Rezension/Kritik - Online seit 08.11.2017. Dieser Artikel wurde 2221 mal aufgerufen.

Hanamikoji

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Kota Nakayama
Illustration: Maisherly
Verlag: KOSMOS
EmperorS4
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 2
Dauer: 15 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2013, 2016, 2017
Bewertung: 4,3 4,3 H@LL9000
4,6 4,6 Leser
Ranking: Platz 1326
Hanamikoji
Hanamikoji

Spielziel

Die Mächtigen und Reichen suchen in den hervorragend erhaltenen historischen Häusern von Hanamikoji Unterhaltung und Entspannung vom Alltag sowie leckeres Essen. Die Spieler schlüpfen in die Rolle von Restaurantbesitzern und versuchen, die angesehensten Künstlerinnen zu engagieren, um möglichst viele Kunden anzulocken.

Ablauf

Zwischen den beiden Kontrahenten werden die sieben Geisha-Karten ausgelegt und auf jeder davon ein Gunstplättchen mittig platziert. Die 21 Geschenkkarten werden gut gemischt, eine davon wird verdeckt aus dem Spiel genommen, dann erhält jeder Spieler sechs Karten, der Rest dient als Nachziehstapel. Außerdem bekommt jeder vier Aktionsmarker, die er mit der aktiven Seite vor sich auslegt.

Wer an der Reihe ist, zieht eine Karte vom Nachziehstapel und muss anschließend einen seiner Marker einsetzen (= Aktion ausführen und umdrehen). Folgende Aktionen sind möglich:

  • Zwei Geschenkkarten aus dem Spiel nehmen.
  • Eine Geschenkkarte verdeckt zur Seite legen, um sie am Rundenende zur entsprechenden Geisha zu legen.
  • Drei Karten werden dem Gegner angeboten, von denen er sich eine aussucht und bei sich anlegt, die anderen beiden werden auf der Seite des aktiven Spielers angelegt.
  • Gleiches Prinzip wie eben beschrieben, nur dass man aus vier Karten zwei Pärchen bildet, von deenen eines der Mitspieler auswählen und anlegen darf.

Haben beide Spieler ihre vier Aktionsmarker eingesetzt, wird die Runde ausgewertet, nachdem jeder seine zuvor verdeckt abgelegte Karte an die passende Geisha gelegt hat. Wer auf seiner Seite eine Geisha mit mehr Geschenkkarten liegen hat, darf den Gunstmarker ans eigene Ende der Geisha-Karte ziehen. Bei Gleichstand bleibt der Marker immer da, wo er sich zuvor befand.

Nach dieser Gunstauswertung wird überprüft, ob ein Spieler gewonnen hat. Dies ist der Fall, wenn einer die Gunst von mindestens vier Geishas besitzt. Trifft dies auf keinen zu, hat gewonnen, wessen Werte der Geisha-Karten 11 oder mehr betragen. Gibt es weiterhin keinen Gewinner, wird eine weitere Runde gespielt, wobei die Gunstmarker da liegen bleiben, wo sie sich zuvor befanden. Spätestens nach drei Runden ist aber definitiv Schluss. Dann gewinnt der Spieler mit den meisten Gunstpunkten.

Fazit

Zauberhafte Karten zeigen sich, wenn man die kleine Mitbringschachtel öffnet. Aber nicht nur die Grafik ist sehr gelungen, auch die Qualität des Materials will lobenswert erwähnt werden, denn die Karten sind sehr stabil. Auch an der Regel gibt es nichts zu bemängeln. Alles Wesentliche wird gut erklärt, keine Fragen bleiben offen.

Während man sich beim Lesen der Regeln noch fragte, wo denn der Reiz dieses Spielprinzips liegen solle, so zeigt sich dieser gleich während der ersten Partie. Zwar wurden alle Mechanismen auf ein Minimum reduziert, aber es blieb genügend übrig, um ein unterhaltsames Spiel zu schaffen. Eines mit sehr einfachen Regeln, wohlgemerkt.

Je nachdem, welche Karten man zu Spielbeginn auf die Hand bekommt und welche Geishas sich zu Beginn einer Runde im eigenen Besitz befinden, muss man gut überlegen, mit welchem Aktionsmarker man in die Runde einsteigt. Aber egal, wie man sich entscheidet, sehr oft ärgert man sich dann doch über die eigene Vorgehensweise, wenn man später Karten nachzieht, mit denen man nicht gerechnet hat.

Spannend finde ich vor allem, dass es von den Geschenkkarten nicht zu jeder Geisha gleich viele gibt. Die Anzahl der passenden Karten entspricht der Wertigkeiten der Künstlerinnen, so dass man den Gunstmarker einer teuren Geisha weniger leicht in seine Richtung ziehen kann als den einer billigen.

Hanamikoji ist wieder eines dieser japanischen Spiele, das durch seinen Minimalismus besticht, ohne banal zu sein. Für diese Art von Spielen haben die japanischen Autoren anscheinend ein glückliches Händchen. Ich nehme immer wieder gerne mehr davon!

Rezension Sandra Lemberger

'Hanamikoji' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Hanamikoji: 4,3 4,3, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.10.17 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.11.17 von Andreas Odendahl - Wenn kleine, kurze Spiele, dann so. Trickreich und elegant. Der hohe Zufallsfaktor ist bei der kurzen Spielzeit angemessen. Wirklich gut!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.11.17 von Peter Zanow - Spielt sich zu schnell ab, passiert von Partie zu Partie zu wenig Neues.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.11.17 von Michael Kahrmann

Leserbewertungen

Leserwertung Hanamikoji: 4,6 4.6, 5 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.02.17 von Dario - Nettes 2 Personen Spiel für Zwischendurch. Durch die wirklich schönen aber großen Karten nimmt das Spiel allerdings viel Platz ein, so dass es sich nur bedingst für Unterwegs eignet, wofür ein solches Spiel aber am ehesten angebracht wäre.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.03.17 von Hilko Drude - Was für ein wunderbares Zweierspiel. Sieht großartig aus, ist spannend, hoch interaktiv und hat einen enormen Wiederspielreiz. Für mich das absolute Highlight der Messe 2016.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.10.17 von Petra Tischer - Ein kleines Spiel mit Tiefgang. Ausserdem sieht es wunderschön aus und ist ziemlich tricky. Einzig die Qualität der Karten ist nicht der Knaller. Die Ecken sehen direkt abgestossen aus. Das Spiel gefällt uns super gut:-)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.17 von Spielbär - Spannendes kleines Mehrheitenspiel mit sehr einfachen Regeln die es aber in sich haben. Knifflige Entscheidungen. Wunderschöne , kunstvolle Kartengestaltung.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.11.17 von Tim Mertens - Doch sehr wenig Einfluss und nach den ersten beiden Partien eher öde. Titel und Thema sprechen mich überhaupt nicht an.

Leser die 'Hanamikoji' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Hanamikoji' auf unseren Partnerseiten