Rezension/Kritik - Online seit 11.07.2013. Dieser Artikel wurde 4054 mal aufgerufen.

RonDo

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Reiner Knizia
Illustration: Eckhard Freytag
Verlag: Schmidt Spiele
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 2 - 4
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2012
Bewertung: 4,7 4,7 H@LL9000
3,9 3,9 Leser
Ranking: Platz 3300
RonDo

Spielziel

Um dieses einfache Legespiel zu gewinnen, muss man seine Farbchips so auf dem Spielbrett platzieren, dass man damit möglichst viele Punkte kassiert.

Ablauf

Nachdem man sich für eine Spielplanseite entschieden hat, erhält jeder Spieler noch zwei Chips aus dem Beutel, die er auf seiner Ablagebank vor den Augen der Mitspieler verbirgt. Ist man an der Reihe, zieht man entweder zwei Farbchips nach oder legt beliebig viele ab und zieht nur einen nach.

Beim Ablegen sind folgende Regeln zu beachten: Man legt seinen ersten Chip angrenzend an einen beliebigen bereits liegenden, weitere Steine müssen dann jedoch in einer aufeinanderfolgenden Reihe ohne Abzweigungen an den zuerst gelegten platziert werden. Dabei müssen die Farben der Chips mit den Farben der Spielplanzahlen übereinstimmen. Zusätzlich darf man gleichfarbige Steine stapeln, wenn man das möchte. Des Weiteren darf man einmal pro Zug eine so genannte Brücke bilden: Dazu legt man den Stein verdeckt auf das Zahlenfeld, so dass man dadurch zwar auf dem dahinter liegenden Feld weiterlegen kann, für den verdeckt gelegten Stein jedoch keine Punkte erhält. Denn für alle anderen in seinem Zug gelegten Chips erhält man die entsprechende Punktezahl, wobei gestapelte Chips entsprechend ihrer Anzahl gewertet werden.

Am Ende seines Zuges hält jeder Spieler seine erzielten Punkte auf der um den Plan verlaufenden Zählleiste fest. Das Spiel endet mit der Runde, in der das letzte dunkle Zahlenfeld des Spielplans abgedeckt wird.

Fazit

RonDo beeindruckt durch tolles Spielmaterial: Zum einen sind da die dicken runden Kunststoff-Farbchips, die sich in der Hand ganz wunderbar anfühlen, zum anderen der farbenprächtige Spielplan in leuchtendem Blau auf der einen und kräftigem Rot auf der anderen Seite. Spieltechnisch ist es ziemlich egal, mit welcher der beiden Seiten man spielt, denn der Unterschied besteht lediglich in einer etwas anderen Zahlenverteilung.

Obwohl RonDo einem sehr einfachen Prinzip folgt, ist es keineswegs banal. Im Gegenteil: Vor allem die Anforderungen von solchen Menschen, die eher selten spielen, erfüllt es meistens voll und ganz. Gleichzeitig ist es auch ein ausgezeichnetes Familienspiel, denn auch Kinder werden dabei nicht überfordert und üben während des Spielens so ganz nebenbei das Addieren.

Taktische Möglichkeiten bietet RonDo kaum, denn man weiß ja nie, was die Mitspieler auf ihren Ablagebänken verborgen halten. Es ist eher sinnvoll, genau zu überlegen, wann es sich lohnt, Steine abzulegen oder wann man besser welche nachzieht. Außerdem sollte man immer darauf achten, dem nachfolgenden Spieler möglichst keine Vorlagen zu machen.

Mit RonDo setzt der Verlag Schmidt Spiele seine Reihe der großen abstrakten Spiele fort. Zwar gehören sie nicht zur Easy-Play-Reihe, aber bereits Qwirkle und Crosswise punkteten mit einfachen Regeln sowie schönem Spielmaterial. Ich hoffe jedenfalls, dass RonDo nicht das letzte Spiel dieser Reihe bleiben wird! Auch wenn es bei Vielspielern eher als Absacker oder schneller Lückfüller eingestuft wird, so löste es bei den Gelegenheitsspielern meiner Testrunden stets Begeisterung aus.

Rezension Sandra Lemberger

'RonDo' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung RonDo: 4,7 4,7, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.06.13 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.04.13 von Steffen Wallraff
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.07.13 von Regina Molter - Das Spiel ist meiner Meinung nach sehr schön gestaltet und es macht Spaß mit den Spielsteinen zu spielen. Es kommt bei unseren Spielrunden oft auf den Tisch.

Leserbewertungen

Leserwertung RonDo: 3,9 3.9, 15 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.05.13 von Markus S. - Nettes Spiel mit schönem Material. Ideal als Einstieg oder Absacker eines Spieleabends.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.07.13 von Udo Möller - Sehr schönes Familienspiel, das Beins immer wieder gerne auf den Tisch kommt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.07.13 von w.Heidenheim
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.07.13 von Martin Schipper - Nettes Familienspiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.07.13 von koeppquist
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.07.13 von Helmut - Wir waren enttäuscht von dem Spiel. Selbst meine Frau, die meistens nur leichte Legespiele mag wie z.B. Qwirkle oder Take it easy, meinte nach einer Runde: "Wie, das war alles? Das war aber nicht viel!" Für uns leider ein Flop.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.07.13 von Tim Mertens
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.08.13 von Peter R. - Ein schnörkelloses, perfekt funktionierendes Familienspiel. Auch optisch ansprechend und die Haptik kommt mit den Chips nicht zu kurz. Es bietet aber wenig Abwechlung.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.09.13 von Hans Christiansen - Für "Wenigspieler" ist es ein schönes Spiel, da Material gut, die Regeln leicht und die Anforderungen niedrig sind.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.09.13 von Michael Kindel - Es funktioniert - das war es dann aber auch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.11.13 von Peter Gruben
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.11.13 von Helme - Typisch Knizia. Einfach, abstrakt oder thematisch unpassend (diesmal abstrakt), funktioniert, eher langweilig, hat man schon hundert mal ähnlich und mindestens 50 mal besser gesehen. Für Gelegenheitheitsspieler okay, für Vielspieler zum Einschlafen. Es bleibt mir ein Rätsel, warum soviele Knizia-Spiele auf den Markt kommen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.02.16 von Harald Hüpkes - Aus wenig viel herausholen das ist wohl das Geheimnis der Reiner Knizia Spiele und deshalb erscheinen vollkommen zurecht seine Spiele auf dem Markt. Wenn man Menschen die sonst nur vor der Glotze verbringen ( egal ob Tv oder Pc vielmehr Tabletts ) an Gesellschaftsspiele heranführen möchte so ist der Griff zu einem Knizia Spiel nur zu empfehlen. Ich sage nur auf Heller und Pfennig, Heckmeck am Bratwurmeck, Rheinländer oder Keltis. Durch die Bank Spiele die gerade Frischlingen eine Menge Spaß bereiten um sich dann später auf schwergewichtigere Spiele zu stürzen. Also kurz gesagt bei den Rezensionen ein bischen mehr auf die Zielsetzung achten dann werden einige Kommentare relativiert. Wo war noch dsas Feld mit der blauen 5 ?
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.03.19 von Sven Groh - In seiner Gewichtsklasse schlägt sich RonDo ganz gut. Einfaches Sammel- und Ablegespiel ohne viel Taktik und Tiefgang, aber dennoch nicht banal. Für 1-2 Partien bin ich gerne zu haben. Für Wenigspieler sehr gut geeignet.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.05.19 von Daniel R. - Für unsere Familien Runde Super! Man kann sogar ein wenig taktieren...bspw. eben nachziehen und die kleinen Felder NICHT selber belegen, um dem Gegner keine Steilvorlage/Brücke zu ner Größeren Zahl zu bieten, man kann irgendwann tatsächlich aufgrund des Sammel und setzverhaltens irgendwann unbgefähr ahnen was der Gegner macht. Ggf. auch einfach wenn man selber nix passendes hat mal einen "Weissen" stein opfern, nur um dicke felder zu blockieren...oder eben eifnach viele Weisse raushauen um schnell graue felder belegen um das spielende voran zu trieben wenn man vorne liegt...die Regeln natürlich mega simple, zum Punkte optimieren und mehr als der Gegner rauskitzeln aber schon nichtmehr so banal.. ich empfinde die direkte Interaktion durch felder belegen oder eben warten darauf dass der Gegner einem ne Vorlage gibt als nicht wenig.Durch die Kramerleiste die sich in fast jedem Zug ändert Wettlauf charakter bei den Punkten, man fiebt da jedesmal mit. Rund und Bunt. Tolles Spiel. in 1 Minute aufgebaut, in 5 Minuten erklärt, in 30 Minuten gespielt. Was will man mehr. Die Spielplanseiten sind schon anders, die Blaue Seite liegt Mir bspw. besser, da Gewinne ich regelmäßig, bei der roten nie, irgendwas ist da schon anders.

Leser die 'RonDo' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'RonDo' auf unseren Partnerseiten