Rezension/Kritik - Online seit 22.12.2000. Dieser Artikel wurde 8285 mal aufgerufen.

Traumfabrik

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Reiner Knizia
Illustration: Allison Kline
Damon S. Brown
Doris Matthäus
Stéphane Poinsot
Olivier Fagnère
Verlag: Hasbro
Rezension: Frank Gartner
Spieler: 2 - 5
Dauer: 45 - 60 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2000
Bewertung: 4,5 4,5 H@LL9000
4,5 4,5 Leser
Ranking: Platz 960
Download: Kurzspielregel [PDF]
Traumfabrik

Spielziel

Als Filmproduzenten versuchen die Spieler für ihre Drehbücher eine möglichst optimale Besetzung zusammenzustellen und spekulieren damit natürlich auf die heiss begehrten Oscars. Da gute Mitarbeiter bekanntlich schwer zu finden sind, kommt es zwangsweise zu Rangeleien unter den Produzenten.

Ablauf

Reiner Knizia ist bekannt für seine Versteigerungsspiele. Auch Traumfabrik ist eines. Doch stimmt das Sprichwort "Kennt man eines, kennt man alle"? Mit nichten! Es gibt viele Variationsmöglichkeiten. So fand Knizia mit Traumfabrik wieder einen sehr interessanten Mechanismus. Doch fangen wir gaaaaanz vorne an.

Das Ganze spielt in der alten guten Zeit, als Hollywood noch mit Abstand die Nummer 1 war und an von Farbfilmen noch geträumt wurde (1930-1960). Die Spieler sind Filmproduzenten, haben einige Drehbücher in der Tasche und versuchen nun die Besetzungscouch möglichst erfolgsträchtig zu füllen. Doch was benötigt man um ein Drehbuch irgendwann auf den Filmrollen zu verewigen? Da wären Regisseure, Schauspieler, Kamerateams, Musiker aber auch Spezial-Effekts-Leute. Agenturen können helfen die noch fehlenden Jobs zu besetzten. Stargäste, dienen als Publikumsmagnet und können weitere Zuschauer in die Kinos locken. Die eben genannten Rollen werden im Spiel "Produktions-Chips" genannt.

Wie im richtigen Leben sind die wirklich guten Schauspieler nur schwer zu bekommen. Also muss man sich manchmal auch mit weniger talentierten Künstlern zufrieden stellen.

Die Drehbücher geben an, welche Stellen und Rollen zu besetzen sind. Die Anforderungen variieren bei den Drehbüchern. Dementsprechend verteilen sich aber auch die Siegespunkte.

Das Spiel wird in 4 Quartalen gespielt. Jedes Quartal besteht aus 6 Versteigerungen und 2 "Partys". Nach jedem Quartal wird ein Oscar vergeben.

Ersteigert werden die o.g. Produktions-Chips. Je nachdem welche Produktions-Chips man zur Erfüllung der Drehbücher benötigt, ist das Interesse und die Beteiligung an den Versteigerungen mal größer oder mal kleiner.

Der Versteigerungmechanismus ansich hat nichts neues. Reihum wird geboten, man muss überbieten oder passen. Hat man einmal gepasst, kann man an dieser Versteigerung nicht mehr teilnehmen. Der Sieger der Versteigerung zahlt die entsprechende Summe Verträge (Zahlungsmittel). Zu Beginn haben alle Spieler 12 Verträge. Dies ändert sich jedoch permanent.

Und genau jetzt wird es interessant, denn die Verträge kommen nicht in die Kasse. Sie werden aufgeteilt und an die Mitspieler verteilt (wenn´s mal nicht aufgeht, bleiben die verbleibenden Verträge in der Mitte liegen und werden nach der nächsten Versteigerung verteilt). Man muss sich also durchaus überlegen, wie hoch man bieten will, wann man besser aussetzt oder ob man versucht die Mitspieler nur ein wenig in die Höhe zu treiben.

Wer ein gutes Gedächtnis hat kann versuchen sich zu merken, wer wieviel Verträge hat, was jedoch nicht leicht ist, denn man muss sich nach jeder Versteigerung ausrechnen, wer an wen wieviele Verträge gegeben hat und wie dementsprechend die Verteilung aussieht. Ich hab´s versucht. Irgendwann habe ich das aufgegeben.

Auf den Party-Feldern wird nicht gesteigert, sondern die Spieler bekommen nach einem festgelegten Mechanismus jeweils einen Produktions-Chip hinzu.

Hat man alle Rollen für das Drehbuch besetzt, kommt es zur Wertung. Man zählt die Sterne des Drehbuchs, sowie die Sterne der ersteigerten Produktions-Chips zusammen. Je höher die Anzahl der Sterne, desto mehr Siegespunkte kann man kassieren und desto höher ist die Chance, einen der begehrten Oscars zu bekommen.

Es gibt Oscars für:

  • den ersten fertiggestellten Film eines Genres (es gibt 3 Genres: Drama, Abenteuer, Unterhaltung): 5 Siegespunkte
  • den besten Film. Dieser Titel wird nach jedem Quartal geprüft und vergeben: 5 Siegespunkte.

    Es ist durchaus möglich, dass ein Film mehrere Quartale hintereinander einen solchen Titel bekommt.

Die großen Preise werden am Ende des Spiels verteilt. Dann gibt es jeweils 10 Siegespunkte:

  • abschließend bester Film
  • Schlechtester Film. Kaum zu glauben, aber auch der schlechteste Film wird prämiert
  • Beste Regie. Die Summe aller Regisseur-Punkte. Dieser Preis wird pro Spieler, nicht pro Drehbuch vergeben.

Am Ende werden die Oscar-Punkte, die Punkte der komplett besetzten Drehbücher, aber auch die noch in der Kasse befindlichen Verträge zusammengezählt und geschaut, wer die meisten Punkte hat.

Fazit

Das Thema, die Besetzung von Drehbüchern, erinnerte mich stark an "Show Manager" . Ein Remake?

Nein! Nur die Grundidee von "Traumfabrik" und "Show Manager" sind ähnlich. Ansonsten möchte ich sie nicht miteinander vergleichen.

Als ich das Spiel zum ersten Mal sah, befürchtete ich, dass das mal wieder ein Spiel ist, bei welchem man das Hauptaugenmerk auf die Optik gelegt hat, damit es sich gut verkauft. Aber auch hier muss ich zugeben, dass alle Befürchtungen unbegründet waren. Nicht nur die Grafik ist erstklassig, auch das Spiel kam in unserer Runde sehr gut an.

Durch das permanente wechseln der Zahlungsmittel hat jeder Spieler die Chance eine Versteigerung zu gewinnen. Der Clou ist halt im richtigen Moment eine Versteigerung zu gewinnen und die richtige Strategie zu fahren. Will man schnell Filme fertigstellen, egal ob gut oder nicht, damit man die Preise für den ersten Film kassieren kann? Will man eher bei einen Film richtig viel Punkte sammeln, damit dieser am Ende richtig absahnt?

Es gibt viele Möglichkeiten. Bis auf die eine oder andere Versteigerung (und diese gehen in aller Regel recht zügig voran) ist man immer gefordert. Spannend wird es jeweils kurz vor Ende der Quartale. Man vergleicht, wo die anderen ihre Punkte gut platziert haben und wo man ihnen evtl. noch einen (für sie wertvollen) Produktions-Chip streitig machen kann.

Das Regelheft ist übersichtlich und enthält außerdem noch einige Informationen zu den in dem Spiel verwendeten Filmen und Stars.

In der Limited Edition ist sogar noch eine CD beigelegt, auf welcher Evergreens aus der damaligen Zeit zu hören sind.

Ich mag diese Art von Musik zwar nicht so sonderlich, aber bei unserem ersten Spiel legten wir diese CD auf und es schaffte die entsprechende Atmosphäre. Lustig war: Genau bei Spielende, endete auch die CD. Kann das Zufall sein?

Auf den Punkt gebracht: Für Spieler, die keine Ablehnung gegenüber Versteigerungsspielen haben, eine klare Empfehlung!

Rezension Frank Gartner

'Traumfabrik' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Traumfabrik: 4,5 4,5, 8 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Bodo Redner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Uwe Kuhn
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Thomas Dörrsam
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Ulrich Fonrobert - Ein optisch und spielerisch schönes Versteigerungsspiel, das ich erst unterschätzt habe, das aber jetzt immer mal wieder auf den Tisch kommt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.02.07 von Michael Andersch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.12.08 von Michael Kahrmann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.02.11 von Michael Timpe - In einigen Runden waren einzelne Spieler recht früh schon deutlich abgehängt, ab etwa der Hälfte des Spiels ist dann meist klar, welche zwei Spieler den Sieg unter sich aus machen, ohne dass die anderen noch mal drankommen könnten. Aber trotzdem noch ganz nett. Das Thema wirkt ziemlich aufgesetzt.

Leserbewertungen

Leserwertung Traumfabrik: 4,5 4.5, 15 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Helmut Lehr - Enttäuschend, kenne bessere Versteigerungsspiele von Knizia!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Marc Möhrlin - Wir hatten Spass mit "Traumfabrik" von Knizia!! 
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Daniel Ott - Ein sehr schönes Versteigerungsspiel. Die Aufmachung ist stimmig, die Regeln sind schnell erklärt und jeder hat durch die Verträgeverteilung die gleichen Chancen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.04.04 von Django
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.06.04 von Sarah Kestering
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.08.04 von Henry Krüger - Genauso werden Filme produziert. Das gibt es Drehbücher, nach deren Vorgabe man Filme besetzen muß. Für eine gute Vermarktung braucht man gute Besetzungen. Dafür bietet man Verträge oder knüpft auf Partys die richtigen Kontakte. Letzteres stelle ich mir in der Realität sehr angenehm vor, wenn man gerade die weibliche Hauptrolle mit einem rassigen Stargast zu besetzen sucht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.09.04 von Roland Sciarra
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.10.04 von Carsten Pinnow - Mit aktuelleren Personen wäre der Spielreiz höher.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.01.05 von Dominic - Hab meine Traumfabrik für 5 Euro (neu!) gekauft und dachte mir, da kann man nicht viel falsch machen. Ich erwartete mir wirklich nicht viel. Aber als wir's dann mal hinter uns gebracht hatten, war ich sehr angetan. Die Interaktion besteht zwar einzig im Versteigern, aber Optionen hat man genug. Vor allem das Material hat mich entzückt - besonders erwähnenswert ist die beiligende CD mit der Filmmusik der im Spiel vertretenen Streifen. Die Frage ist nur, ob ich z.B. auch bei 15 Euro zugeschlagen hätte - ich denke nicht. Wer das Spiel günstig sieht, kann mMn unbedenklich zugreifen. Ich sag nur: 5 Euro!!! ;-)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.05.05 von Annelies - Ein netter Cousin von Ra, bei dem das Thema viel besser zum Spielmechanismus passt. Kein Überflieger, aber ein gutes Versteigerungsspiel ist Traumfabrik allemal.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.02.06 von Rüdiger Böhm - Nettes Spiel, dass ich ebenfalls für 5 EURO auf dem Wühltisch erstanden habe. Spaß macht es allerdings erst, nachdem wir einige Regeländerungen eingeführt haben: 1. Den Preis für den "besten Film" können nur noch Filme bekommen, die in der vorhergehenden Runde fertiggestellt wurden. So wird verhindert, dass gleich am Anfang jemand einen Top-Film dreht und (mit 20 oder mehr Punkten), den die Anderen kaum noch oder gar nicht mehr übertreffen können, was zur Folge hat, dass der Spieler quasi automatisch immer den Preis für den "besten Film" erhält und somit einen ziemlichen Punktevorsprung sammeln kann. Wenn man eine Spielrunde als ein Produktionsjahr ansieht, ist das auch viel logischer - schließlich werden ja in diesem Jahr auch keine Oscars an Filme vergeben, die schon 1937 gedreht wurden, selbst wenn sie besser sind als die Aktuellen. 2.Für den "schlechtesten Film" bekommt man am Ende natürlich KEINE Pluspunkte! Warum soll man auch belohnt werden, wenn man Mist dreht? Stattdessen bekommt der "glückliche" Gewinner dieses Preises (der eher Vergleichbar ist mit der "goldenen Himbeere") die 10 Punkte ABGEZOGEN! Somit muss man sich überlegen, ob es sich überhaupt lohnt, einen Film fertig zu drehen, wenn absehbar ist, dass er ein Flopp wird, den die anderen Spieler kaum mehr unterbieten werden. 3.Wenn man Lust hat, kann man eines der Felder (außer den "Party-Feldern") zum "Risiko"-Feld machen, d.h. die Plättchen werden verdeckt hingelegt und man weiß nicht, was man bekommt. Aber wirklich nur 1 Feld pro Runde, sonst wirds zu Glücksabhängig. So gespielt, hat das Spiel bei mir eine Gesamtwertung von 4 verdient - nach den (meiner Meinung nach) etwas unausgegorenen Originalregeln sinds nur 3 Punkte.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.06.06 von Marco Stutzke
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.02.09 von Würfel 66
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.03.09 von Iglika Tzekova

Leser die 'Traumfabrik' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Traumfabrik' auf unseren Partnerseiten