Rezension/Kritik - Online seit 18.03.2016. Dieser Artikel wurde 8083 mal aufgerufen.

Codenames

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Vlaada Chvátil
Illustration: Vlaada Chvátil
Verlag: Czech Games Edition
Heidelberger Spiele
Rezension: Christoph Schlewinski
Spieler: 2 - 8
Dauer: 15 Minuten
Alter: ab 14 Jahren
Jahr: 2015
Bewertung: 5,3 5,3 H@LL9000
5,4 5,4 Leser
Ranking: Platz 34
Download: Kurzspielregel
Codenames

Spielziel

Manche suchen Schlüssel, andere suchen diesen einen blöden Zettel für die Steuererklärung oder ihr Handy. Aber das alles ist Kinderkram im Vergleich zu dem, was bei Codenames gesucht wird. Nämlich ein ganzes Team von Agenten. Welche der 25 ausliegenden Karten zur eigenen Mannschaft gehören, wissen nur zwei Spieler. Und diese müssen ihren Mitspielern gute Hinweise geben, um die eigenen Spione zu finden. Wobei man häufig um die Ecke denken muss und sollte, bevor man vom Attentäter vielleicht um selbige gebracht wird.

Ablauf

5 x 5 Wortkarten bilden die Grundlage für Codenames und jede Karte verbirgt etwas. Entweder einen Agenten der Farbe Blau oder Rot ... oder einen unbeteiligten Zivilisten ... oder den Attentäter. Welche Karte was ist, das wissen nur zwei Spieler (die Teamleiter), denn vor ihnen steht die Karte mit den Lösungen. Aufgabe der Teamleiter ist es jetzt, ihren Mitspielern durch geschickte Hinweise zu vermitteln, welche Karte zu ihrem Team (blau oder rot) gehört.

Damit das Ganze nicht zu einfach wird, darf man als Hinweis nur ein Wort sagen. Und dazu noch eine Zahl, nämlich wie viele Karten sich auf dieses Wort beziehen können. Sooft dürfen die Mitspieler dann auch tippen und sollten sie alles richtig getippt haben, haben sie sogar noch einen Zusatztipp.

Sollten sie allerdings einen Zivilisten oder einen Agenten des gegnerischen Teams erwischen, ist ihr Zug vorbei. Und erwischt man den Attentäter (das schwarze X), ist das Spiel vorbei und das bedauernswerte Team hat verloren.

Andernfalls gewinnt das Team, das zuerst alle seine Agenten finden konnte.

Fazit

Was?! Mehr Spielbeschreibung gibt's hier nicht? Das soll das ganze Spiel sein? Ein Wort sagen, dazu eine Zahl und dann suchen die Anderen? Und das soll spannend sein???

Oh ja, das ist es. Und wie. So simpel Codenames auch im ersten Augenblick erscheinen mag, es hat viele, viele schöne Ebenen.

Sicher, wenn die Agenten der eigenen Farbe die Karten "Bär", "Hund" und "Löwe" sind, kann man natürlich "Tier 3" sagen. Aber was, wenn Agenten der anderen Farbe hinter den Karten "Vogel" und "Hase" liegen? Und der Attentäter "Zoo" ist? Da sieht die Sache dann schon anders aus. Da wäre vielleicht "Tatze 3" angebrachter.

Das ist jetzt ein sehr einfaches Beispiel, das so bei Codenames passieren kann. Besonders zu Beginn einer Runde ist das noch möglich. Je mehr Karten allerdings entdeckt werden, desto anspruchsvoller wird es, dem eigenen Team sichere Hinweise zu geben. Und da man nicht immer nur "Raubtier 1" und "Fliegend 1" sagen will, sondern dem eigenen Team ermöglichen möchte, in einem Zug möglichst viele eigene Agenten zu entdecken, muss man seinen Denkapparat schon ankurbeln, damit Codenames läuft.

Noch eine Ebene, die dieses Spiel hat, sind nicht gefundene Hinweise. Da müssen dann alle wirklich auf Zack sein, um sich zu erinnern, dass z. B. bei "Wildbahn 4" nur zwei Sachen gefunden wurden und - obwohl vom Teamleiter gerade "Gegeneinander 2" genannt wurde - plötzlich der Groschen fällt, was er vorher meinte. Und man schnell die beiden fehlenden "Wildbahn"-Begriffe tippen kann. Oder noch schwieriger: Der Teamleiter kann einen vorherigen Hinweis abändern, um sein Team dadurch auf eine neue Spur zu bringen. Dafür kann man schlecht Beispiele nennen. Man muss Codenames einfach spielen, um zu sehen, wie viel hier möglich ist.

Dennoch - was an Codenames nicht so gefällt:

  • Der Spielfluss: Der kann - besonders zum Anfang - sehr ins Stocken geraten. Denn der Teamleiter will seinen Leuten natürlich einen tollen Hinweis mit vielen Möglichkeiten geben. Da man aber immer alle Karten im Auge haben muss, wird viel gedacht. Und gedacht. Und gedacht ... und während dieser Zeit steht das Spiel und niemand kann so wirklich etwas machen. Das kann sich im Verlauf einer Partie ändern (wenn man nicht gefundene Hinweise hat und/oder immer weniger Auswahl), muss aber nicht. Die Mitspieler müssen warten. Das passiert auch, wenn sich das Team (einzeln oder mehrere Agenten) zu lange über den Hinweis Gedanken machen. Da muss man dann unbedingt die beiliegende Sanduhr verwenden. Ohne die kann Codenames zu einer Geduldsprobe werden. Tatsächlich gibt es auch eine Timer-App für Codenames ... wenn man es digital mag.
  • Die ersten Runden und das Glück: Diese Runden sind sehr, sehr spielentscheidend, denn dann liegen die meisten Begriffe frei aus und man kann kräftig abkassieren, wenn man gute Kombinationen bildet. Das hängt leider auch mit einem nicht zu unterschätzenden Glücksfaktor zusammen, für welches Team welche Worte relevant sind. Aber da eine Partie selten länger als 15 Minuten dauert, ist das vielleicht nur bedingt schlimm (sollte aber dennoch erwähnt werden). Schlimmer sind da vielleicht:
  • Die Spieler: Hier müssen alle auf Zack sein. Wirklich alle. Ein schwaches Glied am Tisch bringt das ganze Spiel ins Wanken. In der Rolle eines Teammitglieds kommt wahrscheinlich nicht viel Hilfe zu den Wörtern. In der Rolle als Teamleiter kommen nur "Fliegen 1" und "Raubtier 1". Das kann dann auch öde werden oder die eigene Mannschaft zu hasserfüllten Blicken verleiten.

Jetzt kann man natürlich sagen: "Das ist ja keine Kritik. Dass man mit den richtigen Leuten spielen muss, versteht sich bei so einem Kommunikationsspiel von selbst!" Stimmt. Aber das wirklich ein Spieler reicht, um Codenames nur noch mittelgut laufen zu lassen, das muss man wissen, wenn man dieses Spiel auf den Tisch bringen will. Man kann nur hoffen, dass Rede- oder Assoziationsmuffel Codenames wahrscheinlich eh nicht anfassen und für ein schlechtes Feedback sorgen werden. Denn für alle anderen wird dieses Spiel eine sehr unterhaltsame und überraschende Zeit bereithalten.

Besonders, weil die Regeln viele Punkte abdecken. Etwas unglücklich ist, dass sie im ersten Augenblick etwas erschlagend wirken. Aber wenn man sich davon nicht beeindrucken lässt, findet man hier viele schöne, schwerere Varianten für dieses Spiel. Sogar an Varianten für zwei und drei Spieler hat man gedacht und das funktioniert tatsächlich. Natürlich macht es mehr Spaß, wenn mehr am Tisch sind, aber dennoch: gut, dass so etwas dabei ist.

Und aufgrund des ersten Kritikpunktes kann man gar nicht oft genug sagen: Man sollte die Sanduhr (oder den digitalen Timer) unbedingt benutzen, wenn Langeweile am Tisch aufkommt. Das mag manche Spieler vielleicht stressen, aber besser so, als wenn sich alle anderen anöden und die Lust verlieren.

Denn das wäre wirklich schade. Codenames ist ein ungewöhnliches, spannendes
und intelligentes Spiel. Erdacht von Mr. "hauptsächlich mach ich nur Hardcore-Expertenspiele" Vlaada Chvatil. Der Hype, der aufgrund dessen im Vorfeld um dieses Spiel gemacht wurde, war hoch. Und es gab hier durchaus Leute, die sich deshalb viel mehr von Codenames versprochen hatten und dann enttäuscht wurden. Deshalb muss man auch deutlich sagen: Mr. Chvatil hat hier kein Strategiespiel gemacht. Codenames ist für den Wortspielbereich genauso ungewöhnlich, wie es sein Pictomania für den Malspielbereich war. Und in dieser Spaß-Kategorie bewegt sich Codenames. Und zwar mehr als ordentlich. Und das auch noch sehr lange, denn alle Wortkarten sind doppelseitig und bis man zu dem Punkt kommt, an dem man irgendwie alle Kombinationen schon mal hatte ... dafür fehlen mir die mathematischen Fähigkeiten, um das zu errechnen. Aber ich würde sagen: das dauert.

Agenten jagen hat selten soviel Spaß gemacht und deshalb an dieser Stelle eine unbedingte Kaufempfehlung. Leider nicht an alle, aber absolut an die, die etwas andere Wort- und Assoziationsspiele mögen.

Also: Sofortkauf!!!

Rezension Christoph Schlewinski

'Codenames' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe Kaufen bei Spiele4Us 

H@LL9000-Bewertungen

Codenames: 17 H@LL9000-Bewertungen, Durchschnitt: 5,3 5,3

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.01.16 von Christoph Schlewinski - Ein außergewöhnliches Wortspiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.11.15 von Michael Kahrmann - In der richtigen Runde ein Hit! :)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.12.15 von Andreas Odendahl - In seiner Kategorie der "kommunikativen Begriffe-Raten-Spiele" ein richtiger Hit!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.12.15 von Mahmut Dural - Eines der besten Partyspiele. Neben Avalon (Heidelberger), Nobody is Perfect (Ravensburger), und Sag`s mir! vom Repos Verlag gehört es in jede Sammlung der Partyspiele. 5 Punkte mit hoher Tendez zur 6!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.12.15 von Henning Knoff - In Sachen Partyspiel in großen Gruppen (6 und mehr) konkurrenzlos. Gewinnen oder verlieren ist eigentlich egal, Spieler können in der Partie ein- oder aussteigen; der Spaß steht bei diesem Kommunikationsspiel ganz klar im Vordergrund. Einziges Manko: der Einstieg kann etwas dauern, wenn die beiden Geheimdienstchefs erst alle Karten lesen und sich eindenken müssen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.12.15 von Michael Timpe - Die ersten 1-2 Runden entscheiden meist, welche Seite gewinnen wird, zum Ende hin wird es immer schwieriger noch passende Wortpare zu finden. Trotzdem sind die ersten Runden sehr unterhaltsam und das Spiel angenehm kurz.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.01.16 von Frank Lehmann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.01.16 von Udo Kalker - Super! Assoziative Spiele wie Linq (mit Worten) oder Dixit (mit Bildern) gibt es ja schon, aber dennoch bietet Codenames durch die Abgrenzung des eigenen Hinweis-Begriffes zu den fremden Begriffskärtchen doch noch eine frische Idee. Warum aber hat man verschiedene Schriftgrößen auf den Begriffskärtchen gewählt, von denen sich die dunklere Seite schlechter lesen lässt? Dies ist wohl die einzige kleine Abwertung in Aufmachung und Spielbarkeit. Sonst: Auf zur nächsten Runde, am Besten mit 4 oder 6 Spielern.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.02.16 von Rolf Braun - Ich finde das Spiel auch zu zweit sehr gut, auch wenn ich mit dieser Meinung etwas alleine bin. Ansonsten kann man es zur Abwechslung auch mal mit Dixit oder Mysterium Karten spielen - ist sogar ein bisschen einfacher. Insgesamt bisher mein highlight 2015/2016.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.02.16 von Edgar Ameling - Sehr schöner Absacker oder Einsteiger für einen Spieleabend. Eignet sich auch als Partyspiel für Gruppen. Macht sehr viel Spaß, weil man manchmal auch ein wenig um die Ecke denken muss.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.03.16 von Rene Puttin - Eines der besten Party-Spiele überhaupt. Allerdings auch sehr anspruchsvoll.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.03.16 von Stephan Rothschuh - Sollte man auf jeden Fall mindestens zu sechst spielen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.03.16 von Michael Andersch - Witziges Prinzip, Lync in besser. Teilweise allerdings mit etwas Wartezeit...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.03.16 von Horst Sawroch - Kurzes Spiel um die richtige Wortwahl und deren Interpretationsmoeglichkeiten. Wann haben wir zuletzt einen Spieleabend mit nur einem Spiel verbracht - Tränen gelacht, Spass gehabt und dabei noch den Wortschatz bereichert ?
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.05.16 von Monika Harke - Macht in allen Besetzungen Spaß. Kann Längen haben, aber trotzdem sehr unterhaltsam.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.09.16 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.09.16 von Sandra Lemberger - Schade, dass sich der Verlag dazu entschlossen hat, die Altersempfehlung nachträglich auf 10 Jahre zu ändern, denn mit diesem Spiel sind sicherlich viele 10-Jährige total überfordert.

Leserbewertungen

Codenames: 34 Leserbewertungen, Durchschnitt: 5,4 5.4

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.10.15 von SpielerB - Mit nur einem Wort einer Zahl möglichst viele Decknamen der eigenen Agenten zu beschreiben und dabei auch noch nicht versehentlich die "feindlichen" Agenten aufzudecken, ist nicht einfach. Ich konnte auf der SPIEL '15 einige Runden "Codenames" spielen und kaufte mir daraufhin das Spiel sofort. Sicherlich kann man seiner Kreativität bei nur einem Wort nicht freien Lauf lassen, aber Dank der kurzen Spieldauer, landet dieses Spiel sicherlich noch häufig auf dem Tisch!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.10.15 von Timo Onken - Tolles Gruppenspiel mit Köpfchen. Und man merkt mal, wie unterschiedlich die Leute bei vermeintlich eindeutigen Tips denken ;) Funktioniert super in kleinen und großen Gruppen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.12.15 von Gülsüm Dural - Top in allen Belangen! Wer Partyspiele mag, sollte Codenames definitiv einmal probieren.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.12.15 von Insect - In seiner Kategorie als Party- und Wortakrobatikspiel für mich unangefochten. Nicht so albern, wie viele andere Spiele dieser Sorte und demnach viel zugänglicher auch für Nicht-Spieler. Das Spielmaterial ist stimmig, wenn auch recht steril. Mein aktuelles Lieblingsspiel in Sachen Partyspaß - habe es deshalb momentan immer dabei, wenn ich unterwegs bin!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.12.15 von docholz - Unscheinbar in der Aufmachung,aber großartiges Gruppenspiel. War bis jetzt in jeder Runde ein Hit
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.01.16 von Wolfgang - War buchstäblich DER Silvesterkracher! Mit 4 Paaren stundenlang gespielt. Schnell erklärt, kurze Runden, alle sind involviert, Drama, Schadenfreude, alles ist dabei. Braucht dabei wenig Platz. Ab 6 Personen für uns zukünftig konkurrenzlos.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.01.16 von Schulze,Ingo - Zu Anfang kommt man schwer in das Spiel rein. Oft dauert die Wortfindung zu lange. Danach ist das Spiel ein Kracher, wir haben es mit 8 Personen Stunden lang gespielt und sehr viel gelacht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.01.16 von Dieter - Sehr große Spielfreude für wenig Geld. Tolles Spiel was uns inwischen schon mehr als 20mal erfreut hat und in den unterschiedlichsten Gruppen gespielt wurde. Und alle wollten mindestens eine weitere Partie spielen. Unbedingt auf der nächsten Party ausprobieren.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.01.16 von Lauro - Seit Heiligabend bereits 60 mal gespielt, in unterschiedlichsten Kombinationen, jeder will nochmal. Bereits mit 4 Spielern toll, ab 6 ein Hit.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.01.16 von DaLi - sensationeller Spielspass! mit 4 besser aber mit 6 oder 8 Personen spielbar. Kam über die Feiertage nicht mehr vom Tisch. Man kann sogar aus den Hinweisen der Gegner Schlussfolgerungen für die eigenen Begriffe ziehen. Einfach nur gut.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.01.16 von Marcel Puffe - Geniales Kommunikationsspiel für größere Gruppen!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.01.16 von Hans Huehnchen - Nach Mysterium ist Codenames für mich eines der wenigen partytauglichen Spiele, das mir wirklich sehr viel Freude macht. Allerdings liegt der besondere Reiz darin, mehrere Brgriffe unter einen Hut zu bekommen und lässt dabei noch Raum für taktische Entscheidungen. Und manchmal ist es schon echt abgefahren, wie die Mitspieler denken....
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.01.16 von SpaceMarine - Kurz und knapp das beste mir bekannte Kommunikations- und Ratespiel! Gefällt mir insbesondere zu viert sehr gut.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.01.16 von Flott - Partyspiele mag ich nicht, Codenames aber schon - und zwar sehr. Wie schon bei Space Alert im Bereich der Koop-Spiele schafft es Vlaada Chvátil, mich für Spiele aus Genres zu begeistern, die eigentlich nicht mein Ding sind.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.02.16 von Tim Mertens - Ich dachte so: Wow, das muss ja DAS Spiel sein, überall Top-Noten. Tja, in meiner Vielspielerrunde gut angekommen, mit Gelegenheitsspielern eher gefloppt, mitunter sehr zäh. Ich glaube, dass es, auch wenn die Regeln nicht schwer sind, für eine breite Zielgruppe zu intellektuell ist. Das Cover geht aus meiner Sicht gar nicht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.02.16 von Dennis L.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.02.16 von Maja
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.02.16 von Daniel Rüttimann - Interessantes Diskussions- und Deduktionsspiel. Den Hype verstehe ich nicht so recht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.02.16 von vanM - Schöne Idee, leider hat es in mehreren Spielrunden in denen ich es ausprobiert habe nie die hier vorherrschende Begeisterung erzeugen können. Extrovertierte Leute haben häufig ein Problem mit der Einsilbigkeit des Geheimdienstchefs. In der richtigen Runde sicher ein interessantes und gutes Spiel. Aber wann bekommt man die zusammen, denn zu sechst sollte man mindestens sein, damit das Spiel seinen Charme voll entfaltet.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.02.16 von Martin - Je nach Auslage der Wörter kann es sehr langweilig oder sehr amüsant werden.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.03.16 von Spielefreun.de - Manchen gefällt's, anderen nicht. Ich gehöre zur letzteren Gruppe.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.03.16 von Andreas Freye - Mir hat das Spiel nicht so besonders gefallen. Da finde ich andere Kommunikationsspiele gelungener. Aber wem es gefällt...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.03.16 von Fridulin67 - Ich zähle es zu den Partyspielen, kommt in jeder Besetzung sehr gut an. Eines der besten kommunikativen Spielen, die es gibt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.03.16 von Mike - Ich gehöre ebenfalls zur Liebhaber-Fraktion. Ja, es stimmt, dass man ab und an kurz warten muss, bis die Erklärbären sich etwas zurecht gelegt haben, aber das stört mich nicht. Bisher gabs in allen Runden viel Gelächter und jedes Mal die Erkenntnis, dass man alles auch ganz anders sehen kann. :-) Schwanke zwischen 5 und 6 und runde auf.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.03.16 von Christo - Macht einfach nur Laune ...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.04.16 von Dietrich
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.04.16 von xaverius - Ich mag Wortspiele, ich mag Deduktionsspiele, ich mag Teamspiele…. Codename vereinigt alles und verdient die Höchstnote.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.04.16 von Christoph Kainrath - Kommt immer wieder auf den Tisch und kommt bei allen Spielgruppen gut an. Einziger Kritikpunkt: 5 oder mehr Spieler bringen keinen Mehrwert in dieses Spiel, da der schwierigere Part des Spieles ohndies bei den Teamleitern liegt, einen passenden Oberbegriff zu finden. Die Idealbesetzung mit 4 Spielern reicht vollkommen für einen fröhlichen Ratespaß.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.04.16 von Spielbär - Ein weiteres Highlight aus dem Kommunikationsspielsektor. Begeisterte bisher bei mir jede Spielrunde und der Wiederspielreiz ist hoch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.05.16 von Andreas Arnold - Ich würde niiiiemals ein Spiel 12x am Stück spielen ... ehrlich nicht ... ich schwör's. Ausser Codenames. Wahnsinn! In unterschiedlichsten Besetzungen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.06.16 von Skacom - Tolles Spiel das auch nach vielen Runden noch Spaß macht aber die Besetzung mit 4 ist ideal - mehr macht nur bedingt Sinn.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.08.16 von Pet Erpan - Die Aufmachung des Spiels ist ziemlich mau. Der Rest ist einfach klasse. Wenn man nicht zu streng mit den Regeln umgeht (Sticwort Mimik) und nicht zu verbissen ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass es jemand nicht mag. Einfach nur großer spaß.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.08.16 von Shigeru
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.08.16 von Pasvik - Sehr gute Idee. Dass da bisher niemand drauf kam, ist doch sehr verwunderlich. Mit einfachen Regeln ein lustiges und für ein paar Runden unterhaltsames Spiel. Wir wünschen uns allerdings nach jetzt 19 Spielen neue Begriffe...

Leser die 'Codenames' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Codenames' auf unseren Partnerseiten