Rezension/Kritik - Online seit 09.05.2018. Dieser Artikel wurde 1447 mal aufgerufen.

Queendomino

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Bruno Cathala
Verlag: Pegasus Spiele
Blue Orange Games
Blue Orange (EU)
Rezension: Birgit Irgang
Spieler: 2 - 4
Dauer: 25 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2017
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
4,3 4,3 Leser
Ranking: Platz 1231
Queendomino
Erweiterungen/Hauptspiel:Kingdomino: Zeitalter der Giganten

Spielerei-Rezension

Mehr Taktik im Königreich

Es war ja klar: Nachdem Kingdomino 2017 zum „Spiel des Jahres“ gewählt worden ist, musste es natürlich die eine oder andere Variante geben. Nun also Queendomino.

Das Grundprinzip ist vollkommen gleich: Zweiteilige Dominosteine, die verschiedene Landschaftstypen und gegebenenfalls Kronen zeigen, werden nach dem bereits bekannten Muster ausgewählt und in das eigene Königreich integriert. Am Ende gibt es Punkte durch die Multiplikation der miteinander verbundenen Felder eines Landschaftstyps mit der Anzahl der darin abgebildeten Kronen. So weit, so bekannt.

Im Gegensatz zur ersten Auflage von Kingdomino ist hier nun ein dreidimensionaler Turm als Plättchenspender dabei, in dessen Genuss allerdings Besitzer späterer Kingdomino-Auflagen auch schon gekommen sind. Eine gute Ergänzung, zumal auf dem Turm abgebildet ist, wie viele Karten jeder Art im Spiel vorhanden sind.

Neu sind nun kleine Ritterfiguren, mit deren Hilfe man sich Münzen besorgen kann, die wiederum den Kauf von ebenfalls neuen, unterschiedlichen teuren Gebäuden ermöglichen. Diese dürfen auf dem in Kingdomino noch nicht existenten roten Landschaftstyp „Bauplatz“ platziert werden und bringen diverse Vorteile ein – meist Sonderwertungen. Außerdem gibt es noch Türme, die man ebenso wie die Ritter durch den Erwerb von Gebäuden erhalten kann. Wer die meisten Türme hat, erhält die Figur der Queen, die den Kauf weiterer Gebäude vergünstigt und bei der Schlusswertung als zusätzliche Krone im größten Gebiet des Spielers gilt. Wer es destruktiv mag und gerne für Frust bei den Mitspielern sorgt, kann außerdem den Einsatz des Drachen bezahlen, der eines der zum Kauf verfügbaren Gebäude zerstört.

Eine ganze Reihe neuer Ideen also. Sie bieten mehr taktische Möglichkeiten, keine Frage. (Kaum kommt eine Frau ins Spiel, gibt es auch mehr Raffinesse, könnte man sagen ;-).) Doch dadurch geht auch die schlanke Schlichtheit des Spiels verloren, sodass man das Gefühl hat, ein aufgebohrtes Kingdomino zu spielen.

Interessant sind die neuen Ideen allerdings durchaus, und es ist auch schön, dass es nun verschiedene Strategien zum Punktesammeln gibt. Wer allerdings auf Gebäude spielt, setzt tendenziell immer auf Plättchen mit höheren Zahlen und hat dadurch weniger Auswahl, was ein bisschen störend wirkt, da man sich tendenziell ein wenig gespielt fühlen kann. Insgesamt spielt sich Queendomino weniger flüssig, weniger rund und ist außerdem konfrontativer.

Eine Anmerkung zur Partie zu dritt darf hier nicht fehlen – wobei sie das Original Kingdomino ebenso betrifft wie das neue Queendomino. Zu dritt kommen nicht alle Plättchen ins Spiel, sodass es weniger planbar wird und der einzelne Spieler mehr Pech haben kann, was etwas frustrierend ist. Hier kann man ganz leicht Abhilfe schaffen, indem immer vier Plättchen zur Auswahl ausgelegt werden, wie bei der Partie zu viert. Das nicht gewählte Plättchen kommt dann einfach aus dem Spiel. So wird es fairer und planbarer.

Fazit also: Die Änderungen sind interessant, aber eigentlich nicht nötig. Wer mehr Taktik, ein wenig Aggression und zusätzliche Herausforderungen bevorzugt, ist mit Queendomino gut beraten. Wer es geradliniger mag, kann getrost bei dem ohnehin schon guten Kingdomino bleiben.

Rezension Birgit Irgang

In Kooperation mit der Spielezeitschrift

Spielerei

Video


H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Queendomino: 5,0 5,0, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.04.18 von Birgit Irgang
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.01.18 von Astrid Liebchen - Queendomino ist im Vergleich zu Kingdomino eine gelungene, komplexere Weiterentwicklung. Egal, ob zu zweit oder zu dritt es macht Spaß. Allerdings würde ich für Achtjährige Kingdomino präferieren. Die Idee mit dem Drachen bringt eine durchaus interessante, zusätzliche Option mit ins Spiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.05.18 von Andreas Büger

Leserbewertungen

Leserwertung Queendomino: 4,3 4.3, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.12.17 von 00Schneider - Sehr gute Weiterentwicklung von Kingdomino. Die Gebäudeplättchen bringen neue taktische Elemente ins Spiel, die mir sehr gut gefallen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.05.18 von Tim - Zieht sich viel zu lange hin. Macht aus einem prima flotten Spiel für den Gelegenheitsspieler eine überfrachtete Anglegenheit für den Vielspieler. Fühlt sich irgendwie so an, als steckt da ein tolles Spiel drin... :-) Nichts für mich. Da spiele ich lieber das Original - oder halt was Besseres aus dieser Gewichtsklasse.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.05.18 von Hans Huehnchen - Die gehobene Version von Kingdomino. Queendomino bleibt trotz des verdoppelten Regelumfangs recht schlank und ein deutliches Mehr an taktischen Möglichkeiten. Für Vielspieler interessanter als der Vprgänger, für Familien immer noch machbar.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.08.18 von Legolars - Anfangs kam es bei uns besser an als Kingdomino, das hat sich mittlerweile etwas relativiert.. Mehr Fleisch und somit Spielreiz hat es schon, allerdings dauert es auch deutlich länger, vor allem in größerer Runde. Kingdomino ist hier etwas eleganter, aber auch tatsächlich trivialer.. Queendomino spielen wir aber immer noch gerne zu zweit (mit Kingdomino zusammen)

Leser die 'Queendomino' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Queendomino' auf unseren Partnerseiten