Spiele-News

Spiele-News

Hier wird, soweit uns Informationen über die Spieleszene vorliegen, darüber berichtet. Alle Spieleverlage, die sich auf diese Seite verirren und Interesse daran haben, dass wir über Neuheiten etc. berichten, schicken bitte ihre Informationen an Monika Harke.

Natürlich freuen wir uns auch über Hinweise von Spieleinteressierten.

Trauer um Sandra Lemberger

Wir trauern um Sandra Lemberger, welche diese Woche nach langem Leiden von uns ging.

Sandra war knapp 20 Jahre fester Bestandteil unseres Spielekreises und unserer Spieleredaktion. Mit ihrer spielebegeisterten Art zog sie viele andere Menschen in ihren Bann. Das führte sie auch zur Jury Spiel des Jahres, wo sie zuerst als Kinderspielbeirätin und später in der Familien- und Expertenspiel-Jury über 10 Jahre aktiv tätig war.

Bei Hall9000 war sie Rezensentin von vielen hundert Spielen, fester Bestandteil des Lektorats und stets eine helfende Hand bei vielen unserer Veranstaltungen.

Letztendlich war sie für viele von uns auch eine Freundin, ein Mensch mit einer stets positiven Einstellung und Anpack-Mentalität. Ihr ungebrochener Kampfwille über viele Jahre war bewundernswert.

Sandra wird uns allen sehr fehlen. Wir trauern um sie und mit ihrer Familie.

Danke Sandra, dass wir deine Freunde sein durften!

Deutscher SpielePreis 2021

Die Preisträger des Deutschen SpielePreises 2021 stehen fest. Die 10 ersten Plätze belegen folgende Spiele:

1. DIE VERLORENEN RUINEN VON ARNAK von Michaela Štachová und Michal Štach (Czech Games Edition /HeidelBÄR Games)

2. MICROMACRO: CRIME CITY von Johannes Sich (Edition Spielwiese und Pegasus Spiele)

3. DIE ABENTEUER DES ROBIN HOOD von Michael Menzel (Kosmos)

4. PALEO von Peter Rustemeyer (Hans im Glück Verlag)

5. AEON’S END von Kevin Riley (Frosted Games und Pegasus Spiele und Indie Boards & Cards)

6. EVERDELL von James A. Wilson (Pegasus Spiele und Starling Games)

7. FANTASTISCHE REICHE von Bruce Glassco (Strohmann Games)

8. ANNO 1800 von Martin Wallace (Kosmos)

9. PRAGA CAPUT REGNI von Vladimir Suchy (Delicious Games)

10. GLOOMHAVEN – DIE PRANKEN DES LÖWEN von Isaac Childres (Feuerland)

Gewinner des DEUTSCHEN KINDERSPIELE PREISES 2021 ist:

DODO - RETTET DAS WACKEL-EI! von Marco Teubner und Frank Bebenroth (Kosmos Verlag)

Weitere Informationen gibt es unter: https://www.spiel-messe.com/de/deutscher-spielepreis/preistraeger/

SDJ-Jury: personelle Veränderungen

Hauke Petersen verlässt den Verein Spiel des Jahres zum 31.7.21. Er stieß im Jahr 2015 zur Jury Kinderspiel des Jahres, in der er zunächst vier Jahre als Beirat fungierte, ehe er 2019 in den Verein aufgenommen wurde. Als Redakteur der Neuen Osnabrücker Zeitung rezensiert er seit mehr als zehn Jahren Familienspiele, Kennerspiele und eben auch Kinderspiele.

Neues Mitglied des Spiel des Jahres e.V. und der Kinderspiel-Jury ist Johanna France (33) aus Wien. Sie ist hauptberufliche Spielepädagogin und arbeitet in der WienXtra-Spielebox, Österreichs größter Ludothek. In ihrer alltäglichen Arbeit beschäftigt sie sich vor allem mit Schulklassen, Kindergruppen und Pädagoginnen und Pädagogen und unterstützt Familien dabei, das perfekte Spiel für sich zu finden. Johanna France schreibt Spieletipps für die WienXtra-Website und ist in der „Spülmaschin“-Reihe auf Youtube zu sehen.

Die Beiratstätigkeit für das Kinderspiel des Jahres wurde erneut öffentlich ausgeschrieben. Aus zahlreichen Bewerbungen wählte der Spiel des Jahres e.V. drei neue Personen aus:

Jessica Ferg (25) arbeitet in einem Hort einer Grundschule in Berlin-Friedrichshain, Volker Römke (54) ist in einer Kindertagsstätte in Köln tätig, und Oliver Gumbrich (40) arbeitet in einer Mannheimer Kita. Die drei werden ab August die Arbeit in der Kinderspiel-Jury unterstützen. Sie treten an die Stelle von Carolin Pletsch, Arne Proctor und Sigrid Wood, deren Beiratstätigkeit nach zwei Jahren turnusmäßig ausläuft.

Quelle: SDJ

Spiel des Jahres 2021 - die Preisträger

MicroMacro: Crime City von Johannes Sich (Edition Spielwiese und Pegasus Spiele) Illustration: Johannes Sich, Daniel Goll und Tobias Jochinke ist das Spiel des Jahres 2020.

Begründung der Jury:

"Ein großes Schwarzweiß-Poster und ein paar Karten – mehr benötigt „MicroMacro: Crime City“ nicht, um in seinen Bann zu ziehen. Wenn sich die Spieler:innen über den Tisch beugen, um in der Szenerie zu versinken, dann herrscht knisternde Spannung im Raum. Alle Augen huschen über den Stadtplan, um ihm neue Informationen über die Verbrechen zu entlocken. Wenn sich in angeregter Diskussion über Motiv und Tathergang eins zum anderen fügt, erzeugt das Spiel unvergessliche Momente."

Nominiert zum Spiel des Jahres waren außerdem:

Paleo von Peter Rustemeyer (Hans im Glück) Illustration: Dominik Meyer ist das Kennerspiel des Jahres 2020.

Begründung der Jury:

"„Paleo“ gelingt es auf außergewöhnliche Weise, dynamische Geschichten und Bilder in den Köpfen der Gruppe entstehen zu lassen, die noch lange nach Spielende nachhallen. Im harten Kampf ums Überleben lernen wir, dass wir nur zusammen als Gruppe stark sind. Die Vielzahl an unterschiedlichen Ereignissen hält unsere Neugier über viele Partien dauerhaft aufrecht und belohnt das Erkunden dieser packenden und unnachgiebigen Steinzeitwelt."

Nominiert zum Kennerspiel des Jahres waren außerdem:

  • Die verlorenen Ruinen von Arnak von Michaela „Mín“ Štachová und Michal „Elwen“ Štach (Czech Games Edition/Heidelbär Games) Illustration: JiÅ™í Klus, Ondrej Hrdina, Jakub Politzer, František Sedláček, Milan Vavroň
  • Fantastische Reiche von Bruce Glassco (Strohmann Games) Illustration: Octographics

Weitere Informationen gibt es unter: http://www.spiel-des-jahres.com

Quelle: Spiel des Jahres

SPIEL '21 - INFOS

Die SPIEL'21 findet dieses Jahr wieder vor Ort in Essen statt. Dominique Metzler vom Friedhelm-Merz-Verlag, verantwortlich für die Messeorganisation, hat im Internet in einem Interview Fragen zum Ablauf der Messe und dem Drumherum beantwortet. Änderungen sind natürlich immer möglich. Folgende Punkte sollten im Vorfeld einige Fragen beantworten können:
  • Termin:

    Do. 14. bis Sa. 16.10.2021 von 10:00 bis 19:00 Uhr, So. 17.10.2021 von 10:00 bis 18:00 Uhr

  • Tickets gibt es nur online. Sie sind ab August verfügbar. Unklar ist momentan, ob es Tickets in begrenzter Zahl geben wird.

  • Es gibt keine Dauerkarten, nur Tagestickets (personalisiert und nicht übertragbar). Der Ticketpreis beträgt 20 Euro, Kinder 12 Euro.

  • Zutritt nur für geimpfte, genesene und negativ getestete Personen. EU-Impfzertifikat mitbringen. Es wird vor Ort auch ein Testzentrum geben.
  • Innerhalb der Hallen, auch an Ständen und Spieltischen, gilt Maskenpflicht (medizinische Maske). Vor dem Spielen muss man die Hände mit Desinfektionsmittel reinigen.
  • An den Spieltischen muss man ein-und auschecken (App oder Liste) wegen einer möglichen Kontaktnachverfolgung.
  • Es gibt keine Besucherbeschränkung an den Ständen.
  • Die Ausstellungsfläche hat sich nicht großartig geändert, nur Halle 4 ist nicht eingeplant. Die Gänge sind breiter, aber keine Einbahnstraßenregelung. Garderobe, Gepäckaufbewahrung und Paketversand (in der Galeria) wird es geben.
  • Es wird zusätzliche Restaurantflächen geben. Imbissstände gibt es nur im Außenbereich. Dort kann man dann auch selbst Mitgebrachtes verzehren.
  • Die Spiel.digital läuft parallel. Vertreten werden nur die Aussteller sein, die auch vor Ort sind. Ob online gespielt werden kann, hängt von den Ausstellern ab.
  • Sonderveranstaltungen finden nur auf der Spiel.digital statt.

Weitere Infos gibt es zu gegebener Zeit unter: https://www.spiel-messe.com/de/

Das Interview von Better Board Games zum Nachhören: https://www.youtube.com/watch?v=PHTapIJZvHc

Spiel der Spiele 2021 - die Preisträger

Die Wiener Spiele Akademie hat die Preisträger des Österreichischen Spielepreises bekannt gegeben. Den Hauptpreis Spiel der Spiele 2021 gewann Flyin‘ Goblin von Corentin Lebrat und Théo Rivière (iello/HUCH). Neben dem Hauptpreis, der eine breite Zielgruppe abdeckt, wurden in sechs weiteren Kategorien Preise verliehen:

  • Spiele-Hit für Kinder: Fabelwelten von Marie und Wilfried Fort (Lifestyle Boardgames/Asmodee)
  • Spiele-Hit für Familien: Rolling Dice von Karl-Heinz Schmiel, Albrecht Werstein, Peter Wichmann und Klaus Zoch (Abacusspiele)
  • Spiele-Hit mit Freunden: MicroMacro: Crime City von Daniel Goll, Tobias Jochinke und Johannes Sich (Edition Spielwiese/Pegasus)
  • Spiele-Hit für Experten: 2491 Planetship von Antonio Sousa Lara (Mebo Games/Heidelbär Games)
  • Spiele-Hit für Karten: Jinx von Klaus Altenburger (Piatnik)
  • Spiele-Hit für Trend-Spiele: Break In: Area 51 von David Yakos (Schmidt Spiele)

Weitere Informationen gibt es unter: http://www.spielepreis.at

GRAF LUDO 2021 - die Auswahllisten

Bereits zum 12. Mal verleiht die Leipziger Messe modell-hobby-spiel den Deutschen Spielgrafikpreis GRAF LUDO, der die Illustration und grafische Gestaltung von Spielen in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stellt. Zur Auswahl stehen Spieleneuheiten der zwei aktuellen Jahrgänge.

Der Preis wird in den zwei Kategorien „Beste Kinderspielgrafik“ und „Beste Familienspielgrafik“ verliehen. Mit der Auswahlliste präsentiert die fachkundige Jury das Ergebnis der ersten Abstimmungsrunde. In den zwei Kategorien wurden fünf bzw. sechs Spiele für die Auswahllisten nominiert:

Kategorie „Beste Familienspielgrafik“ GRAF LUDO 2021

  • Die verlorenen Ruinen von Arnak (Verlag: Czech Games Edition /HeidelBÄR Games, Vertrieb: HeidelBÄR Games)

    Grafik: Ondřej Hrdina

    Autoren: Min & Elwin

  • Dive (Verlag: Pegasus Spiele)

    Grafik: Alexandre Bonvalot

    Autoren: Romain Caterdjian, Anthony Perone

  • Everdell (Verlag: Starling Games / Pegasus Spiele)

    Grafik: Andrew Bosley

    Autor: James A. Wilson

  • Monster Expedition (Verlag: Amigo Spiel+Freizeit)

    Grafik: Dennis Lohausen, Oliver Schlemmer, Michael Menzel

    Autor: Alexander Pfister

  • Spicy (Verlag: HeidelBÄR Games)

    Grafik: Jimin Kim

    Autor: Zoltán Györi

  • Tang Garden (Verlag: Skelling Games)

    Grafik: Matthew Mizak

    Autoren: Francesco Testini, Pierluca Zizzi

Kategorie „Beste Kinderspielgrafik“ GRAF LUDO 2021

  • Fabelwelten (Verlag: Lifestyle Boardgames, Vertrieb: Asmodee)

    Grafik: Irina Pechenkina, Eugene Smolenceva

    Autoren: Marie Fort, Wilfried Fort

  • Ghost Adventure (Verlag: Pegasus Spiele)

    Grafik: Yann Valeani, Jules Dubost

    Autor: Wlad Watine

  • Similo: Wilde Tiere (Verlag: Horrible Guild/ Heidelberg Games, Vertrieb: HeidelBÄR Games)

    Grafik: Xavier Naïade

    Autoren: Hjalmar Hach, Pierluca Zizzi, Martino Chiacchiera

  • Traumfänger (Verlag: Space Cow, Vertrieb: Asmodee)

    Grafik: Maud Chalmel

    Autoren: Laurent Escoffler, David Franck

  • Wald der Lichter (Verlag: Drei Magier Spiele, Vertrieb: Schmidt Spiele)

    Grafik: Rolf Vogt

    Autoren: Anna Oppolzer, Stefan Kloß

Weitere Informationen gibt es unter: www.graf-ludo.de

Quelle: Graf Ludo

„Dragomino“ ist Kinderspiel des Jahres 2021

Als „Kinderspiel des Jahres 2021“ wurde Dragomino von Bruno Cathala, Marie Fort und Wilfried Fort (Pegasus Spiele) Illustration: Maëva da Silva und Christine Deschamps ausgezeichnet.

Begründung der Jury

„Dragomino“ zeigt auf eine eindrucksvolle Weise, wie man aus einem Familienspiel ein Kinderspiel macht. Als Geschwisterspiel von „Kingdomino“ bringt es eine interessante und fantastische Atmosphäre auf den Tisch, in der Kinder sich nach bereits einer Partie komplett selber zurecht finden. Dabei halten sich Glück und Überlegung in einer spannenden Waage und deshalb wollen Kinder immer wieder in die Welt der Domino-Drachen eintauchen.

Nominiert zum Kinderspiel des Jahres waren:

  • Fabelwelten von Marie & Wilfried Fort (Lifestyle Boardgames) Illustration: Eugene Smolenceva und Irina Pechenkina
  • Mia London von Antoine Bauza und Corentin Lebrat (Scorpion Masqué) Illustration: Nikao

Empfohlen:

Weitere Informationen gibt es unter: http://www.spiel-des-jahres.com

Quelle: Spiel des Jahres

SDJ 2021 - die Nominierungen

Die Nominierungen und Empfehlungslisten für das Spiel des Jahres wurden bekannt gegeben. Jeweils drei Spiele wurden für die Kategorien Hauptpreis, Kinderspielpreis und Kennerspielpreis ausgewählt.

Nominiert zum Spiel des Jahres:

Empfohlen:

Nominiert zum Kennerspiel des Jahres:

  • Die verlorenen Ruinen von Arnak von Michaela „Mín“ Štachová und Michal „Elwen“ Štach (Czech Games Edition/Heidelbär Games) Illustration: JiÅ™í Klus, Ondrej Hrdina, Jakub Politzer, František Sedláček, Milan Vavroň
  • Fantastische Reiche von Bruce Glassco (Strohmann Games) Illustration: Octographics
  • Paleo von Peter Rustemeyer (Hans im Glück) Illustration: Dominik Meyer

Empfohlen:

  • Aeon’s End von Kevin Riley (Indie Boards and Cards/Frosted Games/Pegasus Spiele)
  • Riftforce von Carlo Bortolini (1 More Time Games)
  • Die Pranken des Löwen von Isaac Childres (Cephalofair Games/Feuerland)
  • Wasserkraft von Tommaso Battista und Simone Luciani (Creations/Feuerland)

Nominiert zum Kinderspiel des Jahres:

  • Dragomino von Bruno Cathala, Marie Fort und Wilfried Fort (Pegasus Spiele) Illustration: Maëva da Silva und Christine Deschamps
  • Fabelwelten von Marie & Wilfried Fort (Lifestyle Boardgames) Illustration: Eugene Smolenceva und Irina Pechenkina
  • Mia London von Antoine Bauza und Corentin Lebrat (Scorpion Masqué) Illustration: Nikao

Empfohlen:

Das „Kinderspiel des Jahres 2021“ wird am 14. Juni 2021 verliehen.

Das „Spiel des Jahres 2021“ und das „Kennerspiel des Jahres 2021“ werden am 19. Juli 2021 gekürt.

Weitere Informationen gibt es unter: http://www.spiel-des-jahres.com

Quelle: Spiel des Jahres

Golden Geek Awards Winners 2020

Die Nutzer von BoardGameGeek haben abgestimmt und ihre Favoriten des Jahres 2020 gewählt.

Alle prämierten Spiele auf einen Blick:

Best 2-Player Game: Undaunted: North Africa

Best Artwork & Presentation: On Mars

Best Card Game: Dune: Imperium

Best Cooperative Game: Gloomhaven: Die Pranken des Löwen

Best Expansion: Flügelschlag: Ozeanien-Erweiterung

Best Light GOTY: MicroMacro: Crime City

Best Medium GOTY: Die verlorenen Ruinen von Arnak

Best Heeavy GOTY: Gloomhaven: Die Pranken des Löwen

Best Innovative: MicroMacro: Crime City

Best Print Play: 7 Wonder Duel: Solo

Best Solo Game: Under Falling Skies

Best Thematic Game: Gloomhaven: Die Pranken des Löwen

Best Wargame: Imperial Struggle

Best Zoomable Game: Forgotten Waters

Best Board Game App: Root

Weitere Informationen gibt es unter: http://www.boardgamegeek.com