Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 19.11.2020. Dieser Artikel wurde 897 mal aufgerufen.

Nidavellir

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Serge Laget
Illustration: Jean-Marie Minguez
Verlag: Pegasus Spiele
GRRRE Games
Spieler: 2 - 5
Dauer: 30 - 60 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2020
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 1286
Nidavellir

'Nidavellir' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

Es sind noch keine H@LL9000-Bewertungen abgegeben worden.

Leserbewertungen

Leserwertung Nidavellir: 5,0 5.0, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.11.20 von Heike - Bewertung basiert auf mehreren 2er Spielen. Kann mir vorstellen, dass es mit weiteren Spielern noch mehr an Reiz gewinnt. Schnell gespielt, einfache Regeln aber schon einiges an Taktik und Strategie enthalten. Aus Aufwerten der Münzen ist gut gemacht. Kommt gerade gern auf den Tisch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.01.21 von Andreas K. - Sehr, sehr schnell gespieltes Spiel. Grundsätzlich ein Biet-Spiel, heißt, man legt Münzen verdeckt mit unterschiedlichen Werten auf 4 verschiedene Felder und hofft auf 3 von den Feldern einen höheren Wert als die anderen Spieler liegen zu haben um an begehrte Karten in der jeweiligen Auslage zu kommen. Mit dem 4. Feld kann man Münzen tauschen. Macht sehr viel Spaß, da sehr leicht verständlich. Kann man auch mehrere Runden hintereinander spielen ohne dass es langweilig wird. Bahnbrechend neues wurde hier aber nicht erfunden. 5-6, abgerundet auf 5.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.21 von Peter Steinert - Das überproduzierte "Nidavellir" war für uns tatsächlich Liebe auf den zweiten Blick. Während sich die allererste Partie (zu zweit) noch grausam beliebig anfühlte, sprang der Funke schließlich doch noch über und lieferte reichlich spannende Momente. Die Idealbesetzung dürfte wohl bei 3-4 Elvaland liegen, und zu fünft kann ich es mir gar nicht vorstellen. Die Spielregel wurde gegenüber dem Original konzeptionell leicht angepasst, was leider zu einer unvollständigen Beschreibung der 2er-Regeln und einem kuriosen "Sonderfall" geführt hat, welcher niemals eintreten kann ;-)) Auch wenn das Material mit 3D-Schatzkammer, Kartenhaltern und Tavernen üppiger als nötig ausgefallen ist, macht es auf dem Tisch ordentlich was her und liefert zusammen mit der düsteren Grafik viel Atmosphäre. Neben aktuellen Titeln wie "CloudAge", "Yukon Airways", "Paleo" und "Die verlorenen Ruinen von Arnak" ist dies hier für mich ein klarer Kandidat für ein einsteigerfreundliches Kennerspiel des Jahres.

Leser die 'Nidavellir' gut fanden, mögen auch folgende Spiele