Rezension/Kritik - Online seit 31.01.2008. Dieser Artikel wurde 22611 mal aufgerufen.

Kingsburg

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Andrea Chiarvesio
Luca Iennaco
Illustration: Mad4GameStyle
Verlag: Truant Spiele
Rezension: Dario Bagatto
Spieler: 2 - 5
Dauer: 60 - 120 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2007
Bewertung: 4,8 4,8 H@LL9000
4,6 4,6 Leser
Ranking: Platz 405
Download: Kurzspielregel
Download: Kurzspielregel
Kingsburg

Spielziel

So ein Leben als Gouverneurs-Frischling in den Randprovinzen ist nicht einfach; da wird man vom König "in die Pampa" entsendet und dieser erwartet dann nach 5 Jahren auch noch "blühende Wiesen". Doch ganz alleine gelassen ist man als Spieler nicht, man bekommt natürlich Hilfe, und zwar von König Tritus selbst sowie dessen Beratern am Hofe, die einem Spieler ihre Gunst anbieten, sofern man sie zu beeinflussen versteht.

Ablauf

Ein Spiel geht über 5 Spielrunden. Eine Runde repräsentiert dabei jeweils 1 Jahr und gliedert sich in 4 Jahreseiten, welchen wiederum je eine kleine Vorphase vorangeht. Sieger ist derjenige Spieler, der nach 5 Jahren die meisten Siegpunkte erarbeitet hat. Diese Siegpunkte erhalten die Spieler vor allem durch den Bau von Gebäuden in ihren anfangs noch leeren Provinzen.

In den Jahreszeiten Frühling, Sommer und Herbst spielt sich der größte Teil der Spieleraktionen ab. Pro Jahreszeit versuchen die Spieler, die Berater bei Hofe zu beeinflussen, denn jeder dieser Höflinge gewährt eine spezielle Gunst. Je nach Berater erhält man Ressourcen wie Holz, Stein und Gold, die für den Bau von Gebäuden gebraucht werden, aber auch Siegpunkte, Soldaten oder Zusatzwürfel können bei den Beratern als Hilfe bezogen werden. Intressant sind auch die +2 Marker, die man von Beratern erhalten kann und die es einem Spieler erlauben, zu einem Würfelwurf 2 Punkte zu addieren.

Auf dem Spielbrett tummeln sich insgesamt 18 Berater. Jedem ist ein Würfelwert von 1 bis 18 zugeordnet. Zum Beeinflussen würfeln alle Spieler mit ihren Würfeln (normalerweise 3 Stück) und können die Würfelpunkte nun einzeln oder kombiniert einsetzen, um einen oder mehrere Berater zu beeinflussen. Wer dabei beginnt, entscheidet die erwürfelte Punktezahl, wobei der Spieler mit dem niedrigsten Ergebnis als Erster aussuchen darf. Wurde ein Berater von einem Spieler beeinflusst, ist er in dieser Jahreszeit für andere Spieler blockiert. Sprich: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Nach dem Kassieren der Beratergunst bekommen die Spieler die Gelegenheit, ein Gebäude in ihren Provinzen zu errichten, indem sie die entsprechenden Ressourcen dafür bezahlen. Das Bauen von Gebäuden bringt zum einen die begehrten Siegpunkte, zum andern bieten die Gebäude aber auch zusätzliche Privilegien, die einem z. B. beim Beeinflussen der Berater oder im Kampf helfen.

Im Winter wird weder beeinflusst noch gebaut. Dazu ist keine Zeit, denn die Spieler sind damit beschäftigt, marodierende Horden abzuwehren, die in ihre Provinzen einfallen und Ressourcen, Gebäude und/oder Siegpunkte plündern, sofern man sie nicht abwehren kann.

Dieser Kampf wird kurz und schmerzlos abgehandelt. Mit einem Würfel wird zunächst ermittelt, wie viele Soldaten König Tritus den Spielern als Hilfe entsendet. Darauf wird eine Gegnerkarte aufgedeckt, die den aktuellen Angreifer und dessen Stärke zeigt (jedes Jahr werden die Angreifer übrigens stärker).

Ist die Stärke der eigenen Soldaten inklusive der Hilfstruppe des Königs größer als die des Angreifers, hat man ihn besiegt und erhält einen kleinen Bonus. Bei Gleichstand gibt's keinen Bonus und ist man gar unterlegen, haben die Horden gewonnen und es wird die auf der Gegnerkarte angegebene Anzahl an Ressourcen, Siegpunkten und/oder Gebäuden geplündert, sprich, der betroffene Spieler muss diese abgegeben! Verliert man ein Gebäude im Kampf, verliert man dessen Privilegien und auch die Siegpunkte, die man bereits für das Bauen erhalten hat.

Am Anfang jeder Jahreszeit gibt es die anfangs erwähnten Vorphasen, in denen vor allem regulierende Aktionen geschehen. So erhält der Spieler mit den wenigsten Siegpunkten in der Frühlings-Vorphase einen zusätzlichen Würfel. In der Sommer-Vorphase gibt es für den Gouverneur mit den meisten Gebäuden einen Siegpunkt, in der Herbst-Vorphase bekommt der Gouverneur mit den wenigsten Gebäuden einen Gesandten, der zusätzliche Privilegien gewährt, und in der Winter-Vorphase können die Spieler mit Ressourcen Soldaten kaufen.

Fazit

Und um es vorweg zu nehmen: Kingsburg ist ein durchaus gelungenes Spiel und macht Spaß, es wird aber, abhängig vom Spielertyp, nicht jedermanns Sache sein, doch dazu später mehr.

Das Spielmaterial ist sehr ansprechend und die Grafik wirklich genial, wobei für den einen oder anderen das Spielbrett eventuell ein wenig zu überladen wirken könnte. Für die Tatsache, dass hier endlich einmal ein Würfelspiel vorliegt, das genügend Würfel enthält, gibt es ein klares Plus. Der Preis ist jedoch trotz des schönen Materials mit durchschnittlich 40 Euro zu hoch. Die Spielregel ist gut aufgebaut und mit vielen Beispielen versehen, welche den Einstieg ins Spiel erleichtern; die verwendeten Symbole sind klar und selbsterklärend.

Im Vorfeld zur Spiel 07 konnte man so einige Pauschalaussagen über Kingsburg hören: von "Caylus light" über "Fantasy Yspahan" bis zu "verbessertes Puerto Rico" war alles vertreten. Das weckt natürlich die wildesten Erwartungen. Kingsburg ist aber weder ein strategisches Schwergewicht à la Caylus, noch enthält es bahnbrechende neue Mechanismen. Es wurde vom Verlag aber auch nicht als eine solche Art von Spiel konzipiert, sondern soll ein leicht anspruchsvolles Spiel sein, das in erster Linie Spaß macht! Und diesen Anspruch erfüllt es voll und ganz. Kingsburg ist daher auch ein Spiel für den Gelegenheits- oder Familienspieler.

Für Top-Strategen könnte Kingsburg aber nicht die passende Wahl sein. Vielspieler, die ein Spiel mit größerer Spieltiefe erwarten, bekommen schnell das Gefühl, dass die Spielidee viel mehr Potenzial zu bieten hätte und könnten daher schnell enttäuscht sein, weil dieses "Mehr" nicht zur Verfügung steht. Wer sich jedoch dessen bewusst ist, was genau Kingsburg liefert und was nicht, wird mit einem gut funktionierenden Spiel belohnt.

Der Mechanismus des Würfeleinsetzens, der ein wenig an Um Krone und Kragen erinnert, ist sehr gelungen und macht einfach Laune. Zum einen muss man zusehen, wie man selbst an die besten Geschenke der Berater kommt, zum anderen gilt es aber natürlich auch Berater zu blockieren, die ein anderer Spieler brauchen könnte. Auch der Gebäudebau, den man auf unterschiedlichste Art und Weise angehen kann, erlaubt es einem Spieler, verschiedene Wege zum Sieg auszuprobieren . Und daneben muss man immer ein Auge auf die Stärke der eigenen Soldaten werfen, um im Winter den Horden nicht vollkommen schutzlos ausgeliefert zu sein.

Trotz der Würfelei und dem damit verbundenen klar bestehenden Glücksfaktor ist das Würfelglück nicht dominierend und kann durch geschicktes Spiel kompensiert werden. Unsere Partien wurden alle am Ende meist recht knapp entschieden.

Einzig die Winterphase empfinde ich als unbefriedigend, denn hier ist der königliche Beistand irgendwie seltsam und die Gegner zu "wischiwaschi". Ich verweise daher auf meine unten stehende Variante.

Übrigens: Auf der Spiel 07 in Essen fand Kingsburg keine große Beachtung, was sehr interessant ist, weil es kurz danach bei der größten Spielemesse Italiens in Luca die beiden Auszeichnungen "Best of the Show" und "Best of the Best" abgräumt hat.

Rezension Dario Bagatto

Regelvarianten

Einleitung

Die folgende Variante verändert die Winterphase ein wenig. Ich fand bei den Originalregeln besonders drei Sachen irritierend. Erstens, dass ein Würfelwurf für alle Spieler gilt. Zweitens, dass man vom König immer mindestens einen Soldaten erhält, und drittens, dass die Wahrscheinlichkeit, vom König 6 Soldaten zu erhalten, genauso groß war wie die, nur einen Soldaten zu bekommen.

Mit folgender Variante ist jeder Spieler selbst seines Glückes Schmied; dabei kann es passieren, dass man gar keine Verstärkung erhält und große Verstärkungen kommen seltener vor.

Regelvariante

In der Winterphase würfelt jeder Spieler, um individuell zu ermitteln, wie viele Soldaten ihm der König als Hilfe sendet. Dazu benutzt er zwei Würfel: Die Differenz zwischen den beiden erwürfelten Werten ist die Anzahl an Soldaten, die er im Winter vom König als Hilfe erhält.

Will ein Spieler seine Chance auf eine größere Verstärkung verbessern, so kann er zwei +2 Marker abgeben und dafür drei Würfel einsetzen. Dann stellt die Differenz zwischen dem höchsten und dem niedrigsten Wurf die Soldatenanzahl dar, die zu Hilfe eilt.

'Kingsburg' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Kingsburg: 4,8 4,8, 19 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.12.07 von Dario Bagatto
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.12.07 von Bernd Eisenstein - Schwache 5. Der Kampf zu Jahresende stört ein wenig das schöne Spielgefühl. Toller Würfeleinsetzmechanismus. Leider recht hohe Spieldauer und Preis, aber der Spielspaß entschädigt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.12.07 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.01.08 von Peter Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.01.08 von Kathrin Nos
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.01.08 von Jochen Traub - Der weisse Verteidigungswürfel sollte auf jeden Fall halbiert udn abgerundet werden, oder ganz weg gelassen werden.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.01.08 von Silke Hüsges
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.01.08 von Sandra Lemberger - Mir persönlich dauert das Spiel zu lange - es ist zwar ein toll aufgemachtes Würfelspiel, aber letztendlich eben doch nur ein Spiel mit Würfeln, auf die man bekannterweise keinen Einfluss hat. Um sein Ergebnis zu optimieren, muss man einfach ein wenig überlegen, was bei 4 bis 5 Spielern zu langen Grübelzeiten führt, in denen die anderen ziemlich untätig herumsitzen, denn Vorausplanen ist leider nur begrenzt möglich.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.01.08 von Michael te Uhle - Ich kann nicht so richtig erklären, warum ich dieses Spiel so mag. Sicherlich, der Würfelmechanismus ist sehr nett und man kann verschiedene Strategien ausprobieren. Vielleicht sind es diese Glücks- und Frustrationsgefühle wenn man mit einem guten Wurf die Königin erreicht oder trotz sehr guter Vorbereitung doch noch von den Goblins überrannt wird. Die Hardcore-Strategiker hassen es, mir scheint es den letzten Kick zu geben :-)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.01.08 von Jost Schwider - Ein sehr schön ausgestattetes Spiel, das seinen Preis - auch aufgrund seines Widerspielreizes und "Einsatzspektrums" - wirklich wert ist. Trotz Würfelei geht ohne Planung nichts - so macht es sowohl "Spaßspielern" als auch "Strategen" viel Freude, insbesondere auch, weil "Pech" durch kleine aber feine Mechanismen ausgeglichen wird. Von einem "zu schwachen" Winter kann m.E. eigentlich keine Rede sein; dafür habe ich schon zu oft gesehen, wie schmerzhafte Verluste hingenommen werden mussten - was aber die Geschichte nur belebt! :D --- Fazit: Dies ist mein "Geheimtipp" von Essen 2007 und nicht von ungefähr das seither mit Abstand meistgespielte Spiel bei uns im Soester Spielertreff. ;o) --- P.S.: Ich freue mich schon sehr auf die beim IDEAG 2008 (s.a. Spielepizza) vorgestellten Erweiterungen, die noch mehr Abwechslung in das Spiel bringen sowie (bei Bedarf) den Winter noch strategischer machen. Vorneweg: Festgefahrene Strategien wird es dann nicht mehr geben!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.02.08 von Michael Schlepphorst - Ein Spiel das bei uns vor allem auch bei Wenigspielern gut ankommt. Der Preis ist sicherlich schon hart an der Schmerzgrenze. Aber was soll's. Es macht Spaß!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.05.08 von Udo Kalker - Na ja, ganz nett - aber so wirklich fesselnd war unsere Partie dann doch nicht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.06.08 von Ralph Bruhn - Knapp an der Spielreiz-6 vorbei! Einzig die Winterphase gefällt mir nicht. Aber dafür gibt es ja die neue, fast glücksfreie Wintervariante ohne Würfeln(s. PC-Version). Jetzt wünsche ich mir nur noch ein paar neue Gebäude, um die inzwischen eingefahrenen Strategien aufzuweichen...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.06.08 von Barbara Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.03.10 von Horst Sawroch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.08.10 von Randolph Betten - Eines unserer absoluten Lieblingsspiele!!! Absolute Empfehlung!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.05.12 von Mahmut Dural - Eigentlich ein 5er Spiel, welches durch die Erweiterung zum Wahnsinnsspiel wird.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.05.14 von Marko Tatge - Ja, es ist ein (schönes!) Spiel mit Würfeln. Dadurch hoher Glücksfaktor...diesem ist man aber mit guter Planung nicht völlig ausgeliefert. Leider hält sich die Interaktion zwischen den Spielern in Grenzen, bis auf die Möglichkeit, anderen etwas wegzuschnappen bzw. Felder zu blockieren, findet hier kein echtes "Gegeneinander" statt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.08.17 von Michael Andersch - Die Feinde, die am Ende jeden Jahres kommen, sind etwas schwach auf der Brust. Ansonsten: Ordentliches Spiel.

Leserbewertungen

Leserwertung Kingsburg: 4,6 4.6, 40 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.01.08 von Marco Stutzke
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.01.08 von Braz - Keine Frage: Super Grafik und Aufmachung, ABER der Reiz fehlt und es gibt daher keine Spannung. Viel zu leicht sind die Gegner am Ende eines Jahres und gegen Ende ist es völlig egal wer ann was wo und warum baut...schließlich hat eh jeder fast alles gegen Ende gebaut. Keine Spezialisierung lassen daher kein großes Taktieren zu. Absolut beliebig und für mich daher leider eine große Enttäuschung auf der Spiel`08....leider...ich hätte es gerne gemocht.....
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.02.08 von Detlef Vanis
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.02.08 von edru - Würde ich jederzeit mitspielen
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.02.08 von Fabian
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.02.08 von Carsten - Sieht richtig gut aus, lässt aber kaum Freiraum für Entscheidungen. Hier werden simple Produktionsketten "durchgewürfelt", sonst passiert kaum was. Eine deutlich größere Kombination von Gebäuden hätte hier genug Raum zum taktieren gelassen. Schade, ich hätte es gern gemocht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.02.08 von Muadh - Ich mag es immer noch!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.02.08 von Tom Thiel - Ja, immer noch das meistgespielte Spiel seit Essen 07. Kein strategischer Hammer, aber gerade deswegen findet man leicht Mitspieler. Dennoch taktische Überlegungen beim Gebäudebau möglich. Abzug nur wegen der comicähnlichen Grafik, dem 08/15 Material und dem hohen Preis.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.02.08 von Cyberian
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.02.08 von Timo Schneider - Kingsburg ist ein "merkwürdiges" Spiel im wahrsten Sinne des Wortes. Eigentlich ist es nicht besonders anspruchsvoll und hat ein paar Mängel, die man anderen Spielen nicht verzeihen mag. ABER es hat einfach einen nicht zu leugnenden Reiz. Klar sind die Würfel ein großes Glückselement, doch durchaus durch geschicktes Setzen/Bauen zu kompensieren. Großartig strategische Überlegungen während der Partien sind unnötig, dennoch hat man niemals das Gefühl der Beliebigkeit. Kingsburg hat sich in einer sehr angenehmen Nische zwischen, Anspruch und entspanntem Spiel, Glück und Planung platziert. Es ist leicht zugänglich, weil schnell erklärt und biete neben einfachen aber schönen Mechanismen eine sehr ansprechende Optik. Bei uns ist es ein immer wieder gern gespieltes Spiel. Einzige negative Kritik, die sich Kingsburg in meinen Augen gefallen lassen muss, ist die Verwendung der mickrigen Marker für Gebäude und Bonus-Würfelaugen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.02.08 von Ernst-Jürgen Ridder - Es macht einfach Spaß. Gefällt mir besser als Um Krone und Kragen und noch viel besser als Giganten der Lüfte.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.03.08 von Iglika Hristova
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.05.08 von Andreas D. Becker - Auch wenn ich am Test-Abend die Pest an den Würfelhänden hatte, fand ich es schön. Ein sehr gutes Würfelspiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.12.08 von Michael Schepers - Trotz einiger kleinen Hacken und Ecken ein schönes Spiel, welches immer wieder gerne auf unseren Tisch kommt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.12.08 von Maik Bretschneider - Eine gelungene Mischung aus glücksabhängigen und strategischen Elementen. Das Spiel lebt von den Würfelrunden. Ausserdem lässt sich mit niedrigeren Würfen ebenso gut haushalten. Der abundan schwächste Spieler wird zudem noch wirksam unterstützt. Interaktion kommt auf, wenn man Berater für andere Mitspieler blockiert. Trotz des Rohstoffsammelmechanismus (der an bereits erschienene Spiele erinnert) sind die Spielregeln schnell erlernt, das Spielbrett sehr übersichtlich gehalten. Kingsburg spielt sich flott nacheinander weg und ist gerade auch für Kinder keine zu hohe Hürde. Die Kampfphase im Winter kann man durch die oben beschriebene Variante noch wirksamer gestalten. Für Familienspiele(r) ist dieses Teil ein Muss. Durch die geplante Erweiterung wird das Spiel an taktischen Möglichkeiten wohl noch zulegen (mehrere Gebäudereihen, Charakterkarten).
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.12.08 von Hans Huehnchen - Ich finde das Spiel läuft flüssig ab und macht Spaß. Allein die Kampfphase stört etwas, wird aber durch die alternativen Regeln oben etwas erschwert. Trotzdem kann man sein Heer so gut wie vernachlässigen, wenn man auf die kampfstarken Gebäude setzt. Je mehr Mitspieler mitwürfeln, desto schwieriger wird es, sich nicht gegenseitig zu blockieren. Da fallen dann werden auch Gebäude wie Markt und Kneipe wichtiger, die es erlauben, das Würfelergebnis zu beeinflussen. Die Ausstattung an sich ist gut, die Gebäudetafeln hätten bei dem Preis aber aus stabiler Pappe sein müssen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.12.08 von Alexander
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.12.08 von Paul Arnesen - Eine recht "späte" Entdeckung für mich, aber dafür lässt sie gleich Spiele wie Stone Age oder Säulen der Erde hinter sich. Einerseits die zufälligen Würfel optimal für die Ressourcengewinnung einseitzen und andererseits sich mit den Gebäuden eine schöne Provinz aufbauen macht Spass. Ich bin schon gespannt auf die Erweiterung 2009.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.09.09 von rolf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.09 von Martin Spieler - Am Anfang Begeisterung, nach 15 Partien ließ der Spaß sichtlich nach. Ursache: Die Gebäudezeilen sind nicht ausgeglichen, die Strategie mit den Zeilen 4 und 5 ist schwer zu schlagen, das kann man übrigens auch sehr leicht durchrechnen (Formel x Rohstoffe für y Punkte). Schade, weil ich den Mechanismus, insbesondere das taktische Blockieren, sehr schön finde.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.12.09 von WebSmurf - Ein Strategiespiel mit einer guten Portion Glück durch das Würfeln, gefällt mir aus dem Grund sehr gut. Auch in unserer Spielerunde kam es sehr gut an. Hoher Wiederspielreiz, weil man gerne noch mal eine andere Taktik bei den Gebäuden ausprobieren will. Wir spielen es nur mit der hier genannten Regelabwandelung in der Winterphase. Sonst sind die Gegner am Anfang zu einfach zu schlagen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.02.10 von Carsten Wannhoff - Ich "musste" ran und es für teures Geld für die RegVor 09 kaufen. Hab den Kauf aber nie bereut. Diese ungewöhnliche Mischung von Mechanismen funktioniert gut und vermag zu fesseln. Nur in der Winter-Phase greift man besser auf die Variante zurück, dass man bestimmte Einheitenstärken als Verstärkung heranziehen darf.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.02.10 von Markus Hartenberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.05.10 von rolf - Mit der Erweiterung (insbesondere die Verteidigungsplättchen) ein abwechslungsreiches Spiel, das man immer wieder gerne, auch mit Gelegenheitsspielern spielt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.11 von Mike
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.04.12 von Sebastian - Ein bisschen teuer und die Würfel haben eine unglaublich schlechte Qualität, aber das Spiel an sich macht richtig Spaß und wird bei uns immer wieder gern gespielt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.05.12 von Gülsüm Dural
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.05.12 von Björn - Finde ich überschätzt - sicher, ein nettes Würfelspielchen, das durchaus Spaß macht - aber der Gebäudebauplan gaukelt eine Komplexität vor, die das Spiel nirgends besitzt. Und es gehört zu den Würfelspielen, die einfach zu lange dauern. Wen das nicht stört, mag sich an Kingsburg freuen....
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.11.12 von Jochen - Das Basisspiel alleine hat nur eine Vier verdient. Wir spielen nur noch mit der Erweiterung (alle Module, außer die Ereignisse). Damit wird das Spiel zu einem 6er Spiel. Eines der besten Spiele überhaupt. In kaum einem anderen Würfelspiel ist das Verhältnis von Glück und Geschick derart gut gelungen. Es ist einfach ein hervorragendes Würfelspiel in dem man unglaublich viel planen und beeinflussen kann. Ich liebe es! Kingsburg Erweiterung = eines der besten Spiele überhaupt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.03.13 von Andreas Freye - Gute Kombi aus Strategie und Würfeln. Spielt sich zudem recht zügig. Nur den Verstärkungswürfel vom König vor der Schlacht sollte man weglassen oder eine Variante wählen.Top!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.07.13 von Daniel Noé - Eines jener Spiel was unbedingt mit Erweiterung zu spielen ist, erst da wird das komplette Potential entfaltet. Und das ist richtig gut. Ein rundes Vergnügen mit hohem Wiederspielreiz.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.07.13 von xanar - Ich wollte das Spiel mögen, aber es klappt nicht. Für mich ist es ein großer Blender, denn letztlich bleibt nur ein total langweiliges Würfelspiel ohne jegliche Spannung. Und Würfelspiele gibt es wahrlich bessere (würde z.B. Qwixx jederzeit vorziehen).
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.07.13 von KuperJan - Mal ein Würfelspiel, wo sich der Glücksfaktor sehr in Grenzen hält, wenn man die richtigen Ausbauten gemacht hat. Wird immer wieder gerne gespielt, selbst du zweit mit den Dummy-Spielern. mit Erweiterung allerdings noch besser
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.08.13 von Max Heininger - Eigentlich mag ich Würfelspiele recht gerne, gerade wenn sie versuchen das Glück eher gering zu halten, aber mit Kingsburg werde ich nicht 100%-ig warm. Alles funktioniert tadellos, Ausgleichsmechanismen sorgen dafür, dass "schlechtere" Würfe kompensiert werden, man kann unterschiedliche Strategien fahren und im Gegensatz zu vielen anderen Würfelspielen ist auch Interaktion vorhanden. Einzig den Winter finde ich in der Regelversion nicht ganz gelungen. Dennoch fehlt irgendwas. Damit man mich nicht falsch versteht, dass Spiel ist gut, deshalb auch 4 Punkte. Aber irgendwie hätte ich gedacht, dass mich das Spiel noch mehr fesselt. Tut es aber nicht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.12.13 von Wolfram Dübler-Zaeske - Spannungsarme und langweilige Würfelorgie. Kommt nicht mehr auf meinen Spieltisch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.01.14 von Dencer - Alles gesagt, am langen Ende fehlt in der Grundversion die Variation. Aufgrund der Aufmachung aber gerne mit mal wieder auf dem Tisch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.01.14 von Kauz - Die Rohstoffverteilung ist hervorragend gelungen, die Ausgewogenheit der Gebäudereihen in der Grundversion leider weniger - wer den Preis nicht scheut, sollte sich unbedingt die Erweiterung zulegen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.12.14 von Kyllcoaster
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.11.16 von Carsten
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.06.17 von Andreas Arnold

Leser die 'Kingsburg' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Kingsburg' auf unseren Partnerseiten