Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 20.02.2017. Dieser Artikel wurde 1926 mal aufgerufen.

Die Kolonisten

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Tim Puls
Illustration: Klemens Franz
Verlag: Lookout Games
Spieler: 1 - 4
Dauer: 30 - 240 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2016
Bewertung: 4,3 4,3 H@LL9000
5,3 5,3 Leser
Ranking: Platz 794
Die Kolonisten

Bilder

Klicke auf ein Vorschaubild, um es zu vergrößern!

'Die Kolonisten' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

Die Kolonisten: 4 H@LL9000-Bewertungen, Durchschnitt: 4,3 4,3

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.06.17 von Stephan Wendt - Dieses Spiel gefällt mir wirklich gut. Lediglich die exorbitante Spieldauer und das fummelige Material führen dazu, dass ich ähnliche Spiele wie von Uwe Rosenberg lieber mag.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.11.16 von Edgar Ameling - Am Anfang ist man erstmal von der Masse an Material förmlich erschlagen. Bei der Einsteiger-Variante wird die Hälfte davon gar nicht benötigt. Aber wenn man sich an die Fortgeschrittenen-Variante wagt, wird es richtig interessant. Allerdings kann es dann auch richtig lange dauern.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.11.16 von Michael Andersch - Ein ganz schöner Klopper. Funktioniert gut, ist mir persönlich aber zu "episch" und vor allem zu autistisch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.11.16 von Henning Knoff - Mir persönlich too much - alle Epochen mit 4 Spielern durchzuspielen ist eine Tagesaufgabe. Der Hauptmechanismus ist gut, für meinen Geschmack kommt man sich aber zu selten in die Quere. Wer richtig viel Zeit hat und gern gemütlich aufbaut, wird seinen Spaß daran haben.

Leserbewertungen

Die Kolonisten: 4 Leserbewertungen, Durchschnitt: 5,3 5.3

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.12.16 von Christoph Schmid - Ja, interaktiv ist es nicht wirklich. Dafür ist es auch alleine super spielbar und das Optimieren motiviert ungemein. Mann muss nicht alle Epochen am Stück spielen, sondern kann sie einzeln angehen. Mit mehr als 2 Spielern wird es richtig episch (lang), aber nicht reizvoller, deshalb am besten alleine oder zu zweit. Für mich definitiv eines der Top 3 - Spiele 2016 !!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.01.17 von Stefan H. - Puh......was für ein Brett. Wir haben das Spiel nur zu zweit gespielt und es dauerte und dauerte. Ich habe es nicht als episch, eher als zäh empfunden, zumindest ab der 3 Epoche. Mich sprechen Spiele an, deren Thematik durch die Mechanik gut transportiert und dargestellt werden. Das völlig interaktionslose Spiel bietet aus meiner Sicht lediglich trockene, mathematisch-mechanische Abläufe. Man baut eben keine Gebäude, sondern sammelt Plättchen, die eine Funktion haben. Das ist wenig Spiel, eher Arbeit, die ich nicht brauche. Die Spielmechanik funktioniert aber sehr gut. Keine Frage. Die Spieloptik erinnert mich spätestens ab der 3. Epoche an ein Wimmelbild. Die Spielteile empfinde ich als zu klein. Fazit: Mehr Arbeit als Spiel, trockenes und zähes Optimierungsgefummel, das Spiel funktioniert, mein Kühlschrank aber auch. In Zukunft ohne mich.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.05.17 von Andreas Freye - Ich habe mir das Spiel als reines Solitärspiel gekauft, denn auch zu zweit oder dritt wäre es rein Solitär, da die wenige Interaktion sich auf das blockieren mancher Felder beschränkt und mir das Spiel dann mit Wartezeiten einfach zu lange wäre. Alleine trägt das Spiel über vier Epochen, anderes macht wenig Sinn, die Spielzeit zwischen 3 bis 5 Stunden locker (je nachdem wie sehr ich grübble). Von der Art und Weise gefällt es mir sehr gut, ich mag aber auch solche Solitärpuzzle wie Le Havre und Arler Erde sehr. Das sinnvolle Verstauen aller Spielteile ist eine sehr anspruchsvolle Arbeit, erleichtert aber im Nachhinein den Aufbau und den Spielfluss enorm. Kritikpunkte sind die zu kleinen Sechseckfelder (Wimmelbild lässt grüßen) und die kleinen fummeligen Marker, aber das wusste ich im Vorfeld. Für Spieler die gerne alleine mal den ganzen Abend fröhlich vor sich hin optimieren wollen ist das Spiel eine klare Kaufempfehlung mit fast grenzenlosen (möglichen) Erweiterungspotential (Gebäude, Kolonien, Kolonisten etc.).
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.05.17 von Daniel Noé - Andreas Freye fasst im vorigen Kommentar Die Kolonisten gut zusammen. Ich persönlich spiele es auch am Liebsten solo, hin und wieder auch zu Zweit. Spiele mit mehr Teilnehmern grenzen hier allerdings tatsächlich fast schon an Masochismus...

Leser die 'Die Kolonisten' gut fanden, mögen auch folgende Spiele