Rezension/Kritik - Online seit 11.12.2017. Dieser Artikel wurde 4626 mal aufgerufen.

7 Wonders: Duel – Pantheon

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Bruno Cathala
Antoine Bauza
Illustration: Miguel Coimbra
Verlag: Repos Production
Rezension: Michael Timpe
Spieler: 2
Dauer: 30 - 45 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2016
Bewertung: 4,6 4,6 H@LL9000
5,3 5,3 Leser
Ranking: Platz 460
Download: Kurzspielregel [PDF]
7 Wonders: Duel – Pantheon
Erweiterungen/Hauptspiel:7 Wonders: Duel

Spielziel

Das Pantheon als römische Kultstätte der Götter ist zumindest thematisch gut gewählt für diese Erweiterung, denn die Götter sind das neue große Thema, das mit dieser Erweiterung das Spielgeschehen in 7 Wonders Duel bereichert. Und damit ahnt der versierte Spieler auch schon, was auf ihn zukommt: zumeist starke Götteraktionen, um das eigene Spiel vom Abgrund wieder auf die Siegerstraße zu führen.

Ablauf

Zum normalen Spielaufbau, den der geschätzte Leser hoffentlich kennt, gesellt sich mit dieser Erweiterung noch ein kleiner Kniff: Auf jede zweite verdeckte Karte wird im ersten Zeitalter je ein Mythologie-Plättchen gelegt, im zweiten Zeitalter je ein Opfergabenplättchen. Immer wenn die entsprechende Karte aufgedeckt wird, erhält der aufdeckende Spieler das Plättchen, was ihm einen kleinen Vorteil bringt.

Im ersten Zeitalter darf man von den ausliegenden Götterkarten der entsprechenden Sorte drei anschauen und sich dann für eine entscheiden, die man auf einer freien Position im Pantheon positionieren kann. Im zweiten Zeitalter erhält man eine Opfergabe, die die Aktivierung einer der Götterkarten verbilligt.

Und was machen die Götterkarten überhaupt? Ab dem zweiten Zeitalter gibt es eine neue Aktion, eben die Aktivierung einer solchen Götterkarte gegen die Zahlung von Geld. Die Kosten dafür sind für beide Spieler unterschiedlich, je nach Entfernung zur eigenen Hauptstadt, und können durch Abgabe eines (oder mehrerer) Opferplättchen noch reduziert werden. Die Götter bringen je nach Typ entweder Siegpunkte, Militärpunkte, Wirtschaftspunkte, Geld oder Hilfe beim Bau der Wunder. Jeder Gott natürlich leicht unterschiedlich, direkter und indirekter.

Im dritten Zeitalter schließlich werden die Gilden des Grundspiels durch Großtempel ersetzt. Diese bringen recht viele Siegpunkte, abhängig von der Anzahl dieser Tempel, die ein Spieler besitzt.

Fazit

Auf ins Pantheon oder es lieber links liegen lassen? Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Der kleine Bonus für das Aufdecken der verdeckten Karten gefällt mir gut. Während es sonst eher die bestimmende Taktik war, das Aufdecken von verdeckten Karten dem Gegner zu überlassen, muss man sich jetzt entscheiden, ob man das nicht gerade lieber selbst macht, um die entsprechende Belohnung zu erhalten.

Bei den Göttern gibt es nämlich durchaus bessere und schlechtere, und das Aktivieren eines Gottes kostet zwischen 3 und 8 Geld. Also platziert man sich die besseren Götter natürlich mit Vorliebe auf den eigenen, günstigen Plätzen, während man die schlechteren Götter beim Gegner ablegt.

Die Opfergaben zum billigeren Aktivieren einer Gottheit sind dann natürlich sehr willkommen, verhindern sie doch, dass die Götter allzu große Löcher in die Kasse reißen, die man ja auch sonst im Spiel noch häufiger mal braucht.

Die Götter selbst, nun ja, diese haben rechte Ähnlichkeit mit den Sonderaktionen der Weltwunder-B-Seiten in 7 Wonders und sind teilweise recht stark. Dadurch geht mir etwas zu viel Konzentration auf die Götter, denn einen starken Gott zu verpassen oder dem Gegner zu überlassen, kann man sich kaum leisten. Das find ich etwas schade, ich hätte es lieber gesehen, wenn die Götter der „normalen“ Spielweise in etwa gleichwertig gegenüber gestanden hätten, so dass man sie optional spielen, aber auch ignorieren könnte. Aber das ging im Leben der alten Römer vermutlich auch kaum.

Was man auf jeden Fall feststellen kann: Die Erweiterung erhöht den Verwaltungsaufwand etwas und bringt neue taktische Überlegungen mit sich. Wer das Spiel nicht oder nur ein bisschen kennt, kann damit in der Regel wenig anfangen. Zumindest mir macht die Erweiterung nur Spaß mit Mitspielern, die im Grundspiel über ihre Züge kaum mehr nachdenken müssen und den Wert der Götteraktionen in etwa einschätzen können.

Von daher eine gute Erweiterung für routinierte 7-Wonders-Duell-Spieler, von denen man zwei an einem Tisch braucht, um diese Erweiterung wirklich genießen zu können.

Rezension Michael Timpe

'7 Wonders: Duel – Pantheon' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung 7 Wonders: Duel – Pantheon: 4,6 4,6, 5 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.10.17 von Michael Timpe - Keine schlechte Erweiterung, aber auch kein must have. Eher was für Erfahrene 7-Wonders Spieler
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.10.16 von Roland Winner - Sehr gutes Regelheft mit nur wenig neuen Regeln, aber ausführlichen Beschreibungen. Eine Seite mit FAQs klärt letzte Unklarheiten. Das Basisspiel erhält durch Pantheon eine 4. Aktion und dadurch recht interessante Bereicherungen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.12.17 von Rene Puttin - Sehr schöne Erweiterung, die sich nahtlos ins Grundspiel einfügt. Lediglich die Tempelkarten finde ich etwas langweilig. Hier hätte ich mir einfach Gildenkarten gewünscht, die man über die Göttersymbole preiswerter bekommt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.12.17 von Andreas Odendahl - Die Erweiterung bringt eine neue, sehr gute Option mit sich - eine neue Zugmöglichkeit! Es gibt nun die Möglichkeit statt eine Karte aus der Auslage zu nehmen, eine der neuen Karten zu nehmen, die oberhalb der Auslage liegen. Bisher musste ja, komme was wolle, eine Karte aus der Auslage entfernt werden. Dies ändert sich mit der Erweiterung und bringt sehr schöne, neue Entscheidungen mit sich. Leider gefällt mir insgesamt überhaupt nicht, wie diese neue Zugoption eingebaut wurde. Von vielen Spielern wird das Ersetzen der Gilden als deutliche Verschlechterung angesehen. Statt einem variablen Siegpunkt-Wert für das Spielende, den es sich zu erspielen gilt, gibt es nun banale X Siegpunkte. Als letzter Punkt: Es wird ein "mystisches" Thema hinzugefügt, dass aus meiner Sicht nicht zu dem restlichen Thema passt. Das hätte ich mir anders gewünscht. Das Dumme aus meiner Sicht an der Erweiterung ist, dass sie einen sehr guten, neuen Aspekt reinbringt, den ich gern im Spiel sehen würde - aber eben nicht so... Daher gefällt mir das Spiel ohne Erweiterung deutlich besser.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.12.17 von Dirk Bosawe - Durch diese Erweiterung hat das Spiel noch mehr Tiefe bekommen. Hat wesentlich mehr Einflussmöglichkeiten, aber ist auch sehr viel denklastiger, als das Basisspiel. Immer noch ein tolles Zweierspiel.

Leserbewertungen

Leserwertung 7 Wonders: Duel – Pantheon: 5,3 5.3, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.11.16 von Martin - Tolle Bereicherung eines schon überzeugenden Grund-Duells.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.12.16 von Daniel Noé - Eine der ganz wenigen Erweiterungen der letzten Jahre, die mich komplett überzeugt - eine 6 ist es für mich aber (wie das Grundspiel) nicht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.02.17 von Flott - Gehört für mich zusammen mit den Erweiterungen zu Notre Dame und Tzolkin zu den Erweiterungen, die aus einem guten Spiel ein außerordentliches Spiel machen. Fügt sich nahtlos in das Grundspiel ein, verleiht diesem aber viel mehr taktische und strategische Tiefe. Besonders gut gefällt mir, dass man durch die Götter-Aktionen ein Tempo verlieren und so Zugzwangsituationen entkommen kann. Ich möchte 7WD nicht mehr ohne diese Erweiterung spielen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.09.17 von Christiansen
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.12.17 von ThomasLee - Das Grundspiel ist im 2-Personen Sektor überragend und die Erweiterung ist sehr gut gelungen, nicht zu viel. Ist lohnenswert und wer ein neuen Spielreiz für das Grundspiel sucht, absolut zu empfehlen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.02.18 von Pet Erpan - Wertet das durchschnittliche Grundspiel tatsächlich etwas auf. Mehr Taktik tut dem Spiel gut.

Leser die '7 Wonders: Duel – Pantheon' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu '7 Wonders: Duel – Pantheon' auf unseren Partnerseiten