Rezension/Kritik - Online seit 16.08.2008. Dieser Artikel wurde 9236 mal aufgerufen.

Handelsfürsten: Herren der Meere

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Reiner Knizia
Verlag: Pegasus Spiele
Rezension: Bernd Eisenstein
Spieler: 2 - 4
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2007
Bewertung: 4,1 4,1 H@LL9000
4,4 4,4 Leser
Ranking: Platz 1921
Download: Kurzspielregel [PDF]
Handelsfürsten: Herren der Meere

Spielziel

Die Spieler repräsentieren eine von vier einflussreichen Handelsfamilien (Fugger, Welser, Vöhlin und Höchstetter) und versuchen durch geschicktes Eintauschen von Warensteinen sowie Ausspielen passender Warenkarten, möglichst hohe Gewinne zu erwirtschaften. Dabei gilt es sinnvolle Investitionen zu tätigen, um seinen Gewinn zu maximieren.

Ablauf

Zentrales Element des Spieles sind die Warenkarten (in 6 verschiedenen Farben) und die Warensteine (in denselben 6 verschiedenen Farben). 6 zufällig gezogene Warenkarten bilden eine zentrale Auslage und jeder Spieler beginnt zudem mit 3 Warenkarten auf der Hand.

Neben den Warenkarten verfügt jeder Spieler über 2 Schiffskarten, die er vor sich liegen hat. Auf jeder Schiffskarte befindet sich immer ein Warenstein. Des Weiteren sind noch einige Sonderkarten verfügbar, auf die wir später näher eingehen.

Ein Spieler an der Reihe führt nacheinander 2 Phasen durch. In der ersten Phase kann er z.B. einen seiner Warensteine mit dem Vorrat austauschen oder eine Sonderkarte kaufen.

In der zweiten Phase kann er z.B. beliebig viele Warenkarten einer Warensorte ausspielen und so eine Wertung auslösen oder einfach zwei neue Warenkarten vom Stapel ziehen

Ausgespielte Warenkarten werden stets auf die zentrale Auslage gelegt und decken somit einige dieser 6 Karten ab. Danach wird direkt die Wertung ausgelöst, bei der jeder Spieler Geld für Warensteine auf seinen Schiffen bekommt, wenn die Farbe der Warensteine der Farbe der gerade ausgespielten Karte(n) entspricht. Dazu zählen natürlich auch gleichfarbige Warenkarten, die sich bereits in der Auslage befanden.

Die Sonderkarten bieten den Spielern mehr Möglichkeiten, ihren Verdienst zu erhöhen oder variabler handeln zu können.

Entweder kann man weitere Schiffe, auf denen ein weiterer Warenstein lagert erwerben. Das Kontor erlaubt in jeder Runde, eine Extrawarenkarte zu ziehen. Der Hafenarbeiter erlaubt, einen Extrawarenstein zu tauschen und das Handelsabkommen bringt bei jedem Geldertrag ein Extraeinkommen von 2 Gold.

Diese Karten müssen natürlich erst für 8 und 12 Goldstücke gekauft werden.

Wird die letzte Warenkarte vom Stapel gezogen, endet das Spiel sofort und der Spieler mit dem meisten Geld gewinnt.

Fazit

Prall gefüllt ist die kleine Schachtel im Kartenspielformat - Kunststück, denn sie beinhaltet ja auch 80 Karten, 30 Warensteine und 60 Goldmünzen (Pappchips). Grafisch ansprechend gestaltet sind die Übersichtskarten in Mikroschrift kaum brauchbar. Nach ein paar Spielrunden braucht man diese zum Glück auch nicht mehr weiter. Die Geldchips sind leider nur auf einer Seite bedruckt, oder soll man diese verdeckt halten? Die sehr kurze Regel schweigt sich darüber aus.

Das Spiel selbst ist sehr einfach und bietet einen recht leichten Einstieg. Stein tauschen und Karten spielen bzw. nachziehen - so läuft meistens ein Spielzug ab. Dementsprechend kommt es kaum zu langen Wartezeiten, da man auch durch Wertungen anderer Spieler ein kleines Einkommen kassieren kann.

Was sehr wichtig ist bei Handelsfürsten, sind die Sonderkarten respektive zusätzliche Schiffe. Mit seinen beiden "Startschiffen" kommt man kaum erfolgreich über die Runden. Als sehr stark hat sich das Handelsabkommen erwiesen. Man sollte es möglichst verhindern, dass ein Spieler sich beide Handelsabkommen sichern kann, denn das bedeutet bei jeder passenden Wertung 4 Extragoldstücke. Das Kontor ist eine gute Ergänzungskarte, birgt aber die Gefahr, dass das Spiel durch Aufnahme der Extrakarte zusätzlich beschleunigt wird. Der Hafenarbeiter hat sich in keiner Runde wirklich bewährt. Diese teuerste Karte sorgt zwar dafür, dass man mit seinen Farben schnell umschwenken kann, allerdings sind in Vollbesetzung die lukrativen Warensteine sowieso meistens vergeben. Alleine gegen den Trend zu spielen kann hier nur scheitern. Anders im Zweipersonenspiel, das sehr viel Aufmerksamkeit verlangt und der Einfluss durch die direkte Konkurrenz vehement zunimmt.

Autor Reiner Knizia hat mit Handelsfürsten - Herren der Meere ein unscheinbares Spiel mit einer enormen Spieltiefe vorgelegt, das trotz der kleinen Schachtel Brettspielniveau erreicht. Diese Spieltiefe kombiniert mit dem leichten Spieleinstieg vermag Gelegenheitsspieler sowie Freaks gleichermaßen zu fesseln.

Rezension Bernd Eisenstein

'Handelsfürsten: Herren der Meere' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Handelsfürsten: Herren der Meere: 4,1 4,1, 14 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.03.08 von Bernd Eisenstein - Spielreiz zwischen 4 und 5. Haben mich aufgrund des hervorragenden Preis/Leistungsverhältnisses für die höhere Note entschieden.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.02.08 von Jost Schwider - Tolle Aufmachung und wirklich viel Material in der kleinen Schachtel => optimales Preis/Leistungs-Verhältnis! Unkompliziertes aber trotzdem forderndes Spiel. (Die Sonderkarten könnten etwas klarer designt sein.) Zu zweit deutlich höherer Einfluss (dann Einfluss "5"). Nicht zu "Knizia-esk", daher kurzweiliger Spielspaß! ;o)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.03.08 von Monika Harke
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.03.08 von Peter Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.04.08 von Kathrin Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.05.08 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.05.08 von Ralph Bruhn
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.06.08 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.07.08 von Carsten Pinnow
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.08.08 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.08.08 von Barbara Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.06.09 von Horst Sawroch - Zu zweit empfehlenswert - je mehr Mitspieler, desto weniger Einflussmöglichkeiten.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.04.10 von Andreas Frank - 1 Punkt Abzug für die Aufmachung durch nicht sauber gestanzte Karten und zu kleine Übersichtskarten. Ansonsten ein Bilderbuchfall aus der Reihe "Wie vermarkte ich eine gute Idee schlecht?". Spiel zum Messestart in Essen nicht erhältlich und auch sonst in den Läden so gut wie nicht zu sehen. Schade.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.11.12 von Michael Andersch - 06.02.2008: Sehr guter, schnell erklärter und schnell gespielter No-Brainer. Meist viel zu schnell zu Ende, so dass man gerne noch eine weitere Partie folgen lässt. Update 11/2012: Kommt immer wieder auf den Tisch und hat nichts von seinem Reiz verloren. Daher erhöhe ich die ursprünglich vergebenen 5 Punkte um 1 auf die volle Punktzahl!

Leserbewertungen

Leserwertung Handelsfürsten: Herren der Meere: 4,4 4.4, 13 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.08.08 von Ralf Uhtenwoldt - Mehr passt in die Schachtel wirklich nicht rein - Kompliment. Ein feines kleines Spiel, was Herr Doktor uns da aufgetischt hat. Mit zunehmender Spieleranzahl glückslastiger. Schnell erklärt und schnell gespielt - so soll es sein.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.08.08 von Helby - Wir spielen mit verdeckten Münzen, daher gut, dass sie nur von einer Seite bedruckt sind. Da wir fast nur zu 2. spielen, eine knappe 5 im Spielreiz, Einflussmöglichkeiten nehmen bei steigender Spielerzahl ab, dann Spielreiz 4.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.08.08 von Paul Arnesen - Beim Spiel bis zu dritt ist das Geld schneller aufgebraucht als die Warenkarten. Beim Spiel zu fünft sind die Warenkarten so schnell aufgebraucht, dass es sich nicht auszahlt eine Spezialkarte zu kaufen. Nur zu viert funktioniert es einigermassen ausgewogen. Nette Idee, aber zuwenig getestest bzw. ausbalanciert. Leider fast schon typisch für Pegasus-Spiele.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.08.08 von Tom TRH Hoemske - Gut gelungen, kurzweilig, wenig Regel bringen deutlichen Tiefgang. Die kurze Spieldauer sowie das gute Preis-Leistungs-Verhältnis runden ein Spiel ab, das leider auf der SdJ-Liste fehlt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.08.08 von Marco Stutzke
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.08.08 von Beate Bindrim
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.08.08 von Dr. Andreas Günter - Unbedingt ausprobieren. Ein Spiel, das Brettspielnieveau erreicht, dabei aber mit minimalem Materialaufwand auskommt und entsprechend preiswert ist. Das muss man unterstützen!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.11.08 von Claus Jagoda
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.09.09 von mibi
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.09.10 von Tim - Zu zweit ist schnell klar, welche Sonderkarten man braucht und wie man dann spielen muß. Man wird gespielt, und letztlich entscheidet das Kartenglück. Da hätte noch deutlich mehr getestet werden müssen. Zu dritt und insbesondere viert aber ein nettes Spiel, das immer wieder auf den Tisch kommt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.02.11 von Max Heininger - Tolles Kartenspiel, gute 4 Punkte.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.10.14 von Dencer - Ich fand es nicht dolle und die Grafik gibt kein Flair, sondern schreckt mich eher ab.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.12.18 von Robin S. - Also ich weiß gar nicht, warum das Spiel so schlecht bewertet wird...es ist für den Preis und für die Größe des Spiels doch der optimale Absacker mit netten und kleinen Spannungsbögen. Ist einer unserer Urlaubsklassiker zu Zweit...gern mehr davon :-)

Leser die 'Handelsfürsten: Herren der Meere' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Handelsfürsten: Herren der Meere' auf unseren Partnerseiten