Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 05.11.2014. Dieser Artikel wurde 1583 mal aufgerufen.

Patchistory

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Yeon-Min Jung
Jun-Hyup Kim
Illustration: Jun-Hyup Kim
Young-Gon Lee
Verlag: Deinko Games
Spieler: 2 - 4
Dauer: 120 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2014
Bewertung: 2,0 2,0 H@LL9000
4,8 4,8 Leser
Ranking: Platz 1853
Patchistory

'Patchistory' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Patchistory: 2,0 2,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.10.14 von Michael Andersch - Fuzzeliges Quasi-Solitärspiel, in dem - abgesehen vom Versteigern der Plättchen und den seltenen Kriegen - jeder nur vor sich hin puzzelt und vor sich hin verwaltet. Funktioniert, ist aber sehr autistisch und überhaupt nicht mein Ding.

Leserbewertungen

Leserwertung Patchistory: 4,8 4.8, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.11.14 von Ronny Berrang - Tolles Spiel! Man muss geschickt überlegen, welche Karten sowohl zum eigenen Spielstil, als auch zu den bereits ausliegenden Karten passen. Verbaut man sich, kostet das viele Ressourcen und somit auch Aktionen. Denn nur durch die Ausliegenden Karten kann man Aktionen ausführen. Außerdem hat man immer einen kleinen Bietkampf um die besten Karten (diese werden quasi versteigert) und kann seinen Gegner Punkte oder Geld klauen, wenn man ihn in der Diplomatie Phase droht und eine stärkere Streitmacht hat. Sehr taktisches Spiel mit dem kleinen Ärgerfaktor.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.11.14 von nora - Wir haen Patchistory zu viert gespielt -- die Erklärung dauerte c. 40 Minuten. Spielzeit ist etwa 30 Minuten pro Spieler (erstes Spiel). Der Mechanismus mit dem Aufbau mit den Plättchen ist ja ganz nett, aber leider sehr restriktiv. Uns hat auch gestört, daß zwei Leute immer die Rückseiten nehmen mußten, die für die Entwicklung wenig brachten. Zudem gab es viel zu wenig Politik und Nahrung. Damit waren viele Aktionen von vornherein nicht möglich. Es war sehr zäh und machte wenig Spaß.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.11.14 von Michael Behr - Einige Karten (insbesondere Militär) sind in der Kombination einfach zu stark und ermöglichen es, dass ein Spieler den anderen mit Siegpunkten ausplündert und gewinnt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.11.14 von Braz - Das Spiel gefällt mir wirklich sehr gut: es ist sehr kniffelig und fordernd. Als Solospiel habe ich es in keinster Weise empfunden, da am Anfang einer Runde immer eine Auktion steht und zudem noch Handelsstraßen zu anderen Spielern gebaut werden können, die eine Bedrohung darstellen können. Für mich geht das Spiel in die Richtung von "Through the Ages". Wem das schon nicht gefallen hat, weil jemand durch Karten plötzlich sein Militär ausgebaut hat und nun eine Bedrohung darstellt, oder wer bei Through the Ages schon dachte, es sei im Grunde ein Solospiel, dann lieber Finger weg von diesem Spiel. Generell gilt noch zu sagen, dass Spielplanteile am Anfang versteigert werden. Eine gewinnbringende Kombo von diversen Spielplanteilen habe ich nicht ausfindig machen können. Wer dennoch eine sieht, kann dies ja bei der Versteigerung versuchen zu verhindern, denn deswegen sind ja die Versteigerungen auch da, dass die Plättchen nicht einfach so beliebig verteilt werden, sondern man aktiv versuchen kann, diverse Plättchen zu ergattern. Ein Hammerspiel für Vielspieler!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.12.14 von ravn - Mit der verbesserten Anleitung von BoardGameGeek.com fällt der Einstieg ins erste Spiel wesentlich einfacher, da die Originalanleitung leider in einigen Punkten unscharf formuliert. Dann wird auch klar, dass man mit den unterschiedlichen Startaufstellung starten sollte als Anfänger. Spielerisch schöne wie neue Ideen, die aber durchaus ihre Ecken und Kanten haben. Deshalb kein rundgefeiltes Eurogame, sondern ein Spiel mit Charakter, den man mögen kann oder eben auch nicht. Im Genre der abstrakten Zivilisationsspiele für mich ein Vielspieler-Highlight!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.06.15 von Hans Huehnchen - Im Zweispieler-Spiel funktioniert die Abstimmung für die siegpunkträchtigen Prosperity-Cards nicht allzu gut, ansonsten funktioniert Patchistory auch zu zweit sehr gut. Highlight ist ganz eindeutig das Patching, wenn man sieht, wie die eigene Nation wächst. Die Aktionspunkte für die Diplomacy- und Managementphase wollen hart erarbeitet werden, ebenso Nahrung, Ressourcen und militärische Erfolge. Viele Strategien scheinen möglich, als zu stark ist uns keine erschienen. Die Pappteile neigen dazu, sich zu biegen und liegen nicht immer plan, was das Handling etwas erschwert, aber ansonsten sieht Patchistory toll aus und fühlt sich wertig an.

Leser die 'Patchistory' gut fanden, mögen auch folgende Spiele