Rezension/Kritik - Online seit 18.10.2023. Dieser Artikel wurde 5877 mal aufgerufen.

Sea Salt & Paper

Direktlinks zu den Rezensionsblcken
Autor: Bruno Cathala
Tho Rivire
Verlag: Bombyx
Rezension: Franky Bayer
Spieler: 2 - 4
Dauer: 30 - 45 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2022
Bewertung: 4,8 4,8 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 547
Download: Kurzspielregel [PDF]
Sea Salt & Paper
Auszeichnungen:2023, Spiel des Jahres Empfehlungsliste

Spielziel

Kurzer Blick auf den Text der Schachtelrückseite: "Erschaffe einen Ozean aus gefaltetem Papier!" Aha, wir müssen also Papierschiffchen oder ähnliches basteln. Und wie soll das Ganze dann ein Spiel werden?

Lesen wir mal weiter: "Stelle deine Kartenhand zusammen, spiele ihre Effekte aus und ergreife die Initiative, um die Runde zu beenden!" Okay, alles klar! Ein rundenbasiertes Kartenspiel, bei dem uns die gesammelten Handkarten irgendwie Punkte bringen sollen...

Ablauf

Das Öffnen der kleinen kompakten Schachtel bestätigt unsere erste Vermutung. Das gesamte Spielmaterial besteht aus Karten. Auf denen finden wir verschiedene Sachen, die mit dem Thema "Meer" zu tun haben: Muscheln, Fische, Krabben, Boote, Pinguine, Meerjungfrauen, etc. Zu Beginn jeder Runde werden alle Karten zu einem verdeckten Nachziehstapel gemischt, von dem zwei Karten aufgedeckt werde, welche somit zwei Ablagestapel bilden. Wir Spieler beginnen hingegen noch ganz ohne Karten auf der Hand.

Sind wir an der Reihe, müssen wir zuerst eine neue Karte ziehen (A), entweder die oberste von einem der beiden Ablagestapel, oder wir nehmen 2 Karten vom Nachziehstapel, behalten eine davon und legen die andere auf einen beliebigen Ablagestapel.

Danach dürfen wir Duo-Karten spielen (B). Einige Karten können wir paarweise ausspielen, um ihren Effekt zu nutzen. So erlaubt uns etwa jedes Paar von Fischen, eine zusätzliche Karte vom Nachziehstapel zu ziehen, oder jedes Paar von Booten, sofort einen weiteren Spielzug durchzuführen. Außerdem zählt jedes auf diese Weise ausgespielte "Duo" 1 Punkt bei der Wertung.

Abschließend können wir die Runde beenden (C), wenn wir mit unseren ausliegenden Duos und unseren Handkarten 7 Punkte oder mehr erreichen. Dabei haben wir die Wahl "STOP" auszurufen, woraufhin jeder Spieler sofort seine Punkte berechnet. In den meisten Fällen bringen Karten umso mehr Punkte, je mehr wir von einer Sorte besitzen. So zählt beispielsweise ein einzelner Oktopus gar keine Punkte, zwei Oktopusse schon 3, drei Oktopusse 6 Punkte, etc.

Wir können aber auch "Letzte Chance" verkünden. Damit ist jeder andere Spieler noch einmal an der Reihe. Danach wird verglichen: Hat niemand mehr Punkte erreicht als wir, haben wir die Wette gewonnen und erhalten zusätzlich zu unseren Punkte noch einen "Farbbonus", also 1 Punkt pro Karte jener Farbe, von der wir die meisten haben. Unsere Mitspieler müssen hingegen auf ihre Punkte verzichten, und erhalten dann nur mehr ihren eigenen Farbbonus. Verlieren wir allerdings die Wette, bekommen wir nur die Punkte für den Farbbonus, die Mitspieler behalten ihre ganz normal ermittelten Punkte.

Die Punkte werden notiert. Sobald ein Spieler die erforderliche Anzahl an Siegpunkten erreicht (z. B. 30 Punkte zu viert), endet die Partie. Konnten wir die meisten Siegpunkte sammeln, haben wir das Spiel gewonnen.

Fazit

Auf den ersten Blick wirkt Sea Salt & Paper wie ein herkömmliches "Set Collection"-Kartenspiel. Die Spieler sammeln Paare und/oder Sets aus gleichen Tieren bzw. Gegenständen, um damit Effekte auszulösen oder Punkte zu bekommen. Wer nach mehreren Runden - üblicherweise zwischen 4 und 6 Runden - die höchste Gesamtpunktezahl erzielt, gewinnt. Was rechtfertigte also eine nähere Betrachtung hier auf "H@ll 9000"?

Es sind mehrere Aspekte, welche Sea Salt & Paper meiner Meinung nach etwas aus der Masse der Kartenspiele hervorheben. Die Punkte für die einzelnen Sets sind schön ausbalanciert. Je weniger Karten es von einer Sorte gibt, umso höher sind die zu erwartenden Punkte. So gibt es beispielsweise 6 "Muschel"-Karten, für die man je nach Anzahl 0/2/4/6/8/10 Punkte erhält, während die Pinguine (3 Karten) 1/3/5 Punkte bringen. Für einige Karten gibt es "Multiplikatoren", etwa 1 Karte, welche 1 Punkt pro gesammeltem Fisch zählt - egal ob ausliegend oder auf der Hand. Dies allein garantiert schon spannende, knappe Partien.

Die größte Spannung erzielt Sea Salt & Paper jedoch in der dritten Phase jedes Spielzugs. Will ein Spieler mit bereits 7 oder mehr Punkten die Runde beenden, muss er sich entscheiden, ob er das Spiel sofort beendet und alle Spieler einfach ihre Punkte ermitteln. Oder ob er aber eine "Letzte Chance" riskiert und alle Spieler noch mal dran kommen lässt. Letzteres ist doch sehr verlockend, denn gewinnt man die Wette, bekommt man nicht nur selbst durch den Farbbonus noch ein paar Punkte zusätzlich, die anderen Spieler erhalten dann sogar im Normalfall deutlich weniger Punkte. Ein reizvolles Dilemma, welches immer wieder für Kribbeln, und manchmal auch für Überraschungen sorgt.

Und dann ist da noch das alternative Spielende, das durch die Meerjungfrauen ausgelöst werden kann. Normalerweise bringen solche Nixen Extrapunkte für jene Farbe, wovon der Spieler die meisten Karten besitzt (ähnlich dem "Farbbonus"). Gelingt es einem Spieler jedoch, alle vier Meerjungfrauen zu sammeln, hat dieser die gesamte Partie - unabhängig von den bisher notierten Punkten - augenblicklich gewonnen. Dies ist in unseren Partien tatsächlich - wenn auch sehr selten - passiert. Ein interessanter Aspekt, den es also durchaus zu beachten gilt.

Auch abseits der Meerjungfrauen-Regelung und des packenden Rundenfinales spielt sich Sea Salt & Paper ausreichend interaktiv. Es gilt schließlich zu beobachten, was die Mitspieler so sammeln, durch Karten auf den Ablagestapeln keine Vorlagen zu liefern, und darauf zu achten, auf welche Weise die anderen punkten könnten. Das Duo "Hai" + "Schwimmer" wirkt noch direkter, da mit seinem Effekt eine zufällige Karte aus der Hand eines Mitspielers geklaut werden darf.

Und schließlich fehlt noch der letzte Aspekt, der Sea Salt & Paper besonders macht: Die grafische Gestaltung! Es werden nämlich keine Zeichnungen verwendet, kein Grafiker hat hier seinen Stift angesetzt, nein, es wurden nicht mal Computer-generierte Illustrationen geschaffen. Vielmehr werden die Fische, Boote, Muscheln, Pinguine, Pinguine, Meerjungfrauen, Oktopusse, etc. durch gefaltetes Papier dargestellt. Die Origami-Kunstwerke wurden dann nur mehr von einem Fotografen professionell eingefangen. Eine äußerst originelle Idee!

Trotzdem finden sich auf den Karten alle wichtigen Informationen. Neben einer gelungenen Symbolik ist auch (unten rechts ganz klein) angegeben, wie viele Karten es von dieser Sorte gibt. Und auf einer der beiden Spielhilfen ist auch die Verteilung der Farben ersichtlich. Zusätzlich zu den Farben wird auch ein System für Farbenblinde verwendet ("Color ADD", eine Art Farb-Alphabet). Optisch ist Sea Salt & Paper somit eine richtige Augenweide.

Gerade diese eigenwillige Ästhetik macht Sea Salt & Paper so sympathisch. Es ist ein kurzweiliges Spielchen für eine unterhaltsame halbe Stunde, natürlich kartenbedingt mit einem gewissen Glücksfaktor, der aber niemanden wirklich stört. Deshalb kommt es nicht nur bei Gelegenheitsspielern gut an. In meinen Runden mit hauptsächlich erfahrenen Spielern kommt es regelmäßig und gerne als Opener oder zum Abschluss eines anstrengenden Spieleabends auf den Tisch. Daher bekommt Sea Salt & Paper von mir eine klare Empfehlung, vor allem bei diesem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Rezension Franky Bayer

Anmerkung: Zur besseren Lesbarkeit der Texte verwenden wir hufig das generische Maskulinum, welches sich zugleich auf weibliche, mnnliche und andere Geschlechteridentitten bezieht.

'Sea Salt & Paper' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Sea Salt & Paper: 4,8 4,8, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.07.23 von Franky Bayer - Kurzweiliges und wunderschn gestaltetes Set Collection-Kartenspiel. Fr mich knapp an der Hchstnote.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.05.23 von Roland Winner - Das Spiel spielt man m.E. optimal zu zweit. Da hat es Suchtpotenzial und man hat trotz hohem Glcksfaktor das Gefhl, doch genug lukrative Spielsituationen vorzufinden.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.08.23 von Michael Kahrmann - Zu zweit echt ein Hit.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.08.23 von Tommy Braun - Knappe 6, aber nur zu zweit. Schnes gambling mit \\\'letzter chance\\\'. Kann mehr als es scheint.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.10.23 von Michael Andersch - Die euphorischen Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen. Das Beste am Spiel ist die in meinen Augen nicht unbedingt schne, aber dennoch sehr \"besondere\" Gestaltung. Der Rest ist ein extrem glcksabhngiges Kartensammeln.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.11.23 von Michael Fuchs - Spielen wir aktuell zu zweit rauf und runter. Ein tolles Kartenspiel bei dem sich Glck und taktisches Geschick gut die Waage halten. Lege 2 Krabben, nehme von einem der Ablagestapel ein Boot. Habe noch ein Boot auf der Hand, lege beide ab und habe einen Extrazug. Ziehe zwei Karten. Hurra, mein dritter Pinguin. Du bist dran. Herrlich :-) Update Erweiterung: Aktuell wird eine Erweiterung angeboten. Hier kommen weitere Karten ins Spiel. Mit der Erweiterung wird mir das Spiel, welches sowieso glckslastig ist, noch glckslastiger und es gefllt mir nicht mehr so gut, wie ohne Erweiterung. Mit Erweiterung wrde ich das Spiel mit einer 3 als Spielreiz bewerten.

Leserbewertungen

Leserwertung Sea Salt & Paper: 5,0 5.0, 8 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.04.23 von Andreas Arnold - Die Schachtel war zunchst sehr ungewhnlich und wenig spektakulr. Das Spiel ist aber wirklich ein schnes Familienspiel, welches aber auch Kenner anspricht. Habe ich mir entsprechend auch gleich zugelegt. Sehen wir dieses Spiel dieses Jahr auf der Auswahlliste?
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.05.23 von zwinkmann - Perfektes Spiel zum Strandurlaub. Kleines Format, welches immer wieder knackige Entscheidungen einfordert. Der Glcksfaktor ist allerdings auch nicht zu unterschtzen, deshalb ldt es auch zum Zocken ein.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.05.23 von Heike - Ich hatte hohe Erwartungen an das Spiel und wurde sehr enttuscht. Ich empfand es als recht langweilig. Man sammelt Prchen (ok, nicht Neues) und dann ist man froh, vielleicht mal 1 oder zwei zu bekommen und der erste ruft Stopp und schwups ist die Runde vorbei. Nee, da spiele ich lieber ein anderes Kartenspiel
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.05.23 von Kivi - Man darf hier kein Schwergewicht erwarten. Es ist ein \"einfaches\" Kartenspiel mit hnlichem Spielgefhl wie beim traditionellen Kartenspiel \"Yaniv\" (da geht es aber darum, mglichst wenig Punkte auf der Hand zu haben, aber die 7 ist auch da entscheident und man kann die Runde beenden). Es spielt sich locker - flockig, da man durch das Glck beim Nachziehen oft keinen direkten Einfluss auf seine Kartenhand nehmen kann und etwas aus dem Bauch heraus spielt. Jedoch der Kniff mit den Duo-Karten, die zusammen abgelegt einen Effekt auslsen, womit man z.B. Karten aus den Nachziehstaplen heraussuchen kann oder auch dem Gegner von der Hand klauen kann, sorgt fr ein klein wenig Einfluss. Taktisch wird es dann beim Beenden der Runde. Da kann man (wenn man sie selber beendet) nmlich bestimmen, ob einfach nur die Punkte auf der Hand (und Auslage) gezhlt werden, oder ob man meint, man selber htte die meisten Punkte gesammelt um noch Boni mit in die Wertung nehmen zu knnen. Wenn dann ein Gegner doch mehr Punkte hat, verhagelt es einem schon mal den Plan dick Punkte zu sammeln. Da das Spiel so unkompliziert ist, die Symbolik einfach gehalten und damit auch schnell verinnerlicht, ist das Spiel schnell gespielt, und immer man zwischendurch auf dem Tisch. Mach Spa und fhlt sich dabei an wie ein MauMau oder Romm. Einzig das ewige \"aktuelle Punktegechecke\" kann schon mal nerven, daher gibt es von mir 5 Punkte.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.05.23 von JonTheDon - Vielschichtiges Kartenspiel mit Zock-, Memo-, Set-Collection-, Taktik- und weiteren Elementen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.10.23 von Michael Fecke - Das Spiel hat bei mir erst nicht gezndet. Man sammelt Paare um Aktion Klauen/Nachziehen durchzufhren und/oder man sammelt Punktekarten. Eigentlich langweilig. ABER ich habe es bisher (auf BGA) 10 mal gespielt und jetzt zeigt sich mehr und mehr worauf es ankommt. Auf das Timeing! Nehme ich die zweite Karte, die zum Paar reicht oder ziehe ich doch 2 verdeckte Karten. Das Naheliegende (Paar bilden) ist hier nicht immer die beste Wahl! Manchmal zieht man dann doch z.B. die Krabbe und kann dann den Stapel nach noch besseren Karten schauen. Oder man spielt, wenn man aktuell fhrt, risikoarm weiter, indem man nicht auf CHANCE geht, um sich an das Spielziel von 40 Punkten ranzuschleichen und geht dann die nchste Runde voll auf Chance (also Risiko)! Wenn es klappt hat man gewonnen. Klappt es nicht, spielt man halt nochmal ne sichere Runde hinterher. Allein der Reiz 2 ungesehene Karten vom Stapel zu ziehen in der guten Hoffnung, dass da die super-passende Karte dabei ist, macht Spa. Man kann auch, sollte man das Rundenziel von 7 Punkten lngst geschafft haben einfach die Runde weiterspielen um den Gegner in Sicherheit zu wiegen, dass er Chance ausruft und diese Wette verliert! Das ist dann super geblufft. ABER: Der Gegner kann die Runde auch einfach ohne CHANCE beenden dann haben meist beide Spieler hnlich viele Punkte. Also ohne das Chance-Zocker-Element ist es kaum mglich zu gewinnen. Wann aber genau riskiert man es Wann glaubt man, hat der Gegner aktuell wenig Punkte? Nehme ich oft verdeckte Karten, wei der Gegner auch nicht wie gut oder schlecht man aktuell steht. Oft ist es aber sinnvoll erstmal immer so schnell wie mglich das Rundenziel von 7 Punkten zu erreichen. Also wer Zockerspiele mag und oft zu zweit spielt, fr den ist dieses Spiel ein Pflichtkauf, zudem es ja nicht teuer ist. Es gibt zwar auch eine Menge Karten-Zieh-Glck, aber durch die Tatsache, dass in mehreren Runden gespielt wird, gleicht sich das Glck oft aus. Fazit: Super Spiel!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.10.23 von Daniel Ziegler - Ein sehr schnes, rundes Kartenspiel, bei dem die Mechanismen super ineinander greifen. Prchen sammeln, Sonderaktionen auslsen, Farben sammeln, Sonderpunkte abstauben, dazu ein hnliches Spielende wie bei Cabo, wo man noch etwas zocken kann. Zu zweit natrlich super, aber uns hat es auch zu dritt mit dem Sohnemann richtig gut gefallen. Und was mir bislang noch zu kurz kommt: Die klasse Verpackung zum berall hin mitnehmen. Wie oft habe ich mich gergert, dass ein normales Kartenspiel in einer viel zu groen Verpackung daherkommt oder nur eine labbrige Papierhlle hat, die schnell kaputt geht (Cabo). Hier passen die Karten gerade so rein und die Verpackung ist sehr stabil. So solls sein.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.01.24 von FranziS - Ein sehr kurzweiliges und optisch schnes Kartenspiel, was fr mich auch mit mehr als zwei Leuten gut funktioniert und Spa macht. Wir brauchten allerdings 1-2 Runden, um es richtig zu verstehen.

Leser die 'Sea Salt & Paper' gut fanden, mgen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Sea Salt & Paper' auf unseren Partnerseiten