Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 24.11.2020. Dieser Artikel wurde 1313 mal aufgerufen.

Hallertau

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Uwe Rosenberg
Illustration: Klemens Franz
Lukas Siegmon
Verlag: Lookout Games
Spieler: 1 - 4
Dauer: 50 - 140 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2020
Bewertung: 2,0 2,0 H@LL9000
4,0 4,0 Leser
Ranking: Platz 4483
Hallertau

Bilder

Klicke auf ein Vorschaubild, um es zu vergrößern!

'Hallertau' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Hallertau: 2,0 2,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.11.20 von Michael Andersch - Sehr ruhiges, sehr solitäres Spiel. Funktioniert mechanisch einwandfrei, ist mir aber viel zu interaktionslos. Zudem nicht unerheblicher Glücksanteil durch die Karten, die man mal zufällig leicht erfüllen kann und dann wieder nicht. Da jeder vor sich hinwurstelt und kaum interessiert, was die anderen so auf ihrem Hof treiben, finde ich das Spiel zum Einschlafen langweilig. Für Freunde des ruhigen Vor-sich-hin-Optimierens eine absolute Empfehlung, für mich leider nichts. Daher auch die subjektiv schlechte Bewertung. Die oben genannten Freunde geben sicher deutlich bessere Noten.

Leserbewertungen

Leserwertung Hallertau: 4,0 4.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.11.20 von Thomas Eder - Dies stellt nun den Abschluß der Erntespiele von Uwe Rosenberg dar. Nach Agricola, Caverna, Odin... kommt Hallertau erstaunlich blutleer daher. Keine Quintessenz aus den vorigen Spielen. Gut, es will ja auch keine Revolution sondern eher Evolution sein. Aber für das, nämlich Evolution, ist es in der Tat nicht der Überflieger. Vielleicht war die Erwartungshaltung an das nächste große Rosenberg-Spiel auch zu groß. Es funktioniert tadellos. Aber so richtiges Entertainment kommt nicht über die Standard-Aktionen ins Spiel sondern über die Karten und da kommt es tatsächlich darauf an, welche Kombinationen ins Spiel kommen. Den Glücksfaktor kann man partieübergreifend wohl tatsächlich vernachlässigen aber wie wenig Substanz das Spiel wirklich hat erkennt ma, wenn man mal die kartenlose Variante probiert. Dann ist es sehr repetitiv. Abschließend muß man bei dem matrialtechnisch Gebotenen sicherlich noch erwähnen, dass hier preislich ganz tief in die Tasche des Käufers gegriffen wird, zumindest im Moment im Direktvertrieb bei Lookout. Viel Pappe, durchschnittlich Holzteile...das Ganze für satte 74 Euro (wie gesagt im Moment). Da haben wir die vorhin erwähnte Evolution... Da war Odin (ja, ja... von einem anderen Verlag) günstiger bei mehr Matrialaufwand... Spielreiz bei 4,5 aber im Gesamtpaket dann zur 4 abgerundet.