Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Puerto Rico

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.03.20 von sutrebuh - Strategisch, interaktiv, abwechslungsreich! Und dann lässt sich mit den Rollen noch wunderbar taktieren. Wo gibt es das schon und was will man mehr? Na, dass die Regeln nicht ausufern und es auch für Neulinge zugänglich ist. Tatsächlich gibt sich Puerto Rico erstaunlich zugänglich. Im Gegensatz zu den mittlerweile zahlreichen schweren Brocken stimmt hier die Altersangabe.

* Tzolk´in: The Mayan Calendar

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.08.19 von sutrebuh - Die Mayas lebten nicht im Überfluss! Alles, was sie sich aufgebaut haben, war das Werk unendlich mühsamer Arbeit kombiniert mit beinahe verschrobener Liebe zu verschlungenen Zusammenhängen. Und genau so läuft auch das Spiel Tzolkin. Ohne Industrialisierung keine Maschinerie, statt dessen herrscht ein Ressourcenmangel, der Findigkeit um so notwendiger macht. Alle Mühen werden dann nicht mit einem Berg an Hab und Gut belohnt, sondern allein mit wohlgesinnten Göttern. Insofern kommt das Spiel nicht nur optisch sehr thematisch daher, sondern auch vom Spielgefühl. Wer gerne die Skaleneffekte einer Maschinerie nutzt oder Plättchen vor sich als seinen Besitz stapelt, auch wenn am Ende ohnehin nur Punkte zählen, ist bei Tzolkin falsch. Hier muss man sich tatsächlich allein an den Göttern, äh Punkten ergötzen. Dabei geht es eher kontemplativ denn interaktiv zu, obwohl der Wettstreit um die begehrtesten Einsetzfelder, Schädelplätze, Gebäude, Monumente und schließlich die höchste Gunst der Götter das Spiel durchaus prägt. Die Interaktion läuft also eher indirekt, was gut zu diesem planungsintensiven Spiel passt, wobei Wartezeiten wie immer davon abhängen, mit wem man spielt. Vom Räderwerk kann enttäuscht sein, weil es lediglich den Verwaltungsaufwand reduziert oder erfreut darüber, wie gewitzt dieser elegante Mechanismus das Thema transportiert. Trotz der ansprechenden Aufmachung dürfte die Komplexität die meisten Kinder erschlagen, weshalb das Alter ab 13 keineswegs zu tief gegriffen erscheint.

* Zug um Zug: Europa

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.04.19 von sutrebuh - Lockeres Spiel mit flottem Verlauf! Tunnel und Fähren bringen ein wenig Abwechslung, aber auch Unwägbarkeiten. Die Bahnhöfe verhindern totale Katastrophen und sorgen so für eine spannende Partie bis zum Schluss. Vor allem aber verhindert der Spielplan, dass man zum Schluss auf gut Glück Aufträge ziehen kann und behebt das Manko des Originals. Einerseits wird es auf dem Plan schnell eng, andererseits geht es in verschiedene Richtung, während beim Zug um Zug in Amerkia stets Ost-West dominiert.

* Aquileia

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.08.19 von sutrebuh - Mehrere Spiele in einem! Anders als bei manch anderem Arbeitereinsetzspiel findet die Interaktion nicht nur bei Vergabe der Aktionsfelder statt, sondern auch bei Gladiatorenkämpfen, Wagenrennen und Versteigerungen. Außerdem treiben Diebe ihr Unwesen, finden Märkte statt und wird in Handwerksbetrieben gearbeitet. Entsprechend kann man nicht nur über eines der vier Villenviertel gewinnen, sondern auch mit den Handwerkern oder den Gladiatoren. Das Spiel hat nicht die Planbarkeit einer japanischen Autofabrik, sondern doch eher die Unwägbarkeit einer römischen Stadt. Es geht kompetitiv zu, ohne chaotisch zu sein. Die Mechanismen sind dabei so nachvollziehbar, dass Kinder klar kommen. Die Farbgebung mag vielleicht nicht jedermanns Geschmack sein, macht dafür Menschen mit Farbsehschwäche keine Schwierigkeiten, allein der Karton ist etwas überdimensioniert.

* Babel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.03.20 von sutrebuh - Unentwegt geht es hin und her, auf und ab. Das Spiel macht seinem Namen alle Ehre: Ständig stürzen die Türme ein und dazu noch die babylonische Sprachverwirrung mit den vielen Völkern. Thematisch ein Genuss und spielerisch ein Taktikschmankerl. Das Spiel macht Laune durch die ständigen Veränderungen und Umschwünge. Doch das muss man erst mal verkraften. Das Ganze ist so turbulent, dass bei geübten Spielern dem Glück eine bedeutende Rolle zukommt. Wenn man schnelles Umschlagen schätzt, hat das Spiel deshalb großen Unterhaltungswert, ansonsten aber großes Frustpotential.

* Biberbande

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.12.18 von sutrebuh - Niedriege Einstiegshürde, aber man muss doch ganz bei der Sache sein. Weil es auch ein Merkspiel ist haben jung und alt die gleichen Chancen und mit der Tauschenkarte kann man recht gut taktieren - und große Schadenfreude ernten: wenn man mit richtig guten Karten die letzte Runde ausruft, bekommt man regelmäßig von anderen die schlechten Karten rübergeschoben und jemand anders gewinnt die Runde. Mit den Kleinen eine willkommene Abwechslung zu Mau Mau und Co.

* Blokus

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.18 von sutrebuh - Obwohl Blokus ohne Zufall auskommt, wohnt ihm eine gewisse Leichtigkeit inne. Andere reine Denkspiele geraten gerne mal sehr ernst, grüblerisch und konfrontativ. Bei Blokus befindet man sich zwar ebenfalls in der unmittelbaren Auseinandersetzung und versucht einander das Leben schwer zu machen, aber Kleinteiligkeit und Vielfalt auf dem Brett entkrampfen das Ganze. So geht es manchmal darum, sich Gelegenheiten wegzuschnappen, und dann wieder versucht man sich geschickt durch das Labyrinth zu schlängeln. So richtig funktioniert das Spiel allerdings nur mit vier Spielern, dafür können Kinder schon früh mitspielen. Das Material ist solide, gut zu handhaben und hilft, die Übersicht zu bewahren - kurzum: gelungen.

* Bohnanza

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.06.19 von sutrebuh - Handeln und hoffen! Beim Tausch gilt es für sich das beste herauszuschlagen, aber es hilft auch enorm, wenn die richtigen Karten kommen. Häufig drängt sich ein Handel geradezu auf und auch welche Karten man legt, manchmal aber geht auch einfach nichts. Ohne Handeln jedenfalls kommt man nicht weit, sodass die Finger davon lassen sollte, wem das nicht die Bohne liegt.

* Camelot Jr

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.07.18 von sutrebuh - Rätsel in allen Schwierigkeitsstufen: von ganz leicht bis richtig knifflig. Wie bekommt man nur einen Weg hin, der den Prinzen zur Prinzessin führt? Wem es Spaß macht zu knobeln, dem dürfte das Spiel gefallen. Das Material ist einfach wunderbar. Eigentlich für Kinder gedacht, versuchen sich schnell mal auch Mama oder Papa. Ein wuderbares Rätselspiel für die Kleinen.

* Carcassonne

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.07.18 von sutrebuh - Das Tolle an diesem Spiel ist, dass es Kinder schon recht früh spielen können und es ihnen Spaß macht, weil es viele kleine Erfolgserlebnisse bereithält. Aber es macht auch Erwachsenen Spaß, denn man kann anderen das Leben schwer machen oder an ihren Punkten mitverdienen, indem man geschickt anlegt. So ist das Spiel schlussendlich nicht leicht zu gewinnen. Glück spielt dabei natürlich auch eine Rolle, wobei manche offenbar etwas als Pech einordnen, dessen Eintreten statistisch ohnehin sehr wahrscheinlich war. Wenn man zu viert spielt und auf ein passendes Plättchen setzt, von dem nur noch eins im Spiel ist, sollte man sich nicht zu große Hoffnungen machen.

* Carcassonne - Händler & Baumeister

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.04.20 von sutrebuh - Ambivalent! Während der Baumeister eine taktische Komponente reinbringt, handelt es sich bei den Händlern eher um Glücksritter und mit dem Schwein kann man die Wiesenausbeute noch etwas optimieren. Somit hat die Erweiterung sehr unterschiedliche Facetten.

* Carcassonne - Wirtshäuser & Kathedralen (Die 1. Erweiterung)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.10.18 von sutrebuh - Diese Erweiterung bringt einige neue Plättchen mit, darunter zwei Kathedralen und sechs Wirtshäuser. Wer diese einbaut, verdoppelt die Punkte für die entsprechende Straße bzw. gibt es drei Punkte pro Stadtfeld, aber nur wenn die Stadt oder Straße vor Spielende zum Abschluss kommt, ansonsten geht man leer aus. Dadurch spitzt sich die Punktevergabe an diesen Stellen zu, während das normale Carcassonne eher ausgeglichen ist. Punktuell wird damit sozusagen Risikokapital wie an der Börse eingeführt: Man kann viel gewinnen, aber auch eine komplette Fehlinvestition erleben. Außerdem kommt noch ein Gefolgsmann mit doppelter Gewichtung ins Spiel, mit dem sich also die Mehrheit bei einer umkämpften Stadt oder Wiese leichter übernehmen lässt. Die Erweiterung verändert den Charakter des Grundspiels ein wenig, ohne aber das Spielprinzip zu verändern.

* Das ver-rückte Labyrinth

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.06.18 von sutrebuh - Eigentlich soll man dieses Spiel ja gegeneinander spielen, aber letztlich grübelt man doch auch bei den Zügen der anderen mit und gibt vielleicht sogar einen Hinweis, wenn jemand einfach nicht drauf kommt. Das mag nicht der Sinn des Spiels sein, aber es ist einfach zu fesselnd, eine Lösung zu finden. Manchmal ist man so nah am Ziel und es geht trotzdem nichts und manchmal steht man weit weg und mit dem richtigen Zug öffnet sich ein Weg. Das wirkt auch auf Kinder faszinierend.

* Diego Drachenzahn

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.08.18 von sutrebuh - Wenn man dran ist, gilt es zu treffen oder zu bluffen, und wenn man nicht dran ist, gilt es genau hinzuschauen. Da sind die Kinder sowohl motorisch als auch kognitiv gefordert. Mit jedem Spiel durchschauen sie besser, worauf es ankommt: ein unterhaltsamer Physik- und Psychologie-Kurs in einem. Langeweile kommt da keine auf. Das Spiel ist sehr einladend gestaltet. Wenn man sich davon verführen lässt, leidet jedoch das Material unter häufigem Gebrauch.

* Dizzle

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.02.20 von sutrebuh - Der Name trifft es! Man puzzelt sich mit Würfeln die punkteträchtigsten Boni zusammen. Mit den verschiedenen Levels steigt der Bedarf an überlegtem Vorgehen. Insgesamt bleibt es aber locker, wie es sich für ein Würfelspiel gehört. Der Ablauf ist flott, ohne lange Wartezeiten und auch für Kinder leicht verständlich. Interaktion gibt es insofern, dass man ein wenig darauf schauen sollte, was die anderen so brauchen.

* Dominion

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.04.18 von sutrebuh - Es gilt, aus den ausliegenden Karten diejenige Strategie herauszulesen, die am erfolgvesprechendsten ist. Danach beginnt dann der Wettlauf gegen die anderen, je nach Deck mit mehr oder weniger Interaktion. Aufgrund der vielen Kombinationsmöglichkeiten der Auslage können die passenden Strategien dann jeweils sehr verschieden aussehen, sodass es nie langweilig wird. Durch das Mischen der Karten kommt ein Glücksanteil hinzu und die Karten selbst sind so gut austariert, dass auch Kinder nicht einfach untergehen und ihnen der Deckaufbau durchaus Freude bereitet.

* Dominion: Die Intrige

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.08.18 von sutrebuh - Die Intrige bietet stärkere Karten und etwas mehr Interaktion, nicht selten sind die Karten aber auch umständlich, wodurch das Spiel ein wenig an Geradlinigkeit verliert.

* Galaxy Trucker

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.04.20 von sutrebuh - Tolles Teenagerspiel! Kann wie angegeben auch schon ab 10 gespielt werden, sofern die nötige Frustrationstoleranz gegeben ist. Die ist bitter nötig, denn von den Raumschiffen fliegen die Teile nur so weg und man muss oft genug froh sein, überhaupt anzukommen. Ansonsten gilt: herrlich hektisch, perfekt imperfekt, ungemein ungerecht, galaktisch thematisch. Schnelligkeit, Kombinationsgabe und Augenmaß sind gefragt, um die Schiffe zusammen zu bauen, Glück, Nehmerqualitäten und Galgenhumor um durchs All zu flitzen. Interaktion findet eigentlich nur insofern statt, als dass man den Spaß zusammen durchlebt.

* Geister, Geister, Schatzsuchmeister!

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.06.18 von sutrebuh - Langsam füllt sich die Villa mit Gespenster. Erst wird es von einachen Geistern bevölkert, die dann von hartnäckigen Gruselmonstern verdrängt werden. Ununterbrochen ist man damit beschäftigt, sich dessen zu erwehren, wozu gut abgestimmte Kooperation unumgänglich ist. Man fühlt sich an Ghostbusters erinnert. Vor allem zum Schluss wird es spannend, wenn alle das Haus noch verlassen müssen und dabei nicht mehr gegen die Gespenster kämpfen können. Schon oft konnten nicht alle rechtzeitig entfliehen und das Spiel ging verloren. Es werden eine einfache und eine schwierige Variante geboten, sodass auch für jüngere Kinder ohne Unterstützung das Abenteuer bewältigen können oder ältere ihre Schwierigkeiten haben und den Erwachsenen das Mitspielen Spaß macht. Kinder bleiben aber die Zielgruppe. Die Gespenster sind einerseits sehr passend gestaltet, aber die Spielfiguren überstilisiert. Die Kartenqualität ist leider nicht die Beste.

* Hick Hack in Gackelwack

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.20 von sutrebuh - Fressen und gefressen werden! Umso mehr Mitspieler dabei sind, desto besser. Alter egal. Hier ist in jedem Fall was los und alle können gewinnen, und das ohne dass das Spiel vollkommen anspruchslos daherkäme. Dennoch können Kinder verschont vom großen Frust herausfinden, wann Füchse und Fluchthühner am meisten bringen. Es ist kein reines Glücksspiel, weil es durchaus einen Unterschied macht, wann man welche Karte spielt, aber die Portion Glück ist doch so groß, dass die gewieften Taktiker nicht ständig abräumen.