Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Architectura

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.12.18 von Achim Nieder-Vahrenholz - Feines 2-Personen micro Spiel mit Tendenz zur Note 5: In der Basisversion für jeden 12 identische Karten, später kann man beliebig viele von je 6 Set-Spezialkarten in sein Deck reinnehmen. Dauer 10-20min, viel Interaktion, Spannung bis zur letzten Karte. Geht mit bis zu 4 Personen, m.E. nur zu zweit wirklich gut.

* Hadara

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.02.20 von Achim Nieder-Vahrenholz - Knapp an der 5 vorbei. Grübellastig (wie oben geschrieben) ist das Spiel m.E. nicht, es spielt sich sehr schnell von der Hand. Interaktion ist ein bisschen zu wenig vorhanden. Wegen des runden Ablaufs und der eingängigen Regeln aber insgesamt ein gutes Spiel.

* Baseball Highlights: 2045 – Spring Training

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.10.19 von Achim Nieder-Vahrenholz - Das Spiel ist nicht für bis 4, sondern nur für 1-2 Spieler gemacht.Es handelt sich um einen Deckbuilder mit dem Thema Baseball, d.h. man muss seine Spielfiguren (original farblich schwierig farblich unterscheidbare, einfache Pappmarker, m.E. für ein einigermaßern Spielgefühl unbedingt durch Pöppel ersetzen) möglichst schnell von der Startposition vier Schritte laufen lassen, um möglichst viele "runs" zu erreichen. Die Spieler legen abwechselnd eine Handkarte aus: Zum einen haben viele Karten Sondereigenschaften, die einem selber helfen und den Gegner (manchmal brutal) ausbremsen. Außerdem ist auf den Karten noch verzeichnet, wieviele Spielfiguren (mit unterschiedlichen Laufgeschwindigkeiten) man neu einsetzen darf und wieviele Schritte sie laufen können. Der Spielfluss ist leider gewöhnungsbedürftig bzw. nicht flüssig, da die Kartentexte oft schon vom Gegner eingesetze Spielfiguren wieder entfernen, bzw. die Spieler abwechselnd aktiv sind: Kartentext auswerten (kann Spieler A oder B betreffen), dann darf der andere Spieler (!) seine Spielfiguren gemäß seiner zuvor gelegten Karte (!) bewegen , dann ist wieder der aktive Spieler dran und darf gemäß seiner gelegten Karte 0-3 neue Figuren aufs Startfeld setzen. Wenn alle ihre 6 Handkarten gespielt haben, kann man noch neue , bessere Karten für die nächste Runde kaufen. Das ist ganz nett, aber m.E. (erst recht wenn man keine besondere Beziehung zu Baseball hat) nicht ein großer Wurf: Dafür mangelt es m.E. an Eleganz, Tempo und strategischer Einflussmöglichkeit.

* Clans

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Achim nieder-Vahrenholz - Das Spiel zu dritt und zu viert lässt mich auch nach mehreren Versuchen keine schlüssigen Taktiken (nicht zuletzt wegen des immer zu schnell nahenden Endes)erkennen.Gute Grafik, aber "man wird vom Spiel gespielt".

* Die Quacksalber von Quedlinburg

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.10.18 von Achim Nieder-Vahrenholz - Viele Aspekte sind genannt worden: Solitäres Spiel, hoher Glücksanteil, unklare Kartentexte, leader runaway Problem. Was auch zu beachten ist: ein paar Zutaten bleiben gerne in einem Zipfel des Sacks stecken und werden daher beim Mischen mit der Hand nicht mehr erreicht und daher auch nicht mehr gezogen. Es muss also darauf geachtet werden, dass auch der Inhalt die Beutelecken "ausgeleert" und mitgemischt wird.

* Lift Off

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.02.20 von Achim Nieder-Vahrenholz - Als Solitäroptimierspiel ansprechend, aber das möchte ich halt nicht, wenn man sich mit anderen Menschen an den Tisch setzt. Zudem glücksabhängig durch die Handkarten.

* Monolith Arena

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.06.19 von Achim Nieder-Vahrenholz - Ein taktisches Legespiel mit schlecht geschriebenen Regeln, teilweise langen Wartezeiten (es kann wahrlich nicht aus dem Bauch heraus gespielt werden),die Abwicklung der Kämpfe ist fehleranfällig- schnell wird etwas übersehen. Für ein Grübelspiel auch zu hoher Glücksfaktor beim Plättchen aufdecken.

* Okavango

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.01.19 von Achim Nieder-Vahrenholz - Abstraktes, sehr trockenes Spielgefühl trotz der bunten Aufmachung. Gefühlt zu wenige Wertungen, Spielende kommt schnell (vielleicht auch gut so). Keine Varianz/Überraschungen im Spielablauf. Knapp an der 2 vorbei.

* Räuber der Nordsee / Raiders of the North Sea

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.03.17 von Achim Nieder-Vahrenholz - Da das Spiel das Rad nicht neu erfindet, muss es sich den Vergleich mit vielen anderen Worker-placement-Spielen gefallen lassen und da muss ich sagen, dass es mich leider trotz der tollen Aufmachung und des unverbraucht klingenden Themas kalt gelassen hat: Es gibt im Spiel bis auf die gezogenen Personenkarten nichts zu entdecken oder überraschendes. Alle versuchen, das Material für den nächsten Beutezug zusammen zu bekommen, danach fängt man wieder (bei nahe Null) an und sammelt für den nächsten Beutezug. Ich sehe keine Möglichkeit, durch langfristige Strategie oder überraschende Winkelzüge im Spiel einen Rückstand wettzumachen. Die Interaktion ist gering, die Wartezeit mit Grüblern unangenehm lang, jeder optimiert still seinen Zug, ein Mitfiebern oder Gefühl des Eroberns stellt sich nicht ein. Solide ja, aber das reicht leider nicht.

* Revolte in Rom

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.12.17 von Achim Nieder-Vahrenholz - Nach langer Zeit mal wieder gespielt... und festgestellt, dass es mittlerweile viele andere bessere 2-P-Spiele gibt: Ja, das Spiel kann sehr spannend und taktisch sein, allerdings durch entsprechendes Würfel(un)glück auch äußerst frustrierend- selbst dem "Gewinner" wird so der Sieg vergällt. Wenn beide hoffen, dass ein Spiel zu Ende geht, so ist das ein schlechtes Zeichen.

* Torres

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Achim Nieder-Vahrenholz - Leider reduziert sich die "Taktik" bei Torres auf einige wenige Strategien. Das Spiel fesselt nicht. Lange Wartezeiten. Ich schließe mich der Vormeinung an: überschätztes Spiel!

* Agricola: Familienspiel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.01.18 von Achim Nieder-Vahrenholz - Die Familienversion spielt sich leider ähnlich lahm wie das Original: Alles entwickelt sich sehr mühsam, es ist keine Dynamik im Spiel. Durch die fehlenden Ausbaukarten gibt es auch ichts zu entdecken. Die Tischlerei ist sehr stark, da Holz einfach viel häufiger/mehr auf den Markt kommt, als die anderen Rohstoffe. Wie soll man andererseits z.B. ausreichend Schilf ergattern, um SP daraus zu generieren? Am Schluss des Spiels kam es vor, dass bestimmte Spieler keine entscheidenden Dinge mehr tuen konnten (bei anderen Spielen sind die letzten Schritte die spannendsten!). Ein Spieleralter ab 8 ist zu tief gegriffen- das mehrere-Schritte-im-Voraus-denken ist genauso wichtig wie beim Original. Fazit: Wer das Original nicht mag, wird die Familienversion auch nicht mögen...

* Anno Domini

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Achim Nieder-Vahrenholz - Das Spiel ist langweilig: Entweder weiß man die Daten (und kann dann protzen) oder man weiß sie halt nicht und rät dann einfach rum.

* Beim Zeus!

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Achim Nieder-Vahrenholz - Anderen mag es gefallen, aber unsere Spielrunde hat das Spiel einhellig noch vor dem Ende wegen monotoner Aktionen und der nervenden Rechnerei abgebrochen. Trocken. Sehr trocken.

* Chang Cheng

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.04.08 von Achim Nieder-Vahrenholz - Schöne Aufmachung, interessant klingende Spielidee, aber: Belangloses Mehrheiten-Spiel, bei dem wir froh waren, als es vorbei war. Die einzelnen Mauerabschnitte sind zu klein gewählt, repetitiver Spielablauf.

* Cornwall

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.02.16 von Achim Nieder-Vahrenholz - Kommentar von Michael Andersch beinhaltet alles. Belanglos.

* Great Western Trail

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.02.18 von Achim Nieder-Vahrenholz - Und wieder ein "Proll", der dieses Spiel nicht mag (ich finde es traurig, dass man seine Meinung nicht kundtun darf, ohne verunglimpft zu werden): Gegen lange Regelerklärungen habe ich nichts- einmal erklärt, sind die Symbole gut verständlich. Aber: Thema aufgesetzt, zu viert unangenehm lange Wartezeiten, die Züge der anderen interessieren kaum (jeder grübelt über seinen nächsten Zug), die einzelnen Entscheidungen sind kleinschrittig, am Schluss Rechnerei im Punktesalat in zig Kategorien (keiner weiß vor der Endrechnung, wo er steht). Das mag ja gut austariert sein, aber es ist stille Optimiererei ohne Emotionen- dies findet man in vielen anderen Spielen auch. Warum sollte ich GWT nochmals spielen?

* L.A.M.A.

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.02.20 von Achim Nieder-Vahrenholz - Selbst für einen Absacker zu seicht: Passende Karte ablegen, sobald man nur noch wenige auf der Hand hat: aussteigen. Das war´s- und das reicht zur Nominierung? Unglaublich.

* Mogul

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.12.04 von Achim Nieder-Vahrenholz - Schönes Material, schnell verstandene Regeln... nur: Das Spiel ist leider sehr monoton, es hat keine Höhepunkte und ich war immer froh , wenn es vorbei war.

* So ein Hundeleben

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.02.05 von Achim Nieder-Vahrenholz - Sehr nette Grafik und Spielidee, leider ist die Dauer für ein glücksbetontes Spiel eindeutig zu lang, und die Züge werden schließlich nur noch lustlos abgespult...