Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Ankh: Die Götter Ägyptens / Ankh: Gods of Egypt

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.08.22 von Everest - Konzentriert sich auf das, was es ist: ein Area Controller, der ohne Glücksfaktor auskommt und der keinen spielmechanischen Ballast beinhaltet; auch für mich das durchdachteste und beste Spiel der Trilogie. Die Grundregeln sind simpel, die spielerischen Feinheiten erschließen sich mit zunehmender Spielerfahrung. Die Verschmelzung ist sicherlich ein Alleinstellungsmerkmal, mit dem es zu planen und zu taktieren gilt. Wer die Verschmelzung nicht mag, dem steht im beiliegenden Szenarienheft ein Szenario ohne ebenjene zur Verfügung. Man kann dies als Eingeständnis an einen gescheiterten Mechanismus geißeln. Man kann es andererseits schlichtweg als Alternative begreifen. Durch Ankh wird die, insgesamt betrachtet, wunderbare und zeitlose Trilogie abgerundet.

* Barrage / Wasserkraft

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.21 von Everest - Ein ganz starkes Spiel. In Vollbesetzung entfaltet es die größte Dynamik, zu zweit ist es überschau- und planbarer, büßt aber nicht wesentlich an Spielreiz ein, da die Überlegungen und Dilemmata letztlich die gleichen sind, wie in einer Partie zu viert.

* Carnegie

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.07.22 von Everest - Ich schließe mich den Lobpreisungen der Vorredner an und bin auch der Meinung, dass dieses Spiel, bisher jedenfalls, zu wenig Beachtung findet. Carnegie schafft Erfreuliches. Einerseits ist man stark fokussiert auf das eigene Tableau, also auf die eigene Optimierung, wie man es von so vielen Spielen kennt. Weil aber die gewählte Aktion des aktiven Spielers für alle Teilnehmer im selben Umfang gilt, ist man andererseits gezwungen, die Tableaus der Mitspieler zu studieren, wie auch die Situation auf dem Spielplan zu beachten, da jene Aktion bei den Mitspielern u.U. einen viel höheren Wirkungsgrad erzielt. Hervorragend!

* City of the Big Shoulders / Chicago 1875: City of the Big Shoulders

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.04.21 von Everest - Ergänzung zum Vorredner: Auch der Personaleinsatzmechanismus ist ausgezeichnet. Die Einsatzfelder kommen in Form von Plättchen sukzessive ins Spiel. Wobei die Spieler entscheiden, welche Plättchen und wann ebendiese Einzug in die Partie finden.

* Civilization – Ein neues Zeitalter: Terra Incognita / Civilization: A New Dawn – Terra Incognita

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.02.22 von Everest - Anders als bei vielen Erweiterungen wird hier nicht ein weiteres Tableau angeflanscht sowie einfach nur Material für einen überzähligen Spieler bereitgestellt (Letzteres leistet diese Erweiterung auch), sondern hier wird, zwar behutsam, zugleich aber entscheidend, wie vom Rezensenten beschrieben, in die Mechaniken eingegriffen. Diese Regeländerungen machen aus einem guten ein sehr gutes Spiel. Der schlanke Charakter des Grundspiels bleibt weitgehend erhalten.

* Dominations: Road to Civilization

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.03.22 von Everest - Ein tolles Zivilisationslegespiel, das im Prinzip zwei Legebereiche bietet. Einen, in dem wir gemeinsam eine abstrakte Welt zwecks Ressourcenbeschaffung konstruieren und einen, der die eigene Auslage bildet, in dem wir unsere Zivilisation definieren, die uns im Spielverlauf Vorteile und Siegpunkte einbringt. Dominations hält eine Vielzahl an Optionen bereit, die alle durchdacht werden wollen. Das macht den überaus großen Reiz des Spiels aus, kostet aber auch Zeit. Die Interaktion ist eher gedämpft, sie bezieht sich auf die Kontrolle gebauter Monumente, darauf, den Mitspielern im eigenen Zug nicht zu viele Ressourcen zuzuschanzen sowie darin, die Vorteile persönlicher Gehilfen zu nutzen, die im Spielverlauf wechseln können. Das Ressourcenmanagement und die Optimierung stehen bei Dominations im Vordergrund.

* Faiyum

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.04.21 von Everest - Starkes Spiel des Autors. Nach hinten raus kann es sich etwas ziehen, aber wer die Karten kennt, wer auch darauf achtet, welche Karten die Mitspieler kaufen und wer verstanden hat, dass die Verwaltungsaktion ein spieltaktisches Instrument ist, dem eröffnet sich ein grandioses Deckbauspiel, bei dem Timing nicht unwichtig ist.

* Flügelschlag: Ozeanien-Erweiterung / Wingspan: Oceania Expansion

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.04.21 von Everest - Durch den neuen Rohstoff Nektar und die angepassten Spielertableaus ist der Zufallsfaktor minimiert und es ergeben sich neue Wege und Möglichkeiten. Außerdem wurde die punkteträchtige Eierlegeaktion entschärft. Essentielle Erweiterung.

* Ground Floor (second edition)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.09.21 von Everest - Ich kenne die erste Auflage des Spiels nicht. Die Unterscheidung der Ressourcen Geld und Informationen ist schwierig. Trotzdem ist Ground Floor mit Sicherheit, auch in der vorliegenden Ausgabe, eines der interessantesten (und vielleicht besten) Einsetzspiele überhaupt, vorausgesetzt, man sitzt mindestens zu dritt am Tisch.

* Maglev Metro

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.07.21 von Everest - Wir legen Gleisplättchen, bauen Stationen, konkurrieren um Passagiere, erweitern und optimieren zugleich auf dem eigenen Tableau unsere Spielzüge, kassieren am Ende Boni für Aufträge. Diese Kombination entfaltet einen unglaublich hohen Reiz. Das Spiel ist zudem hervorragend ausgestattet; die zugegeben etwas schwierige Unterscheidung der goldenen und bronzefarbenen Pöppel stört mich nicht so sehr. Etwas fummelig ist hingegen das Entfernen der eigenen Schienenplättchen, wenn jene schon um- und überbaut worden sind. Dennoch: Maglev Metro ist ein wahnsinnig gutes Spiel.

* Obsession

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.07.22 von Everest - Tolles Spiel! Dabei sind die Mechanismen weder neu noch originell, aber sie fügen sich hier wunderbar in den thematischen Kontext ein. Der recht hohe Zufallsfaktor des kurzen Spiels wird von manchen m.E. zurecht kritisiert. Wem Obsession zu glückslastig ist, der sollte zum einen die längere Version spielen (Glück und Pech gleichen sich dann meistens eher aus) und zum anderen die veröffentlichen Hinweise beachten, die zur Reduzierung des Zufallsfaktors beitragen. Darin wird u.a. empfohlen, vor der Partie, eine offene Auslage aus zu erwerbenden Gästekarten zu bilden. Damit ist das Spiel nicht glücksbefreit, es führt aber dazu, dass der Spielverlauf jedes Teilnehmers zu Beginn gleichermaßen an Fahrt aufnimmt. Zudem gilt: Wer Obsession häufiger spielt, wird merken, dass Timing und Planung sehr wichtig sind. Die Interaktion ist eher indirekt, wobei es möglich ist, wie schon erwähnt wurde, sich gegenseitig Personal abzuwerben. Situationsbedingt kann dies auch als Ärgerfaktor eingesetzt werden.

* Obsession: Upstairs, Downstairs

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.07.22 von Everest - Schön: Erweitert die Optionen und erhöht die Komplexität durch zusätzliches und geschickt einzusetzendes Personal. Aus dem Kennerspiel wird ein Expertenspiel. Lohnende Erweiterung.

* Pax Pamir (Second Edition)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.12.21 von Everest - Großartiges Spiel! Man taktiert, man lauert, man antizipiert und fährt anderen in die Parade. Man leidet, hadert, knapst, muss ein- und wegstecken. Wie schon angemerkt: Die Anleitung ist nicht so gut.

* Rising Sun

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.08.22 von Everest - Der Kampfmechanismus ist super. Die Implementierung des Aktionsauswahlmechanismus ist gelungen. Die Verhandlungen sind hart. Im Hinblick auf die temporären Teambildungen ist die Idealbesetzung bei vier Spielern zu sehen. Allein spielende Teilnehmer müssen in Runden mit ungerader Spielerzahl ein wenig hoffen, in der Politikphase die richtigen Aktionen zur Auswahl zu bekommen und im Spiel zu fünft ist der letzte in der Spielerreihenfolge in den ersten beiden Jahreszeiten weniger aktiv beteiligt. Alles in allem aber ein sehr gelungenes Bluff- und Mehrheitenspiel.

* Rurik: Kampf um Kiev / Dawn of Kiev

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.07.21 von Everest - Was auf dem Brett passiert, erinnerte mich zunächst in Teilen an das wunderbare Wallenstein (grüner, neutraler Pöppel und bis zu drei verschiedene Gebäude in einer Region). Herz des Spiels ist das gut skalierende Strategietableau, auf dem die Qualität unserer Aktionen festgelegt wird und das Rurik zu einem der wenigen großen Mehrheitenspiele macht, das auch zu zweit ausgezeichnet funktioniert.

* Squaring Circleville

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.05.22 von Everest - Squaring Circleville ist ein Stadtumbauspiel, und es ist v.a. ein klassisches Mehrheitenspiel, das fast ein wenig aus der Zeit gefallen ist. Kein Ressourcenmanagement, kein Deckbau, kein Enginebuilding, kein Würfelplatzieren, keine Miniaturen usf. Stattdessen eine Variante des Rondells, keine Karten, Holzwürfelchen, ein eher unscheinbarer Spielplan und, auf den ersten Blick, ebenso unscheinbare und einfach zu handhabende Aktionstableaus der Spieler. Aber dieses Spiel hat es in sich. Viele verzwickte Entscheidungen sind zu treffen und die Mitspieler sind stets im Auge zu behalten. Großartig! Schön, dass es solche Spiele noch gibt.

* The Great Zimbabwe

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.03.22 von Everest - Das Spiel ist eine Rechenaufgabe, es droht mit fortschreitendem Verlauf unübersichtlich zu werden und die Synergien mancher Kartenkombinationen sind möglicherweise mächtiger als andere. Trotzdem ist es genial. Es ist interaktiv, es lässt verschiedene Strategien zu, es gibt keine Verlegenheitszüge, jede Aktion hat Gewicht. Und ja: Schön, dass es 2021 wieder verfügbar war.

* Underwater Cities

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.05.21 von Everest - Starkes Spiel mit merklicher und z.T. nicht unerheblicher Konkurrenz um Aktionsplätze und Sonderkarten.

* Anno 1800

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.21 von Everest - Das schwammige Spielende hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Einerseits zwingt es dazu, die Mitspieler in ihrem Wirken im Auge zu behalten und zumindest abzuschätzen, wie erfolgreich sie sind. Andererseits erscheint es widersinnig, nach zwei Stunden Spielzeit, denn länger sollte eine Partie nicht dauern, darauf zu zocken, dass man gewonnen hat. Das ist aber mein einziger Kritikpunkt. Insgesamt betrachtet, macht Anno 1800 Spaß.

* Arche Nova

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.02.22 von Everest - Schwierig zu bewerten: Der Aufbau des eigenen Zoos macht wirklich Spaß, ist erfüllend, ist thematisch toll umgesetzt und wäre für sich genommen sechs Punkte wert. Den zweifellos vorhandenen Zufallsfaktor beim Kartenziehen lernt man mit zunehmender Spielerfahrung durch die rechtzeitige Wahl anderer Aktionen besser zu kontrollieren und zu kompensieren. Dennoch kann der Zufall spielentscheidend sein. Insgesamt betrachtet, ist mir die spielerische Anlage von Arche Nova etwas zu solitär geraten und angesichts der langen Spieldauer ist es für mich ein reines Zweipersonenspiel.