Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Mglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekufern die Mglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Agricola

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.11.14 von CW3000 - Agricola ist in meinen Augen ein moderner Klassiker und das beste Worker-Placement-Spiel auf dem Markt. Das Mangelgefhl treibt den Puls hoch und kann nur durch den richtig kombinierten Einsatz der Karten berwunden werden. Dabei erscheint mir die Variante, in der man zu Beginn aus 10 Karten 7 auswhlt, ausreichend um Pech beim Kartenziehen zu kompensieren. Die Interaktion ist zwar nicht hoch, aber dennoch spielt sich das Spiel alles andere als solitr (Kommentare in diese Richtung rgern mich sehr!): Um die richtigen Aktionen zum richtigen Zeitpunkt zu whlen, muss man die Mglichkeiten der Mitspieler und deren Strategien ganz genau im Auge behalten! Durch die Flle an Karten ergibt sich immer eine neue Ausgangsposition, so dass der Spielreiz fr lange Zeit hoch bleibt! Wirklich ein super Spiel fr alle Vielspieler!

* Carpe Diem

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.01.24 von CW3000 - Abgesehen von den zu genge kritisierten Missgriffen insbesondere der ersten Auflage, was Grafik und Spieldesign betrifft: Das Spiel ist in der mir vorliegenden berarbeiteten Auflage zwar immer noch keine Schnheit, aber mechanisch sehr rund und ohne jeglichen Ballast. Alle Elemente des Spiels greifen super und sehr elegant ineinander. Ein perfektes Kennerspiel. Ich spiele es fast genauso gern, wie Stefan Felds Klassiker Burgen von Burgund. Das soll was heissen! Tolles Spiel!

* Glen More

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.03.13 von CW3000 - Eins meiner Lieblingsspiele, dem ich eventuelle Unausgewogenheiten (sehr starke Karten zum Ende hin) gerne verzeihe. Mir gefllt die Aufmachung sehr. Bin noch nicht alt genug um zu finden, dass das Material zu klein ist. Ganz klar bei vielen Leuten zu unrecht unterm Radar!

* Isle of Skye: Wanderer

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.09.20 von CW3000 - Das Grundspiel hat mich relativ kalt gelassen. Wenn Plttchenlegespiel, dann lieber Carcassonne, dachte ich. War mir insgesamt zu wenig, zu langweilig. Htte ich nochmal mitgespielt, aber mir niemals in den Schrank gestellt. Ich war entsprechend wenig elektrisiert, als jemand die Erweiterung spielen wollte. Was lag ich falsch! Die Erweiterung nagelt nicht wie so viele Erweiterungen irgendwas an ein elegantes Grundspiel dran, es macht aus dem Familienspiel ein wahnsinnig spannendes Kennerspiel! Alles passt gut ineinander, macht thematisch Sinn, unheimlich viel Spa und sieht auf dem Tisch auch noch schn aus! Jetzt ist es mit ausschlielich dieser Erweiterung eins meiner Lieblingsspiele geworden. Dass die Mechanik hinsichtlich des korrekten Einsatzes der auf dem Wanderer-Tableau erspielten Bonusplttchen und bei der Vergabe von Punkten und Geld etwas unelegant rumpelt, bersehe ich gerne wohlwollend.

* Krass Kariert

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.02.21 von CW3000 - Ein echter Hit! Man meint ja hufig, Kartenspiele mit irgendwelchen Zahlen drauf gibts ja viele. Da muss doch bald jeder Kniff irgendwie ausprobiert worden sein. Krass kariert berrascht da erneut. Ein wunderbarer Absacker oder Opener, den ich in meinen Runden nicht mehr missen will und der immer wieder gern auf den Tisch geholt wird. Fr mich schon ein Klassiker.

* Nations

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.08.17 von CW3000 - Sehr schnes Strategiespiel mit gutem Ma an Interaktion. Glckslastig ist es, ja! Aufgrund der vielen Karten, von denen nur ein paar ins Spiel kommen, ist jedes Spiel anders, was den Wiederspielreiz erhht aber auch dazu fhrt, das man nicht blind eine Strategie durchziehen kann, sondern taktisch auf die Kartenauslage reagieren muss. Das strt mich allerdings bei der Lnge des Spiels berhaupt nicht! Tolles Spiel!

* Rokoko

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.04.18 von CW3000 - Super schn illustriertes Spiel, bei dem die Symbolik sowohl ansprechend, als auch zweckmig und thematisch umgesetzt worden ist. Das eigentlich abstrakte Deckbau-/Mehrheiten-/Ressourcenmanagement-Mechanismen-Geballer wirkt in der vorliegenden Form dadurch uerst elegant. Dass offensichtlich der durchschnittliche mnnliche Spielenerd sich an der unmnnlichen Cover-Gestaltung und dem vermeintlichen Frauenthema (es geht irgendwie auch um Kleider) strt, verhindert vermutlich in Einzelfllen die Punktlandung bei der Zielgruppe: Liebhaber komplexer Euros. Eigentlich schade. Ich bin aber zu alt um Drachentter spielen zu wollen und fhle mich in der Rolle als Schneider am Hofe gut abgeholt. Allein warum es statt einen Wertungsblock Siegpunktchips gibt, verstehe ich nicht.

* 20.Jahrhundert

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.04.18 von CW3000 - Ein wirklich super Biet- und Legespiel. Durch den Bietmechanismus entsteht viel Interaktion und wenig Downtime, so dass das Spiel auch mit mehreren Spielern gut spielbar ist. Spannung und Schadenfreude kommt durch das Bieten um die Vermeidung von Umweltschden und Mll ins Spiel, ganz ohne dass es willkrlich oder unfair zu geht. Wer ein gutes Strategiespiel mit hoher Interaktion ohne Area Control und Knigsmachereffekt sucht, kann hier bedenkenlos zugreifen, wenn er dieses hochgradig unterschtzte Kleinod in die Finger bekommt. Einzig die sehr mige Materialqualitt stellt einen Wermutstropfen dar.

* Asara

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.11.14 von CW3000 - Sehr schnes Spiel fr Gelegenheitsspieler. Kein atemberaubend neuer Mechanismus, aber ein rund komponiertes Spiel, dass fr viele unterschiedliche Spielertypen geeignet ist.

* Steam Time

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.10.17 von CW3000 - Ein sehr schnes Spiel. Es ist ein Worker-Placement. Die Interaktion ist hier, wies sie beibehielten dieser Art ist ber das Wegschnappen von Aktionen gegeben. Der Aktionswahlmechanismus erinnert an Egizia oder Lignum. Nicht wirklich neu also. Wirklich neu ist aber, dass die Ressourcen ein bestimmtes Einkommen generieren, wenn eine diesen Ressourcen zugeordnete Aktion gewhlt wird. Somit sind Ressourcen gleichzeitig Zahlungsmittel und Upgrade, was zu spannenden Entscheidungsfragen fhrt. Die Grafik ist nicht jedermanns Sache, aber keinesfalls hsslich. Warum hier auf der fehlenden thematischen Einbindung rumgeritten wird, nur weil kein Mittelalter-Thema gewhlt worden ist, erschliet sich mir nicht. Sowas mchte ich dann aber auch hufiger mal bei z.B einer Rezension zu 7 Wonders oder Terra Mystica lesen. Da strt sich doch sonst auch keiner dran?!

* Thurn und Taxis

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.03.13 von CW3000 - Schnes Familienspiel, das ich schon aufgrund der wunderschnen Gestaltung immer wieder gerne auf den Tisch bringe. Ist aber was fr ruhige Spielrunden, ohne viel hochkochende Emotionen, aufgrund der berschaubaren Interaktion.

* Die Kolonisten

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.08.17 von CW3000 - Ressourcen werden nicht einfach gesammelt, sie mssen gemanagt werden, Aktionen lassen sich nicht nehmen, Sie mssen erlaufen werden. Ab der 3. Epoche ist das nur noch reine Arbeit und definitiv kein "Gesellschaftsspiel" mehr. Analyse-Paralyse-Gefahr bis unendlich. Bei den Zwngen, die die Optimierungsaufgabe mit sich bringt, verkommen Mitspieler da nur noch zu nervenden Faktoren. Der Reiz von Solo-Brettspielen erschliet sich mir auch nicht. Wenn dabei noch so ein hoher Rechen- und Verwaltungsaufwand ntig wird, warum dann sich nicht die Arbeit abnehmen lassen und gleich am PC irgendeine grafisch ansprechendere Simulation spielen?

* 7 Wonders

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.03.13 von CW3000 - Ich verstehe die Begeisterung fr das Spiel berhaupt nicht. Ist geeignet fr grere Runden, in Ermangelung besserer Startegiespiel-Alternativen fr mehr als 5 Leute. Kommt daher in vielen Runden immer wieder auf den Tisch. Aber: Pausenloses Karten ziehen und auslegen, Karten ziehen und auslegen usw. bis das Spiel irgendwann vorbei ist und alle mglichen Siegpunktbedingungen errechnet werden... Zuviel denken hemmt den Spelfluss, viel Entscheidungsspielraum gibt es auch nicht. Alles bringt irgendwelche Punkte. Eine Strategie aufbauen kann man nur, wenn man die Karten und deren Verflechtungen auswendig kennt oder im Spiel das Flussdiagramm in der Anleitung studiert. Ich spiels zwar regelmig mit, aber so richtig Spass kommt nicht auf, aufgrund der fehlenden Kommunikation bzw. der fehlenden Spannung, da das Spiel bis zum Schluss gleichfrmig, ohne Zuspitzung verluft. Die Bilder auf den Karten guckt man nicht an, da sie thematisch eh Wurscht sind. Man blickt also nur auf die Symbole. Die sind hsslich und auch nicht selbsterklrend. Die Art wie die Karten an das Spielertableau angelegt werden wirkt unausgegoren, unbersichtlich und unelegant. Insgesamt zu unrecht verkopft und trocken, ohne spielerische Leichtigkeit.

* Flgelschlag / Wingspan

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.09.20 von CW3000 - Stonemaier und ich werden glaube ich keine Freunde mehr. Als ich endlich mal Viticulture spielen konnte, das von manchen ja als bestes Worker Placement bezeichnet wird, war ich extrem enttuscht. Die Art und Weise wie die Karten in das Spiel eingeflochten sind, die whrend des Spiels zufllig auftauchen und dann dem einen oder anderen Spieler je nach vorangegangener Schwerpunktlegung z. T. mit ordentlichen Siegpunkten ausstatten, bringt aus meiner Sicht einen unpassenden Glcksfaktor ins das sonst eher strategische Spiel. Ich hab nichts grundstzlich gegen Zufallselemente in Spielen, diese mssen aber dem Charakter des Spiels entsprechen, und drfen mir nicht das Gefhl geben, dass ein im Grunde taktisch-strategisches Spiel durch diese Elemente einen Grad an Nicht-Steuerbarkeit erlangen, der mir den Spa daran verdirbt, mir berhaupt taktisch strategische Gedanken machen zu wollen. Flgelschlag treibt dieses Prinzip auf die Spitze. Es ist in meinen Augen ein sehr schlechtes Spiel. Man kann jetzt sagen: Es spielt sich ruhig und ist ein schnes Familienspiel!. Ich bin eher fr: Es ist wahnsinnig solitr und langatmig Aber das schlimmste: Es provoziert ein Nachdenken ber den Aufbau einer Karten-Engine, ohne dass dieses Nachdenken aufgrund der im Spiel vorhandenen Glcksfaktoren durch das Spiel belohnt wird. Zwei mal gespielt. Ich mchte dieses Spiel - trotz meines haushohen Siegs beim zweiten Spiel - nie wieder spielen! Es war grsslich. Die anderen am Tisch fanden es gut.

* Just One

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.12.18 von CW3000 - Das Spiel ist einfach. Sehr einfach. Einfach zu einfach. Begriffe aufschreiben, einer rt die richtige Antwort. Fertig. Selbst als Partyspiel doch eher eindimensional. In der Zeit knnte man auch einfach Codenames spielen. Das geht dann vielleicht nicht mit Oma und Opa. Aber das ist dann auch das einzige Argument dagegen.

* Yedo

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.11.14 von CW3000 - Puh, naja. Dauert sehr lang, dafr dass die Abhngigkeit von den gezogenen Missionskarten so hoch ist. Die kann man zwar tauschen, aber bis man soweit ist, zieht ein anderer mit passenden Missionskarten schon an einem vorbei und hat dann wiederum die Mglichkeit, die anderen in der Bietphase mit dem gewonnenen Geld zu blockieren. Liegt man dann erstmal zurck, ist aufholen schwer. Die Beeinflussbarkeit des Wchters wird kaum genutzt, und wenn, dann wird dieser zu einem chaotischem Spielelement, das relativ unabsehbar einige Spieler zurckwirft. Hat mich insgesamt nicht wirklich begeistern knnen.