Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 25.11.2016. Dieser Artikel wurde 1109 mal aufgerufen.

Crisis

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Sotirios Tsantilas
Pantelis Bouboulis
Illustration: Viktor Csete
Anthony Cournoyer
Sami Laakso
Chrisi Giannopoulou
Verlag: LudiCreations
Spieler: 1 - 5
Dauer: 45 - 120 Minuten
Alter: ab 14 Jahren
Jahr: 2016, 2018
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
6,0 6,0 Leser
Ranking: Platz 934
Crisis

'Crisis' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Crisis: 5,0 5,0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.10.16 von Edgar Ameling - Sehr schöne Wirtschafts-Simulation mit klassischem Worker-Placement-Mechanismus, der entfernt an "Die Säulen der Erde" erinnert. Einen besonderen Kniff bekommt das Spiel durch die semi-kooperative Komponente, dass die Wirtschaftskraft des Landes nicht unter ein bestimmtes Level sinken darf, sonst geht das Spiel komplett verloren. Die Regel ist sehr gut strukturiert, ist aber an einer sehr entscheidenden Stelle sehr unglücklich formuliert, so dass es hier schnell zu Missverständnissen kommen kann.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.11.16 von Michael Andersch - Sehr interessantes Setting und sehr gute thematische Umsetzung. Interessanter Mechanismus, gefällt mir richtig gut (auch wenn es schwer ist, am Anfang die Kurve zu bekommen und das Land nicht gleich nach 3 Runden gegen die Wand zu fahren...)

Leserbewertungen

Leserwertung Crisis: 6,0 6.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.08.19 von Dietrich - Ein überraschend thematisches Workerplacement-Spiel, das zunächst einfach daherkommt. Naja, die REGELN sind einfach, zumal alles Wichtige auf dem Spielplan zu finden ist. Im Verlauf einer Partie können falsche Entscheidungen oder ungünstige Auslagen zum wirtschaftlichen Untergang Axias führen, auch wenn es nur wenige Mitspieler sind, die das Rundenziel nicht erreichen konnten. Gut, wenn man dann in der gerade laufenden Spielrunde zumindest das Rundenziel erreicht hat! Sollte allerdings Axia nach der 7. Runde nicht pleite gegangen sein, gewinnt derjenige, der für sich selbst den größten Gewinn erzielt hat.