Rezension/Kritik - Online seit 20.08.2002. Dieser Artikel wurde 8612 mal aufgerufen.

Can´t Stop

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Sid Sackson
Verlag: franjos Spieleverlag
Rezension: Hans-Peter Stoll
Spieler: 2 - 4
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 1991
Bewertung: 4,1 4,1 H@LL9000
4,8 4,8 Leser
Ranking: Platz 792
Download: Kurzspielregel [PDF]
Can´t Stop

Spielziel

Hier haben wir mal ein Spiel, beim dem nicht der Spieler mit dem meiste Geld oder den meisten Punkten gewinnt. Vielmehr geht es thematisch um das Erklettern eines Berges. Dazu gibt es 11 verfügbare Seile, an denen sich die wackeren Kletterer nach oben ziehen. Wer es also schafft, zuerst das Ende von drei Seilen erklommen zu haben, ist Sieger.

Ablauf

Ressourcen

Der in der Spielschachtel zusammengerollte Spielplan zeigt einen großen Berg. Dieser Berg ist mit 11 Seilen versehen, Knoten an den Seilen stellen die Felder dar, die die Spieler mit den Bergsteigerfiguren (von denen es drei gibt) nach oben klettern.

Die Seile sind von 2 bis 12 durchnummeriert, wobei das Seil 2 nur 2 Knoten und den Zielpunkt (sozusagen den Gipfel) aufweisen. Bei den weiteren Seilen nimmt die Anzahl der Knoten bis zum siebten Seil zu. Ab Seil 8 nehmen die Knoten wieder ab.

Neben den drei Bergsteigerfiguren erhält jeder Spieler einige Markierungssteine seiner Farbe. Komplettiert wird das Spiel durch 4 normale sechseitige Würfel.

Spielablauf

Der Spieler, der am Zug ist, wirft die vier Würfel und bildet aus ihnen zwei Pärchen. Die sich aus diesen Pärchen ergebenden Summen stehen für die Seile, an denen zwei Bergsteigerfiguren eingesetzt werden, d.h. auf das unterste Knotenfeld gestellt werden. Gelingt es durch Kombination der vier Würfeln die selbe Zahl zusammen zustellen, darf auch ein Bergsteiger gleich einen Knoten weiter hochklettern. Der Spieler darf nun weiter würfeln, um seine eingesetzten Figuren weiter nach oben zu bringen, bzw. weitere Figuren einzusetzen. Mehr als drei Bergsteiger kann er jedoch nicht klettern lassen. Entschließt er sich nicht mehr weiterzuwürfeln tauscht er die Bergsteiger durch eigene Markierungssteine aus. Wenn er wieder an der Reihe ist und mit zwei Würfeln wieder an diesem Seil klettern darf, klettert er ab seinem Markierungsstein weiter.

Sobald ein Spieler jedoch eine Zahlenkombination wirft, mit der er keinen der Bergsteiger weiter steigen lassen kann, stürzen sie ab und alle in dieser Runde erreichten Knoten sind verloren.

Wenn es einem Spieler gelingt, einen Gipfel zu erklimmen, ist in der Folge dieses Seil für alle Spieler nicht mehr verfügbar, also die Kletteroptionen werden immer geringer.

Das Spiel endet sobald der erste Spieler drei Seil-Gipfel erreicht hat.

Fazit

Das Spielmaterial:

Das Zubehör dieses Spieles ist solide. Der Spielplan übersteht notfalls auch Überschwemmungen durch umgestoßene Gläser, kann also problemlos feucht abgewischt werden. Die Spielsteine sind funktional, die Farbwahl ist etwas außergewöhnlich, denn hier wird nicht auf die Standardfarben (rot, grün, blau und gelb) zurückgegriffen.

Das Layout wurde bei späteren Ausgaben verändert. Wie die Schachtel aussieht und welche Farben die Spielsteine haben ist letztlich doch Geschmacksache jedes Einzelnen.

Die Regeln:

Die Spielanleitung erklärt das Geschehen weitgehend. Die einen oder andere Stelle bedarf möglicherweise intensiverer Betrachtung, um auftretende Unklarheiten zu beseitigen.

Beispiele fehlen an dieser Stelle völlig, diese sind auch für die Erklärungen nicht notwendig.

Das Spiel:

Die Spielelemente sind einfach und schlicht. Motor sind die Würfel. Das Würfelglück ist natürlich präsent. Durch das Kombinieren ist es jedoch möglich, gezielt an bestimmten Seilen aktiv zu werden. Zwänge ergeben sich erst im Laufe des Spiels, sobald einige Seile bereits erklommen sind und nicht mehr zur Verfügung stehen. Das steigert natürlich den Anreiz jedes Spielers, möglichst schnell das Ende der Seile zu erreichen. Dadurch kommt das richtige Can't stop-Feeling auf: "Einmal würfle ich noch...".

Die Interaktion beschränkt sich lediglich auf das Blockieren der Seile, die bereits bis ans Ende erklettert worden sind. Einige Varianten sorgen nicht nur für längeren Spielreiz, sondern durchaus auf für gesteigerte Interaktion.

So spiele ich gerne die Variante, dass ein Spieler weiterwürfeln muss, solange sich ein Bergsteiger auf einem Markierungssteine eines Mitspielers befindet.

Die Regel selbst schlägt zur Reduzierung der Spieldauer auch vor, dass die Markierungssteine direkt übersprungen werden dürfen.

Die Spielerzahl wirkt sich natürlich auf den Verkehr und die Dauer des Spiels aus. Denn im fortgeschrittenen Spiel wird es bei vier Spielern immer schwieriger, noch freie Seile zu finden, wohingegen sich das zu zweit deutlich in Grenzen hält.

Die Zielgruppe für Can't stop ist breitgefächert. Das Spiel ist also als lockeres Familienspiel, wie auch für zwischendurch bei anspruchsvolleren Spielerunden geeignet. So bin ich immer wieder bereit, eine Runde dieses Würfelspiels einzuschieben. Can't stop gehört für mich zu den Klassikern.

Rezension Hans-Peter Stoll

'Can´t Stop' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Can´t Stop: 4,1 4,1, 14 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Steffen Stroh
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Doris Hahn
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Conny Grimm
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Ulrich Fonrobert - Wie oben erwähnt: Ein Klassiker!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Jost Schwider - Eines jener "Klassiker", wo man sich heutzutage fragt, warum es überhaupt einer geworden ist...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.06.05 von Uta Weinkauf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.11.05 von Ralph Bruhn
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.03.07 von Sandra Lemberger - Immer mal wieder nett für ein Spielchen zwischendurch!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.02.09 von Silke Hüsges
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.04.09 von Randolph Betten
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.05.09 von Michael Andersch - Selten ein derart langweiliges Würfelspiel gespielt. Von Suchtcharacter keine Spur.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.06.09 von Horst Sawroch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.11.10 von Regina Molter

Leserbewertungen

Leserwertung Can´t Stop: 4,8 4.8, 17 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Stefan Hirsch - Eines jener "Klassiker", wo man sich heutzutage fragt, warum es überhaupt einer geworden ist...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Peter Zanow
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Pia Lemberger - Witzigerweise gibt es Spiele die man alleine aufgrund der Spielanleitung nicht kaufen würde, die man aber trotzdem sehr gerne mag wenn man sie mal wo ausprobiert hat. So geschehen bei Can't stop. Macht irgendwie süchtig und wer hat denn nicht gerne die Nase vorn?
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Jörg Schäfer - Eins der wenigen Spiele, die über Jahre hinweg immer wieder ausgepackt werden.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Rolf Braun
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Arne Hoffmann - Zu Recht ein Klassiker bei dem der Name Programm ist.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Tube Pils - Eine klassische Spielidee mit Suchtfaktor. Eines der Spiele von denen man mehr als eine, zwei, drei, vier.. Partien hintereinander spielen mag.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Christoph Ledinger - Ein einfaches Spiel mit klaren Regeln. Die Kletterer können durchaus als Tatwaffe herhalten :o) Etwas verwirrend sind grüne Lager für einen der Spieler und die grünen Kletter...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.05.04 von Andreas*
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.06.04 von Frank - technisch betrachtet, ein simples glücksspielchen, aber es macht einfach süchtig und ist verdient ein absoluter klassiker geworden
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.08.04 von Sarah Kestering
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.12.04 von Kastner Hugo - Wir spielen mit Teamwertung. Zwei Mannschaften gegeneinander, mit je zwei Farben. Zwei Regelfeinheiten: In einem Lager darf niemand "übernachten", d.h. der Bergsteiger muss ein Feld höher steigen. Und fünf der sechs Bergsteiger müssen den Gipfel erreichen.Ungeheure Stimmung.Höhepunkt eines jeden Abends!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.06.06 von Frank Schaubrenner - spielen auch die Teamvariante (online heist es Team unique :-) ) also 2x2erteams jeder Spieler spielt sein Team, aber gemeinsames Ziel sind 5 Seile, Haken ist, 4 Seile am Ende einer Würfelrunde. im Team sind nur erlaubt, wenn beide 2 Seile haben, bei 3:1 hat Gegnerteam gewonnen, also muss man bei 3:1 direkt versuchen auf 4.1 zu erhöhen oder abstürzen *g* ... sehr nett :-))
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.08.06 von Matty - Sorry, aber ich finde, es gibt einfach genügend Can`t stop-Varianten, die sich flüssiger und direkter spielen (kleine Fische, Diamant,...)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.11.06 von Frank-Philipp Wolfer - Schönes Spiel mit einer unterdurchschnittlichen Grafik. Optisch hätte man wesentlich mehr daraus machen können - siehe online Umsetzung auf der Brettspielwelt !!!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.04.08 von Michael Metternich
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.03.11 von Andreas Günter - Ich liebe diese nostalgische Variante, die viel schöner ist als die hüsch scheußliche bei Ravensburger. Die Interaktionsmöglichkeiten nehmen deutlich zu, wenn man die Variant spielt, in der die gelegten Plättchen von den Spielfiguren übersprungen werden dürfen. Dann lohnt es sich, die entsprechend belegten Pfade auszuwählen. Zudem wird das Spiel schneller und damit reizvoller. Die Aufmachung des Spiels mit den Holzfiguren und dem Kunstlederplan ist wunderschön.

Leser die 'Can´t Stop' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Can´t Stop' auf unseren Partnerseiten