Rezension/Kritik - Online seit 16.04.2019. Dieser Artikel wurde 5802 mal aufgerufen.

Ganz schön clever

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Wolfgang Warsch
Illustration: Leon Schiffer
Verlag: Schmidt Spiele
Rezension: Dirk Bosawe
Spieler: 1 - 4
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2018
Bewertung: 4,8 4,8 H@LL9000
4,4 4,4 Leser
Ranking: Platz 793
Download: Kurzspielregel [PDF]
Ganz schön clever
Auszeichnungen:2018, Golden Geek Bestes Famillienspiel Nominierung2018, Golden Geek Bestes Solo-Spiel Gewinner2018, Golden Geek Bestes Solo-Spiel Nominierung2018, Golden Geek Spiel des Jahres Nominierung

Spielziel

Wer möchte nicht gerne clever sein und das auch noch schriftlich bekommen? In Ganz schön clever wird gewürfelt, herausgelegt, weiter gewürfelt und den Mitspielern Würfel auf dem Silbertablett serviert. Nebenbei Punkte zu sammeln und am Ende des Spiels die meisten sein eigen nennen zu können, war dann ganz schön clever, gell? Nochmal? Ach, ne das war ein anderes Würfelspiel ...

Ablauf

Am Anfang liegt ein Spielblatt vor jedem Mitspieler, sechs farbige Würfel in der Mitte der Spielfläche und die Schachtel mit dem aufgemalten Silbertablett. Ein Startspieler würfelt die 6 farbigen Würfel. Anschließend wählt er einen Würfel aus, legt ihn auf sein Spielblatt und trägt das Ergebnis sofort auf seinem Spielblatt ein.

Auf dem Spielblatt sind fünf unterschiedliche Farbbereiche dargestellt. Jeder Farbbereich korrespondiert mit einem der Würfel und wird unterschiedlich bedient. So werden mit einem gelben Würfel Zahlen von 1 bis 6 in einer 4 x 4 Matrix angekreuzt. Ist eine Spalte mit 4 Ergebnissen versehen, erhalte ich dafür am Ende die darunter aufgeführten Punkte. Im grünen Bereich ist es nur notwendig, dass der grüne Würfel mindestens eine bestimmte Zahl aufweist. Ist das der Fall, kreuzt man das entsprechende Feld an und erhält am Ende des Spiels die Punkte über dem letzten angekreuzten Feld in der Reihe. Im orangefarbenen Bereich werden die Würfelergebnisse des orangefarbenen Würfels als Zahl Feld für Feld von links nach rechts ohne Beschränkung eingetragen und am Ende zusammengezählt. Im lila Bereich dürfen nur Zahlen vom lila Würfel eingetragen werden, wenn das Ergebnis höher als das vorherige ist. Ausnahme ist eine sechs, nach der darf wieder klein angefangen werden. Für das Endergebnis werden die Einzelergebnisse zusammenaddiert, wie im orangefarbenen Bereich.

Ein besonderer Bereich ist der blau-weiße Bereich, in dem die Würfelergebnisse des blauen Würfels mit dem weißen Würfel kombiniert werden. Legt man einen blauen Würfel auf das Spielblatt, muss das Ergebnis des weißen Würfels direkt addiert werden und diese Zahl wird in der dargestellten Matrix angekreuzt. Die Anzahl der Kreuze in diesem Bereich ergeben dann das Ergebnis für die Endabrechnung. Der weiße Würfel alleine kann als Joker für jede beliebige Farbe außer Blau verwendet werden.

Nach dem Würfeln werden alle Würfel, die in der Mitte liegen und eine kleinere Augenzahl aufweisen als der gewählte Würfel, auf das in der Mitte liegende Silbertablett gelegt. Anschließend wird ein zweites Mal gewürfelt, wieder ein Würfel ausgewählt, gegebenenfalls Würfel auf das Silbertablett gelegt und ein Ergebnis eingetragen.

Nach dem dritten Würfelwurf ist der aktive Spieler mit seinem Zug am Ende und dann dürfen alle anderen Spieler einen Würfel vom Silbertablett verwenden, um ein Ergebnis auf ihrem Spielplan einzutragen. Dieses Vorgehen wird für 4 Spieler 4-mal wiederholt.

Fazit

Runde auf dem Spielblatt markieren, alle 6 farbigen Würfel werfen, einen dieser Würfel auf dem eigenen Spielblatt platzieren, gegebenenfalls Würfel auf das Silbertablett legen, Ergebnis aufschreiben. Ein zweites und ein drittes Mal würfeln und die Vorgänge wiederholen. Klingt einfach, aber die Kombination aus den farbigen Würfeln, den Mitspielern Würfelergebnisse überlassen zu müssen und das Eintragen der punkteträchtigsten Ergebnisse auf dem eigenen Spielblatt macht das Spiel aus.

Aber nur Würfeln und Ergebnisse eintragen ist doch noch gar nicht so clever, oder? Stimmt! Durch die eingetragenen Ergebnisse können Boni freischaltet werden. Dieses können Wiederholungswürfe sein oder der +1 Würfel-Bonus. Er erlaubt es sowohl dem aktiven als auch dem passiven Spieler nach dem dritten Würfelwurf einen der sechs Würfel zusätzlich zu verwenden und das Ergebnis auf dem Spielblatt zu notieren. Weiterhin können das auch ein Kreuz oder ein Ergebnis in einem bestimmten Farbbereich auf dem Spielblatt sein. Oder auch ein Fuchs-Symbol. Denn am Ende des Spiels werden alle freigeschalteten Fuchssymbole gezählt, anschließend mit dem niedrigsten Ergebnis eines Farbbereiches multipliziert und zu dem Gesamtergebnis hinzugezählt.

Natürlich gehört zu einem Würfelspiel letztendlich immer noch das Glück dazu, um den Sieg davonzutragen. Aber hier können die einzelnen Ergebnisse strategisch eintragen werden und durch Boni, die beim Eintragen freigeschaltet werden, weitere zusätzliche Ergebnisse erzielt werden, um auf diese Weise das eigene Spielblatt möglichst gut zu füllen. Clever ist dabei derjenige Spieler, der die Ergebnisse seiner Würfel so geschickt einträgt, dass dadurch eine Kettenreaktion von Boni zu Boni ausgelöst und somit zum Ende das höchste Ergebnis erzielt wird.

Da es Würfel in sechs unterschiedlichen Farben gibt, ist Fingerspitzengefühl beim Würfeln und beim Auswählen der Würfel gefragt. Serviert man den Mitspielern frühzeitig viele Würfel auf dem Silbertablett, hat man selber weniger Würfel für den nachfolgenden Zweit- und Drittwurf. Und somit weniger Auswahl. Will man noch eine große Auswahl im dritten Wurf haben, sollten kleine Würfelergebnisse in den ersten beiden Würfen eingetragen werden. Je nach Farbe der Würfel natürlich.

So partizipieren alle anderen Spieler von dem, was der aktive Spieler während seiner Phase übriglässt, und sind immer mit in das Geschehen eingebunden. Ein sehr schöner Kniff, keine allzu große Downtime, wodurch keine Langeweile aufkommt und die Spannung bei allen Spielern hochgehalten wird.

Alles in allem bleibt es am Ende natürlich ein Würfelspiel, und bei schlechten Ergebnissen können natürlich der Würfelgott, die Tischdecke oder die persönliche Tagesform als Ausrede herhalten. Hat man am Ende aber gewonnen und die meisten Punkte erzielt, darf man sich als Ganz schön clever bezeichnen. Die Mitspieler werden dann unter Umständen eine weitere Partie fordern, um das Gegenteil zu beweisen. Bitte gerne. Viel Spaß beim tollen Würfelspiel Ganz schön clever!

Rezension Dirk Bosawe

'Ganz schön clever' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Ganz schön clever: 4,8 4,8, 12 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.03.18 von Michael Kahrmann - Zu viert gefällt es mir nicht. Gerade zum Ende, wenn ein Spieler viele Sondereffekte freischalten kann, dauert ein einzelner Spielzug extrem lang. Ob das Spiel einen Langzeitspielreiz hat muss sich zeigen, es liegt nur ein Aufgabenblock bei.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.06.18 von Udo Kalker - Ein Würfelspiel mit ganz schön viel Tiefgang. Hat man aber einmal die Möglichkeiten durchblickt und die Regeln verinnerlicht, kann man sich ganz auf die Kettenzüge konzentrieren. Prima.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.06.18 von Roland Winner - Suchtfaktor hoch!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.02.19 von Michael Andersch - Die Kettenzüge zum Ende hin sind interessant (wenn man sie selbst machen kann), aber ein bissl nervig, wenn die Mitspieler ihre Wertungsketten durchziehen und die Wartezeit teilweise massiv ansteigt (was auch der Hauptgrund für meine eher nicht so gute Bewertung ist). Immerhin aber ein Würfelspiel, bei dem man auch ein wenig was zu denken hat und versuchen kann, zumindest so eine Art "Strategie" aufzubauen. Nichtsdestotrotz - es bleibt ein Würfelspiel
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.04.19 von Sandra Lemberger - Zu viert ist es mir zu zäh, aber zu zweit und dritt ein tolles Spiel!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.04.19 von Rene Puttin - Klasse, eines der besten Würfel-Eintrage-Spiele auf dem Markt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.04.19 von Nicole Biedinger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.04.19 von Andreas Odendahl - Sehr gutes Würfelspiel, welches durch ständige Boni ein sehr belohnendes Spielgefühl entwickelt. Am besten mit weniger Mitspielern, da es sich mit 4 Spielern ziehen kann. Und auch die Wartezeit zwischen den Spielzügen recht hoch ist, trotz mitspielens in den anderen Spielzügen...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.04.19 von Horst Sawroch
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.04.19 von Frank Solnitzky - Sehr gutes Würfelspiel, welches vielfältige Strategien zulässt zum Sieg zu gelangen. Bei längeren Kettenzügen der anderen Spieler ist die Downtime gefühlt etwas zu lang.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.04.19 von Alexander Broglin - Wer von Qwixx genug hat und gerne mal etwas länger an einem Würfelspiel sitzt, der ist hier perfekt aufgehoben.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.07.19 von Jürgen Henrich

Leserbewertungen

Leserwertung Ganz schön clever: 4,4 4.4, 33 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.03.18 von Marco Stutzke - Zu zweit grandios ;-)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.03.18 von Dennis L. - Bitte nicht mehr zu viert. Da verliert das Spiel deutlich an Spielreiz!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.03.18 von Maja
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.03.18 von Mike Camen - Kam bei uns gar nicht an - viel zu lange Wartezeit gerade zum Ende hin.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.03.18 von Peter Steinert - Sehr gutes, komplexes Roll & Write-Spiel mit leider etwas zu langer Downtime bei 4 Spielern und überkonstruierter Solo-Variante. Trotzdem Daumen hoch (zu zweit und zu dritt).
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.04.18 von Angelika Dietzschold - Richtig, richtig gut. Von den kleinen Würfelspielen für mich das bisher beste auf dem Markt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.06.18 von Thorsten - Wir haben uns das Spiel aufgrund der guten Rezensionen gekauft, waren aber überhaupt nicht begeistert. Selbst zu zweit, wenn mal ein bisschen nachgedacht wird, in welche Spalte das Ergebnis eingetragen wird, sind die Wartezeiten viel zu lang. Das ist sehr schade. Das Spiel ist eigentlich gut durchdacht, die Aufmachung top.....aber dann kommt die Downtime, die den kompletten Spielspaß mindert.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.06.18 von nora - wir haben es einmal zu zweit und einmal zu viert gespielt. Es ist einfach ein ziemlich aufgemotztes Würfelspiel mit viel zu vielen Regeln (jede Farbe anders), zu lange, keiner Interaktion und leicht zu durchschauender Taktik. -- Überflüssig.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.06.18 von Ernst-Jürgen Ridder - Mal richtig gegensätzliche Bewertungen hier. Es kommt halt darauf an, was man erwartet. Es ist ein Würfelspiel. Ein wenig anspruchsvoller als Kniffel, vielleicht nicht kneipen-, aber doch familiengeeignet. Mit der Aufmachung kann man auch nicht viel verkehrt machen: Ein paar Würfel, Stifte, Block; in keiner Weise herausragend, auch nicht nach unten. Nicht anspruchsvoll, aber als Absacker pp ganz ok.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.06.18 von Lauro - Momentan der Dauerbrenner, die viel beschriebene Downtime erledigt sich nach ein paar Spielen von selbst und auch mit meiner inzwischen üblichen Strategie ist es jedesmal spannend, auf welchem Weg ich sie dieses Mal umsetzen kann, oder nicht. Am besten zu dritt, denn da hat man insgesamt einen Würfel mehr zur Verfügung ;-).
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.06.18 von rebhagemann - Mir macht das Spiel richtig Spaß. Ist das ideale Spiel für den Urlaub oder für den Balkon. Allerdings habe ich es bisher nur alleine oder zu zweit gespielt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.06.18 von vanM - Von allen kleinen Würfelspielen die ich bisher gespielt habe ist "Ganz schön clever" das strategischte. Insofern macht es wirklich Spaß, und kann als Absacker auch in Vielspielerrunden gefallen. Familienspieler lieben es sowieso. Der Langzeitspaß leidet etwas darunter, dass nach ein paar Partien klar ist, wie man vorgehen muss um ohne Probleme mindestens 240 Punkte im Spiel zu viert zu erreichen. Daher auch nur gute 4 Punkte im Spielreiz. Beim Thema "Downtime" kann ich nur bestätigen was Lauro geschrieben hat. Spätestens im zweiten Spiel hat sich das erledigt. Für lange Grübeleien sind die Optionen einfach zu überschaubar.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.06.18 von Bandit
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.06.18 von Schulze,Ingo - Der Block ist leider alle. Das sagt schon viel. Rekord 352. Tolles Spiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.06.18 von Waiko - Nette Selbstbeschäftigung für ruhige autistische Stunden, in denen hoffentlich kein Mitspieler zu Besuch kommt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.06.18 von Martin - Nette Selbstbeschäftigung für ruhige autistische Stunden, korrekt!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.06.18 von Mürker - Ein strategisches Würfelspiel! Klar ist Würfelglück dabei, aber man muss das beste draus machen und die richtigen Entscheidungen treffen. Wir spielen es meist zu zweit und es ist spannend bis zum Schluss. Mit mehr als zwei Spielern kann es zu Downtime kommen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.06.18 von Christiansen - Ganz schön clever !
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.07.18 von Heike - Mhh, ich werde mit dem Spiel einfach nicht warm. Irgendwie zu viel des Guten und regeltechnisch überfrachtet für ein kleines Würfelspiel. Da spiele ich das fluffige Qwizz dann doch lieber.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.07.18 von Hans Huehnchen - Ganz schön clever! ist es von Wolfgang Warsch gewesen, die Kästchen untereinander zu vernetzen, so dass aus einem im Kern simplen Roll and Write ein wunderbares, gehobenes Familien- Würfelspiel wird
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.08.18 von Thomas Z. - Zu zweit und dritt richtig gut! Der Einwand Downtime erledigt sich nach ein paar Spielen. Da man aber nach einiger Zeit raus hat, wie man am besten vorgeht, ist nicht klar, wie lang der Wiederspielreiz anhält. Daher auch nur 5 Punkte.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.08.18 von Stefan H. - Ein tolles Spiel für Gelegenheitsspieler, als Absacker nach einem Spieleabend oder immer wieder gerne für zwischendurch. Wir haben es vor allem zu zweit gespielt. Keine Downtime, keine Langeweile nach etlichen Spielen, einfach nur gut. Für das, was das Spiel kann und möchte, fühlen wir uns sehr gut unterhalten.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.10.18 von Spongee - Das Spiel ist zur Zeit das Lieblingsspiel unserer Spielegruppe. Es kommt sehr oft auf den Tisch. Auch Gelegenheitsspieler und eigentliche Nichtspieler haben sich für das Spiel begeistern können. Selten ein Spiel gehabt, dass allen gefallen hat. Meiner Meinung das Beste "roll and write" auf dem Markt. Ein kleine Kritik gibt es aber noch. Nach ca. 20 Partien spielt man das Spiel nach einem bestimmten "Muster", man kennt den optimalen Pfad. D.h. es ist nicht mehr so spannend wie am Anfang. Nichtdestotrotz ein hervorragendes Würfelspiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.10.18 von felixs - Unter den Ankreuz-Würfelspielen derzeit das "Schwergewicht". Tatsächlich manchmal fast grübellastig, obwohl der Glücksfaktor durchaus immens ist. Es macht Spass, die unterschiedlichen Würfelfelder zu füllen. Und es macht auch Spass, die Verzahnungen zu erkennen. Diese zu analysieren (und das ist nötig, wenn man "gut" spielen will) ist ein wenig anstrengend. Ein nettes Spiel, ich würfle auch gern solo ein bißchen herum. Aber so richtig krachen tut es bei mir nicht. Und mit mehr Spielern zieht es sich.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.12.18 von caprivi
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.02.19 von Tim - Zu viert unsägliche Downtime. Hat jemand die Regeln GELESEN? Abturnend. Total kompliziert und lang, voller Details. Ein Rätsel, wie das Spiel nominiert werden konnte fürs Kennerspiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.02.19 von Dieter Schmitz - Ein sehr cleveres Würfelspiel. Man ist stark gefordert. Immer gerne wieder.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.02.19 von FrankHH - Ich war sehr gespannt auf das Spiel aufgrund der mehrheitlich guten Kritiken, die bisher gelesen hatte. Wir haben es zu zweit gespielt. Es spielt sivh ansich recht locker. Aber es ist nicht so "trivial" wie zB Quixx. Der Würfelmechanismus ist klasse. Allerdings kann man sich schnell verheddern bei den vielen Möglichkeiten; also etwas optimales zu übersehen, passiert dann schon mal. Für mich aber ein hoher Wiederspielreiz. Ist aber nicht für jeden Spielertyp geeignet.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.03.19 von FL - Kann die allzu schlechten Kritiken nicht nachvollziehen. Zugegeben, es spielt sich zu zweit flüssiger als zu dritt. Zu viert habe ich es noch nicht gespielt. Mit zwei oder drei Spielern hat das Spiel aber einen sehr hohen Wiederspielreiz und macht süchtig... Absolute Empfehlung!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.03.19 von Peter - Einfach großartig
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.04.19 von Daniel R. - Also, da gefällt mir NOCHMAL! Viel besser. Ganz schön Clever ist ein gutes SOLOspiel, ich nehme es gerne in den Urlaub mit für mich allein Abends mal zum knobeln, aber mit anderen Spielern viel zu trocken und Langweilig, ausserdem kann man m.E. viel zu wenig taktieren, am Ende läuft es darauf hinaus das man MEISTENS den kleinsten Würfel nimmt. Dazu das Blatt viel zu unübersichtlich, zu viele Regeldetails usw. Woholwollende 3, Solo sogar 4-5.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.05.19 von Familienvater - Ein echt gutes Würfelspiel, welches mich anfangs total gepackt hat. Und auch nach einigen Monaten spiele ich es nach wie vor gerne immer mal wieder zur Abwechslung und ziehe es Spielen wie "Quixx" deutlich vor. Denn auch wenn man gewisse Grundtaktiken kennt, die zum Sieg führen könnten, so heißt es noch lange nicht, daß die Würfel und die Gegner einem wohl gesonnen sind. Da hilft es manchmal rechtzeitig umzudisponieren. Im Solospiel empfinde ich den Glücksfaktor um einiges höher als im Spiel zu zweit bis viert, was aber meist nicht so gravierend störend ist. Denn schließlich kann man sich schnell bei einer neuen Partie ein weiteres Mal daran versuchen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.07.19 von Pet Erpan - Das Spiel macht Spaß. Auch mit Leuten, die sonst nicht viel spielen. Zwei Sachen stören aber: 1. Zu glückslastig und 2. trägt leider nicht auf Dauer.

Leser die 'Ganz schön clever' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Ganz schön clever' auf unseren Partnerseiten