Rezension/Kritik - Online seit 28.04.2003. Dieser Artikel wurde 8473 mal aufgerufen.

Kurier des Zaren

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Christiane Knepel
Antje Graf
Illustration: Astrid Blome
Werner Fritz
Verlag: Winning Moves Germany
Rezension: Rolf Braun
Spieler: 2 - 5
Dauer: 20 - 40 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2003
Bewertung: 3,5 3,5 H@LL9000
3,9 3,9 Leser
Ranking: Platz 3908
Kurier des Zaren

Spielziel

Alle Spielerinnen schicken bis zu 12 Kuriere vier verschiedener Arten (Dame, Offizier, Kosake, Diplomat) ins Rennen durch die russischen Lande. Der Spielplan besteht aus 4 Dörfern mit je 4-5 Herbergen – je nach Spieleranzahl werden 0-6 Herbergen geschlossen. Eine Depesche – jeder hat seine eigene – soll transportiert werden. Diese wird, falls nötig, zwischen den Kurieren weitergegeben. Alle Spieler versuchen ihren Brief von einem Dorf zum anderen – von Sumpf über Wald, Gebirge und Grasland – in den Palast des Zaren zu bringen. Wer dies als erster schafft gewinnt.

Ablauf

Jeder mischt und stapelt verdeckt seine Kuriere und schickt reihum einen Kurier ins unterste Dorf, jeder in eine andere Herberge. Der Platz in jedem Haus ist immer durch die Kurierart vorgegeben. Der Brief wird auf diesen ersten Kurier platziert. Wieder am Zug darf immer eine der drei folgenden Aktionen ausgeführt werden:

Neuen Kurier einsetzen

Wahlweise darf der offene oder der verdeckte Kurier in ein Haus eingesetzt werden, falls dieses noch einen freien Platz für diese Art des Kuriers aufweist und das Haus nicht schon 3 Personen beherbergt. Danach wird wieder ein neuer aufgedeckt

Depesche übergeben

Innerhalb eines Dorfes darf der Brief von einem zu einem anderen eigenen Kurier übergeben werden. Dies kann sinnvoll sein, wenn der andere Kurier bessere Chancen hat bald ins nächste Dorf aufzubrechen.

Zum nächsten Dorf aufbrechen

Wer einen Kurier in einem voll besetzten Haus besitzt, kann zwei der drei Kuriere ins nächste Dorf aufbrechen lassen. Welche das sind wird durch die Pfeile auf dem nichtbesetzten Feld bestimmt. Der dritte Kurier ‚verschläft‘ den Aufbruch und verbleibt in der Herberge. Träger der Depesche nehmen diese natürlich mit ins nächste Dorf.

Das Rubeln

Erreicht der Brief glücklich den Palast, ist das Ziel noch nicht erreicht, noch nicht ganz – die Palastwache muss noch mit Rubeln bestochen werden, um Einlass zu bekommen und die Depesche beim Zaren abzugeben. Die Wachen wollen zwischen 6 und 10 Rubel.

30 Rubelstücke mit Werten von 0-3 liegen verdeckt, darunter auch Falschgeld mit der Aufschrift ‚njet‘. Statt des normalen Zuges dürfen jetzt nacheinander nach Belieben Rubelstücke aufgedeckt werden. Erscheint aber ein ‚njet‘, endet der Zug und das im aktuellen Zug gesammelte Geld verfällt. Wer die gewünschte Summe – auch mit Geld aus den Vorrunden – erreicht, übergibt dem Zaren die Depesche und darf sich ‚Kurier des Zaren‘ nennen.

Fazit

Natürlich muss sich ‚Kurier des Zaren‘ an seinem Vorgänger Muscat messen lassen. Obwohl die Änderungen nur geringfügig sind, tun sie dem Spiel gut – dabei war doch Muscat schon ein sehr gutes Spiel. Was wegfällt ist beispielsweise die etwas lästige Endabrechnung bei Muscat. Auch der Tunichtgut, der meines Erachtens zu mächtig beziehungsweise zu willkürlich war, ist ganz verschwunden. Mit diesen wenigen Änderungen wurde der Kurier des Zaren zu einem vertrauten und doch ganz eigenen Spiel. Die Frage die sich bei jeder Neuauflage aufdrängt: Lohnt sich das Neue, wenn ich das Alte schon besitze? Ich jedenfalls spiele, wenn ich die Wahl habe die neue Version. Aber auch mit Muscat lässt sich Kurier des Zaren spielen. Die fehlenden Briefe und Rubel-Chips sind schnell gebastelt.

Das Spiel mit zwei Spielern ist zwar spielbar doch leider etwas unbefriedigend, aber das kennen wir ja schon von Trans America. Die Kurier-Plättchen drohen bisweilen auszugehen und das Eintreffen am Palast geschieht meist in der selben Runde. Man hätte besser, wie schon bei Muscat, auf das Zweier-Spiel verzichten sollen. Wer dennoch gerne zu zweit spielt sollte das Rubeln weglassen, sonst könnte man gleich das Ergebnis auswürfeln. Im Mehrpersonen Spiel hingegen federt das Rubeln einen möglichen Königsmacher ab, bringt aber in ‚Cann’t Stop‘-Manier auch ein großes Glücksmoment ins Spiel – aber dies muss ja nicht schlecht sein. Dennoch ist das Rubeln besonders bei manchen Vielspielern unbeliebt, da es das sonst sehr taktische Spiel doch reichlich stört.

Kurier des Zaren fügt sich gut in die ‚Spielvergnügen im Quadrat‘ - Serie von Winning Moves ein. Das glücksabhängige Bufferspiel Vabaque war noch ‚nur durchschnittlich‘; Das abstraktere Clans nicht ganz so locker leicht. Kurier des Zaren schließt sich fast nahtlos an die kurzweiligen fast-schon-Klassiker Cartagena und Trans America an, wenn auch besagter Glücksfaktor hier stärker ausfällt. Mit kurzen etwa 30 Minuten Spielzeit fordert man gerne eine Revanche. Das Design ist ansprechend, wenn auch etwas trist, aber so stellt man sich Russland eben vor. Der Preis mit circa 16 Euro erscheint für die Ausstattung angemessen – für den gebotenen Spielreiz sogar günstig.

Rezension Rolf Braun

Regelvarianten

Kurier des Zaren mit veränderter Spielregel

Seit dem Erscheinen von "Kurier des Zaren" schieden sich die Geister, was das dominante Glücksmoment der Rubelregel betrifft. Die einfachste Lösung wäre, die Regel zu ändern und das Rubeln einfach wegzulassen. Das ist ja gängige Praxis ­ für viele Spiele gibt es unterschiedlichste Hausregeln.

Winning Moves hat nun die Rubelregel noch einmal überarbeitet. Dabei wurde das Sammeln der Rubel in den Spielablauf integriert und den Glücksfaktor drastisch verringert. Dadurch wird das Rubeln zu einem taktischen Element, das bei der Entscheidung, welchen Zug man machen sollte, erhebliches Gewicht bekommt. Die anderen Regelteile sind geblieben wie bisher.

Die neue Regel liegt den ab September ausgelieferten Spielen bereits bei und kann auch unter der Rubrik "Spiel", "Kurier des Zaren" von der Winning Moves Homepage heruntergeladen werden. direktlink

Hier die neue Rubelregel:

Bei jedem Aufbruch erhält der Spieler des dritten, zurückbleibenden Kuriers ein Rubelstück und sammelt so schon während des Spiels die später benötigte Summe. Er nimmt sich eine der verdeckt auf dem Palast liegenden Münzen. Jeder Spieler darf sein eigenes Geld jederzeit ansehen, die Mitspieler sehen nur die Anzahl der Münzen, nicht jedoch deren Wert.

Wer also beim Aufbruch zurückbleibt, hat den Vorteil, schon einmal Rubel zu sammeln, die am Schluss wertvoll sind. Wer zu schnell nach vorne prescht, dem mangelt es am Ende an Rubel. Sich mal bewusst zurückzuhalten und die Mitspieler weiterzuschicken, kann also auch von Nutzen sein.

Gelangt der Spieler zum Torwächter und verfügt bereits über das notwendige Geld, so kann er seine Depesche dem Zaren übergeben und gewinnt. Hat er noch nicht genügend Rubel gesammelt, übergibt er nur seine Depesche dem Wärter und spielt normal weiter, bis er die erforderliche Summe besitzt. Wenn das Geld am Palast aufgebraucht ist, muss sich der woanders etwas "besorgen". Er nimmt dann einem seiner Mitspieler einfach einen verdeckten Rubel ab.

Für das Reisen kann man auch zwei beliebige Karten verwenden, falls man die notwendige Farbkarte gerade nicht hat. Dadurch wird der Glücksfaktor etwas kleiner.

'Kurier des Zaren' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Kurier des Zaren: 3,5 3,5, 14 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Rolf Braun
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Barbara Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Bernd Eisenstein
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Conny Eisenstein
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Doris Hahn
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Michael Gillhuber
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Orell Mielke
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Stefan Hirsch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Stephan Jäkel
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Susanne Schlappner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Ulrich Fonrobert - Schade um ein sehr schönes Spiel (Muscat). Durch den Can´t Stop Mechanismus am Schluss des Spiels gerät der Rest des Spiels bis dahin zur Nebensache...und es ist reines Glück, wer denn nun gewinnt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.02.07 von Michael Andersch

Leserbewertungen

Leserwertung Kurier des Zaren: 3,9 3.9, 13 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.03.04 von Georg Kluyken - Mit der neuen Regel deutlich besser!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.03.04 von Georg Kluyken - Durch die Regeländerung deutlich besser geworden!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Sonny Crockett - Der Glücksanteil ist durch das Rubeln zwar vorhanden, aber das muss nicht schlecht sein. Ich mag diese Mischung sehr gerne, da niemand deutlich abgeschlagen hinten liegen muss.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Volker Nattermann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Sarah Kestering - ja, wenn das ende nicht so vermasselt worden waere...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.06.05 von Thomas Potthoff
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.08.05 von Markus Beer
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.05.07 von BlueYeti - Für zwischedurch mal ganz ok. aber irgendwie haben wir es vergessen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.06.11 von Wolfram Dübler-Zaeske
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.10.11 von Steffen Hilger - Eher eine Enttäuschung für mich. Das Spiel sieht recht taktisch aus, ist es aber nicht wirklich!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.04.12 von Hans Huehnchen - Einfaches Taktikspiel mit gutem Preis/Leistungsverhältnis. Es ist keine Vorausplanung möglich, aber das macht den Reiz aus.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.04.12 von Braz
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.04.12 von docholz - MUSCAT ist mindestens eine Stufe besser, weil am Ende nicht ganz so beliebig!

Leser die 'Kurier des Zaren' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Kurier des Zaren' auf unseren Partnerseiten