Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 01.01.2023. Dieser Artikel wurde 9746 mal aufgerufen.

Imperial Steam

Direktlinks zu den Rezensionsblcken
Autor: Alexander Huemer
Verlag: Capstone Games
Spieler: 2 - 4
Dauer: 120 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2021
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 919
Imperial Steam

'Imperial Steam' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Imperial Steam: 5,0 5,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.12.22 von Michael Dombrowski - Ein echter Strategiekracher. Sehr verzahnt bei im Grunde relativ einfachem Ablauf (worker placement). Allerdings gibt es viel zu beachten und es gilt langfristig zu planen. Die Konkurrenzsituation auf dem Brett ist gro, aber das macht es eben auch so spannend. Wird der Zielbahnhof Triest von niemandem angeschlossen kann es eng werden. Groartig!!!

Leserbewertungen

Leserwertung Imperial Steam: 5,0 5.0, 5 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.12.22 von Epmal - Ich mag Lignum vom selben Autor sehr, das war damals auch schon eine kleine Herausforderung, das gut zu spielen. Imperial Steam toppt dies! Ich mag einfach Spiele, wo es Partien gibt, bei denen es nur noch um das nackte berleben geht. Wenn man nicht aufpasst und den variablen Spielplan nicht richtig gelesen hat, kann man bei IS sehr schnell ins Hintertreffen geraten. Zu gewinnen, gibt es dann nichts mehr. Es gibt hier keinerlei catch-up Mechanismen. Das ist auch gut so. Das bedeutet fr mich Spielreiz, es reizt mich, es beim nchsten Mal besser zu machen. Die Regeln sind sehr gut und alles ist logisch, so dass ein einfaches Querlesen reicht, wenn die letzte Partie schon etwas her ist. Absolut kein Hexenwerk, auer dem etwas verwirrenden variablen Aufbau, gibt es keinerlei Probleme. Es ist sehr interaktiv und man sieht oft Leute am Tisch stehen. Hufig gibt es ein nervses Ngelkauen, Freud und Leid sind nah beieinander, manchmal fehlen genau 10 Gulden. Love it!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.02.23 von Everest - Man knnte dem Spiel vorwerfen, es wolle zu viel. 11 Aktionen stehen zur Auswahl. Vom Gleisbau, ber den Fabrikbau, den Lokomotivenerwerb, die Rohstoffproduktion, den Transport bis zum Aktienmarkt ist alles dabei. Nach wenigen Partien merkt man aber, dass die Einzelteile sehr gut ineinander greifen und sich (erstaunlicherweise) ein rundes und schlssiges Ganzes ergibt. Die Aktionen sind, mit Ausnahme des Fabrikbaus, einfach gehalten, beinhalten keine weiteren Untergliederungen und sind inhaltlich logisch. So bewahrt sich Imperial Steam trotz aller Komplexitt und Verzahnung eine gewisse Zugnglichkeit. Eine exakte Planung ist hier nicht mglich, da sich Preise fr Arbeiter und Rohstoffe im Spielverlauf ndern, wie sich auch die Position der Knotenpunktmarker verndert. Es geht eher um ein vorausschauendes Agieren und das Abschtzen von Mglichkeiten. Der Aufbau des Spiels ist ziemlich zeitaufwendig.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.02.23 von wolf107 - Eine 6 mit 2 Noten Abzug. Anfang gefiel mir gar nicht. Man muss mind. 30 Geld bieten. sonst keine Chance auf Arbeiter. Fabrikbau fast Pflicht. Der Mittelteil spielt sich grandios. Das Ende mit dem Erreichen von Trieste gefiel mir auch nicht, besonders dann, wenn der letzte Spieler in der Runde das vorzeitige Ende einleitet.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.03.23 von Dietrich - Wie Lignum mit etlichen Entscheidungsmglichkeiten, deren Folgen aber leider nicht vorauszuplanen, nicht einmal zu berblicken sind. Bei unserem ersten Spiel zu viert 5 Stunden Arbeit, davon 2 Stunden Aufbau mit Regelerklrung ... Dann ist mir jedes der 18xx-Spiele lieber, da man dort wird nicht "gespielt" wird. Nur wenn man die 18xx- und die Steam-Spiele nicht kennt, wird man zu "Imperial Steam" greifen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.02.24 von Klaus Seitz - Kann von den bisher genannten Kritikpunkten keinen nachvollziehen. Das Spiel erfordert volle Konzentration, auch die Beobachtung der Mitspieler. Knappes Resourcenmanagement, variabler Spielplan, variable Spielbedingungen, so dass heimliches Vorausplanen vor Spielbeginn sinnlos ist. Definitiv keine leichte Unterhaltung, trotz eigentlich einfacher und selbsterklrender Regeln.