Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Mglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekufern die Mglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Verflixxt

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.12.21 von felixs - Genial simples Wrfelspiel mit hohem rgerfaktor und viel Risikoabwgung. Dabei spielt es sich leicht von der Hand und ist in wenigen Minuten vollstndig erklrt. Die Varianten bringen - mit wenig Aufwand - viel Abwechslung. Puristisch und sehr gut. Funktioniert mit allen Spielerzahlen, wobei der Glcksfaktor mit mehr Spielern steigt.

* Wikinger

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.06.18 von felixs - Meine Wertung fr "Wikinger" ist vor allem davon beeinflusst, dass das Spiel wirklich angenehm flssig von der Hand geht. Man kann das auch zu viert recht flott spielen und dann macht es auch sehr viel Spass. Insgesamt gibt es einen nicht zu unterschtzenden Glcksfaktor durch die zufllige Verteilung von Wikingern und Inselplttchen. Aber dem kann man durch Planung in die Breite vorbauen. Und wenn man sich durch starke Spezialisierung einengt, dann ist man halt ein Risiko eingegangen. Die Interaktion besteht hier hauptschlich darin, dass die eigenen Kaufentscheidungen die Ausgangslage fr die anderen Spieler verndert. Das muss man im Blick behalten, denn der Einfluss dieser Entscheidungen ist durchaus spielentscheidend.

* Zug um Zug: Europa

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.10.18 von felixs - Einfaches Spielprinzip, vielfltige Mglichkeiten. Genug Glck, genug Planung, (mehr als) genug Gemeinheiten. Zug um Zug ist ein tolles Spiel fr fast alle Spielrunden. Und funktioniert in allen Besetzungen. Grbler darf man - wie immer - nicht dabei haben. Aber glcklicherweise gibt es eigentlich nichts zu grbeln.

* Adellos

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.05.19 von felixs - Nicht ganz leicht, dieses Spiel zu besprechen, da ich nicht die Zielgruppe des Spiels bin. Es ist eindeutig auf vier Spieler ausgelegt - ich spiele sowas, wenn berhaupt, dann nur zu zweit. Zu viert sind natrlich Spieltischdiplomatie, Privatfehden etc. mit eingeplant. Das ist gar nicht mein Ding. Man merkt dem Spiel an, dass der Autor sich Gedanken ber die Spielbalance gemacht hat und dass das Spiel getestet wurde. Die verschiedenen Parteien spielen sich unterschiedlich, aber doch recht ausgeglichen. Es gibt eine gewisse Einstiegshrde, trotzdem ist das Spiel von Anfang an eher zgig spielbar. Die Karten sind ein Glckselement, welches sorgfltige Planung vllig ber den Haufen werfen kann. Das muss man mgen (ich habe bei Spielen dieser Lnge kein Problem damit). Leider ist die Gestaltung nicht optimal und macht das ganze unntig unbersichtlich. Das ist schade.

* Arche Nova

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.10.22 von felixs - Sehr sauber durchgearbeitet. Thematisch nicht ganz treffend, aber doch ziemlich gut getroffen. Gefllt mir gut, aber ist mir einerseits etwas zu solitr (was als Solo-Spiel wieder super ist), andererseits zu unbersichtlich. Und man msste dann eben doch wissen, was die Mitspieler so planen und tun. Insgesamt damit etwas berfrachtet fr meinen Geschmack, wenn auch zweifellos ein sehr gutes Spiel.

* Arkham Horror

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.06.18 von felixs - Zweifellos sehr thematisch. Allerdings muss man sich bewusst sein, dass hier nicht die subtilere Seite der Lovecraftschen Schriften umgesetzt wird. Stattdessen gibt es die pulpige Variante mit Geballer und Gangstern. Das Spiel ist langwierig und sehr kleinteilig. Dafr erzhlt es aber auch eine gute Geschichte. Glcksabhngig ist es auch. Die Regel ist ganz ok - man muss sie aber tatschlich komplett lesen. Und es bleiben ein paar kleinere Ungereimtheiten whrend des Spiels. Lsst sich wohl nicht vermeiden. Kann man durchaus spielen, sofern die Mitspieler sich durch die (recht umfangreichen) Regeln nicht erschrecken lassen.

* Brenpark

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.10.18 von felixs - Sehr schnes Legespiel. Mir macht es am meisten Spass, wenn zgig und ohne sehr intensives Vorausberechnen gespielt wird. Mit Leuten, die das machen, wird es schnell etwas ermdend (gilt zwar fr alle Spiele, aber hier - finde ich - besonders). Im Gegensatz zu vielen anderen finde ich, dass die Missionsplttchen nicht unbedingt sein mssen. Es spielt sich mit oder ohne gut. Eigentlch ein sehr gutes Spiel, wegen der Mglichkeiten des Zergrbelns (und weil das Spiel das sehr belohnt) ein wenig Abwertung.

* Brgge

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.10.19 von felixs - Meine Wertung ist ein Mittelwert. Als Spiel fr zwei Spieler wrde ich fnf Punkte geben, mit drei oder mehr Spielern nur drei Punkte, sogar mit Tendenz zu nur zwei Punkten fr vier Spieler. Mit drei oder vier Spielern wird es - finde ich - zu chaotisch und unbersichtlich. Ohnehin ist die Unbersichtlichkeit durch die Vielzahl der Karten und deren Funktioneren gleichzeitig der Reiz und das Problem von Brgge: Einerseits gibt es viele tolle Mglichkeiten. Andererseits ist es schwer den berblick zu behalten (vor allem ber die Auslage des Gegners). Ein hnlicher Stand der Kenntnis des Kartendecks ist unbedingt erforderlich - das verpasst dem Spiel eine ordentliche Einstiegshrde. Und dann gibt es auch noch einen erheblichen Glcksfaktor (man kann praktisch nichts machen, wenn die "falschen" Karten kommen) und der harmoniert nicht gut mit den Planungsmglichkeiten. Es hakelt irgendwie ein bichen in der Verzahnung der taktischen und der strategischen Ebene - und das macht das Spiel potentiell langwieriger, als es fr das gebotene sein drfte. Gutes Spiel, aber etwas weniger wre vielleicht mehr gewesen.

* Caylus Magna Carta

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.11.21 von felixs - Das Caylus-Kartenspiel spielt sich - nachdem man die Regeln verstanden und verdaut hat - flssig, zgig und mit angenehmer Spannungskurve. Jede Phase des Zugs beinhaltet interessante Entscheidungen und das Spiel macht durch den fallenden Wert der Siegpunktplttchen auf der Schlossbaustelle stndig Druck. Das Caylus-Kartenspiel ist, wie auch das "groe" Caylus, etwas trocken und spielt sich besser mit drei oder mehr Spielern. Die Optionen sind halbwegs bersichtlich, knnen aber trotzdem zur beranalyse verfhren. Das Material ist in Ordnung. Die Symbolik knnte besser sein und insgesamt ist die Ausstattung vielleicht etwas arg minimalistisch. Ich mag das Spiel und wrde es gern hufiger spielen, um zu sehen, ob es nicht eigentlich etwas hher bewertet werden msste.

* Die Tavernen im Tiefen Thal

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.05.19 von felixs - Das Spiel ist wunderschn gemacht, gehrt zu den schnsten Spielen berhaupt. Auch thematisch funktioniert das meiste sehr gut. Mir ist das Material allerdings teilweise etwas zu fummelig und die Spieldauer etwas zu lang. Auch die Einflussmglichkeiten sind ein wenig gering - gerade im Bereich des Deckbaus wre mehr besser gewesen. Insgesamt aber sehr angenehm zu spielen, wenn auch platzfressend. Die bersichtlichkeit ist recht gut gelungen, was ja derzeit eine Seltenheit zu sein scheint. Mit den "Modulen" haben Verlag oder Autor es leider etwas bertrieben. So viele Spielvarianten braucht kein Mensch und das meiste htte entweder ins Grundspiel gehrt oder knnte ganz weggelassen werden. Die bersichtlichkeit des Materials leidet unter den vielen Variationsmglichkeiten.

* Dizzle

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.04.20 von felixs - Das erste Wrfel-Ankreuzspiel, welches mich tatschlich als Gruppenspiel interessiert. Es spielt eine (kleine) Rolle, was die anderen tun und ich kann das auch beeinflussen. Das ist gut. Risikomanagement ist auch schn gemacht. Das Spiel ist einfach genug fr so ziemlich alle Runden - das ist auch gut. Nicht ganz so gut ist, dass es unbersichtlich und zeitfressend ist, die Mitspieler im Auge zu behalten. Man verschafft sich durch genaue Analyse einen gewissen Vorteil, was aber mit einer Verdoppelung, ja Verdreifachung der Spielzeit erkauft wird. Das wiederum trgt Dizzle nicht. Die Gestaltung ist ein wenig unbersichtlich, das htte man besser machen knnen. Die Kothufchen in Level 4 finde ich eklig und es htte einen Stern mehr gegeben, wenn sowas nicht drin wre. Und wenn die Interaktion etwas weniger anstrengend wre.

* Dvonn

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.06.23 von felixs - Anfangs etwas schwerfllig, dann ein brutales Puzzle. Mir persnlich fast etwas zu rabiat. Aber zweifellos Taktikkunst vom Feinsten. Die Regeln sind hier allerdings erstaunlich schwer verstndlich. Z.B. muss man ein wenig herumraten, bevor klar wird, dass die roten Dvonn-Steine auch dann noch zhlen, wenn sie Teil eines Stapels sind. Auch die Terminologie in Hinblick auf \"Steine\" und \"Stapel\" scheint mir nicht ganz sauber. Schade.

* Ebbe & Flut

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.04.23 von felixs - Schwer zu bewerten. Einerseits spiele ich es sehr gern. Andererseits ist die Regel wirklich gurkig und unklar - vor allem die Solovariante ist eigentlich mehr eine grobe Skizze, die man durchaus unterschiedlich interpretieren kann. Aber - und das ist wichtig - das Spiel macht Spa und wirkt auf mich, trotz oder wegen der drgen Aufmachung - geradezu meditativ entspannend. Das Konzept (Karten Wandern Richtung Ziel, wobei es gilt, ihre gegenseitige Verdrngung mglichst optimal zu nutzen) ist nicht gerade originell, fhrt in der Praxis aber zu einem Spielgefhl, welches ich sonst von keinem anderen Spiel kenne; die Karten ebben und fluten hin und her. Ich wrde es also empfehlen, obwohl es gewisse Mngel hat.

* Freshwater Fly

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.05.23 von felixs - Handwerklich sauber umgesetztes Spiel mit passendem und, zugegebenermaen, ziemlich ungewhnlichem Thema. Kern des Spiels ist die mglichst effektive Verwendung der Wrfel und der Modifikationsmglichkeiten derselben, die man durch verschiedene Aktionen erhalten kann. Das Fangen der Fische ist thematisch gut passend eingebunden. Das Spiel ist sehr solitr; die einzige theoretisch mgliche Interaktion wre das verweigern von Ressourcen, aber das ist sehr aufwendig und den Aufwand vermutlich praktisch nie wert. Die Regeln sind nicht optimal und insbesondere die Solo-Variante ist etwas unzugnglich. Funktioniert aber alles gut. Ich gebe vier Punkte,die das Spiel - meine ich - verdient hat. Auch wenn ich selber das nicht unbedingt spielen mchte.

* Ganz schn clever

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.10.18 von felixs - Unter den Ankreuz-Wrfelspielen derzeit das "Schwergewicht". Tatschlich manchmal fast grbellastig, obwohl der Glcksfaktor durchaus immens ist. Es macht Spass, die unterschiedlichen Wrfelfelder zu fllen. Und es macht auch Spass, die Verzahnungen zu erkennen. Diese zu analysieren (und das ist ntig, wenn man "gut" spielen will) ist ein wenig anstrengend. Ein nettes Spiel, ich wrfle auch gern solo ein bichen herum. Aber so richtig krachen tut es bei mir nicht. Und mit mehr Spielern zieht es sich.

* Heat: Pedal to the Metal

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.04.24 von felixs - Sieht schick aus und flutscht - zumindest im Grundspiel - sehr gut, sobald man die Regeln verstanden hat. Die Regeln wren auch mein wesentlicher Kritikpunkt; die sind nmlich leider wirklich richtig schlecht und behindern den Einstieg. Es ist fast unmglich, den Ablauf eines Spielzugs anhand der Regeln zu verstehen; dabei ist es eigentlich ganz einfach. Auch in der Symbolik gibt es ein paar Mngel, die eine gute Redaktion htte beseitigen mssen. Alles andere ist aber gut gemacht und das Spiel ist geeignet, jede Menge spannende Rennsituationen zu erzeugen. Das meiste ist auch thematisch ziemlich passend, wobei das Konzept von "Windschatten" mir recht unpassend erscheint. Das ist wohl ein Relikt des Vorgngers (Flamme Rouge), wo es natrlich viel besser passt (Radsport). ber die Mechanik fr die Kurvenfahrten kann man streiten - es ist ein wenig aufgesetzt, funktioniert aber mechanisch sehr gut. Mit langsamen Spielern nervig und zh - aber welches Spiel ist das nicht. Dass die Gefahr, dass jemand langsam spielt oder abgelenkt ist, bei steigender Spielerzahl steigt, dafr kann das Spiel nichts. Trotzdem ist die Zeitangabe auf der Schachtel fr fnf oder gar sechs Spieler ein wenig knapp kalkuliert. In der Bilanz ein unterhaltsames Spiel, bei dem ich gern mitspiele.

* Heimlich & Co. (Ravensburger)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.03.21 von felixs - Phantastisches Bluff-Spiel. Absolut auf das wesentliche reduziert. Keinerlei Schnickschnack. Geht reibungslos und schnell von der Hand und lsst dabei viel Raum fr das, worauf es ankommt: Bluffen, rgern, Bluffen.

* Hexentanz

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.03.21 von felixs - Ein Spiel, wie Spiele in den spten 1980ern halt waren: Einfach, eindimensional, recht schnell. Macht genau eine Sache und diese Sache macht es sehr gut. Es ist nmlich ein herrlich rgerliches Verwirrspiel. Das Material ist sehr gut. Und die Regeln sind wirklich sehr einfach. Es ist auerdem so schnell gespielt, dass man sich nicht bermig lange rgern muss. Und im Anschluss kann man sich gleich bei der zweiten Partie nochmal rgern.

* Keltis

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.05.19 von felixs - Keltis sieht langweilig aus, ist aber ein gute Umsetzung von Lost Cities fr bis zu vier Spieler - funktioniert problemlos und macht Spa. Wie zu erwarten, steigt mit steigender Spielerzahl auch der Glcksanteil, was mich bei flotten Spielen dieser Art aber nicht bermig strt. Ich wrde lieber das Kartenspiel spielen - aber gut ist Keltis auch. Keltis ist spielmechanisch praktisch identisch mit dem Lost-Cities-Brettspiel - Lost Cities gefllt mir thematisch besser, Keltis hat die praktischere Grafik.

* Keltis - Das Kartenspiel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.10.18 von felixs - Das Keltis-Kartenspiel ist gewissermaen eine Variante von Lost Cities. Zu zweit wrde ich lieber Lost Cities spielen, gerade weil die 2-Spieler-Variante beim Keltis-Kartenspiel etwas unglcklich gelst ist. Dafr einen Punkt Abzug beim Spielreiz. Ansonsten ist das Spiel natrlich sehr gut.