Rezension/Kritik - Online seit 26.02.2015. Dieser Artikel wurde 5028 mal aufgerufen.

Mahé

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Alex Randolph
Illustration: Klemens Franz
Sybille Engels
Verlag: franjos Spieleverlag
Rezension: Frank Lehmann
Spieler: 2 - 7
Jahr: 2014
Bewertung: 4,0 4,0 H@LL9000
4,5 4,5 Leser
Ranking: Platz 2532
Mahé
Auszeichnungen:1990, Spiel des Jahres Empfehlungsliste

Spielziel

Mit ihren Schildkröten umkreisen die Spieler die Insel. Sie liefern sich ein Wettrennen, um möglichst häufig den Eiablageplatz zu erreichen. Sind die eigenen Kräfte verbraucht, springt man einfach auf einen Mitstreiter und lässt sich tragen.

Ablauf

Reihum sind die Spieler am Zug und würfeln einzeln die Würfel. Nach jedem Wurf entscheidet man, ob man weiterwürfelt oder aufhört. Wird nämlich eine bestimmte Augenzahl überschritten, so muss die Schildkröte wieder zurück auf das Startfeld.

Ansonsten zieht die Schildkröte das erwürfelte Ergebnis vor. Das errechnet sich aus der Augensumme und der Anzahl der verwendeten Würfel.

Landet eine Spielfigur auf einem besetzten Feld, springt sie sich auf ihren Gegner. Ist dieser am Zug, zieht er mit allen auf ihr sitzenden Schildkröten vor.

Überschreitet ein Spieler das Zielfeld, erhält er die oberste Siegpunktkarte.

Das Spiel endet, wenn alle Siegpunktkarten verteilt worden sind.

Fazit

Bei Mahé handelt es sich um eine Neuauflage eines Klassikers von Spieleautoren-Altmeister Alex Randolph. Es wurde 1974 unter dem Namen Känguruh veröffentlicht. Damals spielte man mit Holzscheiben, die sich stapeln ließen. Die heutige Ausgabe ist wesentlich liebevoller ausgestattet: Ein hübsch gestalteter, zweiseitiger Spielplan und niedlich geformte Holzschildkröten, die sich gut stapeln lassen ohne zu verrutschen.

Die Spielregel ist sehr einfach und gut verständlich,

Durch das Würfeln kommt eine große Portion Glück ins Spiel. Gerade beim ersten Wurf ist es vorteilhaft, wenn man eine niedrige Zahl würfelt, um gefahrlos erneut würfeln zu können. Andernfalls muss man sich mit einem Wurf abfinden oder auf nachfolgend niedrige Werte hoffen. Dieses Zockerelement hat immer wieder Spaß gemacht und sorgte in unseren Runden für lustige Kommentare.

Witzig ist auch, wenn die Schildis aufeinander springen. Damit kommt auch ein kleiner Ärgerfaktor mit ins Spiel. Insbesondere, wenn eine Schildkröte einen Mitspieler durch das Ziel trägt. Dann geht der Träger nämlich leer aus.

Besonders lustig ist das Spiel in größeren Runden ab vier oder fünf Spielern. Im Spiel zu zweit und zu dritt trifft man seltener auf besetzte Felder, was ja gerade einen besonderen Reiz ausmacht.


Natürlich kann man bei einer Neuauflage aus den 70ern keine neuen Spielmechanismen erwarten. Es spielt sich flott und macht viel Spaß. Mahé ist ein vergnügliches, lockeres Familienspiel.

Rezension Frank Lehmann

Links

In Kooperation mit der Spielegruppe Panke-Spieler Berlin.

'Mahé' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Mahé: 4,0 4,0, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.01.15 von Frank Lehmann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.01.15 von Clemens Schollenberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.02.15 von Frank Solnitzky - Sehr schönes Familienspiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.01.17 von Michael Andersch - Locker, mit Ärgerfaktor - aber die in etwa in der gleichen Liga spielenden "Camel Up" oder auch "Tiefseeabenteuer" finde ich deutlich gewitzter und auch steuerbarer.

Leserbewertungen

Leserwertung Mahé: 4,5 4.5, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.01.15 von Jörn
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.01.15 von Dencer - Camel up finde ich interessanter...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.02.15 von greggy
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.03.15 von Hans Huehnchen - Schönes Würfelrennzock-Spiel.

Leser die 'Mahé' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Mahé' auf unseren Partnerseiten