Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Kakerlakensalat

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.07.18 von sutrebuh - Wie durch einen Fluch scheint sich immer dann ein Fehler einzuschleichen, wenn man nur noch drei, zwei oder gar nur eine Karte hat. Sogleich findet man sich wieder im Besitz eines ganzen Stapels, weil sich nunmal einiges angesammelt hatte. Unter Kindern und damit nüchternen Spielern nimmt das Spiel ein wenig den Charakter einer Konzentrationsübung an. Der ganz große Spaß ist es nicht, aber es macht Laune. Unter Erwachsenen, die der Jugend verbotene Substanzen zu sich nehmen, sieht das freilich etwas anders aus.

* Keltis - Das Orakel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.08.18 von sutrebuh - Irgendwie geht bei Keltis Orakel immer etwas, das ist richtig und das soll wohl auch so sein. Beim Standard-Keltis hängt das eigene Glück sehr davon ab, welche Karten man zieht. Sind es die falschen, ist die Niederlage gewiß. Beim Orakel läuft man nicht so schnell in die Sackgasse, dafür muss man sich darauf einstellen, was man auf der Hand hat. Letztlich geht es um eine darauf abgestimmte Kombinatorik, sodass man mit seinen Figuren möglichstes punkteträchtig das Wettrennen durch die Spirale gewinnt. Für Kinder wird es da schnell unübersichtlich. Verglichen mit dem Original hat man mehr Möglichkeiten, aber die Interaktion beschränkt sich weiterhin darauf, dass man sich gegenseitig die Goldstücke wegschnappen kann.

* Klecks - kennst du die Farben

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.06.18 von sutrebuh - Klecks ist ein Spiel, das Kinder schon früh spielen können, nämlich ab dem Moment, ab dem Sie Farben bezeichnen. Auf den 30 Karten sind Motive wie Kleeblätter oder Feuerwehrautos abgebildet, auf der einen Seite mit und auf der anderen ohne Farben. Mit der farblosen Seite nach oben werden die Karten auf dem Tisch ausgelegt. Nachdem man gewürfelt hat, dreht man eine Karte um, die man behalten darf, wenn die Farbe zum Würfelergebnis passt. Wer am meisten Karten ergattert, hat gewonnen. Obwohl das für Erwachsene kein Problem ist, gehen die Spiele knapp aus, sobald die Kinder nach ein paar Partien die Karten kennen. Zum Einstieg in die Welt der Spiele ganz nett.

* Kleine Fische

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.09.18 von sutrebuh - Soll ich noch einen Fisch ziehen oder aufhören? Immerhin ist der Fang verloren, wenn eine Fischsorte zum zweiten Mal kommt. Auch bei der Krake macht man auf See keine Beute, dafür darf man einen Mitspieler bestehlen. Das Speilprinzip ist so einfach, dass Kinder schon sehr früh mitspielen können und das nicht erst ab sieben Jahren, wie angegeben. Die Fischillustrationen sind sehr witzig und das Material hat schon vielen Partien standgehalten.

* Leo muss zum Friseur

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.18 von sutrebuh - Selten wird eine Geschichte so wunderbar transportiert: Leo muss zum Friseur und trifft im Dschungel allerhand Bekannte mit denen er sich verquatscht! Hier entdeckt er ein Zebra, dort einen Papagei. Wenn dann noch eine hübsche Löwin seinen Weg kreuzt, rückt der Abend rasch näher. Bedauerlicherweise ist unser Leo nicht sehr gesprächig und findet recht schnell seinen Weg. Manchmal gleich beim ersten von fünf Versuchen.

* Linie 1

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.11.19 von sutrebuh - Man verlegt ein paar Schienen, sabotiert die Konkurrenz ein wenig und hofft bei der Jungfernfahrt auf Würfelglück. Fertig ist das lustige Trambahnspiel! Wunderbar schlängelt sich schließlich die Strecke über das Spielfeld und vollführt manch absurden Schnörkel, was die Kinderherzen höher schlagen lässt. Ein ebenso lockeres wie überschaubares Vergnügen.

* Lotti Karotti

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.07.18 von sutrebuh - Je nachdem welche Karte man zieht, muss man einen seiner vier Hasen ein, zwei oder drei Felder vorrücken oder aber an der Karotte drehen, wodurch unter den Feldern zwei Löcher vorwärts rücken. Wenn man nicht aufpasst verschwindet man also im Erdboden. Deshalb muss man ein wenig darauf achten, mit welcher Figur man wohin fährt. Das war es aber auch schon. Der Rest ist Glückssache.

* Luxor

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.06.19 von sutrebuh - Von allem ein bisschen, aber nichts richtig! Luxor wirkt wie ein Rennspiel, aber am Ende gewinnt nicht unbedingt, wer als erster die Grabkammer erreicht. Luxor wirkt wie ein Familienspiel, aber die vielen Möglichkeiten Punkte zu bekommen, machen es für Kinder ziemlich unübersichtlich. Damit wirkt Luxor wie ein Strategiespiel, aber dafür ist zu wenig steuerbar, wie man an Punkte kommt. Luxor wirkt auch ein wenig wie ein Taktikspiel, weil man manchmal darauf angewiesen ist, bestimmte Plättchen vor anderen zu erreichen, aber dafür ist der Schlagabtausch zu wenig. Luxor wirkt wir ein flottes Spiel, aber dafür ist der Aufbau zu aufwendig. Luxor wirkt wie ein thematisches Spiel, aber dafür ist die Punktesammelei zu dominant. Luxor wirkt wie ein vielseitiges Spiel, aber dafür ist es fast ein bisschen zu einseitig im Ablauf.

* Machi Koro

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.07.18 von sutrebuh - Es scheint fast egal zu sein, was man macht, wenn nur die richtigen Zahlen kommen. Aber im Durschnitt kommen bei einem Würfel nunmal alle Zahlen gleich oft bzw. bei zwei Würfeln die 7 am häufigsten. Bei Machi Koro entscheidet das Glück über Sieg oder Niederlage, doch kann man seine Chancen darauf mit ein wenig Strategie erhöhen. Insofern handelt es sich um ein gut gemachtes Glücksspiel. Zusätzlicher Spaß kommt dadurch auf, dass mit den unterschiedlichen Karten allerhand Unterschiedliches passiert und auch der interaktive Aspekt nicht zu gering ausfällt. Nicht zu verachten ist schließlich der Effekt auf andere, wann man von einem auf zwei Würfel umsteigt und ggf. wieder zurück: Statistik zum Anfassen schon für die Kinder! Mit denen macht es auch viel Spaß, eben weil der Glücksanteil hoch ist. Da können sie rumprobieren, ohne dass ein kleiner Fehler gleich massiv bestraft wird.

* Mare Polare

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.08.18 von sutrebuh - Merken, tasten und ein wenig taktieren in einem Spiel; und damit es ein Kinderspiel ist gehört noch eine gute Portion Glück dazu. Mare Polare ist ein nettes Spiel und das beste Tastspiel das ich kenne. Die Ausstattung ist wunderbar und das Spiel läuft auch mit kleinen Kindern flüssig. Trotz alledem begeistert es nicht richtig, was wohl daran liegt, dass man ein wenig nebeneinanderher spielt.

* Niagara

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.06.18 von sutrebuh - Witzige Spielidee und tolles Material! Je nachdem, wie es gerade läuft, kann das Spiel eine Gaudi sein, es kommt aber auch vor, dass es eher so dahinplätschert. Denn einerseits baut das Spiel auf Interaktion auf: Wetter und Fließgeschwindigkeit gehen auf Spieleraktionen zurück und betreffen alle, außerdem kann man seine Mitspieler bestehlen. Andererseits aber kann man seine Pläne weitgehend unabhängig für sich schmieden. Mit zunehmender Spielerzahl steigen dadurch die Unwägbarkeiten und der Unterhaltungswert, allerdings kann es dann auch richtig chaotisch werden.

* Obstgarten

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.07.18 von sutrebuh - Obstgarten bietet tolles Material und einfache Regeln, sodass schon ganz kleine Kinder mitspielen können. Gemeinsam versucht man die Obstbäume zu ernten, bevor der Rabe kommt. Der Würfel zeigt an, welche Früchte man nehmen darf. Zum Ende hin kann es dann spannend werden, ob man gegen den Raben gewinnt.

* Out of Mine

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.10.18 von sutrebuh - Hier geht es rasanter zu als bei Ubongo - und abwechslungsreicher, weil man auf unterschiedliche Weise an Punkte kommt. Nicht notwendig holt sich am meisten davon, wer "out of mine!" gerufen hat. Bei größeren Leistungsunterschieden bleibt es dennoch frustrierend.

* Risiko Classic

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.04.19 von sutrebuh - Würfelei um die Weltherrschaft! Kein Spiel für Strategen und keines mit Tiefgang, dafür ein ständiges Hin und Her, bei dem Kinder emotional mitgehen. Bei jeder Schlacht wird mitgefiebert und von zu Tode betrübt bis zu himmelhoch jauchzend ist alles dabei.

* Schotten Totten

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.01.20 von sutrebuh - Taktisches Tauziehen in Mini-Schachtel! Jeder versucht auf seiner Seite die bessere Kombination aus drei Karten aufzubieten oder aber möglichst frühzeitig zu erkennen, an welchen Grenzsteinen es aussichtslos ist, um nicht unnötig Karten zu verschleudern. Gerade weil das Spielprinzip so schlicht ist, verhält sich der Schlagabtausch sehr taktisch. Dadurch gerät der Verlauf ziemlich trocken und unter Umständen auch etwas zäh. Grundsätzlich ist das Spiel zwar einfach und insofern für Kinder geeignet, dass die Spielanlage eine ausgefuchste Spielweise erfordert, macht es ihnen aber nicht leicht.

* Seeräuber

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.10.19 von sutrebuh - Lass ich jemand anders entern oder übernehme ich ihre oder seine Mannschaft? Diese Frage wiederholt sich stetig. Das Spiel geht fix und verlangt fortwährend eine gute Lageeinschätzung, um sich nicht zu übernehmen bzw. anderen zu viel Beute zu überlassen. Aber über diese kurze Dauer verhält es sich ziemlich gleichförmig. Dafür ist es für Kinder sehr eingängig.

* Spinderella

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.06.18 von sutrebuh - Die Idee mit den Spinnen ist wunderbar und so macht das Spiel richtig etwas her. Schlussendlich spielt es sich allerdings wie ein typisches Würfelspiel. Man gewinnt nicht selten über für Mitspieler haarstreubende Zufälle: Der Holzstumpf, auf dem die Ameise gerade sitzt und der eigentlich ganz am Anfang des Weges stand, muss kurz vors Ziel gesetzt werden, weil es keine andere Möglichkeit gibt und schon hat man seine Ameise durch. Natürlich geht das Gleiche auch manchmal genau in die andere Richtung. Immer wieder für große Heiterkeit sorgt natürlich, wenn die Spinne sich eine Ameise kurz vorm Ziel krallt. Es fehlt ein wenig an der Balance, die diese Glückslastigkeit ausgleichen, sodass nur selten richtig Spannung aufkommt.

* Star Realms

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.04.19 von sutrebuh - Ordentliches Weltraumgeballer! Das Spiel hält, was es verspricht: Hier feuert man aus allen Rohren aufeinander und ist um jeden Schutzschild froh. Wie schon von anderen erwähnt, verläuft die Partie dennoch nicht allzu konfrontativ, weil ja alles (bis auf die Lebenspunkte, äh Autorität) zurück ins Deck wandert. Um zu gewinnen, muss man wie bei jedem Deckbau-Spiel das Glück haben, die Karten in der richtigen Kombination nachzuziehen. Entscheidender noch aber ist, welche Karten zum Kauf ausliegen. Denn wer den Allianzeffekt gleicher Farben nutzen kann, gewinnt einfach erheblich an Effizienz. Leider sind zugunsten sehr (für meinen Geschmack zu) oppulenter Grafiken, die eigentlich relevanten Informationen auf den Karten etwas klein geraten.

* Stone Age

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.09.19 von sutrebuh - Steinzeit-Multiplikation! Letztlich gewinnt, wem es gelingt, die Multiplikator-Effekte am stärksten auszunutzen. Keine Ahnung, wie weit fortgeschritten die Steinzeit-Menschen in der Mathematik waren, Kinder heute sind es grundsätzlich, dennoch ist die volle Tragweite für sie in diesem Spiel schwer zu greifen. Jedenfalls sammelt man letztlich schlicht die Ressourcen ein, um sich die nächste Karte, das nächste Plättchen oder den nächsten Fortschritt zu holen, der auf die eigenen Vervielfacher einzahlt. Das Spiel gerät dadurch etwas schematisch und da sich im Zeitverlauf wenig ändert, erscheint es auch ein wenig repetitiv. Strategisch mag es interessant sein, das Maximum rauszuholen, spielerisch aber wirkt es fast ein bisschen trocken.

* Stone Age Junior

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.10.18 von sutrebuh - Die Partien gehen immer eng aus, dafür ist gesorgt. Bei fast jedem Zug gewinnt man einen Rohstoff hinzu und wenn man drei hat, kann man sich eine Hütte bauen. Das Spiel wird also darüber entschieden, dass man nicht immer einen Rohstoff ergattert. Das passiert vor allem am Anfang, wenn man sich die verdeckten Plättchen noch nicht gemerkt hat. Später sind die Kinder dann recht zielsicher und will man als Erwachsener mithalten können, darf man nicht zu vergesslich sein. So läuft das Spiel auf ein geschwindes Sammeln und Bauen hinaus. Nicht mehr und nicht weniger. DIe Rohstoffe sind einfach toll, doch die Plättchen nutzen sich leider schnell ab, wodurch sie dann auch von der Rückseite unterscheidbar sind.