Rezension/Kritik - Online seit 25.12.2018. Dieser Artikel wurde 4480 mal aufgerufen.

Great Western Trail: Rails to the North

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Alexander Pfister
Illustration: Andreas Resch
Verlag: eggertspiele
Pegasus Spiele
Rezension: Nick Bornschein
Spieler: 2 - 4
Dauer: 75 - 150 Minuten
Alter: ab 14 Jahren
Jahr: 2018
Bewertung: 5,4 5,4 H@LL9000
5,9 5,9 Leser
Ranking: Platz 48
Download: Kurzspielregel [PDF]
Great Western Trail: Rails to the North
Erweiterungen/Hauptspiel:Great Western Trail

Kompakt - Kritik

Mit Rails to the North wird das erfolgreiche Grundspiel Great Western Trail in seiner Komplexität um weitere Elemente ergänzt. Mit Beginn der Industrialisierung stehen nun kleinere Zweigstellen für die Belieferung des Nordens und Ostens zur Verfügung, die das neue Schienensystem miteinander verbinden.

Dreh- und Angelpunkt der Erweiterung ist der neue Erweiterungsplan. Dieser beinhaltet eine neue Lieferleiste für den Spielplan des Grundspiels, sondern auch die neuen Strecken im Norden und Osten. Auf diesem Plan werden sechs der zehn neuen Stadtplättchen auf die Mittelstadtfelder der Erweiterung gelegt. Außerdem wird die Ablage eines Spielers durch eine Zusatzablage mit Zweigstellen ergänzt.

Die vorliegende Erweiterung widmet sich fast ganz dem Thema der Industrialisierung, welche im Spiel durch die Gründung von Zweigstellen symbolisiert wird. Aus diesem Grund verändert sich der bekannte Spielablauf auch am deutlichsten in der Aktion "Gründe eine Zweigstelle", die auf der Zusatzablage nun als neue mögliche Hilfsaktion gekennzeichnet ist und somit bestenfalls doppelt ausgeführt werden kann.

Mit Gründung einer Zweigstelle darf man diese (als Hüttchen in Spielerfarbe) von der Zusatzablage auf eine freie erreichbare Zweigstelle des Erweiterungsplans stellen. Unter ereichbar wird dabei eine Verbindung nach Kansas City, zu einem Stadtwappen mit eigenem Marker oder einer anderen eigenen Zweigstelle verstanden. Die so errichtete Zweigstelle bringt dann entweder eine Dollar-Belohnung oder birgt Kosten bzw. eine Sofortaktion. Außerdem erhält ein Spieler je nach Stadtart, in der die Zweigstelle platziert wurden, weitere Vorteile:

  • Kleinstadt: hier passiert nichts weiter
  • Bahnhofsstadt: Ausbau des Bahnhofs nach den geltenden Grundspielregeln
  • Mittelstadt: Sofortaktion des Stadtplättchens ausführen
  • Großstadt: Möglichkeit der späteren Belieferung des Stadtwappens

Außerdem enthält die Erweiterung noch sechs neue Bahnhofsvorsteher-Plättchen, zwei eigene neue Gebäudeplättchen pro Spieler sowie 20 Tauschplättchen.

Die neuen Möglichkeiten erweitern das Grundspiel mit einer nicht zu unterschätzenden Vielfalt, welche man erst einmal meistern muss. Daher richtet sich Rails to the North eindeutig an Kenner des Grundspiels. Neuen Spielern rate ich dringend davon ab, direkt mit der Erweiterung zu beginnen, da die schiere Unübersichtlichkeit der Aktionen, vor allem aber deren Konsequenzen, den Spielspaß trüben würden. Und Letzteren hat man, spielt man das Spiel in der richtigen Gruppe und vor allem auch öfters. Nur so lassen sich die feingestellten Mechanismen wirklich auskundschaften, und der Reiz des Spiels entfaltet sich meines Erachtens nur in einer geübten Gruppe.

Nichtsdestotrotz ist für alle Liebhaber die Erweiterung eine willkommene Ergänzung zu den belieferbaren Städten des Grundspiels, so dass die Empfehlung für Vielspieler hier eindeutig gegeben werden kann, da sich alle ergänzenden Elemente nahtlos in den Spielfluss einfügen.

Rezension Nick Bornschein

'Great Western Trail: Rails to the North' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Great Western Trail: Rails to the North: 5,4 5,4, 5 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.10.18 von Nick Bornschein - Passt sich ideal ins Grundspiel ein und ist für Vielspieler zu empfehlen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.09.18 von Michael Kahrmann - Ergänzt das Grundspiel sehr sanft ohne es aufzublasen. Ich spiele GWT nur noch mit der Erweiterung. Auch Neulingen kann man das Spiel mit der Erweiterung noch gut erklären. Nach wie vor eins meiner liebsten Euros und dank dieser Erweiterung nun noch runder.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.10.18 von Dirk Bosawe - Bislang nur zu zweit gespielt, aber funktioniert toll. Die Erweiterung passt prima ins Konzept. Es kommt ein etwas anderes Spielgefühl auf durch die neu zu bauenden Stationen, aber ohne die wird man nicht gewinnen können. Das Spiel wird noch etwas strategischer, komplexer. Man muss schon gut überlegen wofür man welche Rinder nun einsetzt und gut vorarbeiten.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.12.18 von Christian Sachsenweger - Gelungene Erweiterung. Bringt neue taktische Möglichkeiten ins Spiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.02.19 von Jürgen Henrich

Leserbewertungen

Leserwertung Great Western Trail: Rails to the North: 5,9 5.9, 10 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.09.18 von Dennis L.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.09.18 von Maja - Diese Erweiterung macht alles richtig.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.09.18 von Mike Camen - Kann dem gesagten nur zustimmen. Eine sehr starke Erweiterung eines super Spiels. Unbedingte Kaufempfehlung.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.09.18 von Michael Timpe - Die Ablieferung der Herde wird mit dieser Erweiterung um interessante Aspekte bereichert die man auf dem Weg nach Kansas rechtzeitig einplanen und vorbereiten muss. Für Fans des Spiels genau richtig, werden die Entscheidungen noch etwas erweitert und verschiedene Strategien noch variantenreicher. Der manchmal bemängelte Glücksfaktor der Herde wird dabei auch noch etwas reduziert.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.09.18 von Mara Jade - Sehr gute Erweiterung, fügt sich flüssig ins Spiel ein. Man muss während der Cowboy nach Kansas läuft nun schon viel eher planen wo man als nächstes hinliefern kann, da man die möglichen Ziele ggf. erst noch erschließen muss. Macht das Spiel noch spannender für mich.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.10.18 von Marco Stutzke - Erweitert das Spiel sehr elegant ... Daumen hoch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.12.18 von Ernie - Niemand braucht Erweiterungen. Kein Schreiber eines Jahrhundertromans würde auf die Idee kommen, sein Werk in in einigen möglicherweise weniger geglückten Passagen umzuformulieren - oder die Lizenz für einen (Groschen-)Fortsetzungsroman zu erteilen. Pfisters GWT ist das nahezu perfekte (Strategie-)Spiel. Wozu dann den Marketingunfug mitmachen? Ich bekenne, ich würde dem Autoren in seiner derzeitigen Hochform wahlweise einen gebrauchten Hosenknopf, einen gegen alle Krankheiten wirkenden (Edel-)Stein - oder eben eine „Erweiterung“ (sic) meines meistgespielten Strategiespiels (GWT, 100 plus) abnehmen. Kaum eine Überraschung bei dem Autorentalent, die Erw. „stört“ kaum. Sie macht das perfekte Werk nicht zu einem schlechten. Der Spieler muss sich jedoch bewusst sein, dass die neue Hilfsaktion, „Errichten einer Zweigstelle“ sich sehr in den Vordergrund schiebt - zumindest zu Lasten der bisherigen Hilfsaktionen. Dies allein aus der Notwendigkeit, dass die Lieferorte sich strukturell deutlich verschoben haben und z.T. durch die neue Hilfsaktion zunächst erschlossen werden müssen. Auch Siegpunkte trächtige Orte „im Norden“ ködern den Taktikliebhaber in pfistriger Weise, sodass die gewonnene Gesamtvariabilität, zu Lasten der urspr. Hilfsaktionen, durchaus zu gefallen weiß.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.12.18 von dirk roesch - das grundspiel war schon gut , jetzt ist es durch die erweiterung sehr gut geworden . wir sind anspruchsvolle vielspieler und spielen gwt des öfteren - aber nur noch mit der erweiterung .
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.12.18 von Fidian - Tolle Erweiterung die weit mehr Vorausplanung erfordert als im Grundspiel. Mir gefällt's. Der neue Spielplan fügt sich nahtlos an das Grundspiel an und sorgt, wenn richtig genutzt und gut geplant, für eine deutlich höhere Rotation der eigenen Handkarten. Mit der neuen Erweiterung kommen nochmal neue taktische Wege dazu um Punkte zu generieren. Sehr gute Erweiterung die noch Mal etwas mehr Platz braucht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.03.19 von Familienvater - Wow! Eine überragende Erweiterung zu einem ohnehin großartigen Spiel! Natürlich muß man sich dessen bewußt sein, daß sich mit dieser Erweiterung die Spielzeit von "Great Western Trail" nochmals verlängert. Aber wenn man bereit ist, sich darauf einzulassen, dann erwartet einen ein stundenlanger Spielspaß! Die neuen Möglichkeiten mit den Zweigstellen lassen einen nicht mehr daran verzweifeln, daß es um die Qualität der eigenen Herde nicht ganz so gut bestellt ist. Nun kann man sich seine Punkte auch woanders holen. Und selbst wer viele tolle Rinderkarten in seinem Deck hat wird sich extrem schwer tun, den Sieg zu holen, wenn er die Zweigstellen komplett außer acht läßt. Dafür ist die adaptierte "normale" Auslieferleiste bei gleichwertigen Gegnern zu schwach. Es gilt also, seine Strategie recht weit zu streuen, was zwar Kopfarbeit erfordert, aber einen über Stunden fesselt! Und daß hierbei die thematische Tiefe erhalten bleibt, begeistert mich!

Leser die 'Great Western Trail: Rails to the North' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Great Western Trail: Rails to the North' auf unseren Partnerseiten