Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 27.11.2016. Dieser Artikel wurde 2673 mal aufgerufen.

Food Chain Magnate

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Joris Wiersinga
Jeroen Doumen
Verlag: Splotter Spellen
Spieler: 2 - 5
Dauer: 120 - 240 Minuten
Alter: ab 14 Jahren
Jahr: 2015
Bewertung: 3,0 3,0 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 1000
Food Chain Magnate

'Food Chain Magnate' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Food Chain Magnate: 3,0 3,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.01.17 von Udo Kalker - Klasse, ein witziges Thema und eine witzige Umsetzung habe ich am Anfang gedacht. In den ersten Runden hat Food Chain Magnate auch echt Spaß gemacht. Leider fiel es gegen Ende dann doch stark ab. Hauptgrund dafür war sicherlich die von Runde zu Runde steigende Downtime, da ja ein Spielzug von nur einem Mitspieler immer länger dauert. Da reicht die Aufmerksamkeit nach 2 Spielstunden dann doch nicht immer, um noch mitzubekommen, was die Mitspieler da im Detail so für die restliche(n) Spielstunden(n) treiben. Weiterhin nervt die doch recht unübersichtliche Ermittlung des Essenslieferanten anhand Entfernung, Price-Manager, Milestones irgendwann doch sehr. Hinzu kommt noch, dass eine unglücklich gewählte Startaufstellung des eigenen Standorts im Spiel kaum noch wett gemacht werden kann, d.h. wer in den ersten 2-4 Runden den richtigen Einstieg verpasst, kann die dort gemachten Fehler kaum noch in den nächsten Spielstunden ausgleichen und spielt nur noch so mit - einen Effekt, den man so ja auch aus Catan kennt, wenn es am Anfang schlecht läuft bzw. man an den falschen Zahlen gebaut hat. Baut man hier an den "falschen Straßen" holt man diesen Nachteil kaum auf. Unsere Partie "zerfaserte" am Ende dann doch sehr und irgendwie hat dann jeder so für sich hingebastelt. Klar gibt es da immer noch die Interaktion beim liefern, aber insgesamt bleibt doch ein eher betrübter Eindruck.

Leserbewertungen

Leserwertung Food Chain Magnate: 5,0 5.0, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.11.16 von Daniel Rüttimann - Food Chain Magnate ist genial! Die Mechanismen greifen perfekt ineinander, die thematische 1950er Jahre-Atmosphäre ist sehr dicht. Zwischen den Spielern herrscht messerscharfe Konkurrenz, das Spiel wird dadurch ausserordentlich interaktiv, wenn auch indirekt: Man unterbietet sich, erzeugt mittels Werbung Nachfrage, welche die Konkurrenz nicht befriedigen kann, schnappt sich wichtige Milestones weg. Sobald man die Regeln mal Verstanden hat, läuft das Spiel erstaunlich rund, auch wenn man die vielfältigen Facetten erst nach und nach entdeckt. Die Optik ist konsequent im 1950er-Style gehalten - Dies ist bei der Regelzusammenfassung in Form einer Menükarte toll gelungen, die spartanischen Spielfeldkacheln sind eher gewöhnungsbedürftig. Insgesamt ein herausfordernder Vielspielerkracher und eines der besten Spiele überhaupt!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.11.16 von Dietrich
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.01.17 von Hans Huehnchen - Food Chain Magnate besitzt viele Stärken, da beißt die Maus keinen Faden ab. Allerdings wird das Spiel zum Ende hin zunehmend unübersichtlich, die Rechnerei nimmt überhand und wer sich in eine Sackgasse manövriert (was bei wenig Spielerfahrung durchaus vorkommt), der kann bis zu ein, zwei Stunden zusehen, wie ihm die Konkurrenz davonzieht. Der Preis ist für das Material vollkommen überzogen. Spiele ich gerne mit, aber es ist ein sehr anstrengendes Spiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.01.17 von Peter - Die hohen Bewertungen und der Preis am Markt sind mir ein völliges Rätsel. Mit 4 Personen gespielt - nie wieder. Lange downtime, nerviges rechnen, dauerndes Blättern im Heft und komplizierte Auffüllphase. Personen mit schlechter Startpositionen haben große Probleme ins Spiel zurück zu kommen. Bei der langen Spielzeit lieber zwei andere nettere Spiele. Kaum im voraus planbar.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.03.18 von Sven Timmer - Für mich ein Juwel, was es jetzt auch wieder in Neuauflage gibt. Extrem tiefgründig und "cut-throat", mit einer Vielzahl an taktischen Möglichkeiten und allein skillbasiert, Zufallselemente sind so gut wie keine vorhanden. Macht braucht allerdings die richtigen Leute dafür, am besten sollten alle Vielspieler sein. Gegenüber casual gamers oder auch Neulingen ist das Spiel grausam, bei der Eröffnung kann man sehr viel falsch machen. Das Thema ist klasse und wird auch nicht besonders aufgesetzt umgesetzt, die Mechanismen greifen hervorragend ineinander und der Wiederspielwert ist - auch wenn man mit der Zeit etwa eine handvoll "Grundstrategien" als die besten ausmachen wird - sehr hoch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.06.18 von Dario - WOW!!! Ich weiss nicht, wann ich das letzte Mal das Gefühl hatte, ein Spiel zu spielen, welches mir ein völlig neues Spielgefühl beschert. Dass dies ausgerechnet eine lupenreine Wirtschaftssimulation sein würde, ist dabei um so erstaunlicher, da dies ein Genre ist, das mir gar nicht gefällt. Wobei Wirtschaftskrieg trifft es hier wohl eher. Man sollte sich nicht durch die niedlichen Holzburger und Colafläschchen täuschen lassen. Food Chain Magnate ist brutal! Es reicht nicht, dass man sich ausschließlich um sein Geschäft kümmert. Durch geschicktes Marketing, Preisdumping oder dem Eröffnen einer neuen Filiale gegenüber der Konkurrenz, sollte man nämlich seinen Mitspielern die Tour vermasseln, um vermeintliche Marktführer noch überrunden zu können. Die Interaktion ist somit auf allerhöchstem Level. Das Spiel ist dabei trotz einfacher Regeln derart komplex wie es mir selten untergekommen ist. Es gibt derart viele nicht sofort erkennbare Möglichkeiten und Strategien, die es zu entdecken gibt, dass ich hier nicht von Wiederspielreiz, sondern von einem Suchtfaktor sprechen möchte, auch wenn die lange Spielzeit mitunter recht anstrengend werden kann. Das Thema ist vielleicht nicht Jedermanns Sache, aber es ist definitiv fantastisch eingearbeitet. Alles ergibt thematisch Sinn. Das schlichte Design sticht ebenfalls hervor, und ist (bis auf die Stadtplättchen) eine gelungene Abwechslung zu den überproduzierten Kickstarter Spielen der letzten Jahre. Die Rohstoffe sind dann die Krönung. Der Preis für das Spiel ist zwar nicht zu rechtfertigen, aber bei solch einem guten Spiel schluckt man wohl die bittere Pille. Normalerweise bin ich bei solchen Hypes immer vorsichtig, aber hier haben wir es mit einem Meisterwerk zu tun.

Leser die 'Food Chain Magnate' gut fanden, mögen auch folgende Spiele