Rezension/Kritik - Online seit 26.09.2009. Dieser Artikel wurde 8051 mal aufgerufen.

Snow Tails

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Fraser Lamont
Gordon Lamont
Illustration: Stéphane Gantiez
Bertrand Benoit
Gordon Lamont
Fraser Lamont
Judith Lamont
Beth Sobel
Verlag: Fragor Games
Rezension: Alfons Leierseder
Spieler: 2 - 5
Dauer: 45 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2008
Bewertung: 4,0 4,0 H@LL9000
4,8 4,8 Leser
Ranking: Platz 888
Snow Tails
Snow Tails
Auszeichnungen:2009, Golden Geek Bestes Famillienspiel Nominierung2009, Golden Geek innovativstes Spiel Nominierung

Spielziel

Ein verschneiter Weg liegt vor uns und wir wollen mit unserem genialen Schlitten schnell und sicher durch den Schnee gleiten: Wenigstens am Schluss sollen unsere Hunde die Nase vorne haben. Das ist ein nicht immer einfaches, aber stets sehr vergnügliches Rennen!

Ablauf

Als Erstes stellen wir unsere Rennstrecke zusammen; da gibt es einige vorgegebene Parcours mit den tollen Namen Nutcracker, The Riddler oder Bruce’s Nightmare. Nach den ersten Versuchen machen wir uns daran, selbst einen eigenen, möglichst interessanten (und möglicherweise auch fiesen) Weg durch den Schnee zu bauen.

Jeder Spieler erhält einen Schlitten mit zwei Hunden und einer Bremse und stellt seinen Holzschlitten an den Anfang des Parcours. Zur Fortbewegung erhält jeder 20 Hundekarten mit den Werten 1 bis 5 (je viermal). Nachdem jeder seine Kartenstapel gemischt hat, zieht er sich 5 Karten auf die Hand. Wichtig ist der Schlitten der Spieler: Davor sind zwei Hunde gespannt, die anfangs eine Geschwindigkeit von 3 haben. Außerdem gibt es noch eine Bremse mit derselben Stärke. Die Geschwindigkeit des Schlittens berechnet sich aus beiden Hunden minus des Bremswertes - anfangs also 3. Je nachdem, wie man Bremse bzw. Zugkraft der Hunde verändert, wird der Schlitten schneller oder langsamer.

Und dann kann's auch schon losgehen:

  • 1 bis 3 Hundekarten mit gleichem Wert spielen (= auf Hund 1, Hund 2 oder Bremse legen)
  • den eigenen Schlitten bewegen
  • die Handkarten wieder auf 5 ergänzen

Bei der Bewegung des Schlittens geht es oft um den „Drift“: Wenn die Hunde unterschiedlich stark ziehen (dort also unterschiedliche Zahlen ausliegen), muss das Gefährt in Richtung des stärkeren Hundes die Spur wechseln. Da es sich hierbei um eine Mussvorschrift handelt, kann es dabei zu Schrammen und Dellen kommen. In den häufig vorkommenden Kurven ist dieser Drift jedoch unbedingt notwendig! Schlitten mit ausgeglichenen Hunden (gleiche Geschwindigkeit) können zusätzlich eine Bonusbewegung machen!

Das alles gilt, wenn der Schlitten ohne Hindernis oder Unfall vorgezogen wird; ansonsten kommen die Dellenkarten ins Spiel. Jede Dellenkarte wird auf die Hand genommen und zählt zum Handkartenlimit von 5. Und das sind die „Strafen“ für unkontrolliertes Fahren mit dem Schlitten:

  • Geschwindigkeitskontrolle: für jeden Geschwindigkeitspunkt, den ich beim Überfahren der Linie zu schnell bin, muss ich eine Dellenkarte ziehen
  • Mit dem Streckenrand zusammenstoßen: der Zug endet sofort und man zieht eine Dellenkarte
  • Schließlich kann man auch noch mit einem anderen Schlitten zusammenstoßen: der eigene Zug endet dann sofort; der Schlitten bleibt auf dem Feld vor dem Unfall stehen und man erhält zwar keine Dellenkarte, darf aber auch keine Karten nachziehen!

Wer die fünfte Dellenkarte ziehen muss, hat seinen Schlitten in seine Einzelteile zerlegt und scheidet leider aus!

Wichtig ist außerdem, dass die Spieler ihren Zug in Rennreihenfolge ausführen; dies wird immer überprüft, sobald jeder Spieler gezogen ist. Wenn sich Schlitten nebeneinander befinden, ist jener Spieler in Führung, der in einer Kurve in der Innenseite oder auf einer Gerade dichter zur Innenseite der nächsten Kurve fährt.

Besondere Streckenabschnitte:

  • Bäumchen werden als besondere Hindernisse aufgestellt und kosten eine Dellenkarte, falls man dagegen rumpelt.
  • Die Schlucht verengt die Rennstrecke auf eine Spur; glücklich, wer da als Erster durchkommt …
  • Die Schneeverwehung verengt die Strecke auf zwei Spuren

Gewonnen hat derjenige, der am Ziel am weitesten vorne ist (und das ist nicht unbedingt der Spieler, der als Erster diese Linie überfahren hat).

Fazit

Mit Snow Tails liegt ein atmosphärisch wunderschönes Spiel auf dem Tisch; es macht einfach Spaß, den eigenen Holzschlitten über die Streckenabschnitte zu bewegen, indem man den eigenen Rennschlitten planvoll mit Karten bestückt. Alles zusammen regt enorm zum Spielen an.

Jede Strecke braucht viel Platz, man sollte also schon einen großen Spieltisch benutzen, vor allem wenn man eine eigene Strecke zusammenbaut. Außerdem benötigt auch jeder Spieler Platz, um seinen Schlittenplan vor sich zu drehen und dem Spielplan anzugleichen. Denn nur so ist klar ersichtlich, welcher Hund nun der stärkere ist. Profis können das sicherlich auch ohne den Schlittenplan in Zugrichtung zu drehen, ich selbst drehe jedoch gern meinen Schlitten, als wäre ich mit ihm auf dem Plan unterwegs.

Das Material in der Spielschachtel ist reichlich und von sehr guter Qualität; die vielen Spielplanteile sind anfangs etwas verwirrend, weil man natürlich auch noch auf die roten und gelben Fähnchen gucken muss, aber wer einmal damit eine Rennstrecke erstellt hat, weiß wie es geht! Holzbäumchen und Schlitten aus Holz machen das Spiel für mich recht angenehm, auch wenn dadurch sowie durch die Menge des Materials ein etwas höherer Preis für das Spiel zu berappen ist.

Spielerisch hängt man in den ersten Partien an der eigenen Kartenhand; je nachdem, welche Karten man zieht, kann man den eigenen Schlitten gut oder weniger gut bewegen. Natürlich ist es aber auch wichtig, dass man erkennt, wie man seine Hunde und die Bremse aufeinander abstimmt, nachdem man ja nur Karten mit derselben Zahl spielen darf. Erfahrene Schlittenführer brauchen zwar auch Kartenglück, können jedoch auch mit schlechten Karten manches bewegen.

Taktisch gesehen muss man schon vorausschauend handeln, solange das eben geht; natürlich kann man sich auch auf sein Glück verlassen, doch das allein wird nicht zum Sieg führen. Selten hat es jemand bei uns geschafft, von ganz hinten noch zum Sieg zu stürmen! Und mancher zu risikofreudige Schlittenfahrer lag schon mit gebrochenen Kufen im Graben oder in der Schneeverwehung, ehe die Hunde über die Ziellinie rannten. Zum Glück bricht in diesem Spiel nur der Schlitten, Hunde und Fahrer bleiben immer wohlauf. Schnee ist in unserem Rennen eben weich und die Landung sanft!

Dellenkarten geben dem Spiel die Würze: Sie schränken die Möglichkeiten der eigenen Kartenhand ein, und das immer heftiger, je mehr man davon auf der Hand hält. Es stellt sich jedoch immer wieder die Frage, ob man eine Dellenkarte riskieren soll, um damit in Führung zu bleiben, oder lieber versucht, sich die Sache von hinten anzusehen und dann auf der Geraden (mit dem Zugbonus) an allen vorbeizuziehen? Aber schon kommt wieder die nächste Geschwindigkeitskontrolle …

Die Spielanleitung ist schön gemacht, sehr ausführlich und immer im Bezug auf das Rennen gehalten. Letztendlich reicht die Kurzfassung auf der letzten Seite. Wer aber nur diese liest, dem entgeht einiges von der Atmosphäre dieses Spiels – und dazu gehört auch die Spielanleitung.

Apropos Atmosphäre: Als Zugabe gibt es noch einen „Big Paws“-Marker; eine schöne Idee und ein Geschenk für jeden, der sich Snow Tails zulegt!

Schließlich hab ich versucht, „Snow Tails“ zu übersetzen; nach kläglichen Versuchen hab ich es letztendlich unterlassen, einen geeigneten deutschen Begriff zu finden.

Snow Tails
ist ein schönes Spiel mit vielen Variationsmöglichkeiten. Für Alaska-Fans und vor allem im Winter steigt der Spielspaß locker noch um einen Punkt!

Nun denn: Auf die Schlitten, fertig, los!

Rezension Alfons Leierseder

'Snow Tails' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Snow Tails: 4,0 4,0, 9 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.09.09 von Alfons Leierseder - Macht einfach Spass! Der Schlitten bleibt - trotz Zufallsfaktor - meistens gut steuerbar! Für den Winter ein wirklich erfreuliches Spiel! Der "Big-Paws-Marker" ist eine gute Idee - auch für andere Spiele...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.06.09 von Michael Kahrmann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.08.09 von Michael Andersch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.09.09 von Sandra Lemberger - Ein wirklich gelungenes Rennspiel!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.09.09 von Claudia Schollenberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.09.09 von Nicole Biedinger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.10.09 von André Beautemps
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.03.10 von Horst Sawroch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.14 von Andreas Odendahl - Bin aber grundsätzlich kein Fan dieser Art Spiel. Was nicht bedeutet, dass mich ein richtig gutes Rennspiel nicht auch begeistern könnte...

Leserbewertungen

Leserwertung Snow Tails: 4,8 4.8, 20 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.07.09 von JonTheDon - Schöner Mechanismus, spannendes Spiel. Könnte mir auch eine 5-er Wertung vorstellen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.07.09 von Jürgen Weissauer - Schönes Laufspiel, das wegen seiner Spieltechnik zum Richtungsechsel nach links oder rechts wirklich orginell und eigenständig ist. Leider kann auch dieses Spiel eine Schwäche aller Laufspiele mit Hindernissen nicht entgehen. Wer am Start gut wegkommt, fährt ohne störende Konkurrenz und hat die besten Siegchancen. Für die anderen, die hinten hängen geblieben sind oft frustrierend.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.09.09 von Callisto (Alf Blaser) - ENDLICH - ein dynamisches Rennspiel mit innovativem, variablem Szenario und ohne Wuerfel. Ansonsten trifft es Alfons Leierseder exakt; wobei ich es einen Tick lieber mag *lg* --- Also: Wem in der Sammlung ein gutes Rennspiel fehlt muss unbedingt "mit dem Wolf tanzen" ;o)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.09.09 von Matty - Ungewöhnliches, variables, schönes und thematisch toll umgesetztes Rennspiel für jede Besetzung, am liebsten zu viert oder fünft. An der Höchstnote nur vorbei, weil der ungewöhnliche Mechanismus mitunter (kleine) Grübelphasen auslöst, die nicht zum sonstigen Spielcharakter passen. Dennoch beide Daumen hoch!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.09.09 von Fabian P.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.09.09 von Grzegorz Kobiela - Sehr schönes Rennspiel und Klasse Mechanismus!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.09.09 von Detlef Vanis
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.10.09 von Gelber Pöppelfresser
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.10.09 von Maja
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.10.09 von Lenroc Renna - Ein wirklich schönes (in jeder Hinsicht) Familienspiel, das auch anspruchsvolle Vielspieler durchaus begeistern kann.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.11.09 von Michael Stubenrauch - Ein Spiel das bisher in jeder Runde gut gefallen hat.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.09.10 von Jochen Schmidt - Umsetzung des Themas wirklich gelungen. Wer Rennspiele á la Formula Dé mag: Unbedingt zugreifen, macht sehr viel Spaß.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.11 von Tim - Anders als viele andere Genrevertreter besitzt Snow Tails viele Balancing-Mechanismen, damit das Spiel bis zum Ende spannend bleibt: So erhalten Letztplatzierte mehr Bonusbewegungen und Elemente wie der Wald behindern den Schnellsten unter Umständen mehr als die Folgenden. So hat man auch als "Verlierer" immer noch das Gefühl "Ich hätte es schaffen können!" und startet motiviert in die nächste Runde.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.01.12 von Köppquist
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.12.12 von Hans Huehnchen - Schönes Rennspiel mit toller Schlitten- Mechanik.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.08.13 von Walter Müller
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.08.14 von Andreas Freye - Hoho, hier passt alles. Und wem das mit dem Bremsen und den Geschwindigkeitskontrollen zu kompliziert ist kann auch nach den Regeln des Nachfolgers spielen. Da kann man sogar die Sondergebäude kopieren und ebenfalls nutzen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.12.14 von Axel B. - Ein locker schneeflockiges Rennspiel mit einem einfachen, aber originellen Bewegungsmechanismus (je eine Karte für die Zugkraft der Hunde, eine Karte für die Bremskraft des Fahrers). Dazu eine sehr schöne Grafik. Ein Spiel, bei dem man Glück mit den Karten braucht, wenn man gewinnen will. Da kann der 9-jährige Sohnemann auch mal den ach so klugen Papa schlagen. Wunderbar!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.03.16 von schwenkbraten - Ganz gut, aber nichts was ich in meinem Spieleschrank behalten muss.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.12.18 von rana - Richtig gutes Rennspiel!

Leser die 'Snow Tails' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Snow Tails' auf unseren Partnerseiten