Rezension/Kritik - Online seit 07.06.2004. Dieser Artikel wurde 8585 mal aufgerufen.

Engel und Bengel

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Big Monster Toys (Lizenz)
Illustration: Walter Pepperle
Becker Studios
Sonja Dilg
Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
Rezension: Jürgen Henrich
Spieler: 2 - 6
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2004
Bewertung: 3,9 3,9 H@LL9000
4,6 4,6 Leser
Ranking: Platz 3349
Engel und Bengel

Spielziel

Im Himmel wird’s höllisch heiß! Denn Engelchen und Teufelchen haben sich zum Spielen zusammen gesetzt. Sie decken verschiedene kleine Tafeln auf und versuchen, diese mit ihren Würfeln zu legen. Die Tafeln zeigen verschiedene Würfelbilder, die erwürfelt werden sollen. Wer das letzte freie Feld einer Reihe auf einer Tafel mit seinem Würfel belegt, bekommt dafür Punkte – oder muss welche abgeben. Wer zuerst die erforderliche Punktzahl erreicht, gewinnt diese Würfelorgie.

Ablauf

Es gibt 8 beidseitig bedruckte Spieltafeln. Jede zeigt Würfelbilder, die in Reihen angeordnet sind. Hinter den Reihen stehen die Punkte, die es dafür gibt, wenn die Reihe komplett belegt ist: weiß unterlegt, wenn es positive Punkte sind, schwarz unterlegt, wenn man dafür Punkte abgeben muss. Manche Würfelbilder zeigen Sterne: Hier bestimmen die Spieler, welche Würfelzahlen das Bild der Reihe komplettieren sollen.

Alle 30 Würfel werden gleichmäßig an die Spieler verteilt. Wer am Zug ist, nimmt sich den Würfelbecher und höchstens 5 seiner Würfel. Mit diesen wird gewürfelt. Nun entscheidet man, wohin welcher Würfel gelegt wird. Man muss einen Würfel legen (wenn möglich), darf aber mit den restlichen wieder würfeln. So lange man immer mindestens einen Würfel ablegen kann, bestimmt man selbst, wie oft man in einem Durchgang würfeln möchte: Nach dem Ablegen eines Würfels darf man aufhören - oder so lange weiter würfeln (und je einen Würfel abgeben), bis alle 5 Würfel für den laufenden Durchgang ableget sind. Wirft man jedoch Werte, die zu keinem Würfelbild der gerade bespielten Spieltafel passen, endet der eigene Spielzug.

Ist das Würfelbild einer Reihe komplett, werden die Punkte hinter der Reihe gewertet: Ist es ein Wert auf weißem Hintergrund, bekommt man Chips in dem angegebenen Wert aus der Bank. Ist es ein Wert auf schwarzem Hintergrund, muss man Chips in angegebener Höhe an die Bank zahlen. Wenn eine Spieltafel komplett belegt ist, wird eine neue aufgelegt. Die Würfel werden wieder gleichmäßig an alle Spieler verteilt und die neuen Spielrunden beginnen. Es siegt, wer eine vorgegebene Punktzahl zuerst erreicht (bei 2 bis 4 Spielern 500 Punkte; bei 5 oder 6 Spielern 400 Punkte).

Fazit

Ein flottes Würfelspiel ist aus der Vergangenheit wieder aufgetaucht. Damals bei FX als „Gambler“ erschienen, firmiert es nun unverändert als Engel & Bengel. Sehr großzügig verpackt, spricht es in erster Linie die an, die im Spiel gern Spaß haben ohne viel denken zu müssen. Dieser Klientel wird Engel & Bengel viel Freude machen, denn es hat wenige Regeln, spielt sich von Beginn an flüssig und schnell und vermag einen Nachmittag oder Abend lang zu unterhalten. Wem reine Glücksspiele nicht zusagen, kann auch das aus der Asche von „Gambler“ erstandene Engel & Bengel getrost ignorieren.

Rezension Jürgen Henrich

'Engel und Bengel' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Engel und Bengel: 3,9 3,9, 14 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.05.04 von Jürgen Henrich
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Barbara Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Clemens Schollenberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Klaus Jörder - Wer Sharp-Shooters und Gambler noch nicht kennt, ist hier gut aufgehoben
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Sandra Lemberger - E in schnelles Spiel für zwischendurch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.05.04 von Rolf Braun - Das neue Thema ist (da Familie als Zielgruppe angesprochen werden soll) ganz ok, wenn auch nicht wirklich stimmig. Nettes Zocker-Spiele auf dem Niveau von Kniffel mit etwas mehr Interaktion (alle spielen auf dem gleichen Brett).
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.05.04 von Jochen Traub - Bin kein Würfelspieler und wenn dann lieber Bluff, da kann ich noch was beeinflussen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.03.05 von Bernd Eisenstein
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.11.05 von Ralph Bruhn - Die Grafik und das Thema sind schauderhaft, da hat mir der Vorgänger "Gambler" deutlich besser gefallen. Das ändert aber nichts am Zocker-Spielspaß.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.07.07 von Jörn Griesbach
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.09.10 von Michael Andersch - Eine halb so große Schachtel hätte es auch getan. Die Vorgänger (Gambler, Sharp Shooters) haben das hinbekommen.

Leserbewertungen

Leserwertung Engel und Bengel: 4,6 4.6, 8 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.06.04 von Sarah Kestering
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.10.04 von Stefan
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.11.04 von Pia Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.06.09 von Andreas D. Becker - Nett, wirklich nett (und in diesem Fall ist es auch so gemeint, nichts da mit "Nett ist die kleine Schwester von Sch..."). Erstaunlich, dass so eine Würfel-Orgie immr wieder so viel Spaß macht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.12.09 von Gerd Soba
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.02.11 von RS
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.08.15 von Harry Borchardt - Warum Ravenburger Gambler mit dem beknackten Titel "Engel und Bengel" versehen hat, bleibt das Geheimnis des Spieleredakteurs. Zum Glück wurde der Spielablauf nicht verhunzt. Damit bleibt es das flotte gute Würfelspiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.04.17 von Hans Huehnchen - Fetziges Familien-Würfelspiel ohne viel Anspruch, aber mit viel Spaß.

Leser die 'Engel und Bengel' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Engel und Bengel' auf unseren Partnerseiten