Rezension/Kritik - Online seit 25.04.2023. Dieser Artikel wurde 1458 mal aufgerufen.

TEN

Direktlinks zu den Rezensionsblcken
Autor: Molly Johnson
Robert Melvin
Shawn Stankewich
Verlag: Alderac Entertainment Group
White Goblin Games
Rezension: Renate Gerling-Halbach
Spieler: 1 - 5
Dauer: 15 - 30 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2021
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
5,3 5,3 Leser
Ranking: Platz 874
TEN

Spielziel

Sich verzocken und dann doch noch Gewinn daraus ziehen - ja das gibt es. Beim Kartenspiel TEN bekommst du selbst dann einen Bonus, wenn du zu hoch gepokert hast. Wer kassiert die meisten Karten? Wer kassiert das meiste Geld? Schaffst du es, die punkteträchtigsten Kartenreihen vor dir auszulegen? Dann gewinnst du das Kartenspiel TEN.

Ablauf

Zentrales Element bei TEN ist der Kartennachziehstapel. In diesem befinden sich gut gemischt Zahlenkarten von 1 bis 9 in vier verschiedenen Farben, Joker, die entweder für bestimmte Farben, bestimmte Zahlen oder universell eingesetzt werden können und Geldkarten, auf denen 1 bis 5 Geld-Marker abgebildet sind.

Bist du an der Reihe, deckst du von diesem Stapel Karten auf, eine nach der anderen, die neben dem verdeckten Stapel ausgelegt werden. Jedes Mal entscheidest du, ob du aufhörst oder weitermachst. Denn alle aufgedeckten Zahlenkarten werden addiert, die aufgedeckten Geldkarten werden von der Summe dieser Zahlenkarten abgezogen. Doch wenn die Summe aller aufgedeckten Karten (alle Zahlen abzüglich der Werte der Geldkarten) die Summe 10 überschreitet oder die Summe aller Geldkarten, für sich allein betrachtet, 10 überschreitet, hast du dich verzockt.

Sobald du jedoch freiwillig vorher aufhörst, erhälst du entweder alle Zahlenkarten oder den Gegenwert aller Geldkarten in schwarzen Geld-Marker. Allerdings darfst du nie mehr als 10 schwarze Geld-Marker besitzen.

Nimmst du die Zahlenkarten, erhalten alle anderen jeweils den Gegenwert aller gerade aufgedeckten Geldkarten in Form von entsprechend vielen schwarzen Geld-Marker aus dem Vorrat. Deine Zahlenkarten legst du offen vor dich aus, am besten nach den vier Farben getrennt. Mit ihnen bildest du deine Zahlenreihen. Die Geldkarten werden aus dem Spiel genommen. Wählst du die aufgedeckten Geldkarten aus, erhälst du entsprechend viele Geld-Marker. Die Zahlenkarten werden offen ausgelegt und bilden den so genannten Markt.

Wenn du dich aber verzockt hast, erhälst du einen Verzockt!-Marker. Jeder Verzockt!-Marker ist genau 3 Geld wert und zählt nicht zum 10er-Limit hinzu! Hast du dich mit einer zu hohen Gesamtsumme verzockt, erhalten nun alle anderen Spieler jeweils den Gegenwert der ausliegenden Geldkarten in Form von Geld-Markern aus dem Vorrat. Hast du dich dadurch verzockt, dass deine aufgedeckten Geldkarten die Summe 10 überschreiten, passiert dies nicht, d.h. die Geldkarten gehen wirkungslos aus dem Spiel.

Nur wenn du deinen Zug freiwillig beendet hast und die Zahlen- statt der Geldkarten gewählt hast, darfst du direkt danach noch eine Zahlenkarte vom Markt kaufen. Jede Karte kostet so viel, wie es ihrem Wert entspricht. Zum Bezahlen der Karte kannst du deine Geld-Marker, deine Verzockt!-Marker (im Wert von jeweils 3 Geld und / oder bereits gesammelte Zahlenkarten (jede Karte ist immer 1 Geld wert!) benutzen.

Deckst du einen Joker auf, wird der Zug kurz unterbrochen und es kommt zu einer Auktion. Dein*e Mitspieler*in links von dir beginnt ein beliebiges Gebot zu machen oder passt. Dann machen reihum alle anderen Mispieler*innen ein höheres Gebot bzw. sie passen, bis hin zu dir. Die Auktion verläuft nur einmal rundherum. Wer das höchste Gebot abgegeben hat, muss nun den entsprechenden Betrag zahlen. Anschließend deckst du weiter Karten auf, eventuell erneut unterbrochen von weiteren Auktionen.

Das Spielende tritt ein, sobald die letzte Karte vom Nachziehstapel aufgedeckt wird. Der laufende Zug wird noch ausgeführt. Danach dürfen alle reihum noch eine Karte vom Markt kaufen. Anschließend wird gewertet. Für deine längste zusammenhängende Zahlenreihe pro Farbe erhälst du entsprechend viele Punkte: Jede Karte dieser Reihe ist 1 Siegpunkt wert. Hast du es geschafft, eine ununterbrochene Zahlenreihe von 1 bis 9 zu sammeln, erhälst du noch einen Bonuspunkt, also 10 Punkte. Wer auf die höchste Gesamtsumme kommt, hat gewonnen. Bei Gleichstand entscheidet das meiste Geld in Form von Geld- und Verzockt!-Markern.

Fazit

Als erstes fallen einem bei TEN die ansprechend designten Spielkarten ins Auge, die darüber hinaus auch von sehr guter Qualität sind. Bei den hochwertigen Geldmarker muss man aufpassen, sie nicht mit Schokolinsen zu verwechseln. Es macht einfach Spaß mit qualtitativ hochwertigem Material zu spielen.

Die Spielregeln lassen keine Fragen offen, jede Spielphase wird mit anschaulichen Beispielen erläutert, so dass sofort losgelegt werden kann. Es wird auch eine Solovariante angeboten, die ich persönlich allerdings nicht so spannend fand. Sehr hilfreich sind die Regel-Karten, die alle erhalten und auf denen die Spielregeln verknappt dargestellt werden. Dadurch, dass die Kartenanzahl an die Zahl der Spieler angepasst wird, lässt sich TEN sowohl zu zweit als auch zu fünft prima spielen, wobei es natürlich in größerer Runde am meisten Spaß macht, insbesondere die Joker-Auktionen.

Das Schöne an diesem Spiel ist, dass alle immer gespannt sind, welche Karten aufgedeckt werden, denn fast immer hat man selbst einen Nutzen davon. Nur in den Fällen, wo du dich mit den ausliegenden Geldkarten mit Geld versorgst oder wo du dich mit den Geldkarten verzockst, bekommen deine Mitspieler*innen gar nichts, ansonsten kassieren sie immer mit ab. Wichtig ist nur, dass das Geld-Marker Limit von 10 nicht überschritten wird, denn mehr als 10 schwarze Geldmarker darf niemand besitzen. Die weißen Verzockt!-Marker dagegen, die immerhin den Wert von 3 Geld haben, darf man ohne Limit haben.

So ist es lohnend die die eigene und die Geldmenge der Mitspieler*innen im Auge zu haben. Viel Geld braucht man, um nützliche Joker zu ersteigern, da können die Verzockt!-Marker schon hilfreich sein, da man deutlich über 10 bieten könnte. Nimmst du aber das Verzocken zu sehr auf die leichte Schulter um dadurch eienn Marker im Wert von immerhin 3 Geld zu erhalten, kannst du keine Zahlenkarten sammeln und auch keine auf dem Markt kaufen.

Am besten ist hier, immer auf die richtige Balance achten. Hoffen, dass man Geld durch die Karten der Mitspieler*innen bekommt, aber auch darauf achten, dass man nicht im am Limit kratzt, denn hast du schon 9 Geld-Marker vor dir liegen, hast du nicht viel davon, wenn reichlich Geld verteilt wird. Lieber das Geld auch ausgeben und bei Auktionen mitbieten oder auf dem Markt nützliche Karten kaufen.

Prima ist auch, dass man sich nicht ärgern muss, wenn man Zahlenkarten aufdeckt, die man schon hat und/oder die nicht in die Zahlenreihe passen, die man sammelt, denn diese können auch als Zahlungsmittel eingesetzt werden und zählen unabhängig vom Zahlenwert 1 Geld. So kommt generell wenig Frust bei diesem Spiel auf. Spannend wird es am Ende, wenn der Kartenstapel aufgebraucht ist, und alle noch eine Karte auf dem Markt kaufen können. Da können Kartenreihen eventuell noch gut ergänzt werden.

Die Kombination der zwei Spielmechanismen Push-your-luck und Set Collection macht einfach Spaß. Ten ist schnell erlernt und sowohl Viel- als auch Gelegenheitsspieler*innen haben Spaß daran. Hat man es länger nicht gespielt, reicht ein kurzer Blick auf die persönliche Regelkarte. Die Altersangabe von 10 Jahren ist angemessen, wobei erfahrungsgemäß auch schon spielerfahrene Kinder ab 8 Jahren mitspielen können. Uns macht es sowohl zwischendurch viel Spaß als auch als Absacker zum Abschluss eines längeren Spieleabends.

Rezension Renate Gerling-Halbach

Anmerkung: Zur besseren Lesbarkeit der Texte verwenden wir hufig das generische Maskulinum, welches sich zugleich auf weibliche, mnnliche und andere Geschlechteridentitten bezieht.

'TEN' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung TEN: 5,0 5,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.02.23 von Renate Gerling-Halbach - Sehr schnes Kartenspiel. Macht Spa egal ob man zu zweit oder fnft spielt. Schne Kombi aus Push-your-luck und Set-Collection. Schnell erklrt. Kam bisher in allen Spielrunden sehr gut an. Prima geeignet als Absacker an einem Spieleabend.

Leserbewertungen

Leserwertung TEN: 5,3 5.3, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.08.22 von Andreas K. - Schnell gespieltes Push-Your-Luck-Spiel. In seinem Zug zieht man Karten vom Stapel. Mehr als eine Summe von Zehn, und der Zug ist beendet. Joker-Karten werden direkt versteigert, Geld-Karten senken die Summenzahl. Man entscheidet ob man die Karten oder Geld (anhand Geldkarten) nimmt. Andere erhalten Geld wenn man die Karten nimmt. Kurz und spannend, gerne auch als Absacker.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.04.23 von Kichererbse - Ten ist ein Kartenspiel fr 1-5 Spieler ab 10 Jahren und es dauert etwa 30 Minuten. Worum geht es? Bei diesem spannenden Kartenspiel forderst du dein Glck heraus. Mit dem Ziel die lngsten Zahlenfolgen pro Farbe zu sammeln, deckst du Karte um Karte auf. berschreitet der Kartenwert allerdings Ten, heisst es verzockt, und das freut in erster Linie die Mitspieler. Ein zustzlicher Auktionsmechanismus bringt noch mehr Tiefe in das Spiel. Mit dem Geld, dass du parallel zu den Zahlenkarten sammelst, kannst du wichtige Zahlenkarten ersteigern wenn deine Mitspieler das zulassen. Ziel ist es also, in allen 4 Farben mglichst lange ununterbrochene Zahlenreihen zu sammeln. In jeder Farbe gibt fr die lngste Reihe so viele Punkte, wie sie Karten enthlt. Das Spiel endet, wenn der Kartenstapel aufgebraucht ist. Der Spieler mit den meisten Wertungspunkten gewinnt. Fazit: Das Push-Your-Luck-Spiel macht uns viel Spa. Es ist ein zgiges Kartensammelspiel, das mehrere Spielmechanismen vereint: Auktion, Zocken, Push-Your-Luck, Sammeln. Sehr empfehlenswert! Daumen hoch!😃👍
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.04.23 von Stefan H.

Leser die 'TEN' gut fanden, mgen auch folgende Spiele