Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 21.05.2018. Dieser Artikel wurde 1311 mal aufgerufen.

Pandemic Legacy: Season 2

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Matt Leacock
Rob Daviau
Verlag: Asmodee
Z-Man Games
Spieler: 2 - 4
Dauer: 60 Minuten
Alter: ab 14 Jahren
Jahr: 2017
Bewertung: 5,3 5,3 H@LL9000
4,3 4,3 Leser
Ranking: Platz 996
Pandemic Legacy: Season 2
Pandemic Legacy: Season 2
Auszeichnungen:2017, Golden Geek Besest Strategiespiel Nominierung2017, Golden Geek Bestes kooperatives Spiel Nominierung2017, Golden Geek Bestes thematisches Spiel Nominierung2017, Golden Geek Spiel des Jahres Nominierung2018, Spiel des Jahres Spezialpreis Gewinner

Bilder

Klicke auf ein Vorschaubild, um es zu vergrößern!

'Pandemic Legacy: Season 2' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Pandemic Legacy: Season 2: 5,3 5,3, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.05.18 von Michael Kahrmann - Thematisch sehr dicht. Setzt Massstäbe in der Spieleszene. Absolut verdient die Spielreiz Höchstnote.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.05.18 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.02.19 von Monika Harke - Season 1 fand ich super. Wir haben der nächsten Partie immer entgegengefiebert. Leider hat Season 2 die Erwartungen nicht erfüllt. Es gab eine lange Durststrecke (Febr. - Juni) wo wir nur verloren haben und fast abgebrochen hätten, was teilweise auch am Glücksfaktor lag (2 Ausbrüche, bevor man den ersten Spielzug macht). Da kann Frust aufkommen. Auch wiederholte sich der Spielablauf mit denselben Aufgaben. Der Spielspaß hielt sich arg in Grenzen. Wir haben aber zum Glück durchgehalten, denn nachher wird das Spielen etwas planbarer, und es folgten auch mal gewonnene Partien in Folge. In Summe also doch ein positives Fazit, aber keine besondere Lust auf eine evtl. Season 3.

Leserbewertungen

Leserwertung Pandemic Legacy: Season 2: 4,3 4.3, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.06.18 von Schulze,Ingo - Ein super Spielerlebnis. Wie bei einen mehrteiligen Kinofilm nur das man das Drehbuch selber schreibt. Tolle Ideen im Spiel. Es ist sehr schön das man sich seine Charaktäre selbst kreieren kann. Tim Bednzko: Ich muss jetzt nur nochmal die Welt ret...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.05.19 von Rodriguez - Diese Bewertung wird jetzt ähnlich zweischneidig wie das Spiel für uns war... Wir haben zu zweit gespielt, um nicht wieder 2 Jahre fürs gesamte Spiel zu brauchen wie bei Season 1. Die ersten Spielmonate waren einfach großartig! Doch die letzten Spiele wollten wir nur noch irgendwie herumbringen. Warum? Wir hatten etwa ab der Mitte der Kampagne das Gefühl bekommen, dass wir machen können, was wir wollen - das Spielergebnis liegt nicht in unserer Hand. Teils gewannen wir noch vor der zweiten Epidemie, teils verloren wir mit der zweiten Epidemie und hatten keine Chance zu gewinnen. Die Story ist etwas rumpelig geschrieben, funktioniert aber. Das "Verbesserungs-System", die Spezialfähigkeiten, die vielen Freiheiten die man bekommt und und und - alles echt cool. Doch wahrscheinlich durch eben diese Freiheiten kann sich das Spiel je nach Gruppe extrem unterschiedlich entwickeln. Bei uns wurde es zu - siehe oben. Daher auch meine durchschnittliche Bewertung: für das umständliche Aufbauen und die natürlicherweise immer komplexeren Regeln ist die Spiel-Komponente vor allem gegen Ende leider etwas willkürlich und ich wollte nur noch fertig werden.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.05.19 von Andreas Freye - Endlich durch nach 5 Monaten Spielzeit. Zum Vergleich: Die Season 1 war in drei Wochen geschafft, die war aber auch superspannend und sehr fordernd. Daher war die Messlatte für Teil zwei sehr hoch und konnte nicht übersprungen werden. Zu langweilig, komische Geschichte, konnte die hohen Erwartungen einfach nicht erfüllen. Wir waren froh, dass es vorbei war.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.05.19 von Dennis L. - Eine echte Steigerung zu Season 1, die Geschichte entwickelt sich weiter. Für mich das beste Legacy Spiel derzeit auf dem Markt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.05.19 von Maja
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.10.19 von Martina - Entgegen der Bewertungen meiner Vorredner kann ich nach unserem Spielerlebnis dem ganzen nicht mehr als 2 Punkte geben. Das ist wirklich schade, denn einige Grundideen wie gerade das Entdecken des Spielplans finde ich wirklich gelungen. Warum nur diese Wertung? Wir hatten zu viert mit viel Spaß Pandemic Legacy Teil 1 hinter uns gebracht und waren voller Vorfreude auf Teil 2. Da wir insgesamt 21 (!) Partien benötigt haben, um das Spiel zu beenden, haben wir letztendlich mehr als 1 Jahr dafür gebraucht. Das Spiel fühlt sich deutlich härter an als Teil 1. Im Nachhinein glaube ich aber auch, dass es bei Teil 2 sehr darauf ankommt, wie die ersten Partien laufen und hier ist der Glücksanteil wie schon beim Original-Pandemie eben schon etwas höher angesiedelt. Wenn es nicht läuft, hat dies aber durch die Legacy-Elemente auch meiner Meinung nach eher negative Auswirkungen auf alle weiteren Partien. Es gibt wenige Faktoren im Spieldesign, die das ausgleichen können. (Ich schreibe hier bewusst nicht mehr dazu, da ich meinen Bericht möglichst spoilerfrei halten möchte.) Dazu kommt der Frust, wenn man fast jeden Monat durch eine verlorene Partie zweimal spielt und das ganze wird langatmig, weil vor allem ein Ziel die meiste Zeit gleich bleibt. Ein weiterer Faktor, den ich bei manchen komplexen Spielen nicht mag, ist die Zeit, die zum Auf- und Abbauen einer Partie draufgeht. Diese ist hier nicht unerheblich, ebenso (je nach Gruppe) die, die man für Diskussionen über die vermeintlich beste Entscheidung benötigt. Je weiter man mit dem Spiel voranschreitet, desto länger fühlte sich diese Zeit im Vergleich zum eigentlichen Spiel an. Am Ende wollten wir eigentlich nur noch einen Abschluss mit Pandemic finden. Zwischenzeitlich war ich selbst soweit, dass ich das ganze bedenkenlos weiterverschenkt und auch schon einen Abnehmer gehabt hätte. Der Rest der Gruppe wollte es aber beenden. Ab dem Spiel-Monat Oktober wurde das ganze dann zum Glück nochmal etwas spannender. Als wir das abschließende Ziel erfuhren, war uns aber eigentlich auch klar, dass das für uns kaum erreichbar sein wird. So war es dann leider auch... Dass ich mit meiner Meinung nicht alleine stehe, zeigen manche Foreneinträge auf BGG. Jenachdem wie die Partien laufen, scheinen die Eindrücke ähnlich wie bei uns zu sein oder auch absolut euphorisch, wenn es eben gut lief. Ich selbst habe z.B. über 100 Partien Space Alert auf dem Buckel und etliche davon auch verloren. Auch wenn es mal frustig lief und natürlich auch hier etwas Glück dabei ist, bin ich nie an den Punkt gekommen, das Spiel weggeben zu wollen. Bei Pandemic Legacy 2 habe ich diesen Punkt zwischenzeitlich erreicht und mich gefragt, wie viele tolle Spiele ich in der gleichen Zeit hätte spielen können... Ich wünsche jedem, der das Spiel ausprobiert, hoffentlich richtig viel Spaß dabei und möchte hier mal eine Warnung aussprechen, dass es wohl aber auch nichts für jede Gruppe ist (trotz einem Platz auf der Empfehlungsliste für das SdJ).

Leser die 'Pandemic Legacy: Season 2' gut fanden, mögen auch folgende Spiele