Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Mglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekufern die Mglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Druidenwalzer

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.07.20 von sutrebuh - Ungewhnlicher Mechanismus ergibt ungewhnliches Spielerlebnis. Man hat quasi die (begrenzte) Wahl, wie sich selbst die Lage erschwert. So gut wie immer wirbelt eine der drei verfgbaren Karten auf der Hand auch ungnstige Karten auf die eigenen Stapel. Oder aber es werden dadurch berraschend unerfreuliche Kartenkonstellationen aufgedeckt. Das Spiel folgt dem Motto: Wie man es auch anstellt, ist es verkehrt. Wenn man sich aber seinem Schicksal hingeben kann, ist es ganz unterhaltsam.

* Drunter und Drber

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.07.19 von sutrebuh - Unterhaltsames Drumrumkurven und Drberbgeln! Man versucht halt die Gebude der anderen zuzulegen und die eigenen mglichst unauffllig auszusparen. An den Klohuschen wird dann noch ein wenig geblufft oder auch enttarnt. Schlussendlich wird es dann gerne chaotisch und die richtigen Teile gehen grundstzlich zum falschen Zeitpunkt aus. Sehr angetan waren die Kinder von der Schildbrger-Geschichte.

* Einfach Genial

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.10.18 von sutrebuh - Ein ebenso ruhiges wie einfaches Legespiel. Ohne groe Hhepunkte legt man schlicht so lange reihum Plttchen aus, bis die Spielflche voll ist. Es ist lediglich darauf zu achten, dass man keine Farbe vernachlssigt. Unspektakulr, aber nicht stupide. Kinder knnen mitspielen (und neuere Ausgaben haben die korrekte Altersangabe ab 8 Jahren), allerdings bt es mangels Thematik keinen groen Reiz aus.

* EXIT: Das Spiel – Das Verschwinden des Sherlock Holmes

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.11.23 von sutrebuh - Um die Ecke gedacht! Erstaunlich, was man alles aus dem bisschen Material herausholen kann. Manche Rtsel waren Gebastel, andere knifflige Kombinatorik, wieder andere witzig oder aber auch zh bzw. abwegig. Es brauchte manchmal erste Hinweise und einmal auch den zweiten. Insgesamt haben wir uns viel mehr Stunden als angegeben durch die Hinweise gewhlt, da eine ungeahnt hartnckige Rtselbegeisterung aufkam. Wir hatten Exit nur angepackt, weil wir es geschenkt bekommen haben, ansonsten hatten wir bisher einen Bogen darum gemacht gehabt. Die Geschichte trgt, die Rtsel sind gutenteils gewitzt und es musste noch nicht einmal etwas zerstrt werden. Trotzdem ist es natrlich so, dass fr die Beteiligten damit diese Exit-Episode erledigt ist und der Karton rumliegt, wenn sich nicht zufllig ein Abnehmer findet.

* EXIT: Das Spiel – Die verbotene Burg

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.12.23 von sutrebuh - Knifflig! Der Einstieg war schwierig, dann wurde es tendentiell einfacher. Einen echten Unterschied in den Schwierigkeitsstufen der Exit-Reihe kann ich gar nicht so recht feststellen. Nach meinem Eindruck kommen in jeder Kiste sehr verschieden schwieriege Rtsel zum Zug. Insgesamt wieder eine knifflige Aufgabe, mit ein paar lustigen Ideen dabei. Die Spieleranzahl ist eigentlich beliebig, bei mehr als drei Spielern, hat man halt weniger Gelegenheit das Material zu begutachten, von dem auch Einiges zerstrt werden muss.

* Fabelsaft

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.08.18 von sutrebuh - Das Spielprinzip macht eine Bewertung nicht leicht: Einerseits verndert sich die Spielmechanik stndig, wenn sich die Kartenauslage ndert, was ja eigentlich eine feine Sache ist. Andererseits aber luft das Spiel darauf hinaus, stets die Aktion zu whlen, bei der die meisten Karten zu holen sind. Wie man an die Karten kommt, ndert sich zwar, aber die tatschlich in Frage kommenden Optionen sind oft berschaubar. Dadurch stellt sich trotz der wechselnden Karten der Eindruck der Wiederholung ein, weil man nichts aufbaut, sondern stets aufs Neue eine Aktion whlt. Nach ein paar Zgen ist es auch schon vorbei, da die Zielmenge an Fabelsften nicht allzu gro ist (je nach Spielerzahl 3, 4 doer 5). Diese Zahl lsst sich auch nicht einfach hochsetzen, weil sich schnell das Problem zeigt, dass nicht einzuholen ist, wer einmal fhrt. Das Runaway-Leader-Problem, das Friedemann Friese in Funkenschlag grandios eingehegt hat, wirkt hier ungebremst. Die Idee ist nett, die Aufmachung ansprechend und durch den langsam ansteigenden Schwierigkeitsgrad finden auch Kinder gut rein, die Spannung hlt sich aber in Grenzen.

* For Sale

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.12.21 von sutrebuh - Solides, flottes Versteigerungsspiel! Der Ablauf ist einfach, aber raffiniert. Ein kurzweiliges, lockeres Erlebnis verglichen mit manch beinahe ernsthaften Vertretern des Genres. Allein es ist nicht viel Fleisch am Knochen.

* Ganz schn clever

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.11.23 von sutrebuh - Kettenzug-Eskalation! Wenn es gut luft, gibt es zum Ende hin richtig ausufernde Kettenzge. Und genau von denen hngt dann auch Wohl und Wehe ab. Oft entscheidet sich das Spiel dann auf den letzten Metern, h Wrfeln. Auer natrlich jemand hatte vorher schon richtig Pech. Es ist einfach ein wildes, aufgemotztes Glcksspiel, bei dem an Stelle von Interaktion einfach Wrfel gleichzeitig von Mehreren verwendet werden. Der Titel bezieht sich vermutlich auf sich selbst, den der ist ganz schn clever gewhlt.

* GIPF

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.10.22 von sutrebuh - Ausgereift! Ein in sthetik und Mechanik vollends durchdachtes Spiel. Die Anmutung ist ebenso klassisch wie das Spielgefhl. Ein Denkspiel das sich an den alten Tugenden von Klarheit und spielerischen Freiraum orientiert. Es ist relativ leicht zu erlernen, hlt aber eine enorme Tiefe bereit. Doch im Genre der Denkspiele nimmt man es mit uerst starker Konkurrenz auf: Denn Go ist von den Regeln simpler und trotzdem vielschichtiger. Diesen Mglichkeitsraum vermag Gipf nicht zu erffnen und es gert manchmal durch das Herausnehmen der Steine ins Stocken. Die Schachtel ist etwas zu wuchtig geworden.

* Glasgow

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.10.22 von sutrebuh - Patchwork interaktiv? Wer im Kreisverkehr hinten liegt, ist dran, und legt ins Raster, wovon es nur eins gibt, so dass man es gemeinsam befllt. Was sich nach einer tollen Belebung anhrt, gaukelt eher etwas vor, denn letztlich hopst man in der Regel nur aufs nchste Feld, weil die:der Gegner:in sonst zu viel einsammeln kann. Das schrnkt die sinnvollen Zge schon erheblich ein. Zustzlich ist man dem Glck beim Nachziehen der Gebudeplttchen ausgeliefert, das eine ganz erhebliche Rolle bei der Verfolgung der eigenen Ziele spielt, insbesondere wenn man dedurch zwei Gebude hintereinander bauen kann. Thematisch ist die Mechanik zwar schlau gelst, haucht dem eher abstrakten Spiel aber keine Atmosphre ein.

* Gold am Orinoko

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.11.18 von sutrebuh - Das Spiel macht was her! Ein riesiger Spielplan mit schnen Holzfiguren, groen Wrfeln und ulkigen Baumstmmen. Alles in bester Haba-Qualitt. Auch der Ablauf ist gefllig: Man hpft von Baumstamm zu Baumstamm, whrend sich diese langsam flussabwrts bewegen; oder besser gesagt, die Spieler selbst diese vorrcken und so einander das Leben schwer machen. Zu diesem taktischen Moment kommt noch ein anderes hinzu: Die Figuren drfen einander berspringen und kommen auf diese Weise schneller voran. So bietet der Orinoco eine wunderschne thematische Aufmachung, die von Kindern taktische Erwgungen in direkter Interaktion auf angemessenem Niveau fordert. Eigentlich macht das Spiel alles richtig und doch kommt nicht die ganz groe Begeisterung auf: Es fehlt dem Spiel ein wenig an Spannung. Die berquerung des Flusses wiederholt sich etwas gleichfrmig, wobei der Wrfel entscheidet, ob es etwas schneller oder langsamer vorangeht.

* Halali

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.04.18 von sutrebuh - Thematisch ansprechend aufgemacht, lebt der Spielreiz davon, aus Unwgbarkeiten das Beste zu machen. Abhngig von der Ausgangsposition und dem taktischen Geschick gibt es bedingt durch die Thematik dann ein heiteres Duell: Bren krallen sich Jger von hinten, Bume stehen im Weg, Holzfller fabrizieren Kahlschlag und sorgen fr freie Schussbahn, Fchse huschen durchs Gebsch und schlagen sich den Magen voll. Ein ebenso unterhaltsames wie taktisches Spiel, bei dem auch Kinder eine Chance und Spa haben.

* Heckmeck am Bratwurmeck

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.06.19 von sutrebuh - Unterhaltsame Wrfelorgie! Um einen von den schnen Steinen zu ergattern, braucht man vor allem Wrmer und Fnfer. Kommen davon zu wenige, dann sieht es schlecht aus. Hat man hingegen etwas mehr Glck kann man einem Mitspieler seinen obersten Stein wegschnappen. Das macht das Spiel unterhaltsam, aber es bleibt reine Glckssache. Dafr ist das Spiel so einfach, dass es auch mit Kindern Spa macht, sobald sie im zweistelligen Bereich addieren knnen.

* Heul doch! Mau Mau

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.01.21 von sutrebuh - Ja, es ist wirklich zum Heulen! Irgendwie steht man stndig vor der Wahl, eine Karte mitsamt Punkten auf dem Nachbarstapel oder bei sich eine Heul-doch-Zwiebel (i. e. Niete) abzulegen. Und wenn man dann doch endlich mal eine 7 (und damit sieben Punkte) auf den eigenen Stapel gebracht hat, kommt jemand und spielt wahlweise Katapult, Strandtuch, Karussell oder Werwolf - und schupps, ist die schne Karte wieder weg. Das Spiel ist ein einziges rgernis, was freilich fr einigen Unterhaltungswert sorgt. Unglcklicherweise wiederholt sich diese Sorte Unterhaltungswert einigermaen und 100 Karten spielen sich auch nicht so flott runter. Im Ergebnis hlt das Spiel, was es verspricht: Es ist zum Heulen, es ist lustig und es ist repetitiv wie Mau Mau. Aber eines verstehe ich nicht: Wer kommt nur auf die Idee, die Zahlen auf die Karten nur an den oberen Ecken anzudrucken, sodass man immer fleiig drehen muss, wenn man sie falsch rum auf die Hand nimmt?

* Imhotep

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.10.20 von sutrebuh - Verbessertes Zooloretto! Jeder packt auf jedes Schiff (statt Karren) und jeder darf mit jedem Schiff zu jedem Ort losschippern. Das erffnet beliebig viele Mglichkeiten andere zu rgern. Anders als bei Zooloretto gibt es aber keine Nieten. Wo immer das Schiff anlandet, gibt es Punkte zu holen, nur eben unterschiedlich viele. Mit den Holzwrfeln schauen die Bauwerke dann ausnehmend gut aus. Das ndert aber nichts daran, dass der Spielverlauf zuweilen droht, sich aus ungewollten Aktionen zusammensetzen, weil kaum ein Boot dort ankommt, wo man sich das gewnscht hatte und man es mit den Booten der anderen freilich auch nicht anders hlt. Das Spiel ist damit durchaus fr Kinder zugnglich und sie haben ihre Chancen, aber die ganz groe Begeisterung will dennoch nicht aufkommen.

* Insider

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.04.19 von sutrebuh - Gelungene Umsetzung des Fragespiels "Wer bin ich?" Es geht allerdings nicht nur darum mit den Fragen, die Lsung herauszufinden, sondern man muss auch dem Insider auf die Schliche kommen. Zugleich kann dieser eine hufige Problematik dieses Spielprinzips verhindern, nmlich dass sich die Fragerunde verrennt. Trotzdem luft das Spiel teilweise nicht sehr ausgewogen: Einerseits haben sogar Kinder relativ schnell eine unauffllige Fragetechnik raus, die bei leichten Begriffen zum Ziel fhrt. Andererseits ist es bei schwierigen Begriffen fr den Insider schwer, unentdeckt zu bleiben.

* Isle of Skye: Vom Huptling zum Knig

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.01.20 von sutrebuh - Taktisches Puzzle! Der Vergleich zu Carcassonne liegt zwar nahe, doch ist das Spielgefhl vllig anders: Jede/r hat sein eigenes Stammesgebiet, es werden keine Figuren gesetzt, jedes Plttchen will erst einmal erstanden werden. Im Grunde haben die Spiele bis auf viereckige Plttchen, die man nicht beliebig aneinander legen darf, nichts miteinander zu tun. In jedem Fall fehlt Isle of Skye die Entspanntheit bei gleichzeitg unmittelbarem Feindkontakt von Carcassonne. Dafr luft das Bieten um die Plttchen auf heftiges Taktieren hinaus, was zwangslufig zum Grbeln verleitet. Weniger glcksabhngig scheint mit Isle of Skye deshalb aber nicht, denn es kommt nicht nur darauf an, wer welche Plttchen zieht, sondern auch welche wann gezogen werden. Die vielen verschiedenen Wertungen fordern im Detail unterschiedliche Gewichtungen, ohne dass man dadurch aber jetzt vllig anders an die Sache drangehen msste. Eigentlich ist das Spiel nicht wirklich schwierig, bt auf Kinder aber trotzdem keinen groen Reiz aus. Ist halt nur ein weiteres Punkteoptimierspiel.

* Istanbul

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.12.19 von sutrebuh - Einsammeln und Abgeben, viel mehr gibt es nicht zu tun. Noch nicht mal mit den Mitspielern hat man viel zu schaffen. Schlimmstenfalls muss man mal zwei Geldstcke bezahlen, wenn man sich an einem Ort dann doch mal ber den Weg luft. Wenigstens verndert der variable Spielaufbau die erfolgversprechenden Bewegungsmuster ein wenig, sonst wre es doch eintnig. So aber muss man sich zu Beginn die Ausgangslage anschauen und daraus seine Strategie ableiten. Das Spiel verluft dann recht flott. Obwohl es zur Abwechslung mal nicht um abstrakte Punkte, sondern um konkrete Rubine geht, weckt das Spiel nicht das Jagdfieber von Kindern, dafr ist es irgendwie zu mechanisch.

* Jamaica

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.02.19 von sutrebuh - Wunderschnes Rennspiel! Die Schachtel, die Karten, das Spielbrett: ein Traum! Die Anleitung bietet aufschlussreiche Geschichten zu den sechs legendren Piratinnen und Piraten, die jeweils eine Spielerfarbe reprsentieren. Auch der Mechanismus mit den zwei Wrfeln, aus denen sich der Morgen- und der Abendzug ergeben, hat durchaus Charme. Allein, es wird selten spannend. Oft zieht es das Feld weit auseinander, sodass zu selten zu Schlachten kommt. Etwas unglcklich ist darber hinaus, dass das Spielmaterial Kinder magisch anzieht, es sich aber nicht leicht spielt. Die Altersangabe ab 8 ist anders als bei vielen anderen Spielen hier durchaus ernst zu nehmen, eher sogar ab 9.

* K2

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.11.20 von sutrebuh - Thematisch schn, spielerisch solitr! Steile Wnde, Wetterumschwnge, Akklimatisierung, Zelte und tragische Schicksale. K2 bietet tolle spielerische Atmosphre. Verzweifelt versucht man seine Krfte (in Form von Karten) gut einzuteilen und Gelegenheiten zu Nutzen, die das Wetter bietet. Abgesehen davon, dass es am Gipfel schon mal zu eng wird und man im Stau steht, luft der Rest vllig solitr ab. Das mag auch im richtigen Leben stimmen, beim Spielen vermisst man Interaktion aber noch eher.