Rezension/Kritik - Online seit 02.11.2004. Dieser Artikel wurde 8788 mal aufgerufen.

Goldbräu

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Franz-Benno Delonge
Illustration: Franz Vohwinkel
Verlag: Zoch Verlag
Rezension: Frank Gartner
Spieler: 3 - 4
Dauer: 60 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2004
Bewertung: 4,2 4,2 H@LL9000
4,5 4,5 Leser
Ranking: Platz 1374
Download: Kurzspielregel [PDF]
Goldbräu

Spielziel

Oazapft is! Im September 2004 und damit zeitlich passend zur „Wies'n Saison“, veröffentlichten der Hanser- und Zoch-Verlag in Kooperation das Brettspiel mit Goldbräu ein Spiel, bei dem es um die Bewirtschaftung und Erweiterung von Biergärten, sowie dem Abschluss von Verträgen mit Brauereien geht. So gilt es, Gesellschaftsanteile an den Biergärten und Brauereien zu erwerben, um entsprechend am Gewinn beteiligt zu werden.

Ablauf

Es gibt 4 Brauereien sowie 6 Biergartenbetreiber, die sich eine Biergartenfläche von 38 Feldern teilen müssen. Zu Beginn des Spiels sind die 6 Biergärten jeweils ein Feld groß. Sie werden jedoch im Spielverlauf größer und können somit höhere Verdienste einfahren. Für jeden Biergarten und jede Brauerei gibt es jeweils 6 Anteile zu vergeben, was im Verlauf des Spiels durch Spielkarten passiert. Jeder Biergarten hat jeweils einen Vertrag mit einer der 4 Brauereien. Es ist für eine Brauerei jedoch maximal möglich, 3 Biergärten zu beliefern. Die Verträge werden zu Spielbeginn gelost, können jedoch im Verlauf des Spiels von den Spielern verändert werden.

Zudem gibt es noch den Trunkenbold und die hübsche Bedienung, die ebenfalls zu Beginn auf jeweils einen Biergarten verteilt werden. Diese werten die Einnahmen bei einer Wertung ab- bzw. auf.

Zu Spielbeginn bekommen die Spieler bereits Anteilskarten zugelost, von denen sie einen Teil ausspielen und entsprechend ihre Anteilssteine platzieren müssen. Es bleibt aber auch ein Teil verdeckt. Die vedeckten Anteile können zu einem passenden Zeitpunkt ausgespielt werden und dienen somit als taktisches Überraschungsmoment. Im Anschluss daran verteilen sie reihum jeweils 2 Geschäftsführer-Pöppel auf die Biergärten und Brauereien. Es darf jedoch stets nur ein Geschäftsführer pro Betrieb existieren.

Gespielt wird über 21 Tage. Nach jeweils einer Woche (7 Tagen) gibt es eine Wertung.

Pro Spieltag suchen sich die Spieler eine ihrer 3 Aktionskarten aus und decken diese zeitgleich auf. Vom Startspieler aus beginnend können die folgenden 3 Aktionen durchgeführt werden:

a) Vergrößern der Biergärten:

Der Spieler darf einen Biergarten um ein Feld vergrößern. Voraussetzung ist jedoch, dass man die Geschäftsführung dieses Biergartens innehat. Es ist auch möglich die Aufteilung zweier angrenzender Biergärten zu verschieben. Hierzu muss man jedoch der Geschäftsführer beider Biergärten sein.

Sollte in einer Runde nur ein Spieler die Option „Biergärten vergrößern“ gewählt haben, darf dieser zweimal einen Biergarten vergrößern.

b) Verträge ändern oder Führung übernehmen

Ein Spieler, der Geschäftsführer einer Brauerei und eines Biergartens ist, kann einen gemeinsamen Vertrag abschließen, d.h. die Brauerei wird in der Wertung an den Einnahmen des Biergartens beteiligt. Der alte Brauereivertrag wird fristlos gekündigt.

Alternativ kann ein Spieler versuchen, die Geschäftsführung einer Brauerei bzw. eines Biergartens zu übernehmen. Hierzu muss er mindestens gleich viel oder mehr Anteile am Biergarten haben als der aktuelle Geschäftsführer. Dieser kann sich verteidigen, indem er noch verdeckte Anteile offen legt und damit auf eine absolute Mehrheit kommt, d.h. er muss alleine mehr Anteile haben als alle anderen Spieler zusammen. Gelingt ihm die Verteidigung nicht, verliert er die Geschäftsführung und der angreifende Spieler übernimmt diese.

Sobald das 6. Anteilssteinchen eines Betriebes eingesetzt wurde und damit keine weitere Verteilung mehr möglich ist, werden von diesem Betrieb alle Anteilssteine entfernt, die nur einmal vorhanden sind. Auf diese Weise kann man Anteile und damit eine Beteiligung an einer Wertung verlieren.

Sollte in einer Runde nur ein Spieler diese Spieloption gewählt haben, darf dieser zweimal in dieser Form aktiv werden.

c) Eine Karte kaufen

Es liegen stets zwei Karten offen. Die Kosten für eine Karte sind abhängig von der Anzahl interessierter Spieler. Je mehr Spieler Interesse zeigen, desto teurer wird eine Karte. Es ist gestattet, eine offene Karte oder die oberste verdeckte Karte vom Zugstapel zu nehmen. Offen ausliegende Karten werden sofort gespielt. Verdeckt gezogene Karten dürfen auch vorerst auf die Hand genommen und zu einem späteren Zeitpunkt gespielt werden.

Es gibt zusätzlich zu den Anteilskarten noch einige Trunkenbold- und Bedienungskarten. Wer eine solche Karte zieht, muss diese sofort einsetzen und zieht den entsprechenden Marker 0-2 Biergärten im Uhrzeigersinn weiter. Jedoch dürfen beide nicht auf dem gleichen Feld zum Stehen kommen.

Die Wertung:

Nach dem 7., 14. und 21 Tag kommt es zu einer Wertung.

Die Biergärten: Die Größe der Biergärten bestimmt den Ertrag. Jedes normale Feld hat den Wert von 4 Talern, Felder mit Sonnenschirmen den Wert 8. Der Trunkenbold minimiert den Gewinn um 12 Taler, die attraktive Bedienung hingegen bringt einen zusätzlichen Verdienst von 20 Talern ein. 50% des Ertrags wird an die Vertragsbrauerei vergeben. Die verbleibenden 50% werden gerecht auf die Anteilseigner aufgeteilt. Die ggf. vorhandenen Restbeträge erhält der Geschäftsführer.

Die Brauereien teilen nun die Erträge aus den Biergartenverträgen nach gleichem Prinzip unter deren Anteilseignern und Geschäftsführern auf.

Wer nach der 3. Wertung das meiste Geld hat, gewinnt das Spiel.

Fazit

Goldbräu kommt mit einer soliden Ausstattung daher. Es ist optisch ansprechend und verfügt zusätzlich zum Spielbrett, den Karten, Geld und Holzelementen sogar über einige Goldbräu – Bierdeckel. Diese werden zwar für das Spiel nicht benötigt, sind jedoch ein nettes Gimmick und wer stilecht zum Spiel ein „kühles Blondes“ zu sich nehmen möchte, hat gleich den passenden Untersetzer gefunden.

Einzig die Dimensionierung des Geldes erscheint etwas knapp bemessen zu sein. So muss das Geld hin und wieder zwischen den Spielern getauscht werden, da sonst das Kleingeld ausgeht.

Die Spielregeln, ebenfalls optisch nett gestaltet, hätten eine Kurzspielregel gut vertragen, da man beim Studium des ersten Spiels leicht kleine Regeldetails vergessen kann. Beim Nachschlagen zwischendurch fallen leider nicht alle Punkte sofort ins Auge. Hat man die Regeln jedoch erst einmal verinnerlicht, sind diese recht einfach.

Die Rechnerei bei den Wertungen kann zuweilen etwas anstrengend sein. Wer sich hierbei etwas schwer tut, kann sich der Berechnungstabellen am Ende der Spielregel bedienen.

Das Spiel: Goldbräu mag optisch wie ein Bier- und Brezelspiel aussehen, dahinter verbirgt sich jedoch ein astreines Wirtschaftsspiel: Anteile erkaufen und Gewinne maximieren sind das zentrale Thema. Dennoch bleibt der Spielablauf so spritzig wie das Thema selbst. Das Nachziehglück und das verdeckte Auslegen der eigenen Aktionen bringen einen Unsicherheitsfaktor und Spannung ins Spiel. Die Spieler sind nahezu durchgängig in das Spielgeschehen eingebunden. Auch der Spielzug der Mitspieler hat sehr häufig Konsequenzen für einen selbst, so dass auch hier eine genaue Beobachtung wichtig ist.

Der Glücksfaktor ist zwar nicht zu unterschätzen, wurde in unseren Runden jedoch als angemessen bewertet.

Goldbräu spielt sich in der 3er- und 4er-Besetzung gleichermaßen gut. Zu dritt jedoch kann es leicht passieren, dass ein Spieler früh in Führung geht und nicht mehr einzuholen ist. Dies ist nur noch zu verhindern, wenn beide Spieler gezielt und offensiv gegen diesen Spieler agieren.

Alles in allem präsentiert sich Goldbräu als ein unterhaltsames und kurzweiliges Mehrheiten-/Wirtschaftsspiel mit schönem Thema. Und die Resonanz unserer Spielegruppen war durchweg positiv. Was will man mehr?

Rezension Frank Gartner

'Goldbräu' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Goldbräu: 4,2 4,2, 15 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.09.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.08.04 von Jochen Traub
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.09.04 von Uta Weinkauf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.09.04 von Kathrin Nos - Die Noten beziehen sich auf das Spiel zu dritt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.09.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.09.04 von Rolf Braun - Schönes Mehrheitenspiel. Hat allerdings jemand sehr schnell (vielleicht schon zu Anfang) die (alleinige) Mehrheit an einem Biergarten wird es diesen bis zum abwinken vergrößern und auch die Barauereianteile gehen dann meist an eine Brauerei an der er minderstens mitverdient. Spielt sich mit 3 oder 4 Spielern gleichermaßen gut. Für einen Spielreiz von 5 reichts nur knapp nicht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.09.04 von Roland Winner - Die dunklen Farbtöne erfordern sehr gute Lichtverhältnisse während des Spielens.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.10.04 von Stephan Gehres
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.10.04 von Jörn Griesbach
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.03.05 von Bernd Eisenstein - Das Thema ist richtig originell. Das Spiel an sich leider nicht sonderlich. Gerade in diesem Jahrgang kamen zu viele Spiele mit dem Mechanismus des verdeckten Bieten zu Tage.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.04.05 von Ulrich Fonrobert - Ordnetliches Spiel rund um einige Biergärten, das aber auch und vor allem in eine Rechenorgie übergeht und irgendwie "beliebig" wird.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.11.05 von Udo Kalker
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.11.05 von Ralph Bruhn - Vielleicht liegt's am Thema, aber mich konnte das Spiel nicht überzeugen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.05.07 von Peter Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.11.12 von Michael Andersch - Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob der Trunkenbold und v.a. die hübsche Kellnerin nicht etwas zu stark sind. Dies schmälert aber den sehr guten Gesamteindruck, den das Spiel bei mir hinterlassen hat nur unwesentlich. Das schrieb ich am 01.11.2004. Mittlerweile muss ich feststellen, dass Goldbräu immer noch gerne und verhältnismäßig oft auf den isch kommt. Für so viel Langzeitspielreiz erhöhe ich um 1 auf 6 Punkte!

Leserbewertungen

Leserwertung Goldbräu: 4,5 4.5, 13 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.04 von Sarah Kestering
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.04 von Carsten Pinnow - Spielreiz "5" knapp verpasst
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.11.04 von Frank
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.11.04 von Barbara Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.01.05 von Petra Sanwald
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.02.05 von Andreas*
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.03.05 von Scholle
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.04.05 von Michael Werner - Für ein Wirtschaftsspiel gut zugänglich und thematisch endlich mal was anderes. Zu viert sehr empfehlenswert.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.04.05 von Chris
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.12.06 von Matty - Kam in drei Partien mit unterschiedlichen Mitspielern bei allen gut an, weil`s Thema nett umgesetzt ist und das Spiel Atmosphäre hat.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.05.07 von BlueYeti - Als Lückenfüller ok, Idee ist auch gut, doch wird man nicht oft nach dem Spiel fragen
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.05.07 von Braz
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.09.08 von Claus Fischer - Cleveres und sehr unterhaltsames Mehrheitenspiel mit schön umgesetzten Thema. Gefällt mir wirklich gut!

Leser die 'Goldbräu' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Goldbräu' auf unseren Partnerseiten