Rezension/Kritik - Online seit 05.04.2008. Dieser Artikel wurde 7716 mal aufgerufen.

Drachen Wurf

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Wolfgang Panning
Illustration: Michael Menzel
Verlag: Schmidt Spiele
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 2 - 6
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2008
Bewertung: 3,7 3,7 H@LL9000
4,3 4,3 Leser
Ranking: Platz 3457
Download: Kurzspielregel [PDF]
Drachen Wurf
Auszeichnungen:2008, Spiel der Spiele Hit für Familien Empfehlungsliste

Spielziel

Schmidt Spiele stellte auf der Spielwarenmesse in Nürnberg eine neue Spielereihe vor. Diese heißt „EasyPlay“, und wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um Spiele, die schnell erklärt und ebenso schnell gespielt sind. Nicht nur durch den Aufdruck „EasyPlay“, sondern auch durch ein neues, quadratisches Schachtelformat sollen die Spiele gleich ins Auge stechen. Neben Drachen Wurf erschienen drei weitere Neuheiten aus dieser Reihe: Big Points, Finito! und Burgen Land.

Ablauf

Zu Beginn des Spiels werden drei Drachenplättchen offen ausgelegt und jeder Spieler erhält ein Drachenei sowie eine Drachenbasis. Wer an der Reihe ist, würfelt mit den sechs Drachenwürfeln. Nach jedem Wurf muss er mindestens einen Würfel zur Seite legen, und zwar einen, der einen Drachen in jener Farbe zeigt, die entweder in der Tischmitte oder bei einer der Drachenbasen eines Mitspielers ausliegt.

Aufhören darf man, wann immer man der Meinung ist, man hat für diese Runde genug erreicht. Ein Drachenplättchen aus der Mitte darf man an seine Basis legen, wenn man mindestens zwei Drachenköpfe der geforderten Farbe gewürfelt hat. Dann legt man das Plättchen (es können auch mehrere sein) an jene Seite der Basis, die genauso viele Köpfe zeigt, wie man für den Erwerb des Plättchens gewürfelt hat. Alternativ kann man auch bei einem Mitspieler klauen. Dafür muss man allerdings einen Drachenkopf mehr in der geforderten Farbe würfeln, als der Mitspieler selbst für den Erwerb aufwenden musste. Würfelt man irgendwann eine Farbe, die in dieser Runde nicht zur Verfügung steht, ist der Zug eines Spielers automatisch beendet und sein Ergebnis wird ausgewertet, d. h., er darf die entsprechenden Plättchen nehmen und an seine Basis anlegen.

Drachenplättchen bleiben (sofern sie nicht vorher gestohlen werden) genau eine Runde an der eigenen Drachenbasis liegen. Ist man also wieder an der Reihe, räumt man zuerst seine Basis frei, bevor man sich an das Gewinnen neuer Plättchen macht. Beim Sammeln der Plättchen kann man sich entweder an die Farben der Drachen und/oder die Hintergrundlandschaften der Plättchen halten. Bei beiden gibt es jeweils sechs unterschiedliche Farben bzw. Hintergründe.

Einmal einer Gruppe zugeordnete Plättchen dürfen nicht mehr umgelegt werden, es sei denn, man opfert dafür ein Drachenei. Ein solches erhält man übrigens immer dann, wenn man von einem Mitspieler bestohlen wurde. Optional kann man das Drachenplättchen auch noch zum Erhöhen eines Würfelergebnisses einsetzen.

Das Spiel endet, sobald alle Plättchen in Sicherheit gebracht wurden. Es gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten. Punkte gibt es für Plättchengruppen, wobei ein einzelnes Plättchen 1 Punkt zählt, zwei gleiche 4 Punkte, drei gleiche 9 usw. (die Zahlen potenzieren sich immer).

Fazit

Beim ersten Blick in die Spielschachtel mag der eine oder andere ob der kleinen Menge an Spielmaterial vielleicht ein wenig enttäuscht sein. Es sieht in der etwas zu groß geratenen Box fast ein wenig verloren aus und hätte auch gut in eine Mitbringspiel-Schachtel gepasst – aber dann wäre natürlich der Wiedererkennungsfaktor, der es auch durch sein Format als Spiel der neuen EasyPlay-Reihe auszeichnet, geringer gewesen.

Ansonsten ist das Material grafisch sehr ansprechend - beim Spielen unter nicht optimalen Lichtbedingungen kommt es jedoch des Öfteren vor, dass Plättchen mit Drachen in den Farben rot und pink verwechselt werden, sofern sie nicht direkt nebeneinander liegen.

Der Spielmechanismus bietet keine aufregenden Neuheiten. Zwar wurde das Spiel mit einer ansprechenden Drachenoptik versehen, aber man hätte genauso gut jedes andere Thema wählen können. Da man jedoch weiß, dass Drachen und andere Fantasy-Wesen immer wieder gerne gesehen werden, hat man sich vermutlich speziell für diese Aufmachung entschieden.

Die Zielgruppe für dieses Spiel ist wohl in erster Linie bei Familien zu suchen. Aufgrund der kurzen und vor allem auch kurzweiligen Spieldauer von etwa 30 bis 45 Minuten hatten aber auch Vielspieler nichts gegen ein Spielchen einzuwenden – vor allem als Ausklang eines Spieleabends eignet sich Drachen Wurf wunderbar.

Das Spiel funktioniert in jeder Besetzung gut. Spielt man zu dritt oder viert, dauert es nicht ganz so lange, weil meistens nicht so viel geklaut werden kann. Zu fünft oder sechst hat fast immer irgendein Mitspieler etwas ausliegen, das sich zu stehlen lohnt, weil es zur eigenen Auslage passt. Dann gibt es öfter ein Hin und Her, so dass insgesamt etwas länger gespielt wird, dafür aber auch mehr Interaktion und Leben ins Spiel kommen.

Einordnen lässt es sich in eine Reihe anderer Würfelspiele mit Ärgerfaktor und somit viel Interaktion. Besitzt man schon einige solcher Spiele, hat der Kauf von Drachen Wurf sicher nicht oberste Priorität. Ist der eine oder andere Spieler jedoch auf der Suche nach einem solchen Spiel, so stimmt hier das Preis-/Leistungsverhältnis und man kann getrost zugreifen.

Auf alle Fälle halten die auf der Schachtelrückseite abgedruckten Informationen, was sie versprechen: Nämlich ein Spiel mit hohem Glücksanteil und viel Interaktion, das leichten Spieleinstieg verspricht – ein ideales Familienspiel also. Letztendlich stellt sich für mich nur noch eine Frage: Warum Drachen Wurf und nicht Drachenwurf???

Rezension Sandra Lemberger

Regelvarianten

Da mein Regelstudium leider nicht ganz korrekt vonstatten ging, spielten wir das Spiel eine ganze Weile falsch. Allerdings stellte sich im Nachhinein heraus, dass uns diese "falsche" Spielweise besser gefiel als die korrekte:

Wenn man beim Würfeln zu wagemutig ist und irgendwann keinen passenden Drachenkopf mehr würfelt, dann geht man in dieser Runde komplett leer aus. Diese Spielweise bringt Pfeffer ins Spiel, denn wie immer bei Spielen mit Can’t-Stop-Prinzip steht man auch hier jedesmal von Neuem vor dem Dilemma, ob man sich mit kleinen Erfolgen zufrieden gibt und aufhört, oder ob man weiterwürfelt, um entweder noch ein zweites Plättchen zu ergattern oder aber den Wert des einen Drachenkärtchens, das man eigentlich schon an seine Basis anlegen könnte, noch zu steigern, um so einen Diebstahl durch die Mitspieler zu erschweren. Zwar wird bei dieser Variante nicht ganz so viel geklaut wie nach der korrekten Spielweise, aber wenn sich doch einer zum Stibitzen entscheidet, ist es für alle Beteiligten spannender als bei der herkömmlichen Spielweise.

'Drachen Wurf' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Drachen Wurf: 3,7 3,7, 11 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.03.08 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.03.08 von Michael Schlepphorst - Die Farben sind nicht immer gut zu unterscheiden und vor allem mit 6 Spielern muss man viel im Auge behalten. Für mich aber das beste Spiel der neuen Easy Play - Reihe.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.03.08 von Kathrin Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.08 von Udo Kalker - Ist zwar letztendlich ein Würfelspiel, jedoch hat man durchaus Einfluß auf die Auswahl der eigenen Möglichkeiten. OK.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.04.08 von Jost Schwider - Nettes kleines Würfelspiel (in der Riege von Heckmeck oder Knatsch zu sehen), welches etwas zu unübersichtlich ist und (zu sechst) zu lange dauert.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.04.08 von André Beautemps
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.04.08 von Bernd Eisenstein - Na ja-in großer Besetzung viel zu lange Wartezeiten, sonst ganz nett, aber nichts wirklich Neues
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.04.08 von Rolf Braun - Würfel-, Sammel-, Ärger-, EasyPlay-Spiel. Viel Spiel in kleiner Schachtel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.05.08 von Roland Winner - Einschränkung: Ich gebe meine Note fuer das Spiel zu zweit und dritt. Bei mehr Spielern sind die Punktemöglichkeiten doch sehr bescheiden.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.08.08 von Michael Kahrmann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.03.10 von Horst Sawroch

Leserbewertungen

Leserwertung Drachen Wurf: 4,3 4.3, 13 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.04.08 von Marco Stutzke
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.04.08 von Paul Arnesen - Keine Innovation: erinnert zu stark an Knatsch oder Heckmeck. Nicht schlecht, aber auch keine Begeisterung. Zu lange Wartezeiten ab 5 Spieler.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.04.08 von Peter Steinert - Heckmeck trifft Pirat/Korsar! Drachenwurf ist ein rundum gelungenes Spiel, bei dem es viel zu beachten und zu entscheiden gibt. Für mich gehört dieses auch optisch ansprechende Spiel sogar auf die Nominierungsliste. Der Spielspaß ist hoch, die Optik tadellos, das Preis/Leistungsverhältnis hervorragend! In meinen Spielgruppen kam Drachenwurf ausnahmslos sehr gut an.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.04.08 von Detlef Vanis
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.04.08 von Hannes Ernst - Kommt bei uns immer wieder gern auf den Spieltisch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.04.08 von Michael Kahrmann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.09.08 von Julius Tasler - Ein "Blindkauf", der sich als Treffer erwiesen hat und einen Spielabend immer wieder angenehm eröffnet. Zu zweit ein schnelles und rundes Spiel und zu viert auch noch spielenswert, obwohl es länger dauert und wegen des Kartenklaus frustrierend werden kann.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.11.08 von Alexander Schlager - Quadratisch, praktisch, gut!!!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.03.09 von Randolph Betten - Tolles Familienspiel. Sogar 5-jährige können schon fantastisch mitspielen. Die Kinder holen sich das Spiel schon alleine und machen aus dem Familienspiel ein Kinderspiel. Wahrscheinlich trägt das - zwar aufgesetzte - gute Thema dazu bei.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.11.09 von Frank Bergner - Ein schönes kurzes Familienspiel mit Kindern (ab 8 J.), schon wegen der Thematik. Da und in grosser Runde Tendenz zur 5. (in der Rubrik Familienspiel, Absacker, Aufwärmer)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.04.10 von Guido Gottheil - Ausgesprochen kurzweiliges Spiel! Und im direkten Vergleich zu Heckmeck zehnmal besser: das Plättchensammeln macht es taktischer, es ist wesentlich weniger frustrierend dank der Dracheneier als Trostpflaster, die sogar so nützlich sind, dass man den Verlust eines Plättchens herbei sehnt und sich ärgert, wenn die lieben Mitspieler dann tatsächlich lieb sind...;-) Und, es zieht sich nicht so wie dieses Heckmeck-Kaugummi. Kurz, knackig, Kaufempfehlung!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.01.13 von Frank - Nettes Spiel in augenschmeichelnder Aufmachung. Die 2er-Spiel-Regeländerung ist aber nicht so unterhaltsam. Die Drachenei-Regel könnte man auch etwas verbessern. @Sandra Lemberger: Haben Sie noch nie etwas von CamelCase-Scheibweise gehört? Ich denke der Spielname wird zusammengeschrieben und nur zur Verdeutlichung mit großen Buchstaben versehen. Das man das Spiel nicht mal hier mit der Suchfunktion findet, wenn man es zusammenschreibt, wie es der Verlag auch macht und es so wohl auch gedacht ist, ist schon schwach.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.09.13 von Daisan

Leser die 'Drachen Wurf' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Drachen Wurf' auf unseren Partnerseiten