Rezension/Kritik - Online seit 21.08.2017. Dieser Artikel wurde 4476 mal aufgerufen.

Futschikato

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Friedemann Friese
Illustration: Harald Lieske
Verlag: 2F-Spiele
Rezension: Stefan Ducksch
Spieler: 3 - 8
Dauer: 10 - 20 Minuten
Alter: ab 7 Jahren
Jahr: 2016
Bewertung: 3,7 3,7 H@LL9000
4,8 4,8 Leser
Ranking: Platz 2660
Download: Kurzspielregel [PDF]
Futschikato

Spielerei-Rezension

Das Kartenspiel Futschikato von Friedemann Friese hat eine Vorgeschichte. Denn der Autor hat sich einen für sich kostenträchtigen Scherz erlaubt, das Spiel vorab in einer Miniauflage unter dem Namen Doppelt und dreifach produziert und es Angehörigen der Spieleszene unaufgefordert zukommen lassen. Absender, Autorennennung, Verlagsname - alles Unfug. Doppelt und Dreifach sah wie eine reine Amateurproduktion aus, hatte zudem nicht so viele Karten wie Futschikato.

Später erzählte Friese auf BoardGameGeek, dass er damit die Reaktionen testen wollte - und wohl auch beobachten, wie Insider mit so einem unaufgeforderten Spielchen umgingen. Nach ein paar Blogeinträgen, woher die mysteriöse Schachtel denn wohl herkomme, war sehr schnell Ruhe. Niemand berichtete über Doppelt und dreifach. Was mancher als Indiz für die überfütterte Szene nahm, die einem Spiel ohne Verlags- und Autorennamen keine echte Chance gibt. Das war nur die halbe Wahrheit.

Natürlich hatte ich es schwer, den Vorgänger in meinen Runden überhaupt auf den Tisch zu bekommen. Dazu mag auch die mäßige Optik und die begrenzte Spielerzahl beigetragen haben. Aber warum sollte jemand, der nicht bloggt, über ein Spiel publizieren, dessen Verlag unbekannt ist und zu dem man keinen Kontakt aufnehmen kann? Die Leser wollen bei Interesse eine Bezugsquelle, und die konnte ich nicht nennen. Eine Veröffentlichung kam deshalb nicht in Frage, ich habe Friedemann das später auch mitgeteilt. Eine Reaktion darauf habe ich leider nicht erhalten. Für mich war dieses Guerilla-Marketing mit Doppelt und Dreifach wenig durchdacht und damit ein Fehlschlag.

Dabei sind die Grundregeln identisch mit Futschikato: Reihum spielt jeder eine seiner Handkarten mit einer Zahl zwischen zwei und zwanzig darauf aus. Kommen wir wieder an die Reihe und unsere Karte liegt noch immer vor uns, dürfen wir sie ablegen und eine neue spielen. Werden wir so unsere letzte los, haben wir gewonnen. Leider spielen die anderen aber hin und wieder eine Karte mit einem höheren Wert aus. Dann müssen wir unsere Karte abwerfen und dafür eine neue auf die Hand ziehen.

Das wäre alles ziemlich wenig, wenn es nicht einen entscheidenden Kniff gäbe: Zahlen gleichen Wertes am Tisch werden addiert, und so können auch die Kleinen die Großen schlagen. Da zudem deutlich mehr kleine Werte wie Zweier oder Dreier im Spiel sind als fette 15er oder 20er, können viele gleiche Karten auch mal eine höhere rauskicken. Das macht (Schaden-)Freude. Zudem gibt es einen weiteren Vorteil: Wer sich an so eine Additionskette anhängt, ist seine Tischkarte früher los. Denn sobald jemand wieder an die Reihe kommt und seine Karte weglegen kann, dürfen dies alle anderen mit gleichem Zahlenwert auch tun.

Es gilt also den richtigen Moment abzupassen und Karten mit Werten vorzuspielen, die die dahinter Sitzenden so ergänzen können, dass man auch mal den großen Zahlenwert eines kurz vor dem Sieg stehenden Konkurrenten wegknipsen kann. Wenn der dann als neue letzte Karte einen niedrigen Wert nachzieht - sein Problem! Das kann Wenigspieler durchaus länger unterhalten und hat sich auch in einigen Vielspielerrunden als Absacker etabliert. Richtig zur Form läuft Futschikato allerdings erst ab fünf oder mehr Spielern auf. Dann ist eine Ausspielrunde lang, und unterwegs kann vieles passieren.

Rezension Stefan Ducksch

In Kooperation mit der Spielezeitschrift

Spielerei

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Futschikato: 3,7 3,7, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.08.17 von Stefan Ducksch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.10.16 von Frank Lehmann - Die Spieler spielen reihum eine einzelne Karte aus und versuchen ihre Mitspieler mit einem höheren Wert zu überbieten. Entweder man hat hohe Karten oder sie passen zufällig zu einer bereits ausgespielten Karte eines oder mehrerer Mitspieler (dann addieren sich die Kartenwerte aller dieser Spieler). Hat man die nicht, wird man immer übertrumpft. Dann pllätschert das Spiel so vor sich hin und man fühlt sich vollkommen gespielt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.01.17 von Stephan Gehres - Schöner Absacker. Funktioniert zwar auch zu dritt, aber deutlich besser mit mehr Spielern.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.05.17 von Edgar Ameling - Ein klassisches Absacker- oder Aufwärm-Spiel, das umso mehr Spaß macht, je mehr Leute daran teilnehmen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.08.17 von Udo Kalker - Als seichter Absacker prima. Nutzt sich aber schnell ab, wenn man es zu oft spielt. Recht hoher Zufallsfaktor.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.09.17 von Michael Timpe - kurzweiliger Absacker

Leserbewertungen

Leserwertung Futschikato: 4,8 4.8, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.02.17 von DaLi - nichts hochtaktisches - aber nette Unterhaltung ab 6 Personen
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.03.17 von Paul - Nettes kleines Spiel als Absacker oder für Zwischendurch. Allerdings erst -wie schon erwähnt- in größerer Runde richtig gut!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.08.17 von Hans Huehnchen - Einfach, glücksbetont, schnell, ohne großen Einfluss, aber ab fünf Personen sehr spaßig.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.10.17 von Paul Arnesen - Als ich die Regeln las, dachte ich zuerst, "wo ist den hier ein Spiel?". Beim Spielen erkennt man dann das. Meine Bewertung betrachtet Futschikato als leichten Absacker. Lustig wird es aufgrund der Tischgespräche, sonst ist es natürlich eher auf der belanglosen Seite, dafür können auch Nicht-Spieler einfach miteinbezogen werden.

Leser die 'Futschikato' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Futschikato' auf unseren Partnerseiten