Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Verflixxt

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.04.19 von sutrebuh - In der Regel hat man zwei, drei oder vielleicht vier, selten auch mehr Optionen. Man entscheidet sich für die vielversprechendste und hofft dann auf Würfelglück. Wer gewinnt, hängt letztlich davon ab, wer auf die guten Felder kommt und dann noch am längsten darauf verharren kann. Verflixxt ist ein typisches glückslastigen Würfelspiel, das rund läuft, nicht zu lang dauert und ein paar Varianten mitbringt. Die Altersangabe passt, weil jüngere Kinder noch nicht so recht erfassen, worauf es ankommt.

* Village

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.04.20 von sutrebuh - Harmonisches Dorfleben! Man lebt und stirbt recht friedlich nebeneinander her. Nur selten schnappt einem jemand eine Aktion weg, weil ja entweder mehrere Klötzchen ausliegen oder man in jedem Fall mit auf den Markt darf. Und auch wenn nur noch wenige Klötzchen da sind, finden sich stets brauchbare Aktionen. Friede, Freude, Eierkuchen! Mit der Ausnahme, dass man manchmal jemand um die Ecke bringen muss, aber Gott spielen ist ja auch mal ganz nett und stimmigerweise geschieht auch da ganz friedlich. Eine besondere anziehende Kraft auf jüngere Spieler war nicht feststellbar, trotz oder vielleicht auch wegen des gut transportierten Themas.

* Voll Schaf

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.12.18 von sutrebuh - Klein und gemein! In der kleiner Schachtel verbirgt sich eine Menge schönes Material. Das Spiel selbst ist dann ein fieser Schlagabtausch. Man verstellt sich gegenseitig den Weg, wo man nur kann. Glück spielt keine Rolle. Das Spielprinzip ist leicht verständlich und eingängig, aber nur für Kinder, die mit Gemeinheiten umgehen können.

* Wettlauf nach El Dorado

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.01.19 von sutrebuh - Solides, kinderfreundliches Rennspiel! Die Altersangabe liegt etwas zu hoch. Hier können auch Achtjährige prima mitmachen und die haben großen Spaß daran. Es fühlt sich richtig nach einem Rennen an, mit allem was dazu gehört: Führungswechsel, Kopf-an-Kopf-Rennen, Abkürzungen, Blockaden und es wird am Ende eigentlich immer spannend. Durch den Deckbau-Mechanismus wirkt es zwar nicht so willkürlich wie typische Würfelrennspiele, bleibt aber trotzdem durchaus glückslastig. Denn anders als bei Dominion verstärkt bei El Dorado die Streckenführung das Kartenglück. Mit etwas Pech hat man einfach gerade das Falsche auf der Hand. Bei Dominion gibt es eine solche Abhänigkeit von den äußeren Umständen nicht, sodass man den Glücksfaktor dadurch einschränken, wie man sein Deck zusammenstellt.

* Zicke Zacke Hühnerkacke Jubiläumsausgabe

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.09.18 von sutrebuh - Eine ebenso simple wie lustige Memory-Variante: Man darf sein Huhn auf dem Kreis außenrum immer dann ein Feld weiterbewegen, wenn man unter den verdeckten Plättchen in der Mitte das passende Motiv findet. Und man darf so lange weitermachen, wie man erfolgreich ist. Und wenn man einen Lauf hat, dann kann man das Huhn des Mitspielers überholen und dessen Schwanzfeder abnehmen. Gewonnen hat, wer alle Federn ergattert. Ein Spiel für Merkkünstler, zu denen Kinder oft dazu gehören, Erwachsene hingegen nicht so. Ich hab jedenfalls noch nie gewonnen. Allein, wie bei so vielen Memory-Spielen, die Kleinen wollen es nicht unbedingt nochmal spielen, wenn sie fünf mal gegen die Großen gewonnen haben.

* Alles meins

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.07.18 von sutrebuh - Das Spiel enthält sechs Holzplättchen in Form von Gebüschen auf deren Unterseite jeweils tierische Freunde des kleinen Raben abgebildet sind. Diese werden im Kreis auf das Spielbrett verteilt. Das Geschehen läuft dann in zwei Phasen ab. In Phase eins würfelt man eine Farbe und muss dann das Gebüsch mit dem zugehörigen Tier umdrehen, womit man Siegpunktchips (Smileys) erhalten kann. Danach wird dann das Gebüsch im Kreis versetzt und je nachdem wohin, erhält man noch eine Chance. In Phase zwei muss man dann nur noch das richtige Gebüsch aufdecken und das bleibt dann offen liegen, sodass man zwei Chips bekommt. Die (hier nicht vollständig erläuterten) Regeln sind insgesamt für ein solches Merkspiel und die Altersklasse relativ kompliziert und die beiden Phasen wirken unausgewogen, aber das Material ist sehr schön.

* Bluff

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.20 von sutrebuh - Ungünstiger Spielverlauf! Am Anfang kann man mit den vielen Würfeln vergleichsweise gut bluffen. Mit abnehmender Würfelzahl nimmt die Ungewissheit und damit der Spielspaß ab. Und dann müssen auch noch diejenigen zuschauen, die früher auscheiden. Immerhin ist es für Kinder gut spielbar, und das deutlich unter dem angegebenen Alter von 12 Jahren.

* Camel Up

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.10.18 von sutrebuh - Zockerei in grandioser Aufmachung! Das Spiel ist wunderschön gestaltet und die Spielidee sehr eingängig. Das Geschehen selbst reduziert sich allerdings darauf, auf ein bestimmte Würfelfolge zu wetten, wenn man denn die Gelegenheit dazu bekommt, was bei mehreren Spielern nicht unbedingt der Fall ist. Dabei sind die unterschiedlichen Wahrscheinlichkeiten zu beachten. Damit ist das Spiel für Kinder im Grundschulalter kaum zu fassen. Ältere wiederum haben nichts gegen etwas mehr Tiefgang. Als Familienspiel ist es nicht Baum und nicht Borke, eher geht es als Partyspiel durch.

* Carcassonne - Das Schicksalsrad

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.01.20 von sutrebuh - Eher Glücksrad! Durch das Schicksalsrad steigt gewinnt Kollege Zufall deutlich an Einfluss. Benutzt man es als Startfeld wird das Spiel weit auseinander gezogen. Letztlich beraubt die Erweiterung Carcassonne seines Kerns: Taktieren und Zocken auf engem Raum.

* Der Palast von Alhambra

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.01.19 von sutrebuh - Obwohl ab acht Jahren handelt es sich dennoch eher nicht um eine Familienspiel. Die Aufgabe klingt schon mal nicht verlockend: Jage möglichst vielen Punkten nach, indem du möglichst gleichartige Plättchen verlegst. Für die dafür notwendigen Bauteile brauchst du Karten unterschiedlicher Farbe. Daraus ergibt sich die Kette: Jage Karten unterschiedlicher Farbe nach, damit du gleichartigen Plättchen nachjagen kannst, um möglichst vielen Punkten nachzujagen. Wow, Punkte, wie toll!? Klar, da schlägt das Kinderherz höher!? Wenn man Punkte als Äquivalent für konkrete Erfolge bekommt, ist das ja noch vermittelbar. Aber für die Mehrheit bei einer Plättchenfarbe? Warum sollte überhaupt ein Palast besser sein, wenn er mehr Türme als ein anderer hat, aber nicht so vielseitig ist? Bei Alhambra geht es schlicht darum, Gelegenheiten beim Schopf zu packen. Das ist etwas für Schnäppchenjäger und Opportunisten. Beides liegt Kindern regelmäßig fern. Falls sie sich dennoch auf die Punkte-durch-Mehrheiten-Jagd einlassen, vermiest ihnen die Stadtmauer die Freude daran, noch ein weiteres Plättchen von der richtigen Farbe ergattert zu haben, weil dann nicht selten ein nervtötendes Gebastel anfängt, um es auch unterzukriegen. Ja, von der Mechanik her funktioniert Alhambra wunderbar, aber für Kinder ist es nicht wirklich spannend und auch Ältere erfreuen sich durchaus an ein wenig mehr Interaktion und Spannung. Außerdem bleibt da noch ein Rätsel: Warum darf man nochmal, wenn man zufällig passend zahlen kann?

* Der schwarze Pirat

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.09.18 von sutrebuh - Einerseits ist die Aufmachung sehr ansprechend, andererseits bleiben die Schiffe tatsächlich an den Kanten der Spielpläne hängen. Das Spielprinzip ist ein einziges Wettpusten: Ganz lustig, aber eben auch nicht mehr. Mit dem Mund statt mit dem mitgelieferten Blasebalg zu pusten, ist fast noch lustiger und nebenbei förderlich für die Mundmotorik.

* Dicke Luft in der Gruft

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.06.18 von sutrebuh - Hier spielt das Glück eine etwas größere Rolle als bei Memory, weil man sich nicht merken muss, was genau wo aufgedeckt wurde, sondern es kommt darauf an zu wissen, dass ein Grab schon besetzt ist. Unbesetzte Gräber in der richtigen Farbe zu finden, ist dann Glückssache. Entweder konnte der vorangehende Spieler ein Grab nicht nutzen, zu dem man die passende Farbe hat, oder man selbst hat zufällig etwas Passendes aufgedeckt. Die Bestrafung der Fehlversuche erhöht dann noch ein wenig die Dynamik. Das Spiel lässt sich gut mit Kindern spielen, allerdings ohne dabei allzu viel Faszination auszustrahlen.

* Die kleinen Drachenritter

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.09.18 von sutrebuh - Das Spiel besteht in einer fummelign Stapelei. Leider stößt nur allzu oft, jemand anders beim Stapeln ein wenig an die Schachtel und schon herrscht Chaos bei allen Mitspielern. Obwohl die Illustrationen sehr schön sind, schwindet der Spielreiz bei den Kindern relativ schnell.

* Die Maulwurf Company

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.07.18 von sutrebuh - Jeder startet mit 6 Maulwürfen (zu dritt mit 7 und zu zweit mit 10) auf der höchsten Plattform. Reihum dreht man seine 6 Plättchen um, die den Würfel ersetzen und die Zahlen 1-4 zeigen und versucht mit der angegeben Zahl Schritten in eins der 13 Maulwurfslöcher zu hüpfen. Wenn alle Löcher besetzt sind, geht es eine Ebene tiefer genauso weiter, bis die 8 Löcher dort besetzt sind. Die nächste Ebene hat 4 Löcher und die letzte eins. Wer dieses einnimmt hat gewonnen. Manchmal dauert es eine Weile, bis auch das letzte Loch einer Ebene besetzt ist, so dass das Spiel dann ein wenig stockt. Da man, wenn man aufpasst, weiß, welche Plättchen man noch hat, ist leider auch die Spannung raus. Von der Idee her für Kinder nett, vom Spielwitz her mau.

* Die Siedler von Catan - Das Würfelspiel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.12.18 von sutrebuh - Das Spiel ist eine Kniffel-Variante für die Kleinen mit einem Spannungsbogen zum Ende hin. Kinder können es schon sehr früh spielen und es ist eingängig. Aufgrund der kleinen Ausmaße kann man es auch gut mit in Urlaub nehmen.

* Die Siedler von Catan - Städte & Ritter 

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.09.19 von sutrebuh - Mit der Flut an Fortschrittskarten wird das Spiel zur Lotterie! Konnte man sich bei Grundspiel und Seefahrern noch an der Statistik der Würfelzahlen orientieren, sind hier die Karten spielentscheidend. Da werden andauernd Ritter und Zahlenchips vertauscht, fremde Handkarten durchwühlt und Städte zu Schleuderpreisen gebaut. Zwar bringt das heranrückende Barbarenheer einen eifrigen Wettstreit hervor, der durchaus erfrischend wirkt, aber ansonsten scheine ich ein anderes Spiel gespielt zu haben.

* Dixit

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.08.18 von sutrebuh - Dixit kommt nicht wie ein Strategiespiel daher, umso trauriger ist es, dass es sich dennoch strategisch spielen lässt: Man verwende stets nur Assoziationen, von denen man weiß, dass nur ein oder zwei weitere Personen am Tisch sie kennen können, am besten aus gemeinsamen Erlebnissen, die sonst niemand teilt. Das funktioniert freilich nur, wenn man nicht mit gänzlich Unbekannten spielt, aber das ist ja der Normalfall. Das kann man so weit treiben, dass die anderen dies schon als unfair wahrnehmen, womit der Spielspaß auch gleich in den Keller geht. Da Kindern aufgrund geringerer Lebenserfahrung weniger Assoziationen zur Verfügung stehen, sind sie strukturell im Nachteil.

* Drecksau

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.07.18 von sutrebuh - Von den drei Karten, die man stets auf der Hand hat, macht nicht selten ohnehin nur eine Sinn. Manchmal muss man auch seine Kartenhand komplett austauschen, weil nichts geht. Hütten, Verriegelungen, Blitzableiter und Blitze sind vernachlässigbar. Letztlich gewinnt, wer stetigen Nachschub an Karten hat, mit denen sich Säue dreckig machen lassen, so lange bis irgendwann die anderen keine Reinigungskarten mehr auf die Hand bekommen. Das geht so weit, dass man sich ärgern muss, eine Hütte zu ziehen und eine Runde lang ohne Schmutz dazustehen. Damit ist man gegenüber de Konkurrenz sofort im Hintertreffen. Das haben auch die Kinder bald kapiert. Thematisch aber macht das Spiel echt was her und entsprechend liest sich auch die Anleitung lustig.

* Durch die Wüste

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.07.19 von sutrebuh - Punkteschleuder! Für alles und jedes gibt es Punkte. Ständig rechnen alle aufs Neue, womit sich gerade am meisten davon machen lassen. Für Kinder also ein schönes Training im Kopfrechnen, nur sind sie davon nicht angetan. Für Leute mit Farbsehschwäche ist die Aufmachung eine Katastrophe: Die Viecher sind nicht zu unterscheiden.

* Elfenland

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.07.18 von sutrebuh - Der Reiz des Spiels liegt darin, die bestmögliche Route zu finden, die angesichts der eigenen Karten und der ausgelegten Transportmittel möglich. Das ist durchaus reizvoll. Dazu müssen Karten und Transportmittel zusammenpassen. Doch wenn es dumm läuft, gleicht sich das nicht wie bei guten Glücksspielen zu einem guten Teil aus, sondern man ist auf verlorenem Posten. Zu dritt ist auf dem Brett zu wenig los und zu fünft oder sechst, werden nicht alle einmal Startspieler. Nur zu viert ist die Sache deshalb ausgeglichen. Zum einen ist das Spiel sehr unterhaltsam, zum anderen kann es aber auch einen hohen Frustfaktor haben.