Rezension/Kritik - Online seit 03.03.2017. Dieser Artikel wurde 5177 mal aufgerufen.

La Granja: No Siesta – Das Würfelspiel

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Andreas Odendahl
Illustration: Harald Lieske
Verlag: Stronghold Games
ADC Blackfire Entertainment
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 1 - 4
Dauer: 30 - 45 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2016
Bewertung: 4,7 4,7 H@LL9000
4,6 4,6 Leser
Ranking: Platz 763
La Granja: No Siesta – Das Würfelspiel

Spielziel

Die Spieler kümmern sich um ihre Bauernhöfe auf Mallorca. Das bedeutet: Sie bauen ihren Hof aus, bringen Waren zum Markt und/oder transportieren diese in die Ferne. Die Vorgaben dafür liefern Würfel, deren Unwägbarkeiten man dabei nie außer Acht lassen sollte.

Ablauf

Jeder Spieler wird mit einem Wertungsblatt und einer Würfelleiste ausgestattet. Der aktive Spieler würfelt jeweils alle Würfel, nimmt sich einen davon und markiert das Resultat mit einer seiner Scheiben auf seiner Würfelleiste.

Reihum nimmt jeder Mitspieler ebenfalls einen Würfel und markiert das Ergebnis. Anschließend würfelt der Startspieler die verbliebenen Würfel erneut und verfährt noch einmal wie oben beschrieben. Zum Schluss bleibt ein Würfel übrig, den er ein drittes Mal würfelt und dessen Ergebnis dann für alle Spieler gilt.

Im Anschluss an diese Würfelphase werden die markierten Ergebnisse auf den Wertungsbogen übertragen, indem man Felder mit den passenden Motiven ankreuzt. Neben Feldern, bei denen es egal ist, in welcher Reihenfolge sie angekreuzt werden (Helfer, Fernhandel, Lager und Stall), gibt es auch solche, bei denen man eine feste Aufeinanderfolge einhalten muss (Scheunendach und Marktkarren).

Allen Bereichen des Wertungsblocks ist es gemein, dass man nach dessen Vollendung eine Belohnung erhält. Mal ist es eine Münze, mal erhält man Bonuswaren oder darf einen Markierungsstein auf den Markt von Esporles bringen, der am Spielende Extrasiegpunkte bringt.

Eine Würfelseite zeigt einen Hut. Jedesmal, wenn ein Spieler diesen wählt, darf er seinen Marker auf der Siesta-Leiste um ein Feld vorrücken. Passiert er dabei bestimmte Stellen, erhält er zusätzliche Spielmarker. Außerdem löst diese Leiste das Spielende aus, wenn ein Spielmarker das letzte Feld erreicht. Dann gewinnt natürlich der Spieler mit den meisten Punkten, die sich aus sämtlichen Bereichen des Wertungsblattes errechnen.

Fazit

Öffnet man die Schachtel von La Granja – No Siesta!, so findet man diese üppig gefüllt vor. Hinsichtlich der Qualität ist einerseits der dicke Block mit den Wertungsbögen positiv hervorzuheben, denn die Blätter sind doppelseitig bedruckt. Man kann also eine ganze Weile spielen, ohne kopieren zu müssen. Andererseits ist er aufgrund der Blattgröße sehr kompakt bedruckt, was nicht jedem gefiel. Das Probespiel in Essen am letzten Messetag hat mich außerdem davon überzeugt, dass es unumgänglich ist, die Würfel nach dem Bekleben mit Klarsichtlack zu bepinseln, denn die Farben reiben sich andernfalls stark ab, so dass die Symbole dann nicht mehr gut zu erkennen sind.

Die 22-seitige Spielregel will erst einmal erarbeitet werden. Zwar handelt es sich nur um A6-Seiten, aber diese sind auch relativ klein bedruckt, und es gibt schon eine Menge Regeln zu studieren. Dass dabei einige Seitenhinweise falsch sind, macht die Sache nicht einfacher. Hat man jedoch die erste Partie hinter sich gebracht, so zeigt sich, dass doch alles recht schlüssig wirkt und vor allem gut durch die Symbole auf dem Wertungsbogen unterstützt wird. Lediglich die Pfeile auf den Marktkarren hätte ich mir etwas deutlicher gewünscht.

Durch den Würfel-Draft-Mechanismus sind immer alle Spieler ins Geschehen involviert – das gefällt mir sehr gut. Außerdem sorgt es für Interaktion, denn ansonsten werkelt jeder mehr oder weniger am eigenen Hof herum. Lediglich die Marktkarren der anderen muss man im Auge behalten, denn nur der Erste, der einen davon komplettiert, darf sich über einen höheren Ertrag freuen. Außerdem darf man in diesem Fall auch noch einen eigenen Marker auf den Markt von Esporles bringen, dessen Plätze begrenzt sind.

Für mehr Interaktion sorgt auch eine bereits im Spiel enthaltene Erweiterung, bei der nicht jedem dieselben Helfer zur Verfügung stehen, sondern ein allgemeiner Helferpool für alle vorhanden ist. Dies sorgt natürlich dafür, dass man seine Lieblings-Helferkombinationen eventuell nicht spielen kann, weil ein anderer schneller war.

Ebenso mag ich, dass man dem Würfelglück nicht hilflos ausgeliefert ist, denn sobald man die Belohnung "Ertrag ändern" wählt, darf man einmal pro Runde ein Würfelergebnis auf das eines benachbarten Feldes ändern. Diese Möglichkeit erhält man beim Fertigstellen eines Helferfeldes, was schon mit dem Abliefern von zwei passenden Rohstoffen der Fall ist, sofern man sich für diesen speziellen Helfer entscheidet, neben dem es noch fünf weitere gibt.

Neben den Würfeln bringen die Schindeln des Scheunendachs einen zusätzlichen Glücksfaktor ins Spiel, denn man zieht sie verdeckt, sobald man ein dazugehöriges Münzfeld komplettiert hat. Allerdings kann man sie auch gut "nebenher" erfüllen, indem man sich das Helferplättchen "Lager & Stall" holt, welches dazu führt, dass man jedes Mal beim Fertigstellen eines Stall- oder Lagerfeldes eine Münze erhält.

Insgesamt erscheint mir dieses Aufbauspiel gut durchdacht, und viele Wege können zum Sieg führen. Eine Sache gibt es jedoch, die mir weniger gefällt: Gegen Ende hin kann sich das ansonsten kurzweilige Spiel etwas ziehen, wenn keiner die Siesta-Leiste beendet, sei es, weil es keiner für zielführend hält oder einfach zu wenig Hüte gewürfelt werden. Ansonsten weiß La Granja – No Siesta! für etwa 30 bis 45 Minuten gut zu unterhalten, unabhängig von der Zahl der teilnehmenden Spieler.

Rezension Sandra Lemberger

'La Granja: No Siesta – Das Würfelspiel' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

La Granja: No Siesta – Das Würfelspiel: 6 H@LL9000-Bewertungen, Durchschnitt: 4,7 4,7

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.01.17 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.10.16 von Michael Kahrmann - Tolles kleines Würfelspiel. Mir gefällt's sehr gut.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.16 von Mahmut Dural - Nette Würfelei, welches manchmal zäh sein kann, wenn einfach keine Hüte fallen wollen :-)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.11.16 von Michael Andersch - Sehr schnelles Würfelspiel - fast schon zu schnell. Leider recht wenig Interaktion, weshalb mich die Kreuze der anderen nur eingeschränkt interessieren.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.01.17 von André Beautemps - Eine schöne Ergänzung zum großen Vorgänger. Thematisch und spielmechanisch sehr gelungen, nur ein bisschen zu winzig in der Umsetzung. Und Sandra hat mit der Aussage zur Würfelqualität leider Recht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.04.17 von Regina Molter - Ein tolles Würfelspiel!

Leserbewertungen

La Granja: No Siesta – Das Würfelspiel: 9 Leserbewertungen, Durchschnitt: 4,6 4.6

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.16 von Gülsüm Dural
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.16 von Maja - Kleiner Kritikpunkt: Die Würfelsymbole hätten etwas größer ausfallen können, ansonsten sehr gutes Würfelspiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.16 von Dennis L.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.16 von Shigeru
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.01.17 von Marco Stutzke
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.03.17 von Daniel Noé - Überzeugt mich leider nicht so sehr - auch wenn die Würfelauswahl mehr Möglichkeiten als zunächst erwartet offenbart und auch diverse Extraplättchen -/boni freigespielt werden, so bleibt unter dem Strich doch eher ein "Bingo"-Gefühl, wie mach ich meine Kreuze am besten voll. Ist mir zuwenig, da gibt es doch wirklich viele Würfelspiele (auch Ableger von Brettspielen), die mich deutlich mehr packen - 3 Punkte bei Spielreiz treffen hier des Pudels Kern
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.03.17 von StevieG - Kurzweiliges Aufbauspiel mit pfiffigem Würfel-Draft-Mechanismus, das uns seit geraumer Zeit zu zweit sehr gut gefällt und einen enorm hohen Wiederholungsreiz auf uns ausübt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.04.17 von Jürgen - Sehr anspruchsvolles Würfelspiel. Kleiner Schwachpunkt sind die schlecht erkennbaren Symbole.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.04.17 von Gerhard.S - Der Wertungsbogen ist viel zu klein. Als Brillenträger benötigt man hierzu eine Lupe. Eine größere Schachtel und ein entsprechend höherer Preis wäre uns lieber gewesen.

Leser die 'La Granja: No Siesta – Das Würfelspiel' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'La Granja: No Siesta – Das Würfelspiel' auf unseren Partnerseiten