Rezension/Kritik - Online seit 05.11.2006. Dieser Artikel wurde 9819 mal aufgerufen.

Ave Caesar

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Wolfgang Riedesser
Illustration: Eckhard Freytag
Ingrid Berner
Thomas Thiemeyer
Verlag: Pro Ludo
Rezension: Hans-Peter Stoll
Spieler: 3 - 6
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2006
Bewertung: 3,9 3,9 H@LL9000
4,4 4,4 Leser
Ranking: Platz 2294
Ave Caesar

Spielziel

Unter den Augen des Caesar versuchen die mutigen Wagenlenker ihre Quadrigen nach 3 Runden als Erster über die Ziellinie zu lenken. Während des Rennens muss jeder Fahrer einmal an der Loge des Imperators vorbeifahren und ihn mit dem Gruß "Ave Ceasar" ehren.

Ablauf

Jeder Spieler erhält seine Wagenfigur, eine Münze und seine Rennkarten, die je viermal Zahlen von 1 bis 6 enthalten.

Die Spieler einigen sich darauf, mit welcher Seite des Spielplans gespielt werden soll. Zufällig wird bestimmt, wer der Startspieler sein soll und seinen Wagen auf den ersten Startplatz stellen darf. Ihm folgen die Spieler im Uhrzeigersinn. Jeder mischt seine Rennkarten und legt sie als verdeckten Stapel vor sich hin. Davon zieht er drei Karten.

Der Startspieler beginnt, nach ihm folgen die übrigen Spieler reihum. Wer am Zug ist, spielt eine Karte und zieht seinen Wagen exakt so viele Felder vorwärts, wie die Karte angibt. Es wird gerade oder diagonal auf das nächste Feld gezogen. Ist ein Feld von einem anderen Spieler besetzt, kommt man daran nicht vorbei. An manchen Stellen der Renstrecke ist die Fahrbahn auch auf ein Feld verengt. Es darf keine Karte gespielt werden, deren Zugweite nicht vollständig genutzt werden kann.

Wer in Führung liegt, darf keine Rennkarte mit dem Wert 6 spielen. Diese Regel wird nur beim Start außer Kraft gesetzt oder in dem seltenen Fall, wenn ein Spieler nur Karten mit dem Wert 6 auf der Hand hält. Wer keine regelkonforme Karte spielen kann, muss aussetzen und bleibt stehen.

Am Ende seines Zuges füllt der Spieler seine Handkarten wieder auf drei auf.

Nach der ersten oder zweiten Runde muss jeder versuchen, seinen Wagen an der Loge Caesars vorbeizuführen, dort auf einem der Felder zum Stehen zu kommen und Caesar seinen Gruß zu entbieten. Dabei gibt er seine Münze ab. Hat ein Spieler seine Münze nach der zweiten Runde nicht abgegeben, ist er aus dem Rennen.

Wer nach drei Runden als Erster die Ziellinie überquert, ist Sieger.

Fazit

1989 wurde das Spiel bereits bei Ravensburger veröffentlicht. Bei der Neuveröffentlichung blieben die Spielregeln unverändert. Das Design wurde jedoch komplett erneuert und dabei wurde auch die Anzahl der Felder einer Rennrunde verändert.

Die Grafik ist völlig neu und detaillierter. Gleichzeitig wirkt sie besonders auf den Karten düsterer als bei der Vorgängerversion, welche sich ihrerseits durch deutliche Klarheit auszeichnete. Auf diese Klarheit wurde zugunsten des Designs auch bei der Gestaltung des Spielplans verzichtet. Dies hat beispielsweise zur Folge, dass ein Wassergraben die Fahrbahn kreuzt, welcher in der Spielregel ausdrücklich als bedeutungslos hervorgehoben werden muss. Zum anderen wirkt die Dimensionierung einzelner Felder störend, da sich nicht ausreichend Platz für die Wagen bietet und stellenweise eine klare Abgrenzung vermissen lässt.

Die Spielregel selbst ist gelungen und vermittelt das Spielgeschehen problemlos. Mit Abbildungen und Beispielen werden einige Situationen unmissverständlich verdeutlicht.

Das Spiel hat seinen Charakter behalten und erfährt lediglich durch das neue Design dahingehend eine Änderung, dass die Anzahl der Felder pro Runde reduziert wurde. War es bei der alten Auflage noch so, dass ein Wagenlenker nicht mehr als 4 bzw. 6 Felder Umweg fahren durfte, um nicht kurz vor der Ziellinie ohne weitere Karten auf der Hand stehen bleiben zu müssen, so fährt dieses Risiko hier nicht mehr mit. Die Reserve ist so groß, dass sich die Fahrer völlig auf Geschwindigkeit und Ausbremsen konzentrieren können. Die Resourcenknappheit hatte für mich einen nicht unbeträchtlichen Reiz geboten, den ich jetzt schmerzlich vermisse.

Um den Vergleich nun aber abzuschließen: Das neue Ave Caesar bietet auf jeder Spielplanseite eine Rennstrecke, die laut Regel im Uhrzeigersinn durchfahren werden soll. Die alte Version bot pro Spielplanseite jeweils 2 Streckenvarianten, wobei die beiden Seiten für bestimmte Mitspielerzahlen ausgelegt waren. So bot die Spielplanseite mit der Strecke für bis zu 4 Fahrern zwar mehr Blockadestellen, die andere Seite hatte aber dafür insgesamt weniger Felder und somit größere Reserve, jedoch auch gefährlichere Umwege. Warum auf diese Details nun verzichtet wurde, kann ich mir nicht erklären, ich kann es nur bedauern.

Nun, lieber Leser, nicht dass der Eindruck entsteht, das dieses Ave Caesar ein schlechtes Spiel ist: Es bietet schöne Unterhaltung mit einem einfach strukturierten Spielmechanismus, der taktische Möglichkeiten offen lässt und für jede Spielerunde geeignet ist, mit qualitativ gutem Material ausgestattet ist und Atmospäre vermittelt.

Würden mir jedoch die alte und die neue Ausgabe vorliegen, würde ich stets zur alten greifen. Wer die alte jedoch nicht besitzt, kann sich nun mit dieser Neuauflage trösten.

Rezension Hans-Peter Stoll

'Ave Caesar' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Ave Caesar: 3,9 3,9, 7 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.09.06 von Hans-Peter Stoll - Der Spielreiz für die alte Auflage liegt bei 5.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.08.06 von Uta Weinkauf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.10.06 von Peter Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.11.06 von Frank Gartner - Ich kann ProLudo nur bitten bei ggf. geplanten Folgestrecken diese deutlich zu verschärfen, damit damit wieder der Kick des Vorgängers eingestellt wird, denn auch ich würde dem Vorgänger 5 Punkte im Spielreiz geben.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.11.06 von Jochen Traub - Warum musste man nur die Streckenlänge ändern? Da fehlt mir ein Kick des Spiels. Ich bevorzuge nach wie vor das Original.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.11.06 von Rolf Braun - Man hätte bei der Neuauflage noch mehr rausholen können. Felder auf denen die Wagen auch Platz haben. Das nun niemand Angst haben muß nicht ins Ziel zu kommen macht das Spiel seicht. Dies kann man aber ändern z.B.jedem eine 3,4 oder 5 wegnehmen, dann wird's wieder knapper mit dem ins Ziel kommen.
Die alte Auflage hatte bei mir auch ne gute 5 - die hier leider nur ne glatte 4 (mit der Regelanpassung - ohne tendiert der Spielreiz gegen 3).
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.06.14 von Hardy Jackson - Ave Caesar ist quasi die Light-Version von "Ausgebremst" (ebenfalls von Riedesser). Bei Ave Caser zieht man einfach zufällig vom Stapel nach, während man bei Ausgebremst die Karten (Werte 1-6) vorher auf 4 Stapel vorsortieren, und dann beim nachziehen wählen kann. Auch der Boxenstopp lässt bei Ausgebremst, bei dem man zudem auf 8 (statt nur 2 bei A. C.) verschiedenen Strecken fahren kann, mehr taktische Möglichkeiten zu. Ausgebremst ist ein sehr taktisches Spiel, bei dem man klug voraus planen und die Gegner richtig einschätzen muss. Bei A. C. ist nicht nur das Nachziehen ein Glücksfaktor, sondern dadurch fällt auch das einschätzen der Gegner flach, da diese ja auch vom Zufall des Kartennachziehens abhängig sind. Ave Caeser spielt sich schnell und locker, da man eh kaum taktische Möglichkeiten hat, und ist daher auch gut für jüngere Kinder geeignet. Anspruchsvollen Spielern bietet diese Variante aber zu wenig Substanz. Es ist erstaunlich, wie stark sich die beiden Versionen unterscheiden, obwohl die Regeln, bis auf den Nachzieh-Mechanismus nahezu identisch sind!

Leserbewertungen

Leserwertung Ave Caesar: 4,4 4.4, 17 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.11.06 von joghurt - Warum soll ich das !!!4!!! mal spielen? Da sieht man nur, dass ein Startspielervorteil vorhanden ist.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.11.06 von Björn Kalies - DER 60-min-Pausenfüller wenn man mal wieder zu fünft oder sechst am Tisch sitzt. Macht Spaß und eignet sich gut als Lockvogel für Spieleanfänger. Bloss nicht zu bierernst spielen - dann sind die 4 Runden eh viel schneller vorbei als einem lieb ist.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.11.06 von JonTheDon - Die fürchterlich lückenhafte Regel ist für ein Spiel dieser Komplexität ein klarer Minuspunkt. Ansonsten ein eher durchschnittliches Rennspiel mit klarem Startspielervorteil, das aber unleugbar Spaß macht und Wenigspieler an den Tisch lockt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.11.06 von Sascha - Der Starspieler-Vorteil ist durch die Möglichkeit des Blockierens enorm. Musste man mal eine Runde aussetzen, ist der Vorsprung absolut nicht mehr aufzuholen. Hat man dann nicht die entsprechende Kartenkombination um sich zu rächen, war es das leider. Man sollte sich nichts vormachen, es ist ein glücksbetontes, simples Bier-und-Brezel Spiel, an das nicht mit falschen Erwartungen herangegangen werden sollte. Für das was es ist, ist es aber ganz lustig und das Thema wurde gut umgesetzt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.11.06 von David Haupt - Bei uns (Familie, zwei Söhne im Alter von 8 und 11) kommt das Spiel immer wieder auf den Tisch, da man keine lange Vorbereitungszeit benötigt, es schnell gespielt und auch schön anzuschauen ist.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.11.06 von matthias bilstein - naaaaaaaaaaaaaaaajaaaaaaaaaaa
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.11.06 von Marc Nölkenbockhoff - Haben es mit 6 Mann gespielt und es hat uns allen sehr gut gefallen. Ist halt kein Strategiehammer, aber es macht Fun.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.11.06 von hotzeltotzel - Für mich ein absolut verkannter Spieleklassiker. Bestätigt auch jeder Neueinsteiger. Ideal für Einsteiger, nach einer Runde hat man alles verstanden und es gibt trotzdem genug Möglichkeiten für taktischen Einfluss. Aufgrund der Streckenvielfalt würde ich jedoch immer zur alten Version raten. Die neuen Strecken sind nur für 6 Spieler besser geeignet, da man dort in der alten Version oft nicht ins Ziel kam. In jedem Fall eine Spielempfehlung
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.12.06 von Braz - hmm....sicherlich kein schlechtes Spiel. Das Spiel hat mE nur ein Problem: Es ist ein astreines Rennspiel und als solches gibt es einfach einige bessere Rennspiele. Formula DE oder Bolide, um nur 2 zu nennen.....
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.12.06 von Rainer Kurzidim - Super Spiel in der alten Ravensburger Version.Macht immer wieder Spaß, gerade auch in feucht fröhlicher Runde!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.03.08 von Michael Metternich
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.09.08 von Deilana
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.03.09 von Carsten Bohn
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.04.09 von Christian Brachwitz - Meine Wertung bezieht sich auf dei Originalausgabe. Einen Startspielervorteil haben wir bisher nicht in außergewöhnlichem Maße feststellen können.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.10.09 von Silvia Werner - Macht einfach Spass.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.01.12 von andreas - Ein schönes, unterhaltsames leicht taktisches Rennspiel für zwischendurch. Wegen des leichten Vorteils des Startspielers ein Punkt abzug...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.05.12 von Frank Bergner - Zu dritt eine 3-2; in voller Runde eine 4. Die Gespanne sind größer als die Felder auf dem Spielplan, was doch recht hinderlich ist.

Leser die 'Ave Caesar' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Ave Caesar' auf unseren Partnerseiten