Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 02.04.2019. Dieser Artikel wurde 4568 mal aufgerufen.

Die Tavernen im Tiefen Thal

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Wolfgang Warsch
Verlag: Schmidt Spiele
Spieler: 2 - 4
Dauer: 60 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2019
Bewertung: 4,8 4,8 H@LL9000
4,6 4,6 Leser
Ranking: Platz 843
Die Tavernen im Tiefen Thal
Tags:Würfel

Bilder

Klicke auf ein Vorschaubild, um es zu vergrößern!

'Die Tavernen im Tiefen Thal' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Die Tavernen im Tiefen Thal: 4,8 4,8, 5 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.07.19 von Franky Bayer - Schöne Kombination aus Deckbuilding und Dice drafting mit aufeinander aufbauenden Modulen. Nur der Mangel an Interaktion verhindert m. E. die Höchstnote.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.04.19 von Dirk Bosawe - Der Würfeldraftmechanismus gefällt mir wirklich gut. Würfel würfeln, einen aussuchen den Rest weitergeben und vom Nachbarn welche bekommen. Somit ist der Glücksfaktor durchs Würfeln zwar da, aber doch ein wenig abgeschwächt. Und wenn ich noch schaue, was so auf den anderen Würfelbierdeckeln liegt, kann ich versuchen eine Taktik für die Spielrunde zu entwickeln. Das Spiel endet nach der achten Runde. Das erscheint mir ein wenig kurz, aber es hat ein vorgegebenes Ende worauf man sich halt einstellen kann. Sehr schönes Spiel mit toller Grafik und guten Material.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.04.19 von Michael Andersch - Am besten gefällt mir die "Mechanik". Die Tableaus, das Aufwerten, die Variabilität durch die Module. Das Spiel selbst funktioniert, ist mir aber viel zu solitär. Das Würfel-Drafting hat keinen so gravierenden Einfluss, dass man da von großer Interaktion sprechen könnte. Und ansonsten kann man sich nur Gäste wegkaufen, und das ist dann (zumindest aus Sicht Interaktion) doch etwas wenig. Mir zu wenig.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.04.19 von Udo Kalker - Die Tavernen sollte man schon mit einigen der Modulen spielen, denn nur so lässt das Spiel auch Alternativstrategien zu. Die Kneipe ist sehr stimmungsvoll umgesetzt, da macht es doch direkt vielmehr Spaß, seine Taverne mit dem passenden Kartendeck zu optimieren. Auf jeden Fall ein Kandidat für das Kennerspiel des Jahres 2019.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.05.19 von Michael Kahrmann - Wunderschön thematisch sieht man seine Taverne wachsen und gedeihen. Durch die Module ist viel Wiederspielreiz gegeben.

Leserbewertungen

Leserwertung Die Tavernen im Tiefen Thal: 4,6 4.6, 11 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.03.19 von Axel F. - Grafisch toll in Szene gesetztes aber leider relativ solitäres Deckbau-/Würfelplacement-Spiel für Familien. Durch die enthaltenen Module kann man den Komplexitätsgrad stufenweise erhöhen. Es macht schon Spaß, seine Taverne so richtig auszubauen und das ist auch hervorragend durch die modularen Plättchen umgesetzt. Der Würfelauswahlmechanismus ist fast das einzige interaktive Element - da hätte ich mir deutlich mehr gewünscht. Insgesamt gesehen kein Überflieger aber ein spaßiges kleines Spiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.03.19 von Maja - Für mich eins der besten und schönsten Spiele des aktuellen Jahrgangs. Angenehmer Spannungsbogen und tolle Grafik gepaart mit vielen Modulen, die es auszuprobieren gilt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.03.19 von Dennis L.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.04.19 von Klaiber - Natürlich sind Glückelemente vorhanden… zwangsläufig wenn man mit Karten und Würfeln zu tun hat. Jedoch macht gerade dies einen unheimlichen Spaß, da man nach dem Glücksfaktor noch viele strategische Ausrichtungen kombinieren kann und auch die Pläne vom Gegner etwas stören kann. Noch dazu in einer tollen Aufmachung. Für uns Ein rund um gelungenes Spiel!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.04.19 von Christiansen
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.04.19 von Michael Fuchs - Obwohl Vielspieler haben wir dieses Spiel erst einmal in der Grundversion (Modul 1) gespielt. Erst nach jedem weiteren Spiel haben wir immer ein Modul ergänzt, bis wir mit allen fünf Modulen gespielt haben. Mit Modul 1 hätte ich noch keine Bestbewertung abgegeben. Aber mit jedem Modul, welches hinzu kam, wurde das Spiel immer besser und spannender. Mit allen Modulen gespielt, handelt es sich um eine wahre Spiele-Perle. Wen der vorhandene Glücksfaktor nicht stört und wer sich auch nicht daran stört, dass doch wenig Interaktion stattfindet, wird an diesem thematisch toll umgesetzten Spiel großen Spaß haben. Die angenehme Spielzeit lädt auch immer noch zu einer neuen Runde ein.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.05.19 von Hans Huehnchen - Die beiden Kernmechanismen Würfeldrafting und Deckbildung sind reizvoll kombiniert. Das um diese Mechanismen aufgebaute Spiel leider uninteressant.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.05.19 von Familienvater - Meines Erachtens ist es ein thematisch sehr gut umgesetztes Spiel. Die Idee mit den aufeinander aufbauenden Modulen war für mich neu und ungewöhnlich. Es hat letztendlich jedoch Spaß gemacht, wie man so Schritt für Schritt an die Endstufe des Spiels herangeführt wird, in der man dann die komplette Spieltiefe erleben darf. Doch durch das mögliche Downgrading kann man auch wieder neue Spieler gewinnen. Im Spiel selbst läßt das Würfeldrafting einen immer wieder auf die Bierdeckel der Mitspieler schielen, was dann übrig bleiben könnte. Und daß die erworbenen Karten gleich auf den Nachziehstapel kommen, bringt einen ein ums andere Mal ins Grübeln, wann man sich sein Kartendeck mit den wertvollen Adeligen "zumüllt". Da dürfen es dann pro Spielzug gerne auch schon mal mehrere sein. Taktisch empfinde ich das alles als sehr reizvoll. Ein weiterer Pluspunkt ist, daß es fast keinen Unterschied macht, ob man in einer 2er-, 3er- oder 4er-Besetzung spielt. Es erhöht sich lediglich die Downtime mit steigender Spieleranzahl, aber das Spielgefühl bleibt dasselbe.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.05.19 von felixs - Das Spiel ist wunderschön gemacht, gehört zu den schönsten Spielen überhaupt. Auch thematisch funktioniert das meiste sehr gut. Mir ist das Material allerdings teilweise etwas zu fummelig und die Spieldauer etwas zu lang. Auch die Einflussmöglichkeiten sind ein wenig gering - gerade im Bereich des Deckbaus wäre mehr besser gewesen. Insgesamt aber sehr angenehm zu spielen, wenn auch platzfressend. Die Übersichtlichkeit ist recht gut gelungen, was ja derzeit eine Seltenheit zu sein scheint. Mit den "Modulen" haben Verlag oder Autor es leider etwas übertrieben. So viele Spielvarianten braucht kein Mensch und das meiste hätte entweder ins Grundspiel gehört oder könnte ganz weggelassen werden. Die Übersichtlichkeit des Materials leidet unter den vielen Variationsmöglichkeiten.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.07.19 von Martin - Super: Tolle Grafik, das System mit den Modulen (Spiel wird immer komplexer) und das ganze "Aufwerten" finde ich toll. Eigentlich ist auch Würfeln Deckbulding genau mein Ding. ABER: Es gibt ein Mini-Element (Dice-Drafting), ansonsten ist das ganze Spiel ein Solo-Spiel. Das Dice-Drafting ist meist einfach auch so unwichtig, dass man das auch nicht braucht. Sprich: Ein Multiplayer-Solo-Spiel wie es im Buch steht. Das geht bei mir gar nicht, dann kann ich auch Kniffel spielen
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.07.19 von Christian - Super Grafik, tolles Player Board, gut geschriebene Regeln und der Deckbau macht auch Spaß! Nehme ich einen Tisch, damit ich mehr Karten aufziehen kann oder lege ich mehr Wert auf Bier, damit ich "reichere" Gäste anlocke, die wiederum mehr Geld da lassen für mehr Ausbauten. Aber letztlich fehlt der Spannungsbogen und die Interaktion. Diese beschränkt sich darauf, den Würfel zu nehmen, den der nächste Spieler gerne hätte, mir aber auch noch was bringt. Schade!

Leser die 'Die Tavernen im Tiefen Thal' gut fanden, mögen auch folgende Spiele