Rezension/Kritik - Online seit 18.04.2004. Dieser Artikel wurde 10023 mal aufgerufen.

Auf den Spuren von Marco Polo

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Reiner Knizia
Verlag: Ravensburger Spieleverlag GmbH
Rezension: Kathrin Nos
Spieler: 2 - 5
Dauer: 45 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2004
Bewertung: 3,3 3,3 H@LL9000
3,9 3,9 Leser
Ranking: Platz 4001
Auf den Spuren von Marco Polo

Spielziel

Ausgehend von der Stadt Hormus reisen die Spieler in Karawanen zunächst in die Stadt Kantshou und schliesslich zum Ziel Daidu. In beiden Städten können Handelswaren gegen Gold eingetauscht werden, wobei die schnellsten Spieler den höchsten Gewinn machen. Der Besitz des meisten Goldes entscheidet über den Gewinn des Spiels.

Ablauf

Der Weg nach Daidu über das Etappenziel Kantshou besteht aus einer Anzahl an Schritten, für die man jeweils Karten abgeben muss. Dazu stehen einerseits Karawanenführer und andererseits vier verschiedene Waren zur Verfügung, jeweils in fünf Farben. Um mit der eigenen Karawane weiterziehen zu können, muss man die auf dem nächsten freien Feld abgebildete Kartenkombination abgeben. Dafür kommen folgende Forderungen vor:

  • Gleiche Waren
  • Gleiche Farben
  • Ein oder zwei Karawanenführer
  • Alle vier verschiedenen Waren
  • Alle fünf Farben

Kann man eine solche Forderung erfüllen, darf man seine Kamel-Spielfigur weiterziehen. Dabei werden alle direkt vor einem stehenden Kamele von Mitspielern übersprungen - ohne die Forderung der besetzten Felder erfüllen zu müssen. Liegt auf dem Zielfeld eine Goldkiste, so darf man diese sofort nehmen. Einmal während des eigenen Zuges darf man auch ein Gold abgeben, um vorziehen zu dürfen, ohne Karten abgeben zu müssen - allerdings darf man dies nur tun, um aufzuholen. Der führende Spieler muss immer Karten abgeben.

Hat man seine Bewegung beendet, die aus keinem, einem oder mehreren Schritten bestehen kann, darf man genau eine Karte nachziehen. Dabei darf man entweder eine von fünf offen liegenden Karten oder eine verdeckte vom Stapel nachziehen.

Sobald die Kamelfigur eines Spielers an einem der Ziele angekommen ist, wird eine Wertung ausgelöst. Der Spieler des Kamels in Kantshou erhält Goldkisten im Wert von sechs. Alle Mitspieler, die höchstens fünf Schritte von Kantshou entfernt sind, erhalten entsprechend der Entfernung Gold im Wert von eins bis fünf. Ferner dürfen sie nach der Auszahlung direkt bis nach Kantshou ziehen.

Von Kantshou wird die nächste Etappe in gleicher Weise bewältigt. Die zweite Wertung in Daidu bringt dem dort zuerst ankommenden Spieler sechs Gold, und den anderen Spielern abhängig von ihrem Abstand zum Zielort entsprechend weniger. Wer nun das meiste Gold hat, wird zum Sieger gekürt.

Fazit

Die Ausstattung von Marco Polo ist traumhaft: Die Kamelfiguren sind schön modelliert, die Zeichnungen der Karten und des Spielplanes sind sehr gelungen und passen bestens zum Thema. Die kurze, aber vollständige Spielregel ermöglicht einen reibungslosen Einstieg ins Spiel.

Trotzdem gibt es leider kleinere Probleme mit dem Material: Die Symbole auf den Feldern, die die geforderte Kartenkombination anzeigen, erfordern wiederholtes Nachschauen auf der Übersicht. Dabei gibt es ein Detail, das zu der Verwirrung sicher beiträgt: Wird die Kombination bestimmter Waren gefordert, ist dies in ovalen Symbolen auf den Feldern abgebildet. Werden bestimmte Farbkombinationen verlangt, sind rechteckige Symbole auf den entsprechenden Feldern zu finden. Muss man jedoch Karawanenführer abgeben, so sind diese ebenfalls in rechteckigen Symbolen zu finden - und dabei hätte man hier konsequenterweise auch Ovale erwartet.

Der Verlauf des Spiels bringt das Karawanengefühl sehr gut zum Ausdruck: Es ist wichtig, den Anschluss an die Kamele der anderen Spieler zu behalten, weil man sonst weniger Felder überspringen kann und somit viele Karten abgeben muss - ausserdem hat man schlechte Aussichten auf eine Goldauszahlung. Vorne wegzupreschen ist teurer, dafür kann man schon auf dem Weg die eine oder andere Goldkiste einsammeln. Im Gegenzug bietet man den Mitspielern aber die Möglichkeit, ein teures Feld zu überspringen, auf dem man selbst nach Abgabe vieler Karten stehenbleiben musste. Man muss also die eigenen Kräfte (= Handkarten) gut einteilen.

Der zunächst vermeintlich geringe Einfluss ist nicht zu unterschätzen. Wenn ich mir denn merken kann, was meine Mitspieler so nachziehen, kann ich durchaus einschätzen, ob und wann diese wohl losziehen werden. Natürlich bleibt ein Glücksanteil beim Nachziehen der Karten, der durch die Auswahl von fünf offenen Karten zwar reduziert, aber nicht komplett ausgeschaltet wird.

Genau dieses Abwägen - soll ich schon losziehen? Oder doch lieber warten, ob nicht jemand anderes mir dann eine Vorlage liefert? - führt abhängig von der Spielerunde zu ganz unterschiedlichen Spielverläufen, und damit zu einem jeweils anderen Spielgefühl. In Runden mit Vielspielern hat sich häufig die Situation ergeben, dass alle erstmal viele Karten horten, um Züge über möglichst viele Schritte zu machen. In anderen Runden haben sich die Spieler deutlich risikofreudiger verhalten und sind einfach mal drauflos gezogen. Entsprechend war auf die Frage nach dem Spielgefühl von "zu aufregend" bis "langweilig" alles dabei. Marco Polo kam damit durchaus sehr unterschiedlich an - eine Probepartie ist also zu empfehlen.

Rezension Kathrin Nos

'Auf den Spuren von Marco Polo' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Auf den Spuren von Marco Polo: 3,3 3,3, 11 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Kathrin Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Jochen Traub
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Barbara Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Michael Andersch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.04 von Ulrich Fonrobert - Ein optisch sehr nettes Spiel für die Familie, welches bei mir nach den ersten Kritiken gedanklich schlechter weg kam als es dann tatsächlich war. In 45 Minuten gespielt, nie gelangweilt und von daher wäre ich wieder dabei, wenn es jemand aus der Tasche holt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.04.04 von Frank Gartner - Tolles Material. Ein passables Familienspiel, für Vielspieler ist es aber eher im Mittelmaß anzuordnen. Im Spiel zu dritt kann es schnell passieren, dass ein Spieler ins Hintertreffen gerät. Das kann frustrieren.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.02.05 von Uta Weinkauf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.05.07 von Peter Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.01.16 von Monika Harke - Optisch ansprechend, spielerisch nur langweilig

Leserbewertungen

Leserwertung Auf den Spuren von Marco Polo: 3,9 3.9, 15 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.04.04 von Robert Vötter - Bei der ersten Partie denkt man sich,es ist nur ein reines Kartensammelspiel. Aber je öfter man es spielt,wird es interessanter. Sehr nettes Familienspiel,was oft auf unseren Tisch kommt
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.04.04 von Pia Lemberger - Einflussmöglichkeiten sind hoch genug um das Spiel mehrmals hintereinander zu spielen. Erinnert sehr stark an Cartagena, hat jedoch noch einiges mehr zu bieten!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.07.04 von Sarah Kestering
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.03.05 von Scholle
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.05.05 von Andreas*
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.08.05 von Markus Beer
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.12.05 von rolf - Von Reiner Knizia & Ravensburger darf man wohl mehr erwarten. kann man als Familienspiel nur bedingt empfehlen
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.08.06 von MUGU - Mit voller Besetzung (5 Spieler) wird es etwas zäh, vor allem, wenn jeder nur Karten sammelt und keiner den nächsten Schritt machen will. Ich empfehle das Spiel mindestens 2 Mal zu spielen, denn nur so kann man den Spielreiz wahrnehmen ohne es voreilig zu verurteilen, denn es ist kein schlechtes Spiel, es hat seinen eigenen Charm. Wenn es jemand zum Schnäppchenpreis sieht (10 Euro, bei Real), der sollte ruhig zugreifen, wenn es nicht gefällt hat man immerhin hübsche Kamelfiguren.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.12.06 von Rainer Kurzidim - Nettes Spiel für die ganze Familie ab 6 Jahren.Leicht erklärt und gespielt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.02.07 von Silke
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.07 von Danielle Aderhold
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.08.08 von Ihno Kelsch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.09.10 von Romain Halsdorf - Wir haben es gestern zu Viert gespielt, und es hat allen gefallen. Leicht zu verstehen, die Erläuterung der Regeln geht schnell, man kann praktisch sofort loslegen, und die relativ kurze Spielzeit animiert auch gerne zu einer zweiten Partie. Ein leicht verdaulicher Knizia
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.09.10 von Matty - Familienspiel mit klaren Regeln und hübscher Aufmachung, das grds. funktioniert und spielbar ist, aber dann über weite Strecken vor sich hinplätschert. Man sollte sich nicht abhängen lassen, doch das war`s dann auch schon mit dem "Spielreiz". Muss nicht mehr sein, sorry...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.02.11 von RS

Leser die 'Auf den Spuren von Marco Polo' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Auf den Spuren von Marco Polo' auf unseren Partnerseiten