Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 17.02.2023. Dieser Artikel wurde 15256 mal aufgerufen.

Challengers!

Direktlinks zu den Rezensionsblcken
Autor: Johannes Krenner
Markus Slawitscheck
Verlag: Z-Man Games
1 More Time Games
Spieler: 1 - 8
Dauer: 45 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2022
Bewertung: 4,3 4,3 H@LL9000
4,3 4,3 Leser
Ranking: Platz 3093
Download: Kurzspielregel [PDF]
Challengers!

Bilder

Klicke auf ein Vorschaubild, um es zu vergrern!

'Challengers!' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Challengers!: 4,3 4,3, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.07.23 von Franky Bayer - In kleinerer Besetzung springt der Funke nicht rber (Note 3), aber in den richtigen, greren Runden kann eine tolle Turnier-Atmosphre entstehen (Note 5). Daher trotz des hohen Glcksanteils die gute Durchschnittsnote 4.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.07.23 von Michael Fuchs - Challengers gefllt uns sehr gut. Der Glcksanteil ist natrlich gro und doch kann durch die kluge Aufnahme von neuen Spielkarten der Erfolg begnstigt werden. Wir spielen es auch gerne zu zweit. Dann spielen wir aber immer die kompletten 7 Runden und lassen die 11 Punkte Regel weg. Alles in allem ein spannendes Spiel mit hohem Wiederspielreiz.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.08.23 von Michael Kahrmann

Leserbewertungen

Leserwertung Challengers!: 4,3 4.3, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.02.23 von Benjamin Spieler - Auf der Spiel 22 in Essen habe ich Challengers angespielt. Vor kurzem nun auch gekauft. Locker flockig! Tiefgang hlt sich in Grenzen. Letztendlich whlt man ber das ganze Spiel ja nur ein paar Karten aus und hofft, dass sie in der richtigen Reihenfolge zum Zuge kommen. Ein sehr nettes Gelegenheitsspiel, bei dem auch Nichtspieler schnell reinkommen. Bis zu 8 Spieler ist da auch ein Plus! Auerdem mag ich den Humor, wenn der T-Rex gegen die Gummiente kmpft ;) Knapp an der 5 vorbei :)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.06.23 von Michael Fecke - Ich kann dieses Spiel denjenigen empfehlen, die mit Glckselementen in einem Spiel leben knnen. Ich selbst nenne das: Umgang mit Wahrscheinlichkeiten. Auch hier ist das Glck durchaus planbar. Bei einer Partie mit 8 Spielern landet man mit der richtigen Strategie dann mindestens unter den ersten 3 Pltzen. Es gibt bei dem Spiel sage und schreibe 71 verschiedene Kartentypen zu je 4 Stck (meistens 4 Stck, es gibt aber auch 2, 3 oder 8 Stck als Anzahl). Somit kann man sich denken, dass es viele Kombinationen an Karten auszuprobieren gibt, um die richtige Kombination zu finden. Manche Karten passen nmlich gut zusammen und verstrken sich untereinander. Wichtig ist auch, dass man eigentlich nur 6 verschiedene Kartensorten ausspielen kann. spielt man nmlich die 7. unterschiedliche Kartensorte aus, so hat man das Match verloren. Also EIN Match von insgesamt 7 Matches innerhalb eines Turniers mit max. 8 Spielern. Dabei wird das Team (die Kartenauswahl auf der Hand) immer strker, aber man muss sich auch von Karten trennen, damit man halt nicht zu viele Sorten auf der Hand hat. Ein Deck-Builder halt! Dabei gibt es Karten, die dein Deck knstlich auffllen und auch Karten, die dein Deck (hier die Ablagebank) aufrumen Nach ca. 10 sehr frustrierenden Partien ohne Aussicht auf Erfolg stellt sich dann ein gewisses Wissen ber die Karten-Kombinationen ein, so dass man nach und nach besser wird und auch Partien gewinnt. Und diese Entdeckung der Kombinationen mit dem Glck/Pech das man whrend einer Partie haben kann, wenn bestimmte Karten rechtzeitig/zu spt aufgedeckt werden macht den Spa an diesem Spiel aus! Da meist nur 6 Sorten auf der Hand sinnvoll sind nimmt man beim Draw gerne mind. 2 Karten einer Sorte. Das ist dann Glck/Pech welche Karten auswhlbar sind. Strategisch und spannend wird es dann, diese Karten im nchsten Draw mit passenden Karten zu kombinieren. Und hier muss man dann doch ein wenig berlegen, was passt. Im Groen und Ganzen ein sehr, sehr unterhaltsames und kurzweiliges Spiel mit bis zu 8 Spielern und trotz der hohen Spieleranzahl nicht lngeren Spieldauer. Klar, man muss solche Spiele (Deckbau/Glck (oder besser Wahrscheinlichkeiten) mgen um auch dieses Spiel zu mgen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.07.23 von Siegmar - Enormer Wiederspielreiz. Mit 5 oder mehr Leuten etwas umstndlich durch den dauernden Sitzplatzwechsel nach jeder Runde (bis auf den einen, der die begehrte Karte gezogen hat), aber etwas mehr Bewegung bei einem Spieleabend tut auch mal gut. ;-) Zu zweit ist es etwas langweiliger, maximaler Spielspa zu acht, gerade Spielerzahl empfohlen. Ich sehe schon die Flut an neuen Kartensets auf uns zukommen. So hnlich wie bei Dominion.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.07.23 von Kivi - Mmmh, bin ich bisher der Einzige, dem das Spiel nicht gefllt? Ganz ehrlich, da kann man auch ein normales Kartenspiel mischen, jedem einen Teil Karten austeilen und dann schauen, wessen Karten hher sind. Dann ist man schneller durch und kann was gutes spielen. Bevor jetzt jemand schreit: Natrlich baue ich mir ein Deck zusammen, sehe zu, dass ich gute Kominationen auf die Hand bekomme um die Mglichkeit auf den Sieg und den Platz auf der Bank am besten im Griff zu halten, das ist dann auch ganz nett....der eigentliche Battle ist dann aber dermaen belanglos und langweilig, das mir der Spielspa vergeht. Klar, das Spiel simuliert einen Auto-Battler (und das macht es gut), der mag digital gut funktionieren, aber meiner Meinung nach nicht auf dem manuellen Spieltisch. Der Verwaltungsaufwand hemmt massiv den Spielspa. Das andauernde Kartenaufdecken ist fr mich kein lohnenswertes Spielgefhl. Klar, man hofft im richtigen Moment die perfekte Karte zu zeihen, rgert sich, wenn z.B. der Butler in der ersten Runde kommt, da man ihn doch so dringend bentigt, um spter wieder Platz auf der Bank zu schauffen. Der Thrill mag in den ersten Runden vielleicht noch znden, aber sptestens ab Runde 3 bin ich froh, wenn irgendjemand endlich den ollen Pokal gewonnen hat und ich nicht weiter Karten aufdecken muss. Ich kann mich an den einzelnen Kmpfen nicht aktiv beteiligen, decke einfach nur die vorher gemischten Karte auf. Den Einfluss den ich nehme, kommt durch die Auswahl der Karten und der Deckoptimierung. Das gengt mir nicht, schon gar nicht als \"Kennerspiel des Jahres\". Selbst unserem Sohnemann war es dann doch zu langweilig. Mit mehreren Spielern ist es ok, gerade weil man so viele Leute gleichzeitig am Spielen hat, trotzdem reicht es bei Challengers! nicht fr einen Stammplatz im Regal. Schade, Material top, fhlt sich die ersten 1-2 Spiele ganz nett an, danach mag ich es nicht mehr auspacken. Soweit meine Meinung, da Geschmcker verschieden sind, passt das Spiel also. Allen die Spa damit haben, sei mit meiner Bewertung nicht auf die Fe getreten. Spielen soll doch Spa machen, und der kommt fr mich hier einfach nicht auf.