Rezension/Kritik - Online seit 20.05.2010. Dieser Artikel wurde 7762 mal aufgerufen.

Jaipur

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Sébastien Pauchon
Illustration: Alexandre Roche
Verlag: GameWorks
Rezension: Roland Winner
Spieler: 2
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2009
Bewertung: 4,5 4,5 H@LL9000
5,1 5,1 Leser
Ranking: Platz 283
Download: Kurzspielregel
Jaipur

Spielziel

Zu gerne möchtest du Hoflieferant des Maharadschas werden, ein Privileg, das du nur erhältst, wenn du am Ende jeder Woche (Runde) reicher als dein Konkurrent bist. Um dahin zu gelangen, erwirbst und tauschst du Waren (Karten) auf dem Markt, um sie anschließend gewinnbringend zu verkaufen und Rupien zu horten. Gelingt dir ein außerordentlicher Verkauf (mindestens drei Karten), erhältst du sogar eine Prämie.

Ablauf

In seinem Spielzug hat man die Wahl, Karten zu nehmen oder Karten abzulegen. Karten zu nehmen bedeutet, mindestens zwei beliebige Warenkarten vom Markt auf die Hand zu nehmen und genau so viele Karten in den Markt zurückzulegen, auch Kamele von der Koppel, einem Spezialstapel jedes Spielers. Alternativ könnte man auch nur eine Warenkarte vom Markt nehmen und die oberste Karte vom Nachziehstapel in den Markt legen ODER als dritte Möglichkeit alle Kamele vom Markt aufnehmen, auf seine Koppel legen und genau so viele Karten vom Nachziehstapel an den Markt abgeben.

Will man aber Karten ablegen, legt man beliebig viele Karten einer Warenart offen auf die Ablage und nimmt genau so viele Chips der verkauften Warenart an sich. Einige wertvollere Warenarten verlangen eine Mindestabgabe von zwei Karten. Die Chips sind nach absteigenden Werten sortiert ausgelegt. Zum Ende seines Zuges muss man das Handkartenlimit von sieben Karten einhalten.

Beim Verkauf von drei, vier oder fünf Waren einer Art erhält man einen speziellen Bonus-Chip. Sind die Chips von drei Warenarten aufgebraucht oder der Nachziehstapel ist leer und der Markt kann nicht vollständig befüllt werden, endet die Runde sofort. Wer nun die meisten Kamele auf seiner Koppel hat, erhält einen Bonus von fünf Rupien. Die Spieler zählen die Rupienwerte ihrer Chips und der reichste Spieler erhält sodann ein Exzellenz-Siegel. Solange noch kein Spieler zwei Siegel besitzt, geht es in eine neue Runde. Sieger wird, wer zuerst zwei Siegel erzielen konnte.

Fazit

Jaipur versteckt sich in einer kleinen platzsparenden Schachtel. Darin finden sich griffige Papp-Chips und schöne, in orientalischem Design gestaltete Karten. Auch die Spielregel kannnpunkten, weil sie mit Bebilderungen und ausführlichen Erklärungen über jedes Detail gut informiert. Da gibt es nichts zu monieren. Dank ausgezeichneter Einführung und einfacher Handlungsstränge gestaltet sich der Spielverlauf flüssig und gut überschaubar. Nur das Handkartenlimit hindert am ungebremsten Kartenraffen und erfordert gezieltes Sammeln sowie beizeiten Verkäufe. Da die Warenarten unterschiedlich wertvoll sind und nicht gleich oft im Spiel als Karten vorkommen, sind die Marktauslagen mal mehr oder weniger lukrativ. Allerdings gibt es den Bonusanreiz, der dafür sorgt, dass auch geringerwertige Waren erhebliche Extrapunkte einbringen können, wenn sie in entsprechender Anzahl verkauft werden.

Somit kann je nach Spielsituation und Spielfortschritt jede Ware interessant sein. Nun gibt es aber noch einen Grund, rechtzeitig zu verkaufen, den oft fällt mit jeder verkauften Warenkarte der zu erzielende Wert der verbliebenen Chips. Des Weiteren muss man im Auge behalten, dass das Spielende beschleunigt werden kann und man deshalb möglichst nur Waren auf der Hand halten sollte, die man noch versilbern kann. Kamelkarten können dabei als Sonderpunktebringer fungieren oder als nützliche Dummykarten, die man bei Bedarf anstelle von Waren in den Markt gibt. So gibt es also einige Konstellationen und Entwicklungen, die man permanent verfolgen muss und auf die man auch reagieren sollte, damit man am Ende erfolgreich ist.

Jaipur ist ein kurzweiliges Spiel mit einigen Finessen, das flexibles Agieren verlangt.

Rezension Roland Winner

'Jaipur' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe Kaufen bei Spiele4Us 

H@LL9000-Bewertungen

Jaipur: 6 H@LL9000-Bewertungen, Durchschnitt: 4,5 4,5

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.11.09 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.11.09 von Barbara Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.04.10 von André Beautemps
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.05.10 von Frank Gartner - Die Regel lässt keine Fragen offen. Damit ist Jaipur schnell zu erlernen und sehr kurzweilig. Solides Handwerk und bei mir nur gaaanz knapp an der 5 vorbei geschrubbt. :-)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.09.11 von Michael Andersch - Lockeres Zweierspiel mit genau der richtigen Mischung aus Glück, Taktik, dem-Gegner-ins-Handwerk-pfuschen und Spieldauer.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.04.15 von Monika Harke - macht immer wieder Spaß

Leserbewertungen

Jaipur: 18 Leserbewertungen, Durchschnitt: 5,1 5.1

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.05.10 von Würfel 66 - Tolles Spiel für zwischendurch, das immer wieder gern auf unseren Tisch kommt :o)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.05.10 von ToXicated - Super 2er-Spiel! Macht auch nach vielen Runden noch Spaß! Genau die richtige Mischung aus Glück und Taktik!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.05.10 von Markus Krebs
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.05.10 von David Haupt - Sehr schönes Spiel, mit ganz einfachen, schnell zu verstehenden Regeln....und mit dem Effekt, dass man immer schnell noch mal eine Runde spielen möchte.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.06.10 von mibi - Ein sehr schönes Spiel für 2 Spieler. Spielt sich schnell und flüssig. Könnte ein wenig komplexer sein.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.06.10 von Marco L.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.06.10 von Andreas Günter - Der Glücksanteil ist m.E. sehr hoch, vor allem deshalb, weil die Bonuschips verdeckt liegen und somit nicht erkennbar ist, wie viele Bonuspunkte man mit dem nächsten Chip erhält. Auch das Nachziehen der Karten (falsche Waren oder zu viele Kamele liegen aus) beeinflusst das Geschehen stark. Dennoch ein schönes Kartenspiel, das seinen Reiz vielleicht gerade aus dem Glücksanteil bezieht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.11.10 von Daniel_ms - Klein, kurz, witzig, spannend, unterhaltsam, klasse! Einfach ein guter Lückenfüller. Kein Strategiekracher, kein reines Glücksspiel. Einfach perfekt für zwischendurch. Klarer Tipp!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.02.11 von Max Heininger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.11 von RogerSoFar - Kurz und knackig. Macht mir sehr Spass. Der hohe Glücksfaktor ist nicht störend und meines Erachtens kalkulierbar...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.11.12 von Leif - Eine Zweispielerperle, die ihresgleichen sucht! Die erstaunliche Spieltiefe und der Flair eines großen Brettspiels sorgen hier für ein beeindruckendes Spielerlebnis, das ob seiner recht kurzen Spieldauer schnell zu einer Zweit- und Drittpartie einlädt!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.13 von Wombel_13 - Toll! Und nicht aus der Kosmos-Reihe ...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.01.14 von Schulze,Ingo - Oft spannender Partieverlauf. Leider nur zu zweit spielbar.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.10.15 von Martin - Klein, aber fein. Sogar sehr fein!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.11.15 von Pet Erpan - Etwas ausgelutschtes Thema. Aber netter Spielmechanismus. Für Gelegenheitsspieler mit einer Vorliebe für den Orient eine Empfehlung.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.02.16 von Kivi - Jaipur besticht durch seine klaren Regeln, die in 2 Sätzen erklärt sind, aber mehr Spieltiefe zulassen, als manch "dickes" Brettspiel! Dazu kommen noch das hochwertige Spielmaterial und der flüssige Spielablauf. Mit seinen ca. 20 Minuten Spieldauer ist auch immer noch Zeit für eine 2te Runde, vor allen Dingen, da meine Frau meist die Nase vorn hat ;-) Kurz zusammengefasst: Locker gespielt, trotzdem nicht seicht! Für mich eines der besten 2 Spieler-Spiele und eine unbedingte Empfehlung.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.03.16 von Tim - Tolles Spiel mit pfiffigem Handelsmechanismus und angenehmen Glücksfaktor. Kommt bei uns immer wieder gern auf den Tisch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.04.16 von Gernot Pulverer - Sehr gutes Zweierspiel mit denkbar einfacher Regel, die aber einige Überlegungen ermöglicht. Das Abstimmen des eigenen Spiels auf den richtigen Zeitpunkt unter Berücksichtigung der Situation des Gegners machen es sehr knifflig. Und wenn man einige Partien spielt wird man merken, dass die Regeln allesamt Sinn machen und dadurch interessante Handlungsmöglichkeiten entstehen.

Leser die 'Jaipur' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Jaipur' auf unseren Partnerseiten