Vote-Zone - Bisher ohne Bewerte mich Vorschlag. Dieser Artikel wurde 776 mal aufgerufen.

Gaia Project

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Jens Drögemüller
Helge Ostertag
Illustration: Dennis Lohausen
Verlag: Asmodee
Feuerland Spiele
Spieler: 1 - 4
Dauer: 60 - 150 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2017
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
6,0 6,0 Leser
Ranking: Platz 636
Download: Kurzspielregel [PDF]
Download: Kurzspielregel [HTML]
Gaia Project

'Gaia Project' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Gaia Project: 5,0 5,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.12.17 von Michael Andersch - Für mich zu nah an Terra Mystica, trotz doch einiger Änderungen. Es ist variabler (dadurch vielleicht auch unübersichtlicher?), aber in meinen Augen auch hässlicher, das Spielgefühl ist aber bei beiden so ähnlich dass ich sage: Wer das eine hat braucht das andere nicht.

Leserbewertungen

Leserwertung Gaia Project: 6,0 6.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.11.17 von Thomas - Das Techsystem ersetzt das Kulttableau und wertet das Spiel schön auf. Die Interaktionen findet auch fast nur hier statt da das destruktive Bauen quasi aus dem Spiel entfernt wurde. Hat man die entsprechende Reichweite kommt man praktisch immer zum Zug. Zusammen mit der künstlichen Intelligenz meinem ersten Eindruck nach Spielbeherrschend. Es wird Monate dauern jedes Volk einzuordnen. Ersteindruck ist aber besser als Terra. Spiel ist einigen zu dunkel daher nur 5 Pkt für Aufmachung... Tolles neuen Mapsystem..
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.11.17 von Rebhagemann - Ich kann gar nicht sagen, woran es liegt, aber mir macht Gaia Project deutlich mehr Spaß als der Vorgänger. Wer TM kennt, hat sich die Regeln schnell erarbeitet: Vieles ist bekannt, manches neu und manches neu verzahnt. Bezüglich der namensgebenden Gaia-Projekte bin ich noch ein wenig skeptisch - bisher scheinen sie mir nur bei wenigen Fraktionen wirklich etwas zu bringen. Interaktion gibt es wie bei TM hauptsächlich beim Bauen (bzw. Kolonisieren), wo die erste Aufrüstung weiterhin günstiger ist, wenn man in Nachbarschaft baut und man ebenfalls Macht erhält, wenn andere in der Nachbarschaft bauen. Und auf den Technologieleisten (bisher Kultleisten) kann man sich bestimmte Plättchen gegenseitig wegschnappen, wenn man denn so weit nach oben kommt. Das Spiel bietet mehr Variabilität durch den unterschiedlich gestaltbaren Spielplan sowie unterschiedliche Endwertungsplättchen. Neu ist auch, dass man die Entwicklungen bezüglich der beiden Endwertungen auf Siegpunktleisten nachhalten kann und dann auf einen Blick sieht, wo man gerade steht. Bei den Technologieleisten gibt es keine vergleichende Endwertung mehr, es zählt nur der individuelle Fortschritt. Das Ressourcenmanagement wurde - für mich sinnvoll - vereinfacht: Ressourcen werden mit Anzeigern auf einer Leiste abgetragen, also erspart man sich, Klötzchen und Münzen hin und her zu bewegen. Irgendwie wirken die 6 Runden hier kürzer als bisher (fast zu kurz).