Rezension/Kritik - Online seit 10.06.2017. Dieser Artikel wurde 3312 mal aufgerufen.

Kneipenquiz: Das Original

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Heinrich Glumpler
Marco Teubner
Verlag: moses. Verlag GmbH
Rezension: André Beautemps
Spieler: 3 - 6
Dauer: 30 - 40 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2016
Bewertung: 5,3 5,3 H@LL9000
4,3 4,3 Leser
Ranking: Platz 789
Kneipenquiz: Das Original

Spielziel

Hätte man diese Tradition der britischen Inseln nicht nach Deutschland importiert, würde der moses-Verlag zumindest hier kein Kneipen-Quiz veröffentlichen. Und wir ständen nicht vor der Frage, wie viele unterschiedliche Leuchten am Heck eines Fahrzeugs in Deutschland Vorschrift sind! 5? 6? 7? Wir können uns einfach nicht einigen und haben doch keine Zeit. Wenn wir gar nicht antworten, ziehen uns die Gegner davon! Und die sind rein virtuell und müssen selber gar nix wissen ...

Ablauf

Je nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad wird ein Stapel Wettkarten gemischt und fünf Karten davon aufgedeckt. Alle für die gewählte Variante benötigten Spielsteine werden auf den Start der simplen Rennstrecke auf dem Spielplan gestellt. Je Runde werden fünf Fragen gestellt, für deren Beantwortung das Team maximal fünf Minuten Zeit hat. Innerhalb derer auch die Wettkarten den Antworten zugeordnet werden müssen.

Auf diesen Karten sind Zahlen und die Symbole der einzelnen Kontrahenten oder des eigenen Teams zu sehen. Ist die zugeordnete Antwort richtig, rückt das eigene Team immer einen Schritt vor. Wenn nicht, bleibt die Figur stehen.

Ist das Symbol des eigenen Teams (die Eule) auf der Wettkarte zu sehen, darf der Teamspielstein bei richtiger Antwort gemäß der Zahl auf der Karte weitere Felder gezogen werden.

Befindet sich ein gegnerisches Symbol auf der Karte, wird dieser soweit vorgezogen, wie die grüne Zahl angibt. Hat das Rateteam falsch geantwortet, wird die Anzahl Felder durch die rote Zahl bestimmt.

Nach fünf Runden endet eine Partie. Steht der Spielstein des eigenen Teams vor allen anderen, hat das Team gewonnen. Ein Gleichstand reicht leider nicht zum Sieg.

Fazit

Quiz, Quiz, Quiz! Überall sprießen sie aus dem Spieleboden und versuchen, sich ihre Nische am Markt zu erobern. Kneipen-Quiz: Das Original ist da nicht anders. Nur: Es hat die seine bereits gefunden.

Spielmechanismus und -inhalt sind nicht die markanten Highlights und die Hauptarbeit, die in diesem Werk stecken. Die hier vorgestellte Quiz-Variante ist eine mögliche von vielen, die ursprünglich auf den britischen Inseln und nun schon seit einiger Zeit auch in deutschen Bierstuben als Event angeboten wird. Schön umgesetzt und schon sicher etwas mehr an Arbeit ist die Ersetzung der echten Gegnerteams durch die virtuellen und das sich dadurch ergebende Spannungsmomentum.

Der größte Teil der Arbeit ist die Zusammentragung und noch viel mehr die Zusammenstellung der Fragen und Antworten. Hier punktet das Kneipen-Quiz außerordentlich: Während bei vielen anderen Quizspielen eine Kategorisierung der Fragen erfolgt, wurde hier die Eingrenzung von Wissensbereichen mit der Schrotflinte auf eine Fragekarte genagelt. Will heißen: je heterogener die Teamzusammensetzung, desto höher die Siegchancen.

Es kann durchaus vorkommen, dass in einer Runde Fragen zu aktuellen Künstlern, zu Geschehnissen des letzten Jahrhunderts, zu Wirtschaftsfragen, etwas Naturwissenschaftliches und einer absoluten Trivialität gestellt werden. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist sogar hoch.

Somit wären ausschließlich junge Teams im Nachteil, wenn es um Ereignisse der Vergangenheit geht, da dies auch nicht diejenigen sind, die in jedem Geschichtsunterricht vermittelt werden. Rateteams exklusiv älterer Semester scheitern hingegen an aktuellen Kunst- und Kommerzfragen, Fachidiotengruppen versagen bei fachfremden Fragen. Am besten sucht man sich aus jedem Bereich eine Person aus und bildet so ein Allrounderteam, das alle anderen in Grund und Boden beantwortet!

Ein sehr schöner Ansatz, dazu besonders stimmungsvoll umgesetzt. Dass die Umverpackung wie ein Buch geöffnet wird und gleich als Spielplan genutzt wird, ist zwar keine Weltpremiere, aber immer noch selten genug, dass man hier nicht nur die sehr gute Grafik, sondern auch die räumliche Umsetzung und die perfekte Verbindung von Design und Funktionalität zu loben gezwungen ist.

Ausgestattet mit einer guten Spielanleitung und einer angenehmen Spieldauer stehen dem Quiz alle Tore und Türen offen. Auch die unter Regelvarianten angegebene Verwendung für ein echtes Konkurrenzspiel Team gegen Team bzw. Nutzung als Vorlage für ein Turnier ist frisch erprobt und nicht nur für möglich, sondern für sehr gelungen befunden worden.

Besonderes Highlight: Durch Anwesenheit von Verlagsredakteuren konnten wir das Turnier mit gänzlich neuen Fragen, die es demnächst als erste Erweiterungsmöglichkeit zu erwerben gibt, spielen. Und erleichtert feststellen: Es besteht kein qualitativer Unterschied zu dem Grundspiel. Wer also doch schon alle 150 Karten durch hat, braucht nicht mehr lange zu warten, um sich in neue Wissensschlachten stürzen zu können.

Eigentlich müssten all die positiven Aspekte sowieso schon jedem bekannt sein. Schließlich ist bereits die 3. Auflage von Kneipen-Quiz: Das Original soeben im Einzelhandel angekommen und ab ca. 20€ wieder verfügbar. Die Rasanz des Ausverkaufs der beiden Vorgängerauflagen spricht die gleiche Sprache, die auch ich mir seit dem Kennenlernen des Quiz zu eigen gemacht habe: ein tolles Spiel mit hohem Wiederspielreiz und einer Eignungsabdeckung für Alt-, Jung-, Viel-, Nicht- und alle anderen Spieler von nahezu 100 Prozent. Chapeau, moses, und weiter so!

Rezension André Beautemps

Regelvarianten

Normalerweise wird das Spiel ausschließlich kooperativ als Team gespielt. Wird allerdings die maximale Spielerzahl von sechs Teilnehmern überschritten, empfiehlt der Verlag die Variante, 2 (oder mehr) Teams gegeneinander antreten zu lassen. In diesem Fall sucht sich jedes Team irgendeinen Spielstein als den eigenen aus, die Wettkarten entfallen. Hier ist man beim Original aus den Pubs angelangt.

'Kneipenquiz: Das Original' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

Kneipenquiz: Das Original: 4 H@LL9000-Bewertungen, Durchschnitt: 5,3 5,3

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.03.17 von André Beautemps - Bestes Quizspiel 2017 (bisher). 2016 sowieso. 100% Zustimmung aller Beteiligten. Sorry, aber ist so.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.03.17 von Regina Molter - Ein tolles Quizspiel, welches auch in großen Gruppen Spaß macht! Immer wieder gerne!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.03.17 von Sandra Lemberger - Ein tolles Quizspiel-Konzept. Allerdings konnte ich damit trotz des ungewöhnlichen Konzepts noch keine Quizspiel-Muffel an den Spieletisch locken, sondern es scheint doch "nur" wieder etwas für Leute zu sein, die ohnehin gerne quizzen! Die Aufmachung ist jedenfalls sehr originell und gelungen - schade nur, dass die Karten in dem dafür vorgesehenen Schlitz oft umfallen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.06.17 von Andreas Odendahl - Witziges Gruppenquiz!

Leserbewertungen

Kneipenquiz: Das Original: 4 Leserbewertungen, Durchschnitt: 4,3 4.3

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.04.17 von Andreas Arnold - Klasse Quizspiel für große Gruppen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.06.17 von Florian Kalenda - Schön aufgemachtes Spiel, tolles Konzept. Macht Spaß, in der Gruppe zu diskutieren. Es werden auch ganz unterschiedliche Wissensgebiete abgedeckt. Trotzdem: Es ist halt ein Quizspiel. Mit den Fragen kann man Glück oder Pech haben. Ab und zu gerne, nicht zu oft.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.06.17 von Tim Mertens
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.06.17 von ravn - Ein Quizspiel eben, bei der man als Team gegen das Spiel spielt. Entweder weiss einer im Team die Antwort oder eben nicht. Eventuell hilft es, das Halbwissen zusammenzuwerfen im Teamverbund. Wer aber nichts weiss, kann da auch nicht mitdiskutieren. Mir war das zu eindimensional. Wer Quizspiele mag, bekommt aber ganz genau das, was er erwartet.

Weitere Informationen zu 'Kneipenquiz: Das Original' auf unseren Partnerseiten