Das

     



auf der 

 

DIE LÖSUNGEN!!

Die Sponsoren:






spielbox - das aktuelle heft


...sowie alle
teilnehmenden Verlage...

Die Zusammenfassung Die Lösungen Die Gewinner

Vorsicht: Diese Seite benötigt Ladezeit!

Hier findet Ihr die Lösungen zum großen Spielequiz auf der Spielemesse in Essen 2002, sowie einige kleine Kommentare: 


BILD 1

Der Ausschnitt: 

Das Spiel: 

Gipf Project
DON & CO N.V.

Das Spiel erschien bei 
Perner Produktions GmbH.
 

"Invers"
von Kris Burm
für 2 Spieler
In diesem Jahr gab es keine Spieleneuheit von Kris Burm. Hier musstet Ihr einen Klassiker ausfindig machen. Das gesuchte Spiel hieß Invers und erschien bereits im Jahr 1991, landete damals sogar auf der Auswahlliste zum Spiel des Jahres. Einige von Euch merkten an, dass dieses Spiel von PERI ist. Das ist richtig! Und PERI ist nichts anderes als die Perner Produktions GmbH. Da das Spiel auch am Don-Stand verkauft wurde, haben wir auch Don & Co N.V.  akzeptiert. 

Kommen wir noch einmal kurz auf Kris Burm und seiner Gipf-Reihe zu sprechen. Nach Aussage von Kris kursieren Gerüchte, das Gipf-Project wäre "gestorben". Mit Nichten!! 
Liebe Freunde der Gipf-Serie. Kris kündigte an, dass wir uns im nächsten Jahr auf ein neues Spiel der Serie freuen dürfen! Wenn das keine gute Nachricht ist?!?

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 82%

 

BILD 2

Der Ausschnitt: 

Das Spiel: 

        



"Pferdemist"
von 
Uwe Himmelreich
für  1, 2 oder 4 Spieler 

Nach "Kreuzweise" erschien in diesem Jahr das Spiel "Pferdemist", auf welches die beiden Macher von Good Ideas mächtig stolz sind. Das Material ist in jedem Fall schon einmal imponierend. Wer an ihrem Messestand vorbei kam, konnte sich auf Strohballen niederlassen und wurde im Hintergrund von Pferdewiehern beschallt. 
Mehr über Good Ideas in unserer Reportage.

Unsere/Eure ersten Eindrücke.

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 85%

 

BILD 3

Der Ausschnitt:

Das Spiel: 



Lauwers Games


"Arne"
von Arne Lauwers
für 2-4 Spieler

Der engagierte Arne Lauwers stammt aus Belgien und möchte mit seinem neuen Spiel "Arne" auch hier Fuß fassen. Die Werbetrommel hat er in jedem Fall schon einmal mächtig angeworfen und seinen Aussagen nach mit Erfolg. Arne Lauwers zeigte sich sehr großzügig und warf gleich 20 Exemplare seines Spiels in die Lostrommel unseres Gewinnspiels. 

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 91%

 

BILD 4

Der Ausschnitt:

Das Spiel: 

 
"Fette Autos"
von Heinrich Gumpler
für 1-6 (7) Spieler

Heinrich Gumpler und Mario Truant stehen hinter dem Label "Edition Erlkönig". Das Spiel "Fette Autos" stammt aus der Feder von Heinrich (auf dem Foto gerade im Spiel mit Dorothea und Berthold Heß. 
Die Spielerzahl wurde uns vorab mit 1-7 Spieler angegeben. Da auf der Spielepackung 1-6 (7) vermerkt ist, haben wir sowohl 1-6 als auch 1-7 anerkannt. 

Unsere/Eure ersten Eindrücke.

Eure durchschnittliche Trefferquote bei diesem Spiel lag bei: 93%

 

BILD 5

Der Ausschnitt:

Das Spiel: 

 

Bambus Spieleverlag

"Dr. Jekyll & Mr. Hyde"

von Wolfgang Werner

für 3-4 Spieler

Mit "Dr. Jekyll & Mr. Hyde" wird dem in Spielerkreisen sehr beliebte Spiel "Twilight" neues Leben eingehaucht. Wir wünschen dem Spiel mit neuer, deutlich verbesserter Optik den Erfolg, den es schon längst verdient hätte! 
Mehr über Bambus-Spiele in unserer Reportage 

Unsere/Eure ersten Eindrücke.

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 92%

 

BILD 6

Der Ausschnitt:

Das Spiel:

"Die Monstermacher"
von Henning Poehl
für 3-5 Spieler

Etwas Zunge gefällig? Oder lieber einen Finger? Dipl. Biologe Henning Poehl hat schon bei seinen vergangenen Spielen eine besondere Art  Humor bewiesen. So auch bei "Die Monstermacher", bei welchem es um das Zusammenbauen eines eigenen Monsters geht. Und wo bekommt man bekanntlich die Einzelteile für einen Körper her? Richtig: Vom Friedhof!
Mehr über Henning Poehl in unserer Reportage.

Unsere/Eure ersten Eindrücke.

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 91%

 

BILD 7 

Der Ausschnitt:

Das Spiel:
Am Rande des Gletschers - Wenn Dein Clan den Winter überstehen soll, brauchst Du genügend Nahrung...

Schreibt uns doch!

"Am Rande des Gletschers"

Anja und Patrick  Menon

für 2-4 Spieler

In diesem Jahr widmete sich Krimsus Krimskramskiste dem Thema Steinzeit. Neben "HöhlenGröhlen" eine Art Steinzeit-Popstars kam ein Kartenspiel heraus, welches ohne Probleme auch als Brettspiel konzipiert hätte werden können: "Am Rande des Gletschers". In diesem Jahr war Mr. Sandfox, bei unserer Foto-Runde mit Grippe ausgefallen. Wir hoffen er verzeiht uns, dass wir ihn in diesem Jahr nicht ablichten konnten. 

Unsere/Eure ersten Eindrücke.

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 92%

 

BILD 8

Der Ausschnitt:

Das Spiel:


Die Wuselmäuse

"Mömmen"
von Volker Schwägerl
für 2-5 Spieler
Volker Schwägerl vollzog mit seinem "Mömmen" - ein echt schafes Spiel - sein Essen-Debüt und ich hatte den Eindruck, dass er mit seinem Schnitt sehr zufrieden sein kann. Gemeinsam mit Spielen wie "Meine Schafe, Deine Schafe", "Attribut", "Molly & Lore" liegen die Wuselmäuse demnach voll im Schafe-Trend!

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 90%

 

BILD 9

Der Ausschnitt:

Das Spiel:

"Scarab"

von Nico Reuter

für 2-4 Spieler

In unserer Vorab-Rezension hatten wir das Spiel "Scarab" bereits vorgestellt. Wer das Spiel auf der Messe gekauft hat, bekam sogar ein kleines Flugblatt mit h@llischen Spielevarianten beigelegt. Nico hat bereits weitere interessante Ideen auf Lager. Mehr über ihn erfahrt Ihr auch in unserer Reportage.

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 93%

 

BILD 10

Der Ausschnitt:

Das Spiel:

 


"Ad Acta"
von Andrea Meyer 
für 2-4 Spieler
Damit hätte sie sicher nicht gerechnet! Das Spiel "Ad Acta" schlug auf der Spielemesse in Essen voll ein! Von der ersten Auflage waren war nach der Messe kaum noch etwas übrig, so dass bereits kurz danach die zweite Auflage angekündigt wurde. Ein toller Erfolg, den wir der engagierten Autorin absolut gönnen!! 

Unsere/Eure ersten Eindrücke.

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 89%

 

BILD 11

Der Ausschnitt:

Das Spiel:


AMIGO Spiele

"Im Schatten des Sonnenkönigs"
von Alan R. Moon, Aaron Weissblum
für 2-6 Spieler

Am Stand von Amigo war natürlich stets reges Treiben! Wer dieses Bild nicht herausbekommen hat, braucht sich keine Vorwürfe zu machen. Selbst am Stand von Amigo hatte man Probleme dieses Spiel zu identifizieren :-). Es handelte sich um "Im Schatten des Sonnenkönigs"

Unsere/Eure ersten Eindrücke.

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 76%

 

BILD 12

Der Ausschnitt:

Das Spiel:


"Mogul"
von Michael Schacht
für 3-6 Spieler

In diesem Jahr präsentierte Michael Schacht mit seinem Eigenverlag "Spiele aus Timbuktu" etwas für diesen Verlag völlig untypisches: Zum ersten Mal muss man nicht zuerst die Schere auspacken und stundenlang herumschnipseln. 
"Mogul" ist ein Spiel aus seiner diesjährigen Bahn-Triologie: Drei Spiele mit einer zwar gleichen, übergeordneten Thematik, jedoch mit völlig unterschiedlichen Mechanismen und Spielreizen. 

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 87%

 

BILD 13

Der Ausschnitt:

Das Spiel:

"ZooSim"
von Corné van Moorsel
für 2-4 Spieler
Corné van Moorsel kann sicher zufrieden sein mit der Spielemesse 2002, denn sein Spiel "ZooSim", ein Versteigerungsspiel, bei dem es um den Aufbau eines eigenen Zoos geht, erntete bereits auf der Spielemesse viel Lob.  

Unsere/Eure ersten Eindrücke.

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 95%

 

BILD 14

Der Ausschnitt:

Das Spiel:


Spieleverlag 
Alfred Schilken


"Num Num"
von Alfred Schilken
für 2-7 Spieler

Alfed Schilken setzt auf die Pisa-Studie und dem miserablen Abschneiden von Deutschland. Mit seinem Spiel "Num Num" sollen Kinder und jugendliche spielerisch das Kopfrechnen trainieren. Eine lobenswerte Idee, die in Essen speziell von Pädagogen aus dem Ausland sehr angenommen wurde. Wir denken, gerade bei dem nicht zu stoppenden Computerspieltrend, sollte diese Art von Spielen in Schulen zum Standardprogramm zählen!

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 92%

 

BILD 15

Der Ausschnitt:

Das Spiel:


Splotter Spellen


"Cannes"

von Wiersinga,Doumen,
Jannink, Haverkort

für 2-4 Spieler

Das Spiele-Quartett "Splotter Spellen" ist mittlerweile fester Bestandteil der Spieleszene. Nachdem in den Vorjahren häufig schwere Koste, d.h. komplexe Spiele mit hoher Spieldauer ihr Markenzeichen war, öffnen sich sich nun auch dem Spielepublikum, welches etwas kürzere Spiele bevorzugt, ohne dabei auf Anspruch zu verzichten. 
"Cannes" ist eines der 3 Neuheiten des Spieleherbstes 2002. 

Unsere/Eure ersten Eindrücke.

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 87%

 

BILD 16

Der Ausschnitt:

Das Spiel:

Lookout Games


"Attribut"

von Marcel-André Casasola Merkle

für 3-8 Spieler

Lookout Games gilt nicht nur als Plattform für neue Bohnanza-Kult-Ideen von Uwe Rosenberg. So kam in diesem Herbst das Spiel "Attribut" heraus, welches seit geraumer Zeit auch bei Brettspielwelt.de gespielt werden kann. 

Unsere/Eure ersten Eindrücke.

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 93%

 

BILD 17

Der Ausschnitt:

Das Spiel:


"Hellas"

von Franz-Benno Delonge

für 2 Spieler

Franz-Benno Delonge kennt spätestens jeder seitdem "Trans America" auf der Auswahlliste zum Spiel des Jahres erschien. Mit "Hellas" kreierte er ein kämpferisches 2-Personenspiel auf den griechischen Inseln. 

Eure durchschnittliche Trefferquote bei dem Titel dieses Spiels lag bei: 82%

 

Die Zusammenfassung Die Lösungen Die Gewinner